AC Schnitzer Mini Cooper Coupé: Für Kurvenorgien heiß gemacht

, 04.01.2012


Auffällig zeigt sich das neue Mini Cooper Coupé im Straßenbild. Optisch macht der dynamische Zweisitzer aus seinen sportlichen Genen keinen Hehl. AC Schnitzer setzte sich zum Ziel, das markentypische Gokart-Feeling weiter zu intensivieren und damit den Fahrspaß des kompakten Sportlers zu steigern. Ab Werk leistet der kleine Flitzer bis zu 211 PS und ruft mit seiner Performance wahre Kurvenorgien hervor.


Das Dach im Rennfahrer-Helmdesign der 1970er-Jahre und das kurze knackige Heck deuten es bereits an: der Kleine will Performance zeigen. Die Leistungssteigerungen für das serienmäßig 184 PS starke und 230 km/h schnelle Mini Cooper S Coupé sowie für den ab Werk 143 PS kräftigen Diesel-Vertreter Mini Cooper SD Coupé befinden sich noch in der Vorbereitung.

Aber auch serienmäßig sind die kleinen Sportler flott unterwegs. Das Mini John Cooper Works Coupé ist mit seinen 211 PS ein kleiner Extremsportler in Bestform: In nur 6,4 Sekunden sprintet das Topmodell ab Werk auf Tempo 100 und erzielt eine Top-Speed von 240 km/h. Mit 6,9 Sekunden beim klassischen Sprint und 230 km/h Spitze ist das Mini Cooper S Coupé nicht viel langsamer.

Doch da geht noch was: Bereits jetzt sorgt AC Schnitzer für einen wuchtigen Antritt aus engen Kurven mit einem Sperrdifferential für das Mini Cooper S Coupé, das eine Sperrwirkung von bis zu 75 Prozent ermöglicht. Zum perfekten Fahrerlebnis tragen die akustischen Qualitäten des neuen Sportnachschalldämpfers aus Edelstahl mit einer verchromten Racing-Auspuffblende für das Mini Cooper S und das John Cooper Works Coupé bei. Durch die Sportauspuffanlage von AC Schnitzer wird der komplette Abgasstrang optimal auf die Bedürfnisse erhöhter Leistungen und getunter Motoren eingestellt.

Mit dem Mini Cooper S Coupé beginnt das Abenteuer und die Suche nach engen, kurvigen Straßen, die es zu erobern gilt. Den sportlichen Auftritt auf der Straße unterstützen dabei die markanten AC Schnitzer Mi2 Bicolor-Felgen in 7,5 x 18 Zoll oder die silbernen Mi1-Leichtmetallfelgen in 7,5 x 17 Zoll mit der passenden Bereifung, die für den notwendigen Grip in Kurven sorgt.


Was der sportliche Motor verspricht, hält die Hochleistungsbremsanlage von AC Schnitzer. Die 4-Kolben-Festsattelbremse mit geschlitzten 328 x 28 Millimeter großen Bremsscheiben, der Satz Bremsbeläge, der Bremssattelhalter und die Stahlflex-Bremsleitungen halten den rassigen Zweisitzer im Zaum und zügeln den Vortrieb, wenn es erforderlich wird.

Wie jeder Sportler braucht das Mini Cooper Coupé einen leistungsfähigen „Bewegungsapparat“. Im Fall von AC Schnitzer sind dies ein höhenverstellbares Rennsportfahrwerk oder ein Fahrwerkfedernsatz, eine Aluminium-Federbrücke und ein Spezial-Stabilisator für die Hinterachse, die das für den Mini typische Gokart-Fahrgefühl weiter verstärken.

Seine extravagante Karosserieform charakterisiert das Mini Cooper Coupé als Sportler. Wer zeigen möchte, dass zusätzlich auch Know-how von AC Schnitzer im eigenen Mini steckt, wählt zudem ein Dekor-Set, das es in verschiedenen Ausführungen gibt und ferner den Heckaufkleber „Technology & Design“ beinhaltet. Ebenfalls im Angebot: eine Heckschürzenschutzfolie.

Den Innenraum des Mini Cooper Coupés nahm AC Schnitzer ebenfalls unter seine Fittiche. Der serienmäßige Premium-Komfort lässt sich durch einen Schaltknopf mit digitaler Ganganzeige, eine Aluminium-Pedalerie, eine Fußstütze, dem eloxierten „Black Line“-Handbremsgriff und Fußmatten aus Velours ergänzen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere AC-News
Straßenkreuzer beeindrucken - und das soll sich in Zukunft nicht ändern.

Honda AC-X: Der Straßenkreuzer der Zukunft

Straßenkreuzer beeindrucken - und das soll sich in Zukunft nicht ändern. Der Unterschied: das Design ist futuristisch und der Verbrauch extrem niedrig. Der Honda AC-X (Advanced Cruiser eXperience) gibt den …

Der Dodge Challenger SRT8 ACR soll sein Können auch auf der Rennstrecke beweisen.

Dodge Challenger SRT8 ACR: Für Höchstleistungen gebaut

ACR - diese drei Buchstaben stehen bei der Dodge Viper für Performance allererster Güte. Der „American Club Racer“ hielt 2008 sogar den begehrten Streckenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge auf der …

Ganz der Performance verpflichtet, nahm AC Schnitzer das BMW 1er M Coupé unter seine Fittiche.

AC Schnitzer ACS1 BMW 1er M Coupé: Das Kraftpaket …

Ganz der Performance verpflichtet, nahm AC Schnitzer das BMW 1er M Coupé unter seine Fittiche. AC Schnitzer zeigt seine eigene Interpretation des Coupés mit Rennsportgenen und schickt ein neues Kraftpaket im …

AC Schnitzer brachte die Vielseitigkeit des aktuellen BMW X3 neu in Form.

AC Schnitzer BMW X3: Vielseitigkeit neu in Form gebracht

Die zweite Generation des BMW X3 steht im Zeichen von Größe und Dynamik - ist der aktuelle X3 immerhin nun so groß ist wie der erste X5. Für noch mehr Einzigartigkeit sorgt jetzt AC Schnitzer mit einem …

SACS - Abarth 695 Tributo Ferrari: Das Traum-Dinghi für Wassersportler.

SACS - Abarth 695 Tributo Ferrari: Das Traum-Dinghi …

Der kleine Fiat 500 Abarth wirbelt über die Straße und begeistert mit seiner Agilität als 180 PS starker Abarth 695 Tributo Ferrari nebst der Würze von Ferrari. Diese imposanten Charakterzüge wurden nun auf …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo