AC Schnitzer Mini E: Elektrisiertes Polizeiauto geht wie ein Blitz

, 09.12.2010


Optisch unverkennbar ein getunter Mini, zeigt AC Schnitzer ein elektrisiertes Polizeiauto. Der kleine „Minimalismus“ wurde als völlig emissionsfreies Fahrzeug konzipiert und geht mit 204 Elektro-PS wie ein Blitz. Der Mini E im Polizei-Look entstand im Rahmen der Initiative „Tune It! Safe!“ des Verbandes Deutscher Automobil Tuner e.V. (VDAT) und soll sowohl den Ansprüchen der Tuning-Fans als auch maximalen Sicherheitsstandards gerecht werden. Die Ordnungshüter hätten mit dieser verschärften Form auf der Streife vermutlich ihren Spaß.


Das Konzept-Auto demonstriert Teile des Tuning-Programms von AC Schnitzer. So erhält der vordere Stoßfänger des Mini E einen neuen Frontspoiler mit markant hervortretenden Ecken. Zur Entlüftung des Motorraums gibt es außerdem „Bonnet Vents“ auf der Haube. Auch das knackige Heck liftete AC Schnitzer: Die neu gezeichnete Heckschürze von AC Schnitzer gibt sich sportlicher als in der Serie, während ein Heckflügel den Auftritt weiter schärft.

Der elektrische Polizei-Mini wird von einem 204 PS starken Elektro-Motor angetrieben, der seine Energie aus einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku bezieht und seine Kraft an die Vorderräder überträgt - nahezu lautlos, so dass sich die Polizei in der Stadt bestens an Verdächtige heranpirschen kann.

Der Mini E aktiviert ein maximales Drehmoment von 220 Nm und ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in 8,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 152 km/h limitiert. Das sollte für den Einsatz in der Stadt bestens reichen; denn der Mini ist als Kurvenräuber bekannt.

 

Zu lange darf eine Verfolgungsjagd nicht dauern, da die Reichweite des Mini E im Testzyklus nur 240 Kilometer beträgt. Unter realen Bedingungen sind das eher 160 bis 180 Kilometer. Da dauert das Aufladen der Batterie an einer 230-Volt-Steckdose mit 50 A nur 2,4 Stunden, bei 12 A sind es allerdings schon 10,1 Stunden.


Doch die Sportlichkeit kommt beim Elektro-Antrieb nicht zu kurz: Ein höhenverstellbares Rennsportfahrwerk lässt den Mini E optimal durch die Kurven gleiten. Es erübrigt sich fast zu erwähnen, dass AC Schnitzer den elektrisierten Polizei-Mini mit sportlichen Leichtmetallfelgen bestückte. So kommen 18 Zoll große Aluminiumfelgen vom Typ „MI 2“ mit Reifen im Format 225/35 zum Einsatz.

Um in jeder Situation vorbereitet zu sein, stattet AC Schnitzer den Mini E mit einer Hochleistungsbremsanlage aus, die an der Vorderachse auf 4-Kolben-Festsättel setzt. Schnell und präzise sprechen die geschlitzten und innen belüfteten Bremsscheiben an. Die groß dimensionierten Bremsscheiben mit 328 x 28 Millimetern bauen auch nach der zwanzigsten Kehre bergab energisch und mit stabilem Druckpunkt Geschwindigkeit ab.

Damit der Mini E auch optisch zu einem „echten“ Polizeifahrzeug wird, sorgten Foliatec mit einer originalen Polizei-Folienbeklebung und Hella mit einer Rundum-Signalanlage für die nötige Authentizität. Das veredelte Interieur besticht mit einem Pedal-Set, Fußstütze und Handbremsengriff in Aluminium. Zum Leidwesen der Ordnungshüter wird das Concept Car jedoch nicht zum Einsatz kommen und lässt sich in dieser komplexen Form auch nicht erwerben.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

10.12.2010

Das reicht aber nur für ganz kleine Einsätze die nichts erfordern. Von Tune It Safe haben mir aber der Scirocco und das 1er Coupé besser gefallen. Touran gibt's bei uns gar nicht nur vll mal den T5 und auch mal den Sprinter.

09.12.2010

Und trotzdem reicht der Mini als Streifenfahrzeug mit 1 oder 2 Mann locker aus... Davon ab wird der sicher so nicht als Polizeiauto kommen, sondern dient als "Werbeträger" für TuneItSafe ;) Und hier sieht man meist neben dem Passat auch den VW Touran als Polizeifahrzeug

09.12.2010

Bei uns wird neben dem 5er schon nur Passat gefahren. Ich hab damals in der Schule bei der Polizei ein Praktikum gemacht und da brauchte man schon ein größeres Auto, indem man auch auf Rückbank platz hat.

09.12.2010

muss es immer ein 5er sein oder eine E Klasse?? für die city reicht das teil doch locker

09.12.2010

Naja für ein Polizeiauto viel zu klein und E passt noch nicht.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere AC-News
AC Schnitzer schickt den neuen BMW 5er Touring F11 mit Spezialteilen in die Kraftkur.

AC Schnitzer BMW 5er Touring F11: Kraftkur für den …

Mit kraftvoller Ästhetik überzeugt die vierte Generation des BMW 5er Tourings (F11) als dynamischer Business-Kombi. Nun schickt AC Schnitzer den Premium-Kombi mit umfangreichen Spezialteilen in die Kraftkur, …

AC Schnitzer BMW 5er F10: Feinschliff für die schönste Form der Dynamik

AC Schnitzer BMW 5er F10: Feinschliff für die …

BMW bezeichnet die neue 5er Limousine F10 als die schönste Form der Dynamik. AC Schnitzer verleiht dem ausdrucksstarken Bayern nun zusätzliche Flügel mit umfangreichen Veredelungen. So unterstreichen …

Iconic AC Roadster: Giftschlange mit brachialem 800 PS-Biss

Iconic AC Roadster: Giftschlange mit brachialem 800 PS-Biss

Caroll Shelby hat etwas dagegen, dass sie „Cobra“ heißt, und doch würde der legendäre Namenszusatz nur allzu gut auf diese hypergiftige Fahrmaschine passen: Der Iconic AC Roadster leistet 800 PS, entwickelt …

Dodge Viper SRT10 ACR-X: Das alte Reptil ist giftiger denn je

Dodge Viper SRT10 ACR-X: Das alte Reptil ist …

Die Dodge Viper wird auf ihre alten Tage noch einmal giftiger als jemals zuvor. Mit dem Sondermodell SRT10 ACR-X gibt es die schärfste Schlange der aktuellen Baureihe, die sich im letzten Produktionsjahr …

AC Schnitzer BMW X6 M: Der Performance-Crossover im Rennoutfit

AC Schnitzer BMW X6 M: Der Performance-Crossover im …

Noch kraftvoller und sportlicher zeigt sich der BMW X6 M von AC Schnitzer mit seinen unverkennbaren Motorsportgenen. Während der Veredeler noch an einer spürbaren Leistungssteigerung arbeitet, gibt es …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo