ADAC GT Masters: Mamerow Racing zeigt spannende Aufholjagd

, 10.06.2012


Das ADAC GT Masters gastierte vom 8. - 10. Juni 2012 am 3. Rennwochenende der Saison auf dem Sachsenring. Das von Speed Heads unterstützte Team Mamerow Racing, das beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring noch den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte, zeigte auf dem Sachsenring am Samstag in seinem Audi R8 LMS ultra eine spannende Aufholjagd und war beim Sonntagsrennen der schnellste Audi im Feld der über 40 Starter.


Am Samstag beim 5. Rennen der Saison unfreiwillig als Letzter an den Start gegangen, 24 Positionen nach vorne gekämpft und am Ende Platz 15 erreicht, kann das Team um Peter Mamerow zufrieden sein. Ursache für die schlechte Ausgangsposition war die Entscheidung der Rennleitung, das Zeittraining am Freitag nach einem Unfall abzubrechen und auf Grundlage des aktuellen Tabellenstandes die Startaufstellung für den 5. Lauf festzulegen.

Mamerow Racing wurde in den vorausgegangenen Veranstaltungen nicht gerade vom Glück verfolgt und stand deshalb mit 0 Punkten am Ende der Tabelle. Teamchef Peter Mamerow musste die Entscheidung der Offiziellen unfreiwillig hinnehmen. Dabei hatte man sich nach Platz 3 und Platz 1 in den freien Trainingssitzungen viel für das Qualifying ausgerechnet und ein Ausrufezeichen gesetzt.

Mit der Aufholjagd des Audi R8 LMS ultra von Mamerow Racing hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Ein Grund zur Freude waren die Rundenzeiten, die sich identisch mit denen der Spitzengruppe zeigten, obwohl man sich durch das hart umkämpfte Feld arbeiten musste. Zuerst leistete Rene Rast hervorragende Arbeit bei seinem ersten Renneinsatz für Mamerow Racing. Rast ließ Konkurrent für Konkurrent hinter sich und befand sich bereits in den Top 20, als er das Steuer an Christian Mamerow übergab. Christian war in der Lage, weiterhin das Tempo der Spitze zu gehen und konnte weitere Positionen gutmachen.


Beim Sonntags-Rennen kämpfte sich Mamerow Racing von der Startposition 21 aus erneut über die Renndistanz von 60 Minuten nach vorne. Im 6. Lauf zur ADAC GT Masters knüpfte das Team an die gute Leistung aus dem Samstagsrennen an und beendete nach einer beherzten Fahrt das Rennen sogar auf Platz 7. Grundlage für den Erfolg war eine konstant fehlerfreie Fahrt der Startnummer 40 von Mamerow Racing. Als schnellster Audi beim heutigen Sonntagsrennen gelang es dem Fahrerduo, sich Position für Position nach vorne zu kämpfen.

Teamchef Peter Mamerow: „Ich bin stolz auf meine Fahrer, dass sie aus dieser schwierigen Ausgangssituation noch ein solches Ergebnis herausgefahren haben. Zusätzlich konnten wir zum ersten Mal in dieser Saison brauchbare Daten sammeln, die uns für die nächsten Rennen enorm weiterhelfen werden.“ Das Gesamtpaket zeigt, welches Potential in dem Team steckt und was mit einer guten Startposition möglich wäre - wenn das Qualifying regulär stattgefunden hätte.

Gewinner des 5. Saisonrennens am 9. Juni 2012 waren Diego Alessi (40, Italien) und Daniel Keilwitz (22, Deutschland) vom Team Callaway Competition in einer Corvette Z06, die aktuell zugleich die Fahrer- und Teamwertung anführen. Das Sonntagsrennen gewann überraschend das dänische Duo Kristian Poulsen (36) und Christoffer Nygaard (26) vom Team Young Driver AMR in ihrem neuen Aston Martin V12 Vantage.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Sonstige-News
Die Formel-1-Piloten Jenson Button und Romain Grosjean traten zum Wettkochen an.

Miles and Meals von Pirelli: Button und Grosjean im …

Einen hitzigen Wettkampf abseits der Rennstrecke lieferten sich die Formel-1-Piloten Jenson Button (McLaren-Mercedes) und Romain Grosjean (Lotus-Renault). Im Vorfeld des Grand Prix von Monaco, der dieses …

Sommer, Luxusautos, Models und Party - wohin passt diese Mischung besser als nach Sylt?

Im Juni auf Sylt: Luxusauto-Treffen meets Modelnacht

Sommer, Luxusautos, Models und Party - wohin passt diese Mischung besser als nach Sylt? Im Rahmen der bekannten „Modelnacht“ von Michael Ammer findet vom Freitag, 22. Juni 2012, bis Sonntag, 24. Juni 2012, …

Brabus Private Aviation Bombardier Global Express

Brabus geht in die Luft: Wenn ein Auto-Tuner …

Wenn vermögende Kunden mit ihrem von Brabus veredelten Fahrzeug zufrieden sind, klingt es nicht verwunderlich, dass Brabus sein Angebot auf private Jets erweitert, um diesen einen betont eleganten oder auch …

Wenn es um legendäre Schneider von Sportwagenkleidern geht, fällt meist auch der Name Bertone.

Bertone Nuccio Concept: Design-Ikone der Zukunft?

Wenn es um legendäre Schneider von Sportwagenkleidern geht, fällt meist auch der Name Bertone. Giuseppe „Nuccio“ Bertone hieß der 1972 verstorbene Gründer und Chef, und Bertone Nuccio Concept heißt …

Aus der Atmosphäre der Racing-Welt der 1970er-Jahre zieht Jochen70 seine Inspiration.

Jochen70 macht die Rennstrecke zum Catwalk

Aus der mythenschweren Atmosphäre der Racing-Welt der 1970er-Jahre zieht das österreichische Unternehmen Jochen70 seine Inspiration. In einer Zeit, als Abenteuer, Mut und Spaß an der Geschwindigkeit an …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi RS e-tron GT Test (Prototyp): 646 PS unter der Tarnung
Audi RS e-tron GT Test (Prototyp): 646 PS unter …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Bridgestone Potenza Sport: Warum dieser Reifen neue Maßstäbe setzt
Bridgestone Potenza Sport: Warum dieser Reifen …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
German Car of the Year 2021: Ein Japaner ist das beste Auto
German Car of the Year 2021: Ein Japaner ist das …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo