Alfa Romeo Disco Volante 2012: Fliegende Untertasse 2.0

, 27.06.2012


Selten gelingen Versuche, einen Erfolg unter dem Etikett „Retro“ mehr als einmal auszukosten. Der Alfa Romeo Disco Volante von 2012 könnte da eine rühmliche Ausnahme sein: Genau 60 Jahre nach dem aerodynamisch revolutionären Sportwagen Alfa Romeo C52 nutzte der Mailänder Karossier Touring Superleggera den damaligen Spitznamen für eine neuerliche Sportwagen-Ikone, den Touring Superleggera Disco Volante. Der Name geht auf die Aerodynamik zurück und bedeutet auf Italienisch „fliegende Untertasse“. Damit und mit seinen Proportionen war der Ur-Disco Volante eine große Inspiration für Sportwagen wie den Jaguar E-Type. Der Disco Volante 2012 basiert auf dem Alfa Romeo 8C mit V8-Motor und 450 PS.

Die Fliegende Untertasse 2.0 stellt Superleggeras dritte Weltpremiere in Folge nach dem Bentley Flying Star 2010 und dem Gumpert Tornante im vergangenen Jahr dar. 2012 war die Zeit reif, sich nach 60 Jahren auf die absolute Ikone und das Meisterstück aus dem Mailänder Designstudio und Karosseriebetrieb zu besinnen. Dabei ist der Disco Volante 2012 Touring keine Studie, sondern der Start zu einer exklusiven Kleinserie.


Als Zielgruppe kommen vom Preis her nur betuchte Sammler und Fans in Frage; denn der moderne Disco Volante wird kaum unter einer halben Million Euro zu haben sein. Wie sein Urahn entstand er nach dem Prinzip des Firmengründers Felice Bianchi Anderloni: „Das Gewicht ist der Feind, der Luftwiderstand das Hindernis“ („Il peso è il nemico, la resistenza dell?BADria è l'ostacolo“).

Das Design des Disco Volante 2012 wirkt im Stile einer sportlichen Berlinetta extrovertiert, klar und verführerisch. Die Tropfenform ist aerodynamisch bedingt. Die dramatische Front mit intergriertem Spoiler und das muskulöse Heck lassen keinen Zweifel über die sportlichen Ambitionen dieses Fahrzeugs aufkommen. Einige Designelemente erinnern deutlich an den Ur-Volante, wie zum Beispiel die betonte Hüftlinie, die angeschrägten vorderen Radhäuser oder die ins Heck verlängerte Linie mit runden Schlussleuchten. Insgesamt ist das Design heckorientiert mit einem großzügigen hinteren Überhang.


Der Frontmittelmotor im Alfa 8C-Chassis und ein Sechsgang-Transaxle-Getriebe im Heck ermöglichen die nahezu optimale Gewichtverteilung von 49 Prozent vorne und 51 hinten. Der Leichtbau-V8 entwickelt 470 Nm Drehmoment in der Spitze und bot sich von den Leistungsdaten her für das Sportwagen-Projekt an - passend zur traditionellen Zusammenarbeit zwischen Superleggera und Alfa Romeo.

Bei der Karosserie setzten die Mailänder ihren klassischen Leichtbau durch Einsatz von Aluminium und Kohlefaser um, die etwa bei den Stoßfängern zum Einsatz gekommen ist. Der Innenraum gleicht weitgehend dem des Alfa Romeo 8C, ergänzt durch einige individualisierte Details. Jedes Fahrzeug entsteht in rund 4.000 Mannstunden. Die Top-Speed gibt Superleggera mit 292 km/h an, den Sprint von 0 auf Tempo 100 mit 4,2 Sekunden.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

29.06.2012

wow was eine "Schüssel" :applaus: Eigenwillige Form, aber spricht mich doch an. Will ich unbedingt ma Probefahren Gibt es wahrscheinlich nur bei Alfa Autohäusern in Großstädten?! Habe weitere Info's dazu im [URL="http://www.sportautos-und-supersportwagen.de/"]Magazin Tuning[/URL] gefunden.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Alfa Romeo-News
Wheelsandmore Alfa Romeo 8C Competizione

Wheelsandmore Alfa Romeo 8 C Competizione: Der …

Dass sich automobile Träume und Sehnsüchte nochmals steigern lassen, bewies Alfa Romeo vor wenigen Jahren mit den jeweils auf nur 500 Exemplare limitierten 8C Competizione und 8C Spider. Wie das Coupé, wurde …

Mazda MX-5 Roadster - 1. Generation NA (1990-1997)

Mazda und Alfa Romeo wollen gemeinsam neuen Roadster …

Beide besitzen eine Roadster-Ikone: Alfa Romeo den Spider und Mazda den MX-5, der in der Neuzeit das Roadster-Segment wiederbelebte. Heute gaben beide Unternehmen bekannt, gemeinsam einen neuen Roadster auf …

Alfa Romeo Giulietta

Alfa Romeo Giulietta: Neues Einstiegsmodell mit …

Alfa Romeo schickt seine heiße Italienerin im Kompakt-Format mit einer neuen Einstiegsmotorisierung ins Rennen um die Gunst der Käufer. Der per Turbo aufgeladene Vierzylinder-Benziner des Giulietta 1.4 TB …

Alfa Romeo offeriert den kleinen MiTo jetzt mit zwei neuen Einstiegsmodellen.

Alfa Romeo MiTo: Neues Einstiegsmodell zum attraktiven Preis

Optisch ein Genuss, offeriert Alfa Romeo den kleinen MiTo jetzt mit zwei neuen Einstiegsmodellen und erweitert zugleich das Ausstattungsprogramm für den attraktiven City-Flitzer. Zum Grundpreis von 13.950 …

Alfa Romeo erweitert das Motorenspektrum für den MiTo um einen TwinAir-Motor mit 85 PS.

Alfa Romeo MiTo TwinAir: Turbo-Sparkünstler mit nur …

Der kleine Alfa Romeo MiTo setzt mit seinem gelungenen Design Emotionen frei. Jetzt wird der italienische Schönling zum absoluten Sparmeister: Alfa Romeo erweitert das Motorenspektrum um einen TwinAir-Motor …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo