Mazda und Alfa Romeo wollen gemeinsam neuen Roadster entwickeln

, 23.05.2012


Beide besitzen eine Roadster-Ikone: Alfa Romeo den Spider und Mazda den MX-5, der in der Neuzeit das Roadster-Segment wiederbelebte. Heute gaben beide Unternehmen bekannt, gemeinsam einen neuen Roadster auf Basis der nächsten MX-5 Generation entwickeln sowie produzieren zu wollen und unterzeichneten dazu eine unverbindliche Absichtserklärung.



Mazda MX-5

Ziel für Fiat und Mazda ist die Entwicklung zweier klar differenzierter, optisch eigenständiger und markenspezifisch leichtgewichtiger Roadster mit Hinterradantrieb. Alfa Romeo und Mazda werden für ihre Modellvariante jeweils eigene Motoren einsetzen. Das Projekt sieht vor, beide Fahrzeuge im Mazda-Werk in Hiroshima/Japan zu fertigen. Die Produktion für Alfa Romeo soll im Jahr 2015 beginnen.

Der Mazda MX-5 initiierte 1989 das große Comeback der Roadster mit Frontmotor und Heckantrieb. Zu jenem Zeitpunkt schien diese Karosserieform nahezu ausgestorben; lediglich der seit 1966 produzierte Alfa Romeo Spider hielt sich wacker, der erst seit 1994 einen Frontantrieb besaß. Da kam der japanische Neuling gerade recht und löste eine wahre Wiederbelebung des Roadsters aus, um zum meistverkauften Roadster aller Zeiten zu avancieren.

„Allianzen auf dem Gebiet der Technologie- und Produktentwicklung gehören zu den Unternehmenszielen von Mazda, und diese Ankündigung mit Fiat ist ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung“, sagte Mazda Präsident und CEO Takashi Yamanouchi. „Es ist besonders aufregend, mit einer solch prestigeträchtigen Marke wie Alfa Romeo bei der Entwicklung eines neuen Roadsters auf Basis der nächsten MX-5 Generation zusammenzuarbeiten - ein Fahrzeug, das für Mazda den Status einer Ikone hat und als meistverkaufter Roadster aller Zeiten bekannt ist.“

„Diese Vereinbarung zeigt unser Bekenntnis zu Alfa Romeo und unsere Entschlossenheit, die Marke global aufzustellen“, sagte Fiat CEO Sergio Marchionne. „Durch die Partnerschaft mit Mazda werden wir mit dem anerkannt führenden Hersteller kompakter Heckantriebs-Fahrzeugarchitekturen zusammenarbeiten, um einen aufregenden und stylischen Roadster im Sinne der Alfa Romeo-Tradition anbieten zu können. Wir sind dankbar für diese Zusammenarbeit mit Mazda und freuen uns darauf, eine fruchtbare und kontinuierliche Partnerschaft zu etablieren.“

Die Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung wird für die zweite Jahreshälfte 2012 erwartet. Fiat und Mazda verständigten sich darüber hinaus, weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit in Europa zu prüfen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Alfa Romeo-News
Alfa Romeo Giulietta

Alfa Romeo Giulietta: Neues Einstiegsmodell mit …

Alfa Romeo schickt seine heiße Italienerin im Kompakt-Format mit einer neuen Einstiegsmotorisierung ins Rennen um die Gunst der Käufer. Der per Turbo aufgeladene Vierzylinder-Benziner des Giulietta 1.4 TB …

Alfa Romeo offeriert den kleinen MiTo jetzt mit zwei neuen Einstiegsmodellen.

Alfa Romeo MiTo: Neues Einstiegsmodell zum attraktiven Preis

Optisch ein Genuss, offeriert Alfa Romeo den kleinen MiTo jetzt mit zwei neuen Einstiegsmodellen und erweitert zugleich das Ausstattungsprogramm für den attraktiven City-Flitzer. Zum Grundpreis von 13.950 …

Alfa Romeo erweitert das Motorenspektrum für den MiTo um einen TwinAir-Motor mit 85 PS.

Alfa Romeo MiTo TwinAir: Turbo-Sparkünstler mit nur …

Der kleine Alfa Romeo MiTo setzt mit seinem gelungenen Design Emotionen frei. Jetzt wird der italienische Schönling zum absoluten Sparmeister: Alfa Romeo erweitert das Motorenspektrum um einen TwinAir-Motor …

Alfa Romeo MiTo 1.3 JTDM 16V Eco: Nur 3,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

Alfa Romeo MiTo: Nur 3,5 Liter - der sparsamste Alfa …

Der kleine Alfa Romeo MiTo weiß mit unterschiedlichen Facetten zu begeistern: Nachdem die Italiener erst im Oktober die heiße Sonderedition „Quadrifoglio Verde 101“ mit 170 PS präsentierten, folgt nun am …

Die von Maserati eingesetzten Alfa Romeo Giuliettas wurden innen wie außen individualisiert.

Alfa Romeo Giulietta for Maserati: Der kleine Nobel-Hobel

Muss der Maserati zum Service in die Werkstatt, braucht der Fahrer nicht auf dynamischen Luxus zu verzichten: Maserati wird künftig eine eigens konzipierte Exklusiv-Edition des Alfa Romeo Giulietta als …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo