Mazda Takeri: Der durchgestylte Vorbote des neuen Mazda6

, 01.12.2011


Einen konkreten Ausblick auf ein künftiges Mittelklassemodell gibt Mazda mit dem Concept Car „Takeri“. Das im Stile der neuen Formensprache „Kodo - Soul of Motion“ entworfene Konzeptfahrzeug zeigt vermutlich den neuen Mazda6 und besticht optisch durch pure Dynamik. Dazu sorgen die neuen Skyactiv-Technologien für signifikante Verbesserungen bei Kraftstoffverbrauch und Fahrleistungen. Ihre Weltpremiere feiert die Studie auf der Tokio Motor Show (03.12.2011 - 11.12.2011).


Als Weiterentwicklung des Mazda Shinari, einem viertürigen Coupé, repräsentiert das Design des Takeris maskuline Kraft. Das Grundmotiv der Mazda-Designsprache „Kodo“ ist ein Raubtier, das sich auf seine Beute stürzt. Die Modellbezeichnung „Takeri“ leitet sich von einem japanischen Wort für „männlich“ ab. Mit dem Takeri strebt Mazda nach einer Neudefinition des Designs in der Mittelklasse. Ziel war es, eine dezidierte Limousinen-Form mit einer neuen emotionalen Anziehungskraft zu koppeln und dadurch auf ein neues Niveau zu heben.

Design: Wie ein kraftgespanntes Raubtier

Der Mazda Takeri bringt die angestaute Bewegungsenergie eines Raubtieres mit dem Layout und dem Packaging einer Mittelklasse-Limousine für das C-/D-Segment in Einklang. Während die kraftvolle Linie der vorderen Radhäuser an die Schultern eines schnell die Richtung wechselnden Geparden erinnert, symbolisiert die Linie an den hinteren Radhäusern die Hüfte des lossprintenden Geparden.

Auf der Grundlage dieser Bilder und durch das Verschmelzen der unterschiedlichen Formen vorne und hinten schufen die Designer einen schlanken, muskulösen und spannungsgeladenen Karosseriekörper, der auf einer Länge von 4,850 Metern, einer Breite von 1,870 Metern und einer Höhe von 1,430 Metern souveräne Kraft und Geschwindigkeit zum Ausdruck bringen soll. Den Radstand gibt Mazda mit üppigen 2,830 Metern an.

Das Flügelmotiv an der Front gibt den Takeri als Mazda der neuen Generation zu erkennen. Die gesamte Frontpartie strömt jene Solidität und Souveränität aus, die einer Mittelklasse-Limousine angemessen ist. Dabei sitzen die Scheinwerfer tief in den Flügeln, eingebettet in herausgearbeiteten Einfassungen, die das Bild funkelnder Augen heraufbeschwören.


Seine hohe aerodynamische Effizienz sieht man dem Takeri bereits auf den ersten Blick an, die Teil der neuen Skyactiv-Technologien ist, mit denen Mazda alle Fahrzeuge der neuen Generation ausrüstet. Optimiert wurde der Luftstrom oberhalb der Karosserie wie auch unterhalb des Fahrzeugbodens. Den Kontakt zum Asphalt stellen währenddessen 20 Zoll große Felgen mit Reifen im Format 245/40 R20 her.

Die Fahrgastzelle bietet komfortable Platzverhältnisse für vier Erwachsene und ist weit nach hinten versetzt. Dadurch ergeben sich dynamische Proportionen, die ein ideales Gleichgewicht zwischen stilistischer Schönheit, emotionaler Attraktivität und hoher Ausdruckskraft schaffen. Ein großes Panorama-Glasdach, das sich über die gesamte Fahrgastzelle spannt, lässt viel Licht in den Innenraum und sorgt gleichzeitig für eine extravagante Note.

Entschlossenheit signalisiert derweil die kraftvolle Heckpartie. Die Kombination der Seitenlinien und der Kofferraumform erzeugt ein raffiniertes Gleichgewicht aus Geschwindigkeit und Stabilität. Fällt der aktuelle Mazda6 noch durch große Flächen am Heck auf, kennzeichnen den Takeri hingegen dynamisch durchdachte, fließende Linien und Kanten. Eine Chrom-Spange, flankiert von schmalen Rückleuchten, und der Diffusor mit zwei markant integrierten Endrohren der Auspuffanlage setzen das Heck sportlich und edel in Szene.

Skyactiv: Die durchzugsstarke Effizienz

Als Antriebsquelle kommt der hocheffiziente Skyactiv-D-Clean-Diesel mit 2,2 Litern Hubraum zum Einsatz, der mit dem Sechsstufen-Automatikgetriebe „Skyactive-Drive“ und dem Start-Stopp-System „i-stop“ verbunden ist und dynamische Fahrleistungen mit einer herausragenden Effizienz kombinieren soll. Als weltweit erstes System ermöglicht „i-stop“ den Neustart des Motors innerhalb des ersten Verdichtungstaktes. Dies erlaubt einen schnelleren und sanfteren Motor-Neustart als herkömmliche Start-Stopp-Systeme für Diesel-Motoren.

 

Der neue Skyactive-D-Clean-Dieselmotor, den es wahrscheinlich in zwei Leistungsstufen mit 150 PS und 175 PS geben wird, arbeitet mit dem weltweit niedrigsten Verdichtungsverhältnis eines Pkw-Diesel-Motors von 14:1, was zu einer idealen Verbrennung mit hocheffizienter Energieausbeute führt. Dadurch ergibt sich eine geringere mechanische Belastung, wodurch die Japaner eine erhebliche Reduzierung der inneren Reibung und des Gewichtes bei allen Motor-Komponenten erreichen konnte. Das Resultat: ein höheres Drehmoment in den unteren und mittleren Drehzahlbereichen bei miniertem Verbrauch.


Schnelle und präzise Gangwechsel ermöglicht Skyactiv-Drive, ein innovatives sechsstufiges Wandler-Automatikgetriebe, das die Vorzüge einer konventionellen Wandler-Automatik, eines stufenlos variablen Getriebes und eines Doppelkupplungsgetriebes kombiniert. Bis zu 7 Prozent Verbrauchseinsparung gegenüber dem aktuellen Fünfstufen-Automatikgetriebe sind möglich. Performance- und Verbrauchsdaten für den Takeri nannte Mazda leider nicht.

Das regenerative Brems-System i-ELOOP

Als zweiten Schritt der Bausteinstrategie entwickelte Mazda das weltweit erste regenerative Bremssystem für Pkw, das mit einem Kondensator arbeitet. Das System mit der Bezeichnung „i-ELOOP“ - die Abkürzung steht für „Intelligent Energy Loop“ (Intelligenter Energiekreis) kommt ab 2012 in Mazda-Fahrzeugen zum Einsatz. Unter Alltagsbedingungen mit häufigem Wechsel zwischen Beschleunigungs- und Bremsvorgängen soll i-ELOOP den Kraftstoffverbrauch um rund 10 Prozent senken.

Beim Kondensator handelt es sich um ein elektrisches Bauteil, das vorübergehend große Mengen an Elektrizität speichern kann. Im Unterschied zu Batterien lassen sich Kondensatoren schnell laden sowie entladen und sind auch bei lang anhaltendem Gebrauch verschleißresistent. i-ELOOP wandelt die kinetische Energie des Fahrzeugs in elektrische Energie um und versorgt damit die Klimaanlage, das Audio-System und zahlreiche weitere elektrische Komponenten. Dadurch wird der Verbrennungsmotor dabei entlastet, Strom für die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug zu erzeugen, was weiteren Sprit einspart.

Regenerative Bremssysteme gewinnen als Sprit-Spar-Technologie zunehmend an Bedeutung. Sie arbeiten mit einem Elektromotor oder Generator, um beim Abbremsen oder im Schubbetrieb einen Teil der Bewegungsenergie des Fahrzeugs zurückzugewinnen und in elektrische Energie umzuwandeln. In Hybrid-Fahrzeugen bestehen regenerative Bremssysteme überwiegend aus einem großen Elektromotor und einer speziellen Batterie.


Mazda untersuchte die Mechanismen des Beschleunigens und Verzögerns eingehend und entwickelte auf dieser Grundlage ein hocheffizientes regeneratives Bremssystem, das bei jeder Verlangsamung des Fahrzeugs sehr schnell einen Großteil der Bewegungsernergie zurückgewinnt. Im Unterschied zu Hybridfahrzeugen erfordert das System von Mazda weder einen speziellen Elektromotor noch eine Batterie.

Durch den Einsatz von i-ELOOP wird der Verbrennungsmotor von der Aufgabe entlastet, Strom für die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug zu erzeugen und dabei zusätzlichen Kraftstoff zu verbrennen.

Innenraum: Der Ausdruck hochwertiger Dynamik

Das Interieur des Mazda Takeri kombiniert Sportlichkeit und Funktionalität. Die hochwertigen Materialien, das Komfortniveau und das Ambiente entsprechen dem Rang des Fahrzeugs als neues Mazda-Topmodell. Die fließenden Linien vom oberen Bereich der Armaturentafel hin zu den Türinnenverkleidungen nehmen das Kodo-Designmotiv auf und verkörpern Geschwindigkeit und Dynamik.

Horizontale Linien im unteren Bereich der Armaturentafel wiederum verleihen dem Interieur einen Eindruck von Solidität und Stabilität. Die Verzierungen der Armaturentafel verfügen zu guter Letzt über eine Metall-Basis mit klarer Beschichtung. Bei einfallendem Licht entsteht ein metallischer Glanz, der qualitativ hochwertige Akzente setzt.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

26.10.2011

Sieht klasse aus, überhaupt gefällt mir die neue Maza-Designsprache sehr gut! :applaus:

01.12.2011

Zur Info: Nach der Weltpremiere gibt es nun ausführliche Details über den neuen Mazda Takeri im Artikel.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mazda-News
Der wankel-Sportwagen verabschiedet sich in Japan mit einer finalen Edition.

Mazda RX-8 Spirit R: Die letzten seiner Art

Nachdem der Mazda RX-8 in Deutschland schon vor längerer Zeit in Rente ging, verabschiedet sich der Wankel-Sportwagen nun auch in Japan mit einer finalen Edition: dem Mazda RX-8 Spirit R. Diesen Namenszusatz …

Mazda Takeri: Eine neue Dimension von Dynamik im Limousinen-Design

Mazda Takeri: Pure Dynamik - Ist das der neue Mazda6?

Eine neue Dimension von Dynamik im Limousinen-Design verwirklicht Mazda mit der Studie „Takeri“. Das im Stile der neuen Formensprache „Kodo - Soul of Motion“ gezeichnete Concept Car zeigt eine …

Der Mazda2 Origami wurde von Kunden in einer Internet-Umfrage gestaltet.

Mazda2 Origami: Kunden gestalten ihr eigenes Sondermodell

Wenn Designer und Kunden ihren eigenen Mazda2 gestalten dürfen, trägt das Ergebnis den Namen „Origami“, ist wahlweise Kardinalrot, Arachneweiß oder Plutossilber, verfügt über schwarze Leichtmetallfelgen, ein …

Im Frühjahr 2012 kommt der neue Mazda CX-5 auf den Markt.

Mazda CX-5: Der neue Crossover-SUV ist enthüllt

Im Frühjahr 2012 kommt der neue Mazda CX-5 auf den Markt. Der kompakte Crossover-SUV, der seine Weltpremiere auf der Frankfurter IAA (15.09.2011 - 25.09.2011) feiern wird, reiht sich unter dem CX-7 und dem …

Die nue Business-Line von MAzda richtet sich an Flottenmanager mittlerer und größerer Fuhrparks.

Mazda6 Kombi und Mazda5 als Business-Line: Für …

Mazda erweitert seine Produktpalette und bietet ab August 2011 die neuen „Business-Line“-Modelle für den Mazda6 Kombi und den Mazda5 an. Die Business-Line richtet sich speziell an Flottenmanager mittlerer …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo