Arden Jaguar XF AJ 21: Unverfälschter Genuss mit über 500 PS

, 15.05.2008

Eleganz, dezente Sportlichkeit und Understatement zeichnet seit jeher englische Automobile aus, so auch der neue Jaguar XF, den der deutsche Veredeler Arden bereits mit umfassenden Veränderungen bedachte. Als Arden AJ 21 präsentiert sich die Raubkatze zukünftig unter anderem mit einem über 500 PS starken Motor, umfangreichen Aerodynamik-Modifikationen sowie einem eleganten Interieur. Das ist unverfälschter Jaguar-Genuss inklusive einer individuellen Arden-Note.


Eindrucksvolle Optik

Der Jaguar XF AJ 21 erhält eine komplett neue Front im typischen Arden-Stil, die nicht zuletzt durch den großen Kühlergrill im handgearbeiteten Edelstahlgeflecht beeindruckt sondern auch durch deren großen Lufteinlässe, die eine optimierte Kühlung des Motors sowie der Bremsanlage ermöglichen. Der aerodynamische Auftrieb an der Vorderachse wird durch die tiefer gezogene Linienführung und durch das spezielle Design besonders in höheren Geschwindigkeitsbereichen deutlich verringert, während die integrierten LED-Tagfahrlichter neben ihrer optischen Wirkung für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Die klare Linienführung der Front setzen neue Seitenschweller fort, an deren Ende die eingearbeiteten Lufteinlässe die Belüftung der hinteren Bremsen verbessern. Das Heck des Jaguar XF ergänzte Arden nur ganz dezent um einen Heckspoiler sowie einen Heckdiffusor, die exakt an die anschließenden Teile angepasst wurden und sich harmonisch in das Gesamtbild einfügen. Für jeden Jaguar-Fan ein Muss ist letztendlich die Jaguar-Figur von Arden auf der Motorhaube mit ihrem patentierten Sicherheitssockel.

 

Überwältigende Leistung mit über 500 PS

Jeder Jaguar-Fahrer weiß, dass das Herz eines großartigen Autos ein erstklassiger Motor ist. Der XF bietet vier Triebwerke: vom 2.7-Liter-V6-Turbodiesel bis zum 4.2-Liter-Benziner-V8-Kompressormotor mit einer Basisleistung von 416 PS. Der 3.0-Liter-V6 und 4.2-Liter-V8 überzeugen durch Laufkultur, Agilität und außergewöhnliche Leistung.


Arden offeriert für jede dieser Basismotorisierungen eine präzise abgestimmte Leistungssteigerung bis hin zu über 500 PS für die Kompressorversion. Genaue Performance-Daten nannte Arden noch nicht, doch mit 500 PS setzte die britische Raubkatze richtig zum Sprung an.

Für stets optimalen Fahrbahnkontakt sorgt dabei das speziell abgestimmte Sportfahrwerk in Verbindung mit den 21-Zoll-Schmiederädern im exklusiven Sportline-Design von Arden. Um Arden Jaguar XF AJ 21 zähmen zu können, verbaut Arden darüber hinaus eine neue Hochleistungsbremsanlage.

Interieur mit besonderer Note

Im Innenraum spielt Arden ebenfalls sein Know-how aus. So zeichnen die hauseigene Polsterei und die Kunstschreinerei für zahlreiche veredelnde Komponenten verantwortlich. Wer die bekannte britische Noblesse bevorzugt, kann Interieurapplikationen aus Edelholz ordern. Motorsportverliebte wählen dahingegen hochwertige Carbonteile zum Schmücken des Cockpits. Polster in Leder oder Alcantara unterstreichen die zusätzliche Wohlfühlatmosphäre.

10 Kommentare > Kommentar schreiben

15.05.2008

Ich warte sehnlichst auf die ersten echten Bilder. Hier sieht man doch noch deutlich, dass die mit dem Computer erstellt worden sind. Aber wenn der später auch nur halb so gut aussieht wie hier, dann hat Arden wirklich geniale Arbeit geleistet. Die neue Front steht dem XF einfach wahnsinnig gut, genau wie die Felgen und das Heck. Dazu dann noch eine mehr als ausreichende Motorisierung. Da bleibt mir nur noch folgender Smiley: :applaus:

16.05.2008

Kann ich nur mal wieder zustimmen! Im Serienzustand sah mir die neue Jaguarlimousine einfach zu bieder aus...aber sooo...schön sportlich, aggressiv....Super!

16.05.2008

Gefällt mir, nur das Heck sieht meiner Meinung zu prollig für einen Jaguar aus

15.08.2008

Jetzt gibt es die ersten echten Fotos, die ich dem Artikel mit weiteren Informationen hinzufügte.

15.08.2008

:bigpray: Wofür brauch man einen XF-R, wenn man einen Arden AJ21 haben kann? Es gibt eigentlich nur 1 1/2 Sachen die mich stören: 1. Ich würde, wenn möglich, den Heckspoiler weglassen. Aus der Perspektive stört er ein wenig. 1/2= Die Front wäre perfekt, wenn man auch noch andere Scheinwerfer verbauen würde. Diese "Ausbuchtungen" stören ein klein wenig den aggressiven Auftritt.

15.08.2008

Boah, das Teilchen ist ja wirklich mal schweinegeil geworden. Der Heckspoiler fügt sich sogar einigermaßen human an die Karosserie an. Aggressive Front, Dezentes, sportliches Heck...sieht super aus!

16.08.2008

Der Hecspoiler müsste weg, und wie Aston es schon sagt, andere Scheinwerfer rein! Dann wäre er perfekt ...

16.08.2008

[B]Super! :Applaus: :Applaus:[/B] Ja! Die Katze würde ich gerne mal Probefahren! Würde mich mal interessieren, ob aus dem komfortablen XF-Cruiser nun tatsächlich ein Sportler geworden ist (der Beschreibung nach hört sich das ziemlich stimmig an). Allerdings würde ich auf diese Tagfahrlichterketten verzichten (oder sie besser in die Scheinwerfer integrieren). So sehen sie zu sehr nach Weihnachtsbaum aus - zu prollig für einen Jag BeezleBug P.S.: Wenn ich das 1. Bild richtig interpretiere, ist der springende Jaguar als Motorhaubenlogo angebracht worden. Wundert mich etwas, da es mal die Aussage von Jag gab, dass dieser -durch die neuen EU-Richtlinien für Füßgängerschutz- bei Neuwagen nicht mehr verbaut werden darf.

16.08.2008

Die patentierte Arden-Haubenfigur erfüllt bereits seit 1985 die Auflagen des deutschen TÜV, d. h. bei einer Kollision gibt die Figur nach und löst sich bei zu starkem Aufprall gänzlich vom Sockel, um eine Verletzungsgefahr zu minimieren. Arden sogar eine einjährige Diebstahlgarantie auf die Haubenfigur aus eigenem Hause.

19.08.2008

Also ich weis nicht was man an dem Arden finden soll. Die Aufmachung ist mir persönlich viel zu prollig. Sieht eher aus wie ein Nippon-Style getunter Lexus. Die ersten Computerzeichnungen haben mir da noch besser gefallen. Die Frontschürze hatte da noch den Frontspoiler schwarz abgesetzt was in meinen Augen nicht so billig gewirkt hätte. Des Weiteren fänd ich es besser wenn die Felgen nicht so ein riesen Felgenbett hätten. Macht den ganzen Look kaputt und erinnert eher an Bertis Manta ;). Also ohne Heckspoiler, mit anderen Felgen und Änderungen an der Frontschürze könnte mir der Arden XF AJ 21 gut gefallen. Im großen und ganzen gefällt mir das serienmäßige Design viel besser.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Jaguar-News
Jaguar XF: Die athletische Siam-Katze von Loder1899

Jaguar XF: Die athletische Siam-Katze von Loder1899

Die indische Siam-Katze ist eine schöne, grazile Katze, die durch ihre typische, lautstarke Stimme gerne auffällt. Ihre elegante Körpersprache lässt ihren Gang geschmeidig und erhaben erscheinen. Gerne wird …

Jaguar XF: Mit den geschärften Krallen von H&R

Jaguar XF: Mit den geschärften Krallen von H&R

Kaum auf dem Markt, durfte sich der neue Jaguar XF von H&R die Krallen nachschärfen lassen. Damit die britische Limousine auch so sportlich fährt wie sie aussieht, entwickelten die Fahrwerksspezialisten von …

Tata aus Indien kauft Jaguar und Land Rover

Tata aus Indien kauft Jaguar und Land Rover

Die Ford Motor Company bestätigte den Verkauf der britischen Traditionsmarken Jaguar und Land Rover an Tata Motors aus Indien. Die Transaktion markiert den Abschluss eines Prozesses, der im August 2007 mit …

Jaguar XK 3.5 Cabrio: Limitiertes Open-Air-Vergnügen mit Preisvorteil

Jaguar XK 3.5 Cabrio: Limitiertes Open-Air-Vergnügen …

Rechtzeitig zur neuen Cabrio-Saison legt Jaguar eine auf 300 Einheiten limitierte Sonderedition des XK Cabrio mit dem 3,5 Liter großen V8-Motor auf. Im Preis von 86.100 Euro enthalten sind sonst …

Jaguar XKR Portfolio: Sportlicher Luxus in limitierter Sonderedition

Jaguar XKR Portfolio: Sportlicher Luxus in …

Der Jaguar XKR Portfolio vereint eine markante Erscheinung mit müheloser Kraftentfaltung. Als Cabriolet oder Coupé nur in limitierter Zahl gebaut, kombinieren die XKR Portfolio-Modelle ab Juni 2008 ein …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Kia Sorento Plug-in-Hybrid Test: So sparsam ist er wirklich
Kia Sorento Plug-in-Hybrid Test: So sparsam ist …
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste …
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart …
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star Award 2021
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo