Aston Martin Rapide: Renneinsatz beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring

, 06.04.2010

Der neue Aston Martin Rapide ist imposant und schnell. Doch wer hätte sich das viertürige Performance-Coupé als Rennwagen vorgestellt? Die Briten starten mit dem Rapide beim legendären 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife vom 15. bis 16. Mai 2010, um das neue Modell vor dem Serienstart einem ultimativen Test zu unterziehen. Bei diesem Rennen wird der Rapide in der Tat auf Herz und Nieren im Extrem geprüft und sieht im seriennahen Renn-Outfit auch richtig angrifflustig aus.


Aston Martin erkennt den Rapide als echten Sportwagen an - allerdings mit dem Komfort von mehr Platz und einem Genuss für die ganze Familie. Aber auch mit der gewohnten Power und einem starken Vortrieb in Form eines 6,0 Liter großen V12-Motors mit 477 PS und einem maximalen Drehmoment von 600 Nm bei 5.000 U/min. Das reicht aus, um den serienmäßig 5,019 Meter langen, 2,140 Meter breiten und 1,360 Meter hohen Rapide in nur 5,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Aston Martin mit 296 km/h an.

Beim Rennen wird der Aston Martin Rapide nahezu im Serientrimm teilnehmen. Allerdings erfordert die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen einige Sicherheitsmodifikationen. Darüber hinaus fällt das Interieur puristischer aus, um Gewicht zu sparen; denn die Serienversion wiegt 1.990 Kilogramm. Um den Rapide auf der härtesten Rennstrecke der Welt, die auch als „Grüne Hölle“ bezeichnet wird, besser handeln zu können, erhält der Rapide außerdem ein für diesen Einsatz angepasstes Fahrwerk und Slicks. Aerodynamisch nahmen die Briten keine Modifikationen vor.

Das Werksteam von Aston Martin ist ferner mit einem V12 Vantage vertreten, dessen 6,0 Liter großes Triebwerk satte 517 PS generiert. Die Serienversion spurtet in nur 4,2 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und beendet den Vortrieb erst bei 306 km/h.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

06.04.2010

[QUOTE=BMW Power;89427]Die felgen sind ma potthässlich ;)[/QUOTE] Wirklich sinnvoller Kommentar!

06.04.2010

Die felgen sind ma potthässlich ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin DBS UB-2010 Limited Edition: Vom großen Boss kreiert

Aston Martin DBS UB-2010 Limited Edition: Vom großen …

Der Aston Martin DBS besticht nicht nur durch seinen 517 PS starken Motor und einen berauschenden Vortrieb auf eleganteste Weise. Der Gentleman-Sportwagen weiß jetzt auch auf exklusivste Weise als DBS …

Edo Aston Martin DBS: Die britische Schönheit mit teuflischer Power

Edo Aston Martin DBS: Die britische Schönheit mit …

Der Aston Martin DBS ist bereits von Haus aus satt 517 PS stark und stolze 307 km/h schnell. Das zu überbieten, dabei die Eleganz und Formschönheit der „Britisch Beauty“ zu unterstreichen und sportliche …

Aston Martin Cygnet Concept: Der neue Luxus-Stadtflitzer ist enthüllt

Aston Martin Cygnet Concept: Der neue …

Aston Martin scheint mit dem Cygnet Ernst zu machen und präsentiert die nächste Entwicklungsstufe des urbanen Kleinstwagens auf Basis des ultrakompakten Toyota iQ. Die Briten setzen alles daran, dass der …

Aston Martin One-77: Erste Tests mit einer Top-Speed von 354,86 km/h

Aston Martin One-77: Erste Tests mit einer Top-Speed …

Mitte 2010 soll der neue Aston Martin One-77 die automobile Welt bereichern. Ist das atemberaubende Design bereits bekannt, durchläuft der Supersportwagen derzeit vor dem Serienstart ein intensives …

Aston Martin DBS Carbon Black Edition: Die schwarze Verführung

Aston Martin DBS Carbon Black Edition: Die schwarze …

Der Aston Martin DBS stellt das aktuelle Top-Modell der Briten dar. Angesiedelt zwischen dem eleganten DB9 und der Rennversion DBR9, ist der DBS mehr ein straßenzugelassener Rennwagen, der pure Performance …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo