Aston Martin Vantage GT12: Radikal - ein Rennwagen für die Straße

, 31.03.2015


So radikal und so extrem war noch keiner zuvor: Der neue Aston Martin Vantage GT12 ist der stärkste und kompromissloseste Vantage aller Zeiten und stellt eine direkte Ableitung vom GT3-Rennwagen dar. Noch mehr Power aus einem V12-Triebwerk und deutlich weniger Gewicht sorgen auf der Straße für puren Fahrspaß. Doch in den Genuss werden nur wenige Autoenthusiasten kommen: Der Aston Martin Vantage GT12 ist weltweit auf lediglich 100 Exemplare limitiert.


Ursprünglich sollte der neue Street Racer in Anlehnung an den Rennwagen der GT3-Rennklasse den Namen Aston Martin V12 Vantage GT3 tragen. Doch Porsche beansprucht das Kürzel „GT3“ für straßenzugelassene Fahrzeuge als geschützte Marke für sich und verbot Aston Martin die Verwendung. Um einen langwierigen Rechtsstreit aus dem Weg zu gehen, wurde der neue Sportwagen in Aston Martin Vantage GT12 umbenannt und nimmt dabei Bezug auf den V12-Motor. Auch der Aston Martin-Rennwagen soll künftig die Bezeichnung „GT12“ tragen.

Für den Vortrieb des Aston Martin Vantage GT12 sorgt ein Zwölfzylinder-Triebwerk mit 6,0 Litern Hubraum, das satte 600 PS und 625 Nm Maximaldrehmoment bei 5.500 U/min generiert. Diese Power trifft auf ein Fahrzeuggewicht, das 100 Kilogramm unter dem des Aston Martin V12 Vantage S liegt. Folge: nur 1.565 Kilogramm Leergewicht für den neuen Sportwagen. So ausgerüstet, soll der Vantage GT12 in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 297 km/h erzielen. Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über eine automatisierte 7-Gang-Sportshift-Schaltung.

Außen wie innen besitzt der Aston Martin Vantage GT12 technische Features, die direkt aus dem Rennsport stammen. Dazu zählen unter anderem zahlreiche Carbon-Applikationen im Innenraum sowie ein rennstreckenoptimiertes Aerodynamik-Paket. Letzteres beinhaltet einen großen Heckflügel und einen markanten Frontsplitter, die für einen wesentlich höheren Abtrieb sorgen und dadurch ein verbessertes Grip-Level sowie mehr Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten bieten.

Dazu liegt der Aston Martin Vantage GT12 tiefer und breiter auf der Straße als all seine Geschwister. An Front und Heck wurde die Spur verbreitert, was zu reduzierten seitlichen Belastungen und damit zu einem noch stabileren Fahrverhalten in Kurven führt. Die 9,5 x 19 Zoll großen, satinschwarzen Alu-Felgen an der Vorderachse bestückte Aston Martin mit 265er-Reifen. Hinten gelangen Pendants in 11,5 x 19 Zoll mit 325er-Gummis zum Einsatz.


Für die Verzögerung sorgen bei Bedarf belüftete Carbon-Keramik-Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 389 Millimetern und 6-Kolben-Bremssättel aus dem Hause Brembo vorne. Hinten setzt Aston Martin auf 360-Millimeter-Scheiben und 4-Kolben-Bremssättel.

Die Briten setzten sich zum Ziel, möglichst viel Gewicht einzusparen. Zu den Maßnahmen gehören beispielsweise serienmäßig Frontflügel, eine Motorhaube und Türverkleidungen aus Carbon, eine Lithium-Ionen-Batterie aus dem Rennsport und optional ein Carbon-Dach sowie gewichtsreduzierte Heck- und hintere Seitenfenster aus Polykarbonat. Der mächtige Heckdiffusor besteht ebenfalls aus Carbon.

Weitere Akzente setzen die schwarze Scheinwerfereinfassung und die LED-Rückleuchten in Klarsichtglas und mit schwarzer Einfassung. Im Innenraum fallen außerdem die neue Mittelkonsole aus Carbon, die sensitive Bedieneinheit und vom Motorsport inspirierte Carbon-Sportsitze mit Alcantara-Bezügen auf.

Unter dem Blech stecken neben dem V12-Motor zahlreiche maßgeschneiderte Upgrades. So bestehen die Einlasskrümmer - wie übrigens auch das Leichtbau-Torsionsrohr - aus Magnesium und besitzen eine neue Geometrie. Die Auspuffanlage mit den zentralen Endrohren besteht komplett aus Titan.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin Vulcan

Aston Martin Vulcan: 24 Supersportwagen ohne …

So extrem war noch kein Aston Martin zuvor: Nur 24 Fahrzeuge werden von dem neuen Supersportwagen entstehen, der so extrem ist, dass es keine Straßenzulassung gibt. Über 800 PS stark, in Leichtbauweise …

Aston Martin DBX Concept

Aston Martin DBX Concept: Der Luxus-Crossover geht in Serie

Die Herausforderung steht: Der neue Aston Martin DBX Concept soll das Segment der Luxus-GTs neu definieren. Der zweitürige Crossover zeigt sich hochbeinig wie ein SUV, aber ebenso dynamisch wie ein …

Aston Martin DB10: Die neue Lizenz zum cool sein

Aston Martin DB10: Die neue Lizenz zum cool sein

Kaum eine Filmfigur verkörpert die smarte Coolness besser als James Bond - insbesondere in Zeiten, als der britische Geheimagent mit dem Codenamen 007 noch im Anzug unterwegs war und ganze Städte ins Chaos …

Aston Martin Virage Shooting Brake Zagato

Aston Martin Virage Shooting Brake Zagato: …

Für viele von uns wäre die Möglichkeit, einen Aston Martin zu besitzen, bereits Exklusivität genug. Ein Sportwagen des britischen Nobelherstellers würde die eigene Auffahrt sicherlich aufwerten und wer will …

Aston Martin V12 Vantage S Roadster

Aston Martin V12 Vantage S Roadster: Noch flacher …

Wenn etwas im Sportwagenbau flacher und fetter werden darf, dann sicherlich die Drehmomentkurve. So geschehen beim stärksten offenen Aston Martin aller Zeiten, dem neuen V12 Vantage S Roadster, der noch in …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo