Aston Martin DB10: Die neue Lizenz zum cool sein

, 11.01.2015


Kaum eine Filmfigur verkörpert die smarte Coolness besser als James Bond - insbesondere in Zeiten, als der britische Geheimagent mit dem Codenamen 007 noch im Anzug unterwegs war und ganze Städte ins Chaos stürzte, ohne auch nur einmal unter dem Armani-Hemd zu schwitzen. Dabei ist der von der englischen Krone entsandte Agent vor allem für eins bekannt: Heiße Frauen und eine große Leidenschaft für Sportwagen. Auch nicht zwingend schlechter, fuhr der sympathische Killer unter anderem bereits Lotus und BMW, aber hauptsächlich Aston Martin. Auch im neuen Bond-Film „Spectre“ bleibt der MI6-Agent der britischen Marke in Form des neuen Aston Martin DB10 treu.


In „Spectre“, der Ende 2015 in die Kinos kommen soll, zeigt sich Mr. Bond nicht nur bei der Auswahl der Frauen stilsicher. Der Aston Martin DB10 überzeugt designtechnisch nämlich aus jeder nur denkbaren Perspektive: schmale Augen an der Front und dazu der typische Aston Martin-Grill, der endlich etwas an der überzogenen Dominanz innerhalb der Frontpartie verloren hat. Als ebenso stilprägend zeigt sich die Seitenlinie, die so fließend daher kommt, dass sogar die Niagara-Fälle neidisch nach England schielen.

Das Heck erinnert stark an den Jaguar F-Type, aber warum auch nicht? Das sieht am Aston Martin richtig lecker aus. Die flache Dachpartie unterstreicht währenddessen dezent die Power des neuesten Ablegers. Eben genau richtig für einen richtigen Bond. Als bemerkenswert erweist sich ferner der kurze Überhang an der Hinterachse, den wohl selbst Colin Chapman bei Lotus nicht kürzer hinbekommen hätte.

Auch unter der Haube soll es ordentlich zur Sache gehen. Dort nämlich werkelt ein modifiziertes V8-Aggregat von Mercedes-Haustuner AMG. Keine schlechte Wahl! Zur Nennung von Leistungsangaben ließ sich Aston Martin bislang noch nicht hinreißen. Aber der 4,0-Liter-Motor sorgt bereits im Mercedes-Benz AMG GT für mächtige 462 PS.

Glücklicherweise versteht Aston Martin, dass es draußen durchaus einige Menschen gibt, die gern James Bond wären. Deswegen baut Aston Marton den DB10 tatsächlich für den Markt. Jedoch beschränken sich die Briten bei der Lizenz zum cool sein auf nur 10 Exemplare.

Allerdings gibt der Aston Martin DB10 einen Ausblick auf kommende Aston Martin-Modelle. Die Briten bauen das Bond-Auto auf einer modularen Plattform auf, die für weitere Fahrzeuge den Einbau zeitgemäßer Sicherheits- und Assistenzsysteme ermöglicht. Man darf sich auf weitere schnittige Modelle aus England freuen. Bis dahin muss wohl der Kinofilm ausreichen. Die Dreharbeiten sind bereits seit dem 8.12.2014 im Gange. Platz nehmen wird im Aston Martin DB10 erneut Daniel Craig, der den Geheimagenten mit der Lizenz zum Töten verkörpert.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin Virage Shooting Brake Zagato

Aston Martin Virage Shooting Brake Zagato: …

Für viele von uns wäre die Möglichkeit, einen Aston Martin zu besitzen, bereits Exklusivität genug. Ein Sportwagen des britischen Nobelherstellers würde die eigene Auffahrt sicherlich aufwerten und wer will …

Aston Martin V12 Vantage S Roadster

Aston Martin V12 Vantage S Roadster: Noch flacher …

Wenn etwas im Sportwagenbau flacher und fetter werden darf, dann sicherlich die Drehmomentkurve. So geschehen beim stärksten offenen Aston Martin aller Zeiten, dem neuen V12 Vantage S Roadster, der noch in …

Aston Martin Rapide S 2015

Aston Martin Rapide S 2015: Auffrischung - ein Aston …

Ein Aston Martin mit bis zu 1.029 Litern Kofferraum und mit vier Türen? Der Aston Martin Rapide macht es möglich, der als Rapide S seit 2013 mit 558 PS bis zu vier Passagiere rasant durch die Landschaft …

Aston Martin Lagonda 2015

Aston Martin Lagonda: 2015 kommt die Hyper-Limousine

Namen sind nur Schall und Rauch. Gewisse Namen erzeugen jedoch jenen schönen Schall und bei bleiernem Fuß auch den passenden Rauch. Zu diesen Geschöpfen zählt sicherlich der neue Aston Martin Lagonda - eine …

Aston Martin Vanquish 2015

Aston Martin Vanquish 2015: Der Überflieger mit noch …

Im Modelljahr 2015 legt Aston Martins Topmodell Vanquish nochmals in puncto Dynamik zu. Etwas mehr Leistung und Drehmoment, dazu ein neues Achtgang-Getriebe von ZF bringen erheblich bessere …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo