Audi R8 V10 plus: Der Drang, noch schneller zu sein

, 26.07.2012


Der streng limitierte Audi R8 GT stellte eine echte Fahrmaschine dar, die rasch ausverkauft war. Doch es geht noch schneller: Zusammen mit dem R8-Facelift präsentiert Audi den R8 V10 plus als neues Topmodell seiner Supersportwagen-Baureihe. Während Audi vom R8 GT jeweils nur 333 Exemplare als Coupé und Spyder fertigte, wird es den neuen R8 V10 plus ab 173.200 Euro vorerst lediglich als Coupé, dafür aber in Serie ohne Limit geben.


Design: Sichtbar gemachte Athletik

Mit gezielten Materialeinsparungen in Form leichter Carbon-Elemente zeigt der Audi R8 V10 plus bereits nach außen seine Leichtigkeit. Der beim Topmodell serienmäßige Frontsplitter, die Gehäuse der Außenspiegel, die Sideblades, die seitlichen Lufteinlässe und der Heckdiffusor bestehen aus Carbon. Sogar eine partielle Carbon-Verkleidung des V10-Triebwerkes gehört zum Serienumfang ebenso wie LEDs im Motorraum.

Auch optisch weiß sich der Audi R8 V10 plus in Szene zu setzen. Wie sein V10-Bruder ist die Topvariante 4,44 Meter lang, 1,90 Meter breit und nur 1,25 Meter hoch. Beim Singleframe-Grill mit den angeschrägten oberen Ecken zieren horizontale Chrom-Auflagen die Streben. Der Stoßfänger ist ebenfalls neu: die Lufteinlässe tragen je drei Querstreben.

Weiter ausgestellte, mit speziellen Kanten versehene Blades stellen weitere Merkmale des V10-Modells gegenüber der V8-Variante dar. An den Schwellern finden sich ebenfalls kleine Differenzierungen: Die Entlüftungsgitter neben dem Heckfenster hielt Audi beim R8 V10 plus in mattem Schwarz.

Am Heck des Audi R8 dominieren die LED-Leuchten. Eine Innovation stellt das Blinklicht mit einer dynamisierten Anzeige am unteren Rand der Leuchte dar - dabei läuft das Licht immer zur Außenseite in die Abbiegerichtung. Der große Diffusor aus Carbon ist weit nach oben gezogen. Die Abgasanlage läuft bei allen Motorisierungen in zwei runden Endrohrblenden aus, die Audi beim R8 V10 plus in Schwarz ausführte.

Leichtbau: Konsequent Gewicht gespart

Der Audi R8 V10 plus wiegt nur 1.570 Kilogramm. Der Audi R8 GT, der noch konsequenter auf Leichtbau ausgerichtet war, kam vor zwei Jahren auf 1.525 Kilogramm.


Einstellbare Schalensitze mit einem Chassis aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), ein verringerter Einsatz an Dämmmaterialien, spezielle Leichtmetallräder und Fahrwerkskomponenten, darunter die serienmäßige Keramikbremse, und Carbon-Anbauteile an der Karosserie tragen ebenfalls zur Gewichtsreduzierung bei. Die Keramikbremse spart insgesamt ca. 12 Kilogramm gegenüber der Bremsanlage mit Stahlscheiben ein.

Antrieb: Die pure Kraft von 550 PS

Weniger Gewicht in Verbindung mit mehr Leistung bedeutet schließlich vor allem eins: noch mehr Agilität. Dies zeigt sich beim Audi R8 V10 plus eindrucksvoll beim Leistungsgewicht, das nur 2,9 kg/PS beträgt. Der V10-Motor schöpft aus 5.204 cm³ Hubraum satte 550 PS und ein maximales Drehmoment von 540 Nm bei 6.500 U/min.

Der allradangetriebene R8 V10 plus katapultiert sich mit der neuen „Siebengang S tronic“ in nur 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h (beim limitierten und 560 PS starken R8 GT waren es 3,6 Sekunden und 320 km/h). Den durchschnittlichen Verbrauch gibt Audi mit 12,9 Litern pro 100 Kilometer an. Mit der Handschaltung lauten die Eckdaten 3,8 Sekunden, 319 km/h und 14,9 Liter.

Zum Vergleich: Das herkömmliche V10-Modell mobilisiert 525 PS und ein maximales Drehmoment von 530 Nm bei 6.500 U/min. So ausgerüstet, beschleunigt das „kleine“ Audi R8 V10 Coupé mit der neuen „S tronic“ in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Top-Speed liegt bei 314 km/h. Mit der Handschaltung lauten die Werte 3,9 Sekunden und 316 km/h.

Bei der neuen „Siebengang S tronic“, Serie beim V10-Modell, sind die Gänge sportlich-eng gestaffelt, die letzte Fahrstufe ist lang ausgelegt. Der Fahrer kann das Doppelkupplungsgetriebe über den Wählhebel oder über die Wippen am Lenkrad selbst schalten, alternativ steht ein Sportmodus bereit. Auf Tastendruck managt die „Launch Control“ den Start mit erhöhter Anfahrdrehzahl und optimalem Reifenschlupf. Die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC hält einen Sportmodus bereit und lässt sich auch komplett deaktivieren.


Das Fahrwerk nutzt Technologien aus dem Motorsport. Beim R8 V10 plus sind die Federn und Dämpfer speziell abgestimmt und die Sturzwerte an der Vorderachse entsprechend angepasst. Für den Kontakt zum Asphalt sorgen 8,5 x 19 Zoll große Räder mit Reifen im Format 235/35 vorne und Pendants in 11,0 x 19 Zoll mit Pneus der Dimension 295/30 hinten. Die Felgen führte Audi beim R8 V10 plus schwarz glänzend aus.

Interieur: Raum für sportliche Eleganz

Der lange Radstand von 2,65 Metern erlaubt ein großzügiges Raumangebot. Die Schalensitze des Audi R8 V10 plus mit stärker ausgeprägten Seitenwangen sorgen für einen gesteigerten Seitenhalt. Viele Bedien- und Verkleidungselemente glänzen mit dezenten Chrom-Leisten oder schwarzem Lack. Die Mittelkonsole, der Handbremshebel und die Blende um das „Navigationssystem plus“ sind mit Leder bezogen, das feine Nähte zieren wird. Weitere Akzente setzen beim Topmodell Dekoreinlagen in „Carbon Sigma“.

Serienmäßig besitzt der Audi R8 V10 plus das „Navigationssystem plus“ und das Sound-System von Bang & Olufsen. Weitere Optionen stellen unter anderem ein Fernlichtassistent, ein Ablagepaket, unterschiedliche Koffersets, eine Handy-Vorbereitung samt Gurtmikrofon und Sprachbedienung sowie eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera dar.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

26.07.2012

Langsam nervt es, das es von jedem RS modell zb R Modell eine Plus Version bringt


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Audi R8 V10 Coupé Facelift

Audi R8 Facelift 2012: Der Supersportwagen in …

Jetzt zeigt Audi, was tatsächlich in dem Supersportwagen R8 steckt; denn die R8-Familie wird noch dynamischer und noch schärfer. Dazu legt Audi mit dem R8 V10 plus ein neues Topmodell auf, das sogar …

Groß bis ins kleinste Detail zeigt sich der Abt Sportsline AS1 auf Basis des Audi A1 Sportback.

Abt Audi A1 Sportback: Der kleine Autobahnschreck

Groß bis ins kleinste Detail zeigt sich der Audi A1 Sportback - insbesondere, wenn Abt Sportsline den kleinen Flitzer unter seine Fittiche nimmt. Dank Abt-Power heißt der A1 jetzt AS1, kommt mit zusätzlichen …

Wheelsandmore Audi R8 GT Spyder

Wheelsandmore Audi R8 GT Spyder: Kräftige Zutaten …

Intensiv, aufregend und athletisch - der Audi R8 GT Spyder sorgt für eine grenzenlose Intensität beim besonders sportlichen Fahren unter freiem Himmel. Für die geballte Extraladung Frischluft-Power sorgt …

Deutlich nachgeschärft empfiehlt sich das neue Audi TT Coupé S line Competition.

Audi TT Coupé S line Competition: Neues Sportpaket …

Deutlich nachgeschärft empfiehlt sich das neue Audi TT Coupé S line Competition. Zum Paketpreis von nur 4.300 Euro bringt das Editionsmodell für alle Motorisierungen bis 211 PS die Umfänge des „S …

Der Audi R8 e-tron holte einen neuen Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife.

Audi R8 e-tron: Neuer Rundenrekord auf der …

Auf der härtesten Rennstrecke der Welt, der 20,8 Kilometer langen Nürburgring-Nordschleife, purzeln die Rekorde. Eine neue Bestmarke für elektrisch angetriebene Serienfahrzeuge holte am 29. Juni 2012 der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo