Audi RS Q3: Klein, kompakt und auf Krawall aus

, 21.02.2013


Äußerlich kompakt, aber unter der Motorhaube stärker denn je, zeigt der neue Audi RS Q3 ab Herbst 2013, wie viel Spaß pure Performance bereiten kann. Wir kennen den Audi RS 5, den RS 6 Avant oder den RS 7 Sportback - potente Fahrzeuge, die Autoenthusiasten mit einer gewaltigen Leistung und einer gehörigen Portion Spaß verbinden. Mit dem neuen RS Q3 führt Audi seine Performance-Philosophie erstmals in das Segment der kompakten SUV und hält sich dabei mit Power in keinster Weise zurück. Der Einstiegspreis für den Audi RS Q3 liegt bei 54.600 Euro.

Antrieb: Rohe Gewalt mit göttlichem Sound

Für den Vortrieb des Audi RS Q3 sorgt der aus dem Audi TT RS bekannte und für den Einsatz im Audi RS Q3 modifizierte Hochleistungsmotor: Der 2,5 Liter große Fünfzylinder-Turbo generiert satte 310 PS bei 5.200 bis 6.700 U/min. Das maximale Drehmoment von 420 Nm liegt zwischen 1.500 und 5.200 Touren an. Der Spurt von 0 auf 100 km/h dauert nur 5,5 Sekunden, die Spitze des Audi QRS Q3 liegt bei elektronisch abgeregelten 250 km/h. Dem gegenüber steht ein durchschnittlicher Verbrauch von 8,8 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer.


Unvergleichlich: der sportliche Fünfzylinder-Sound, den Audi bereits in den 1980er-Jahren bekannt machte. Über das serienmäßige Fahrdynamiksystem „Audi Drive Select“ mit den Modi „Auto“, „Comfort“ und „Dynamic“ kann der Fahrer die Klappensteuerung der Abgasanlage und die Gaspedalkennlinie beeinflussen. In der Stellung „Dynamic“ wird das Ansprechverhalten schärfer und der Motorsound noch intensiver.

Als Kraftübertragung dient serienmäßig eine Siebengang-S-Tronic mit einem verbrauchssenkend lang übersetzten siebten Gang. Der Fahrer kann das Doppelkupplungsgetriebe in den Programmen „D“ und „S“ arbeiten lassen oder selbst mit den Schaltwippen am Lenkrad beziehungsweise mit einem Wählhebel schalten. Die „Launch Control“-Funktion regelt ferner die Beschleunigung mit optimaler Traktion aus dem Stand heraus.

Als Herzstück des permanenten Allradantriebes quattro dient die hydraulisch betätigte und elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung, welche die Macher an der Hinterachse platzierte und eine bedarfsgerechte Verteilung der Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse ermöglicht.

Sportfahrwerk: SUV mit den Ambitionen eines Kurvenräubers

Ohne den Komfort zu vernachlässigen soll der Audi RS Q3 mit einem dynamischen und stabilen Handling überzeugen. Das RS-Sportfahrwerk legt die Karosserie des kompakten Hochleistungs-SUV um 25 Millimeter tiefer. Zugunsten der Gewichtsverteilung sitzt die Batterie im Gepäckraum. Die einzeln aufgehängten Hinterräder werden von vier Lenkern geführt. Sehr effizient arbeitet die elektromechanische Zahnstangenlenkung, die ein straffes, präzises Lenkgefühl vermitteln soll. Die elektromechanische Parkbremse und ein Berganfahrassistent sind ebenfalls Serie.


Beim Audi RS Q3 sind die innenbelüfteten und gelochten Bremsscheiben an den Vorderrädern im Wave-Design mit wellenförmigen Außenkonturen gehalten, was etwa ein Kilogramm Gewicht auf der Vorderachse spart. Die Bremsscheiben besitzen einen Durchmesser von 365 Millimetern und werden von schwarz lackierten Achtkolben-Sätteln mit RS-Schriftzügen in die Zange genommen. Die elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) verfügt über einen Sportmodus und lässt sich vollkommen deaktivieren.

Serienmäßig fährt der Audi RS Q3 in Deutschland auf 19-Zoll-Leichtmetallrädern. Darüber hinaus stehen 20-Zoll-Räder in drei Ausführungen zur Wahl. Eine von ihnen ist das exklusive 5-Doppelspeichen-V-Design, in Anlehnung an die auf der Auto China 2012 gezeigte Studie Audi RS Q3 Concept.

Design: Den Sonderstatus bewusst in Szene gesetzt

Zusätzlich zu seiner Motorisierung demonstriert der Audi RS Q3 seinen Sonderstatus innerhalb der Q3-Familie mit einer Reihe optischer Highlights. Dabei handelt sich um Karosserie-Applikationen und eine Dachreling in mattem Aluminium, um seitliche Einstiegs- und Türaufsatzleisten, um hochglänzend schwarze Wabenstruktur-Schutzgitter an der Front, um einen RS-Frontstoßfänger und einen „quattro“-Schriftzug im vorderen Lufteinlass.

Ein großer Dachkantenspoiler, ein Heckstoßfänger mit markantem Diffusoreinsatz, ein großes elliptisches Abgasendrohr und ein „RS Q3“-Schriftzug zieren das Heck. Mit 4,410 Metern ist das dynamische Topmodell 2,5 Zentimeter länger als der Audi Q3 und wiegt 1.730 Kilogramm.

Mit den beiden optionalen Optik-Paketen „Aluminium matt“ oder „Schwarz“ lässt sich der Audi RS Q3 zusätzlich individualisieren. Zu den Umfängen der Optik-Pakete zählen unter anderem Flaps in den seitlichen Lufteinlässen, eine Spange am Diffusor und Finnen am Dachkantenspoiler. Der Audi RS Q3 ist in acht Außenfarben erhältlich, darunter auch der exklusive Ton „Sepangblau Perleffekt“.

Interieur: Betonte Sportlichkeit

Im Innenraum setzt sich die sportliche Linie des Außendesigns fort. Das Kombiinstrument trägt graue Zifferblätter mit weißen Skalen und roten Zeigern. Felsgraue Kontrastnähte zieren derweil das unten abgeflachte Dreispeichen-Multifunktions-Lenkrad und den Wählhebel. Die Displays von MMI (Multi Media Interface) und Fahrerinformationssystem (FIS) begrüßen den Fahrer mit dem RS-Schriftzug. Über das RS-Menü im FIS lassen sich der Ladedruck, die Öltemperatur und ein Laptimer abrufen.


Neben den Pedalen glänzt die Fußstütze ebenfalls in Aluminium-Optik. Währenddessen führten die Macher die Dekoreinlagen serienmäßig in schwarzem Klavierlack aus - auf Wunsch stehen diese in den Ausführungen „Aluminium Race“ oder „Carbon“ zur Wahl. Ein schwarzer Dachhimmel ist Serie, optional gibt es den Himmel in Mondsilber. Sportsitze mit geprägten „RS Q3“-Schriftzügen und schwarzem Alcantara/Leder-Bezug stehen ebenfalls serienmäßig zur Verfügung. Darüber hinaus kann der Kunde optional Feinnappa-Leder in Schwarz oder Mondsilber mit Kontrastnähten in Felsgrau sowie das Designpaket mit Rautensteppung auswählen.

Zum weiteren Serienumfang des Audi RS Q3 zählen neben dem RS-spezifischen Fahrerinformationssystem die „Einparkhilfe plus“, ein Soundsystem mit 10 Lautsprechern sowie „Xenon plus“-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten. Letztere sind im ausgeschalteten Zustand in dunklem Rot eingefärbt.

Im Bereich Infotainment eröffnet ein Komponenten-Baukasten ein breites Angebot, an dessen Spitze das Festplatten-Navigationssystem „MMI Navigation plus“ steht. Das Surround-Soundsystem von Bose steuert 14 Lautsprecher mit bis zu 465 Watt Leistung an. Das „Bluetooth-Autotelefon online“ samt WLAN-Hotspot verbindet derweil den kompakten Hochleistungs-SUV mit dem Internet und holt die Online-Dienstleistungen von „Audi Connect“ ins Auto. Hochmoderne Fahrerassistenzsysteme runden die Optionspalette ab.

Lifestyle mit hohem Nutzwert

Der Gepäckraum fasst im Grundmaß 356 Liter. Durch Umlegen der geteilten Fondlehnen wächst das Stauvolumen bei dachhoher Beladung auf 1.261 Liter. Ein praktischer Wendeladeboden ist Serie. Wer noch mehr transportieren möchte, kann die für den Audi RS Q3 angebotene Anhängevorrichtung bestellen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

21.02.2013

Und wieder kupfert Audi bei BMW eine Modell Idee ab ...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Audi S3 Sportback 2013

Audi S3 Sportback 2013: Starke Performance mit dem …

Der neue Audi S3 Sportback schickt sich an, mit seiner Verbindung von 300 PS und dem Plus an Raum ein Statement unter den Kompakt-Sportlern zu setzen. Spontane Reaktionen auf die Befehle des Fahrers, die in …

Abt Sportsline Audi A5 Sportback

Abt Audi A5 Sportback: Das scharfe Plus an Dynamik und Power

Innen das Raumgefühl eines Avants, außen kraftvolle Eleganz: diese Attribute kennzeichnen den Audi A5 Sportback. Doch das fünftürige Coupé kann noch einen zusätzlichen Schuss Sportlichkeit vertragen, um die …

Audi RS 7 Sportback: 560 PS mit großer Klappe

Endlich: Audi brachte mit dem A7 Sportback das Fließheck in das Luxus-Segment. Doch leider war das fünftürige Coupé etwas schwach auf der Brust. Das ändert sich nun gewaltig mit dem neuen Audi RS 7 …

Audi SQ5 TFSI quattro

Audi SQ5 TFSI: Den Stärksten bekommen nur einige

Noch stärker zeigt sich der sportliche Audi SQ5, aber leider nur für Auserwählte. Wie brutal Diesel-Power sein kann, zeigt bereits der Audi SQ5 TDI mit 313 PS. Aber nicht in jedem Land ist Diesel-Power …

Das Claymodell des Audi Crosslane Coupé im Konzept Design Studio München.

Audi: Die ersten Details der neuen Design-Strategie

Audi schlägt mit seinem Design einen neuen Weg ein. Zum einen soll zwischen den Modellreihen stärker differenziert werden, zum anderen zeigt es künftige Modellgenerationen mehr technische Aspekte im Design. …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo