Audi und Mercedes-Benz starten 2006 in der DTM

, 17.12.2005

Motorsport auf höchstem Niveau bietet die DTM auch im Jahre 2006. Nach Ablauf der für Audi extra nach hinten verschobenen Einschreibefrist beim Deutschen Motorsportbund (DMSB) am 15. Dezember 2005, stehen Audi und Mercedes-Benz auf der offiziellen Nennliste für die kommende DTM-Saison. Das Duell der beiden Autobauer besitzt eine große Tradition. Schon vor 70 Jahren, zwischen 1934 und 1939, fuhren die Ringe, damals noch unter dem Namen Auto Union, und der Stern gegeneinander. Dieser Zweikampf findet nun in der DTM 2006 seine Fortsetzung.


Durchschnittlich 83.000 Fans bei jedem Rennen an der Strecke und rund zwei Millionen Fernsehzuschauer bei jeder Live-Übertragung sind der Beweis, dass das Konzept der DTM, Tourenwagensport auf höchstem Niveau zu fairen Preisen, funktioniert. Der langfristig geplante Einsatz von Audi und ein neues Reglement für 2007, das den Einsatz der Fahrzeuge noch kostengünstiger macht, ist ein positives Signal für andere Hersteller, in die DTM einzusteigen.
{ad}
Die Fahrzeuge sind zudem so attraktiv, dass die DTM auch die besten Rennfahrer der Welt anlockt. Gleichzeitig ist der finanzielle Aufwand überschaubar – nur so ist der Einsatz von zehn Fahrzeugen möglich, wie Audi und Mercedes-Benz es in der Saison 2006 planen. In diesem Jahr gingen die zwei Premium-Marken mit jeweils 8 Fahrzeugen an den Start.

Insgesamt zwölf DTM-Rennen sind in der Saison 2006 angedacht - sechs davon in Deutschland. Neu im Kalender befinden sich die Rennen in Brands Hatch (Großbritannien), Le Mans (Frankreich) und Barcelona (Spanien) - drei überaus traditionsreiche europäische Rennstrecken.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

18.12.2005

Die Entwicklung der DTM ist mit einem weinenden Auge zu betrachten. Wo sich damals noch mehrere Hersteller duellierten, sind es heute nur noch läppische zwei Marken. Man könnte meinen, dem Wiederauferstehungsversuch der DTM wurde ein jähes Ende bereitet. Finden sich in den nächsten Monaten keine ernsthaft interresierten, weiteren Hersteller, war es das für die DTM. Eine Rennserie kann einfach nicht mit zwei Marken überleben, schon gar nicht die DTM. Ein Statement von Norbert Haug klingt auch äußerst verhalten, was die Zukunft betrifft: [QUOTE]Es gibt keinen Grund, nicht [b]mittelfristig[/b] in dieser erfolgreichen Serie engagiert zu sein, solange sich die Plattform weiter so positiv entwickelt.[/QUOTE] [QUOTE]Brands Hatch (Großbritannien), Le Mans (Frankreich) und Barcelona (Spanien)[/QUOTE] Das ist wiederum eine sehr erfreuliche Nachricht, zumindest für die kommende Saison.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Audi R10: Ein Diesel-Sportwagen für Le Mans

Audi R10: Ein Diesel-Sportwagen für Le Mans

Als weltweit erster Automobilhersteller kämpft der Erfinder des TDI bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans mit einem Dieselmotor um den Gesamtsieg. Den neuen Audi R10, der heute in Paris vorgestellt wurde, …

Kräftige Diesel-Offensive für den Audi A4

Kräftige Diesel-Offensive für den Audi A4

Einen kräftigen Zuwachs erhält das Motorenprogramm des Audi A4. Ab sofort mobilisiert der 3.0 TDI in der Limousine und im Avant satte 233 PS und ist damit der stärkste Diesel seiner Klasse. Damit sprintet …

B&B verpasst Audi 2.0 TFSI satte 350 PS

B&B verpasst Audi 2.0 TFSI satte 350 PS

Für den neuen Audi A4 2.0 TFSI steigert Tuner B&B die Leistung von serienmäßigen 200 PS auf bis zu 350 PS. Das fünfstufige Motorenprogramm beginnt mit einer Änderung der Elektronik und einer geringfügigen …

Sportlicher Maßanzug für den Audi Q7

Sportlicher Maßanzug für den Audi Q7

Einen weiteren Höhepunkt stellt der Audi Q7 S line dar. Mit dem Ausstattungspaket „S line Sportpaket plus“ werden die sportlichen Fahreigenschaften des Audi Q7 nochmals betont. Mit Sportfahrwerk, Sportsitzen …

Audi A4 2.0 TFSI jetzt auch mit 220 PS

Audi A4 2.0 TFSI jetzt auch mit 220 PS

Erstmals zeigt Audi den leistungsgesteigerten Audi A4 2.0 TFSI auf der Essen Motor Show. Das bereits im Sondermodell Audi A4 DTM Edition erfolgreich verwendete Aggregat mit 220 PS (162 kW) kommt nun auch in …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo