Bentley Brooklands: Klassisch britisch, muskulös und dynamisch

, 15.03.2007

Der Bentley Brooklands ist ein atemberaubendes neues Modell, das die Rückkehr des Unternehmens in die Elite des Automobilbaus unterstreicht. Das neue Modell darf als der ultimative Bentley gelten: Ein elegantes, viersitziges Grand Touring Coupé mit klassisch-britischer Linienführung und dem stärksten je von Bentley in Serie gebauten V8-Motor, der dank 6,75 Litern Hubraum und Bi-Turboaufladung 537 PS Leistung und ein gewaltiges Drehmoment von 1.050 Newtonmetern entwickelt.


Jedes Brooklands-Coupé wird nach den traditionellen Techniken des Karosseriebaus, der Sattlerei und der Holzbearbeitung von Hand gefertigt. Um die Exklusivität des neuen Coupés sicherzustellen, ist die Gesamtproduktion auf lediglich 550 Exemplare limitiert. Die Auslieferung der ersten Exemplare dürfte in der ersten Hälfte des kommenden Jahres zu erwarten sein.

Die Macher ließen sich bei diesem exklusiven Modell vom sportlichen Stammbaum Bentleys, dessen Wurzeln bis in die 20er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts, zu den Heldentaten der unsterblichen ‘Bentley Boys’ auf der legendären Rennstrecke Brooklands zurückreichen, inspirieren, um den typischen Stil, die Kraft und die Pracht dieser Ära einzufangen.
{ad}
Brooklands, eine der anspruchsvollsten Rennstrecken früherer Tage, feiert 2007 ihr einhundertjähriges Bestehen und gilt als Geburtsstätte des britischen Motorsports. Während der 20er- und frühen 30er-Jahre war Brooklands ein Ort herausragender Motorsport-Triumphe von Bentley.

Exterieur-Design: klassisch britische Proportionen

Eingebungen für den künftigen Brooklands holten sich Bentley-Chefdesigner Dirk van Braeckel und sein Team aus der legendären Historie der Bentley Coupés. Für van Braeckel war das Ziel dabei äußerst klar: „Ein kraftvolles, muskulöses und dynamisches Grand Touring Coupé, in bester Bentley-Tradition mit klassisch britischen Proportionen.“


Genau diese Linienführung prägt den neuen Bentley, doch seine grundlegende Konzeption und sämtliche Technologien erweisen sich als kompromisslos modern. Die Proportionen zwischen der langgestreckten Motorhaube und dem kurzen, vorderen Überhang erfüllen das Designziel bestens. Analog dazu vermitteln die niedrige Dachlinie, die steil angewinkelte Windschutzscheibe und die ohne B-Säule ausgeführte Seitenverglasung sowohl Kraft als auch Dynamik.

Da der Brooklands in einer sehr begrenzten Stückzahl gebaut wird, konnten die Designer Details verwirklichen, für die besondere Karosseriebau-Techniken erforderlich sind. Die „schwebende“ Heckscheibe stellt beispielsweise eine Hommage an die in klassischer Karosseriebauweise gefertigten Bentleys dar. Die untere Kante der Scheibe befindet sich deutlich über der Oberkante des Kofferraumdeckels, wodurch eine fließende, makellose Linienführung zum Heck des Wagens entsteht. Solch eine Linienführung lässt sich nur durch eine individuelle, von Hand ausgeführte Verschweißung der hinteren Kotflügel mit der C-Säule realisieren.

Den souveränen, dynamischen Charakter des neuen Bentley-Coupés und dessen kraftvolles Erscheinungsbild unterstreichen serienmäßig 20 Zoll große Räder.

Interieur-Design: Synthese aus Handwerkskunst und sportlichem Charakter

Wie bei jedem Bentley, steht die Handwerkskunst auch im Hinblick auf die Fertigung des Brooklands-Interieurs im Vordergrund; der Charakter wird hier durch die Wärme feinster und natürlicher Materialien abgerundet. Die Kunden können ganz nach ihren individuellen Ansprüchen aus einer unzähligen Palette von maßgeschneiderten Applikationen, Verkleidungen, Furnieren und verschiedensten Interieur-Farbtönen (z. B. auch für Teppiche und Sicherheitsgurte) wählen.


Die Auslegung mit vier Sitzplätzen und tief konturierten Sitzen betont im Innenraum des Brooklands den markanten, sportlichen Stil, der durch feine Designakzente, wie etwa aus Aluminimum gefertigte Pedale und Fußstützen, unterstrichen wird. Ein neuer einteiliger Dachhimmel erstreckt sich ohne Unterbrechung von der Windschutzscheibe bis ganz ins Heck des Wagens und spiegelt so das lange, schlanke Profil des Exterieurs wider.

Der Fahrgastraum des Brooklands erweist sich sowohl vorn als auch hinten breiter als beim Bentley Continental R Coupé; hinten beträgt dieses Plus im Vergleich zum Vorgänger gar zehn Prozent. Darüber hinaus übertrifft der Bentley Brooklands die Bein-, Knie- und Kopffreiheit sämtlicher gegenwärtig auf dem Markt angebotener Luxus-Coupés. Neben den gewohnt großzügigen Platzverhältnissen für Fahrer und Beifahrer bietet der Brooklands auch im Fond außergewöhnlich viel Raum. Die durch eine edle Mittelkonsole getrennten Fondsitze sind jeweils elektrisch justierbar und lassen sich individuell den Bedürfnissen der Passagiere anpassen. Hier integriert: zusätzlicher Stauraum und Getränkehalter.

Der stärkste, von Bentley gebaute V8-Motor: 537 PS und 1.050 Newtonmeter

Unter der dynamischen, gleichwohl eleganten Karosserie des neuen Bentley Brooklands arbeitet ein 537 PS kräftiger V8-Motor. Er ist überwältigende 1.050 Newtonmeter stark - der höchste Drehmomentwert, den je ein Serien-V8 entwickelte. Auch wenn die Leistungs- und Drehmomentdaten noch einer endgültigen Bestätigung im Rahmen des laufenden Entwicklungsprogramms bedürfen, steht bereits fest: Das neue Bentley Coupé erreicht das Leistungs- und Drehmoment-Niveau eines Supersportwagens, bietet aber gleichzeitig den Komfort eines Arnage.


Seit seiner Vorstellung im Bentley S2 Saloon des Jahres 1959 mit einem Hubraum von 6,23 Litern, wurde der legendäre V8-Motor aus Crewe kontinuierlich weiterentwickelt. Bereits der erste V8 war mit seiner vollständig aus Aluminium gefertigten Konstruktion wegweisend. Dank der fünffach gelagerten Kurbelwelle und einer scharfen Nockenwelle leistete der Motor nahezu 200 PS und entwickelte 400 Newtonmeter Drehmoment. Das Ergebnis war ein leichtes und geschmeidiges Antriebsaggregat, das sein maximales Drehmoment bereits bei niedrigen Motordrehzahlen zur Verfügung stellte und so über Jahrzehnte zum Markenzeichen für jeden Bentley avancierte.

1969 wurde der Hubraum auf das heutige Volumen von 6,75 Liter vergrößert. Die bedeutendste Veränderung erfolgte 1982 mit dem Einsatz des ersten Turboladers, der im Mulsanne Turbo - einem Wagen, der das Image von Bentley nachhaltig wandeln sollte - zum Einsatz kam. Dieser neue V8 entwickelte eine Leistung von nahezu 300 PS. Im Jahre 1999 wurde der Turbomotor, der mittlerweile über Ladeluftkühlung und Multipoint-Einspritzung verfügte, im Arnage eingebaut. 2002 folgte eine Bi-Turboaufladung, die eine Leistungsausbeute von bis zu 456 PS ermöglichte.

Der jüngste V8-Motor des Arnage stellt in Bezug auf Leistung und Laufkultur einen weiteren Innovationssprung dar, der zum Ausgangspunkt des hier vorgestellten Bentley Brooklands wurde. Eine neu konzipierte Nockenwelle und neue Turbolader, die durch geringere Massenträgheit bei niedrigeren Drehzahlen effizienter arbeiten, führen im Ergebnis zu einem nochmals deutlich reduzierten Turboloch. Ergebnis: eine weitere Verbesserung des ohnehin bereits überwältigenden Drehmomentverlaufs.


Wie beim neuesten Arnage, überträgt der V8-Motor seine Leistung an ein Sechsgangautomatikgetriebe mit verstärktem Gehäuse, das beim Zusammenspiel zwischen den beiden Komponenten des Antriebsstrangs neue Maßstäbe setzen soll Ein aufwendig konzipierter Drehmomentwandler mit Sperre und ein elektronisches Stabilisierungsprogramm (ESP) ermöglichen, dass der Fahrer ohne jede Mühe die hohe Leistung in Vortrieb umsetzen kann. Ein bei Bedarf halbautomatischer Getriebemodus erlaubt zudem sportlich manuelle Gangwechsel und eröffnet so noch größere Einflussmöglichkeiten auf die Dynamik des Brooklands.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

12.06.2007

Die erste Jahresproduktion des Bentley Brooklands ist bereits ausverkauft. Die ersten Fahrzeuge werden Anfang 2008 an die Kunden ausgeliefert. Von dem schnellen Luxus-Coupé werden insgesamt nur 550 Exemplare gebaut.

23.06.2007

Irgendwie eigenartig zu beschreiben dieses Auto. Einer seits find ichs unglaublich hässlich, aber andererseits fasziniert es mich und gefällt mir eigentlich doch. Ein ganz eigenartiges Gefühl.

07.07.2008

[QUOTE=Aston Martin;39240]Irgendwie eigenartig zu beschreiben dieses Auto. Einer seits find ichs unglaublich hässlich, aber andererseits fasziniert es mich und gefällt mir eigentlich doch. Ein ganz eigenartiges Gefühl.[/QUOTE] Interessant, so hab ich also mal über dieses Auto gedacht. Die Meinung nehme ich zurück. Mittlerweile habe ich mich in den Brooklands "verliebt". Gehört für mich zu den schönsten britischen Autos, die kein AM-Flügelpaar auf der Haube tragen. Hier mal ein Video in Aktion (Der Tip stammt von BeezleBug)

07.07.2008

Brachial, den Brooklands so in Action zu sehen, um zu zeigen, was er kann. Der geplatzte Reifen im Video ist die gelungene Krönung. Vielen Dank für das Video!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Bentley-News
Le Mansory: Bentley Continental GT avanciert zum Rennwagen

Le Mansory: Bentley Continental GT avanciert zum Rennwagen

Mansory verpasste dem Bentley Continental GT in einer limitierten Auflage einen Wide-Body-Kit und nannte das Werk „Le Mansory“ - eine Wortkombination aus „Mansory“ und der berühmten Rennstrecke von „Le …

Edel und stark: Mansory Bentley Continental Flying Spur

Edel und stark: Mansory Bentley Continental Flying Spur

Der Bentley Continental Flying Spur vereint bereits in der Serie als viertürige Limousine edles Design mit Kraft und Dynamik. Noch markanter wirkt der geräumige Allradler nach den Veredelungen des deutschen …

Bentley Arnage: Der Neue erstarkt auf 507 PS

Bentley Arnage: Der Neue erstarkt auf 507 PS

Bentley setzt die intensive Entwicklung seines Flaggschiffes „Arnage“ im Modelljahr 2007 mit der Einführung einer Reihe erheblicher Verbesserungen an Fahrwerk und Antriebsstrang fort. Der bekannte 6,75 Liter …

Bentley ruft Continental GT zurück

Bentley ruft Continental GT zurück

Von Werksschäden sind nicht nur die kleinen Fahrzeuge betroffen, sondern auch die luxuriösesten Exemplare. Wurde unlängst der Supersportwagen Mercedes-Benz SLR McLaren in die Werkstätten zurückgerufen, …

Neues, schnelles Luxus-Cabrio: Bentley Contintenal GTC

Neues, schnelles Luxus-Cabrio: Bentley Contintenal GTC

Der Continental GTC stellt das neue 2+2-Luxuscabriolet von Bentley dar und soll Ende diesen Jahres in den Markt eingeführt werden. Die Serienversion stellt Bentley auf der New York Auto Show (14.04.2006 - …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo