Bentley Continental Flying Spur Series 51: Eleganz auf neuem Level

, 15.11.2010


Der Bentley Continental Flying Spur und sein sportlicher Stallgefährte, der 322 km/h schnelle Flying Spur Speed, sind die erfolgreichsten viertürigen Grand Tourer in der Geschichte der britischen Luxusmarke. Mit der Einführung einer Reihe von exklusiven „Series 51“-Designoptionen, möchte Bentley die luxuriöse Eleganz des Flying Spur weiter steigern. Dazu kommen Updates beim Infotainment-System für das Modelljahr 2012, das ab März 2011 in den Verkauf geht.


Der Bentley Continental Flying Spur Speed setzt auf die gewaltige Kraft seines Triebwerkes, die es in sich hat: Das 6,0 Liter mächtige W12-Aggregat generiert 610 PS und ein maximales Drehmoment von 750 Nm. In nur 4,8 Sekunden spurtet die große Limousine von 0 auf Tempo 100 und beendet ihren Vortrieb erst bei 322 km/h. Der „kleine“ Continental Flying Spur ist mit 560 PS und 650 Nm aus einem 6.0-W12-Triebwerk dabei, was für 5,2 Sekunden beim klassischen Spurt und eine Top-Speed von 312 km/h reicht.

Bentley Continental Flying Spur Series 51

Die „Series 51“ verkörpert Bentley-Design in seiner lebhaftesten Form und ermöglicht Kunden des Continental Flying Spur und Flying Spur Speed, bei der Bestellung ihres Fahrzeuges aus einer innovativen und exklusiven Palette an empfohlenen Farb- und Ausstattungskombinationen zu wählen, die von Bentleys Styling-Experten zusammengestellt wurden.

Im Jahre 2009 erstmals für den Continental GT und GTC angeboten, stellte Bentley für den Continental Flying Spur und Flying Spur Speed nicht weniger als 14 einzigartige „Series 51“-Designoptionen zusammen, die es den Kunden ermöglichen, ihre Fahrzeuge gemäß ihrer individuellen Vorlieben auszustatten.

Inspiriert durch den Wunsch eines Kunden nach drei kontrastierenden Farben, arbeitet das Bentley Styling-Team auch bei der Gestaltung der Series 51-Designoptionen mit einem dreifarbigen Thema, um komplexe, aber harmonische Farbkombinationen voller Tiefe und Schönheit zu kreieren.

 

Luxuriöse Edelholzfurniere und edles Leder prägen die Innenausstattung. Die Farb- und Ausstattungsspezialisten wählen zuerst eine Hauptfarbe für den Innenraum (meist ein etwas dunklerer Farbton) und schaffen dann mit einer zweiten Farbe für die Sitz- und Türverkleidungen einen auffälligen Kontrast. Von entscheidender Bedeutung ist die Auswahl des dritten Farbtons zur Akzentuierung der Nähte und Keder.


Edelholzfurniere oder Aluminiumeinlagen in der Instrumententafel runden die Gesamtoptik ab oder sorgen, falls der Kunde es wünscht, für einen noch größeren Kontrast. Exklusiv für den Flying Spur Series 51 reservierte Bentley das in limitierter Auflage erhältliche „Sapelli Pomelle“-Furnier - ein Holz mit einem seltenen, natürlichen Steppeffekt. Abrunden lässt sich das exklusive Design mit einer Reihe weiterer Optionen, wie Bentleys lederbezogenem Kindersitz und Zierkissen für die Fondsitze.

Eindrucksvolle Palette an zweifarbigen „Series 51“-Lackierungen

Die gleiche kreative Verwendung von Farben setzt sich auch bei der Karosserie aller „Series 51“-Continental Flying Spurs fort. Zur Auswahl steht eine Palette von eindrucksvollen, zweifarbigen Lackierungen, bei denen eine Farbe zur Akzentuierung von der Motorhaube über das Dach bis hin zum Kofferraumdeckel verläuft. Die Farbpalette reicht von kühlen und frischen Farbtönen bis hin zu kräftigen und feurigen und schließt alle dazwischen liegenden Schattierungen ein.

Bentley entwarf ferner ein markantes „Series 51“-Leichtmetall-Sportrad in 19 Zoll im 9-Speichen-Design und mit Grafitoptik, während zwei „Series 51“-Kotflügel-Embleme, die hinter den vorderen Radläufen angebracht sind, das individuelle Design vervollständigen.

Als zusätzliche sportliche Note lassen sich nun alle aktuellen Continental Flying Spurs, einschließlich der „Series 51“-Modelle, mit markanten blauen Bremssätteln und Luftöffnungen in den vorderen Kotflügeln bestellen. Die eleganten, hinter den vorderen Radläufen liegenden Luftöffnungen sitzen in einem aufwändig gearbeiteten Kotflügelblech und werden von einem schwarzen oder verchromten Grill abgedeckt.

 

Infotainment-System mit modernster Touchscreen-Technologie

Alle Bentley Continental Flying Spur und Supersports Coupés und Cabrios des Modelljahres 2012 sind mit einem neuen Infotainment-System samt hochmodernem Touchscreen ausgestattet, das über umfangreiches Kartenmaterial und eine fahrzeugseitige 30-GB-Festplatte verfügt.


Auf einem 8-Zoll-Bildschirm werden Audiosystem, Telefon, Fahr- und Komforteinstellungen sowie das Navigationssystem des Fahrzeugs dargestellt, das sowohl über eine fahrzeugseitige Festplatte als auch über einen DVD-Spieler auf Routendaten zugreifen kann. Das System nutzt eine dynamische Navigation, um Verkehrsbehinderungen zu umfahren, kann mit Hilfe geocodierter Fotos, die auf einer SD-Speicherkarte gespeichert sind, Fahrziele lokalisieren und ist für die meisten Märkte mit Google-Maps kompatibel.

Das Infotainment-System mit 7-stelliger Postleitzahl-Eingabe kombiniert für eine intuitive Bedienbarkeit und ein kristallklares Feedback die Touchscreen-Bedienung mit klassischen gerändelten Bentley-Drehschaltern. Die grafische Bedienoberfläche des Bildschirmes gestalteten die Macher so, dass ihre visuellen Darstellungen im Einklang mit dem klassischen, handgefertigten Interieur stehen.

Die aktuellen Modelle des Continental Flying Spur und Supersports verfügen zudem über Anschlüsse für Telefon und Musik-Abspielgeräte, digitales Fernsehen (wo verfügbar) und DVD-Wiedergabe. Musik lässt sich sowohl direkt vom einem iPod wiedergeben als auch über einen sechsfach CD-Wechsler, einen SD-Kartenleser oder die fahrzeugseitige Festplatte, die bis zu 15 GB an Musik speichern kann.

Das Infotainment-System ergänzt ein neues Informations- und Warnleuchtenfeld im Hauptinstrumententräger. Bei diesem Anzeigenfeld mit Breitbildschirm kommen TFT-Technologie und verbesserte Grafiken zum Einsatz, um den Fahrer mit eindeutigen und leicht zugänglichen Informationen zu einer Vielzahl von Fahrzeugsystemen zu versorgen. Dazu gehören das Einstellen der „Coming Home“-Funktion der Frontscheinwerfer, der Türverriegelungs- und Spiegelfunktionen und deutliche Verbesserungen bei Funktionen wie dem Koppeln von Telefonen und dem Verbinden von Bluetooth-Medien.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Bentley-News
Anderson Bentley GT Supersports: Die brachiale Verkörperung von Power

Anderson Bentley GT Supersports: Die brachiale …

Extrem muskulös und zugleich der stärkste sowie schnellste Bentley ist der Continental Supersports. Anderson ist das nicht genug und verpasst dem Briten mächtige 695 PS, die beim Vortrieb die Insassen in die …

Bentley Continental GTC 80-11: Gesteigerter Oben-ohne-Luxus

Bentley Continental GTC 80-11: Gesteigerter Oben-ohne-Luxus

Die alte Welt muss hinten anstehen: Exklusiv für den nordamerikanischen Markt legt Bentley eine neue, limitierte Ausgabe des offenen Continental GTC auf. Der Zusatz 80-11 erinnert im Deutschen …

Bentley Continental GT: Die Luxus-Kraft in neuer Form

Bentley Continental GT: Die Luxus-Kraft in neuer Form

Kraftvoll aufgefrischt und noch stärker präsentiert sich der neue Bentley Continental GT auf dem Pariser Autosalon (02.10.2010 - 17.10.2010). Das straffere Erscheinungsbild begleitet ein zeitgemäßes …

Bentley Continental Flying Spur Arabia: Das schmeichelt dem Scheich

Bentley Continental Flying Spur Arabia: Das …

Wie verwöhnt Bentley die anspruchsvollen Kunden auf einem seiner wichtigsten Märkte? Die Briten schaffen eine stark motorisierte Sonderedition, die mit ihren Features speziell auf den Mittleren Osten …

Bentley Continental Flying Spur Speed China: Ein Reich an Komfort

Bentley Continental Flying Spur Speed China: Ein …

Die Chinesen mögen es anders: Der neue Bentley Continental Flying Spur Speed China gehört mit seinen 610 PS und einer Top-Speed von 322 km/h zu den schnellsten viertürigen Limousinen der Welt. Dieses Auto …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo