BMW 1er M Coupé: Brachiale Performance im Kompakt-Format

, 10.12.2010


Hochkonzentrierte Performance im Kompaktformat verkörpert das neue BWM 1er M Coupé. Für die überragende Kraftentfaltung des Kleinen sorgen 340 PS, um die dynamischen Fahreigenschaften eines Sportwagens zu ermöglichen. Um es vorwegzunehmen: In nur 4,9 Sekunden spurtet das 1er M Coupé aus dem Stand auf Tempo 100. Unmittelbar aus dem Rennsport abgeleitete Fahrwerkstechnik, geringem Gewicht und präzise optimierte Aerodynamik-Komponenten setzen die überlegene Antriebskraft in begeisternde Fahrdynamik um.


Im Mai 2011 geht es los: Dann feiert das BMW 1er M Coupé seine Markteinführung in Deutschland zu Preisen ab 50.500 Euro. Seine Weltpremiere feiert der kleine Sportler auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit, die vom 10. Januar bis 23. Januar 2011 stattfindet. Bei Speed Heads gibt es bereits jetzt die Details.

Design: Spezifische Ästhetik eines rassigen M-Modells

Mit einer Fahrzeuglänge von 4,380 Metern ist das BMW 1er M Coupé das kürzeste, mit einer Höhe von 1,420 Metern zugleich das flachste Modell im Programm der BMW M GmbH. Im Vergleich zum BMW 135i Coupé weist das Performance-Modells darüber hinaus eine um 55 Millimeter größere Breite auf - der Wert von 1,803 Metern ist das Resultat und der Ausdruck der modellspezifisch zugunsten der Fahrdynamik optimierten Spurweite an der Vorder- und der Hinterachse.

Die kraftvoll geformte Frontschütze bildet eine große homogene Fläche und wird im unteren Bereich von drei großformatigen Lufteinlässen dominiert. Zur Optimierung der aerodynamischen Eigenschaften setzen die Macher erstmals bei einem Serienfahrzeug sogenannte „Air Curtains“ ein: Durch Öffnungen im äußeren Bereich der Frontschürze wird die einströmende Luft in zwei Schächte geleitet.

Die „Air Curtains“ sind so gestaltet, dass die Strömung jeweils entlang der Innenseite der Frontschürze in einem geschlossenen Kanal bis in die Radhäuser geleitet und dort beim Wiederaustritt durch eine sehr schmale Öffnung mit hoher Geschwindigkeit knapp an den äußeren Radflanken vorbeigelenkt wird. Der austretende Strahl legt sich wie ein Vorhang seitlich über die Vorderräder und reduziert dadurch die aerodynamisch ungünstigen Verwirbelungen im Bereich der Radhäuser.

Das BMW 1er M Coupé ist serienmäßig mit Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgestattet. Die markentypischen Doppelscheinwerfer werden im oberen Bereich von einer LED-gespeisten Akzentleuchte angeschnitten. Dadurch entsteht der charakteristische fokussierte Blick des BMW 1er M Coupés.

 

In der Seitenansicht zeigen das leicht wirkende Greenhouse, die kraftvoll ausgeprägte Brüstungslinie und die modellierten Flächen Agilität und Sportlichkeit. Sowohl vorne als auch hinten treten die Radhäuser des Zweitürers voluminös hervor. Als M-typisches Merkmal erweist sich das verchromte Kiemenelement auf dem vorderen Radhaus, das lang ausgeführt ist und sowohl den Seitenblinker als auch das M-Markenlogo trägt.


Darüber hinaus setzt am Kiemenelement eine vertikal angeordnete Lichtkante an, die bis auf den Seitenschweller hinabführt. Feinarbeit im Windkanal bestimmt auch das Design der Außenspiegel. In ihrer Grundform entsprechen sie den Außenspiegeln des BMW M3.

Die kraftvoll gewölbten Radhäuser lassen auch das Heck des BMW 1er M Coupés breit wirken. Horizontal ausgerichtete Linien unterstreichen diesen Eindruck. Eine dezente Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel erzeugt bei hohen Geschwindigkeiten zusätzlichen Abtrieb auf der Hinterachse. Für den Fahrbahnkontakt und ein ausdrucksstarkes Erscheinungsbild sorgen die serienmäßigen 19 Zoll großen M-Leichtmetallräder im Y-Speichendesign.

Die Heckschürze weist ferner seitliche Öffnungen auf, die das Bild der Lufteinlässe in der Frontschürze aufgreifen. Für eine M-typische Symmetrie im Erscheinungsbild sorgen die jeweils weit außen angeordneten verchromten Doppelendrohre der Abgasanlage. L-förmige Heckleuchten mit roten Deckgläsern sorgen für ein charakteristisches Nachtdesign. In ihrem Inneren bilden zwei von LED-Einheiten gespeiste Lichtbänke das Rücklicht.

Antrieb: Kraftvoll und Power mit TwinPower-Turbo

Als Kraftquelle dient ein Reihensechszylinder-Motor mit begeisternder Drehfreude. Der 3,0 Liter große Antrieb wurde modifiziert, um allen Anforderungen - sowohl des Alltagsverkehrs als auch des Einsatzes auf der Rennstrecke - gerecht zu werden. Das Resultat: Mit der Motorleistung von 340 PS erreicht das BMW 1er M Coupé nahezu exakt das Niveau des BMW M3 der dritten Generation. Fahrdynamisch ist der kompakte Top-Athlet dem erst vor wenigen Jahren abgelösten Modell zum Teil deutlich überlegen.

Die im BMW 1er M Coupé eingesetzte TwinPower-Turbo-Technologie besteht aus zwei vergleichsweise kleinen Ladern, die aufgrund ihres geringen Trägheitsmoments bereits bei niedrigen Motordrehzahlen aktiv werden und jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft versorgen. Dies führt zu einem außergewöhnlich spontanen Ansprechverhalten.

 

Der Antrieb stellt bereits bei 1.500 U/min sein maximales Drehmoment von 450 Nm bereit, das bis in den Bereich von 4.500 U/min zur Verfügung steht und sich mithilfe einer Overboost-Funktion unter Volllast um weitere 50 Nm anheben lässt. Der Maximalwert von 500 Nm ermöglicht dynamische Beschleunigungsmanöver.


Seine Höchstleistung erreicht das Triebwerk bei 5.900 Touren. Mit dieser drehzahlorientierten Leistungscharakteristik entspricht der Sechszylinder den M-typischen Eigenschaften eines High-Performance-Antriebes. Das BMW 1er M Coupé spurtet in nur 4,9 Sekunden aus dem Stand heraus auf 100 km/h. Bei Tempo 250 wird dem Beschleunigungsdrang durch Eingriffe der Motorsteuerung ein Limit gesetzt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein 6-Gang-Handschaltgetriebe.

Zum hohen Wirkungsgrad des Motors trägt vor allem die Benzin-Direkteinspritzung bei. Darüber hinaus sorgen „Efficient Dynamics“-Maßnahmen wie eine Bremsenergie-Rückgewinnung und bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate dafür, dass sich der Durchschnittsverbrauch auf 9,6 Liter je 100 Kilometer und der CO2-Wert auf 224 Gramm pro Kilometer beschränkt.

Fahrwerkstechnik: Auf pure Dynamik ausgerichtet

Das BMW 1er M Coupé besitzt ein Fahrwerk, dessen Bestandteile den rennsportorientierten Entwicklungsprozess durchlaufen haben. Zahlreiche maßgebliche Komponenten wurden ursprünglich für den BMW M3 konzipiert und kommen nun in einer modellspezifisch modifizierten Ausführung in dem kompakten Coupé zum Einsatz. Bei der Fahrzeugabstimmung, die auch die Erprobungsfahrten auf der Nordschleife des Nürburgrings umfasst, gingen die Macher auch auf das geringe Fahrzeuggewicht von 1.495 Kilogramm ein.

Serienmäßig stattet BMW das 1er M Coupé mit einer variablen Differenzialsperre aus, die bei Bedarf ein bis zu 100-prozentiges Sperrmoment aufbaut und so für optimale Traktion auf allen Fahrbahnoberflächen sorgt. Die Differenzialsperre reagiert auf Drehzahlunterschiede zwischen rechtem und linkem Hinterrad und leitet das Antriebsmoment in Bruchteilen einer Sekunde um. Das Prinzip der drehzahlfühlenden M Differenzialsperre unterstützt die fahrdynamischen Qualitäten des Hinterradantriebes sowohl auf rutschigem Untergrund als auch beim Herausbeschleunigen aus Kurven.

Eine Compound-Hochleistungsbremsanlage stellt auch bei höchster Beanspruchung überzeugende Standfestigkeit unter Beweis und zeichnet sich darüber hinaus durch ein geringes Gewicht aus. Das aus dem Rennsport abgeleitete Konstruktionsprinzip der Bremsanlage bietet beste Verzögerungswerte bei deutlich reduzierter Hitzeempfindlichkeit. Ihre innenbelüfteten und gelochten Graugussscheiben, deren Durchmesser vorne 360 Millimeter und hinten 350 Millimeter beträgt, sind über eingegossene Edelstahlstifte schwimmend mit dem Aluminium-Scheibentopf verbunden.

 

Auch beim BMW 1er M Coupé bildet die Kraftübertragung auf die Hinterräder aufgrund der konsequenten Trennung der Antriebs- und Lenkfunktionen die ideale Basis für begeisternde Fahrdynamik. Die Zahnstangenlenkung ist mit der hydraulischen Lenkkraftunterstützung Servotronic ausgestattet, die ihre unterstützende Wirkung in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit reguliert.


Die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) umfasst unter anderem das Antiblockiersystem (ABS), eine Schlupfregelung (ASC), den Bremsassistenten „Dynamische Bremsen Control“ (DBC), einen Anfahrassistenten, die „Cornering Brake Control“ (CBC), einen Fading-Ausgleich und eine Trockenbremsfunktion. Bei Nässe oder auf rutschigem Untergrund greift das Fahrstabilitätssystem frühzeitig, aber dezent ein, um ein Übersteuern zu vermeiden.

Alternativ zum normalen Betriebsstatus kann der Fahrer mit einer Taste auf der Armaturentafel den „M Dynamic Mode“ (MDM) aktivieren, der die Eingreifschwellen der Fahrstabilitätsregelung heraufsetzt. Auf diese Weise wird das Anfahren auf Schnee oder lockerem Sand mit kontrolliertem Schlupf erleichtert. Außerdem ermöglicht der MDM ein gezielt eingesetztes, fahrdynamisches Übersteuern.

Exklusiv: Sportwagen-Ambiente im Interieur

Zum Auftakt jeder Fahrt soll auch durch die exklusive Innenraumgestaltung das unverwechselbare M-Feeling aufkommen. Das Cockpit und ein modellspezifisches Farb- und Materialkonzept erzeugen das Ambiente eines Sportwagens. Die serienmäßigen Sportsitze in der Ausführung „Leder Boston“ bieten Fahrer und Beifahrer auch bei hochdynamischer Kurvenfahrt hervorragenden Seitenhalt. Exklusiv für das BMW 1er M Coupé entworfen, umfasst das Design der Sportsitze orangefarbene Kontrastnähte auf den in Schwarz gehaltenen Oberflächen der Sitzflächen und Rückenlehnen sowie ein in die Vorderseiten der Kopfstützen eingeprägtes M-Logo.

Sportwagentypisch wird durch die Dominanz dunkler Farben im Innenraum die Konzentration des Fahrers auf das Verkehrsgeschehen gefördert. Dazu trägt im BMW 1er M Coupé neben dem anthrazitfarbenen Dachhimmel von BMW Individual ebenfalls die exklusive Ausführung der Interieurleisten, Türverkleidungen und der Cockpithutze in dunklem Alcantara bei. Diese Designelemente weisen ebenso wie der Schalt- und der Handbremshebelbalg orangefarbene Kontrastnähte auf. Eine M-Fahrerfußstütze und M-Einstiegsleisten komplettieren das noble Interieur.

In der Instrumentenkombi werden graue Ziffernblätter für den Drehzahlmesser und die bis zum Wert von 300 km/h reichende Geschwindigkeitsanzeige mit roten Zeigern und einer weißen Skalenbeleuchtung kombiniert. Das ebenfalls serienmäßige Lederlenkrad verfügt über Multifunktionstasten für die Bedienung der Audio- und Telefonsysteme. Darüber hinaus steht auf der rechten Lenkradspeiche die markentypische M-Taste zum spontanen Abrufen eines betont sportlichen Fahrzeug-Setups zur Verfügung. Diese Konfiguration aktiviert eine sportliche Kennlinie für die Motorsteuerung, um Gaspedalbefehle noch spontaner umzusetzen.

 

Umfangreiche Serienausstattung und hochwertige Optionen

Neben den modellspezifischen Merkmalen, verfügt das BMW 1er M Coupé über eine umfassende Serienausstattung, die den Premium-Charakter unterstreicht. Seine praktischen Qualitäten stellt der Zweitürer unter anderem durch vier vollwertige Sitzplätze, ein Komfortniveau, das auf die Überwindung längerer Distanzen zugeschnitten ist, und einen 370 Liter fassenden Gepäckraum unter Beweis. Mit aktuell im Wettbewerbsumfeld größtenteils einzigartigen Optionen lassen sich zusätzliche Komfortwünsche erfüllen.


Neben der Klimaanlage und der Geschwindigkeitsregelung ist auch das Audiosystem „BMW Radio Business“ mit einem MP3-fähigem CD-Laufwerk und sechs Lautsprechern serienmäßig. Optional stehen unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, der Komfortzugang, ein Regensensor, automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel, das Surround-Sound-System von Harmann Kardon und das Navigationssystem „Professional“ mit Festplattenspeicher zur Auswahl.

In Verbindung mit dem Navigationssystem ist das BMW 1er M Coupé mit dem Bediensystem iDrive ausgestattet, das die Steuerung von Infotainment, Navigations- und Kommunikationsfunktionen mittels Controller und einem 8,8 Zoll großen Control Display ermöglicht.

Das Angebot aus dem Entwicklungsbereich „BMW ConnectedDrive“ umfasst die Fahrerassistenzsysteme adaptives Kurvenlicht, Fernlichtassistent und eine Einparkhilfe mit Sensoren am Heck. Neben der uneingeschränkten Internet-Nutzung ermöglicht „BMW ConnectedDrive“ den Zugriff auf internetbasierte Dienste zur Optimierung der Navigations- und Entertainmentfunktionen.

In Kombination mit dem Navigationssystem „Professional“ mit Handyvorbereitung sind für das BMW 1er M Coupé innovative Technologien zur Einbindung von Mobiltelefonen und Musikplayern verfügbar. Dank einer neuen Schnittstellentechnologie lässt sich die neueste Generation des Apple iPhone und des Apple iPod Touch über das iDrive-Menü steuern.

Als jüngste Ergänzung der ebenfalls im Rahmen von „BMW ConnectedDrive“ entwickelten Office-Funktionen besteht für Besitzer eines BlackBerry-Smartphones des Mobiltelefonherstellers RIM (Research In Motion) auch im BMW 1er M Coupé die Möglichkeit zur Anzeige von E-Mail-Nachrichten über Bluetooth auf dem Bordmonitor des Fahrzeugs.

22 Kommentare > Kommentar schreiben

19.01.2011

Glückwunsch! Richtige Wahl! :applaus:

19.01.2011

Gratulation Julian! Ein BMW Fahrer mehr hier

19.01.2011

[QUOTE=Turbine;134343]Hab ihn gestern beim Händler konfiguriert und werde ihn morgen wohl bestellen, wenn alles passt! :bäh:[/QUOTE] Mein Freund - Erinnere ich mich da richtig, dass du in München wohnst? (Antwort gerne auch per PN) :evil::bäh:

19.01.2011

[QUOTE=\\\SnowFreak;134341]@Turbine: Kauf dir das ///M Coupé! Mit Performanche Lenkrad, dem P-Schaltknauf und den P-Sitzen. Das wär zumindest meine Wahl. Und im vergleich zum 135i darfst du nicht vergessen, dass du hier das Fahrwerk des M3 unterm Blech hast!!! :evil:[/QUOTE] Hab ihn gestern beim Händler konfiguriert und werde ihn morgen wohl bestellen, wenn alles passt! :bäh:

19.01.2011

Absoluter Traumwagen! Auf wiedersehen M3. Ich war ja erst mit ein bisschen Skepsis bei der Sache, als die ///M GmbH angefangen hat explosionsartig ihr Angebot zu erweitern. X5/X6 M finde ich nach wie vor unnötig, aber mit diesem Auto hat BMW endlich mal wieder mein Herz getroffen! @Turbine: Kauf dir das ///M Coupé! Mit Performanche Lenkrad, dem P-Schaltknauf und den P-Sitzen. Das wär zumindest meine Wahl. Und im vergleich zum 135i darfst du nicht vergessen, dass du hier das Fahrwerk des M3 unterm Blech hast!!! :evil: 1er M im Dezember in der BMW Welt: [IMG]http://img831.imageshack.us/img831/6317/img8349q.jpg[/IMG]

17.12.2010

Nennen wir es Veredlung. Die Teile an sich sind super, hab einen Performance ESD :D. Aber trotzdem wird der M preisstabiler sein.

16.12.2010

[QUOTE=Moman;130432]Preisstabiler sowieso und wenn der 135 durch das Tuning auch soviel kosten würde macht das für mich keinen Sinn. Dann sollte man die M GmbH schon unterstützen.[/QUOTE] Tuning ist da vlt. das falsche Wort, es ist halt "Werks-Tuning", die Performance-Linie von BMW. Der 135i ist also ab Werk dank der Performance-Linie mit der Leistung des 1er M zu bekommen oder beim BMW-Händler auch nachrüstbar.

16.12.2010

Preisstabiler sowieso und wenn der 135 durch das Tuning auch soviel kosten würde macht das für mich keinen Sinn. Dann sollte man die M GmbH schon unterstützen.

16.12.2010

Ein mit Performance-Teilen ausgestatteter 135i ist genauso schnell wie ein 1er M Coupé von daher ist es eigentlich egal, was man sich holt. Ich denke aber, dass der M noch preisstabiler sein dürfte als der normale 135i, der auch schon recht preisstabil ist, da es nur wenige in Deutschland gibt. Seit dem Video finde ich den M aber auch optisch sehr ansprechend und er hat in der Basis-Version schon einige Sachen, die ich eh wollte, weshalb sich der Mehrpreis schon etwas relativiert. Naja mal schauen, ich kann ihn ja leider noch nicht konfigurieren und bestellen, brauche aber im Februar ein neues Auto. Deswegen fahre ich vlt. erst mal einen "normalen" Performance 135i und wechsel dann 1 Jahr später, wenn es die ersten jungen gebrauchten M-Coupes gibt.

16.12.2010

Definitionssache ... FÜr mich ist ein Fake ein Fahrzeug das 100 nichts mit dem Original zu tun hat, aber optisch so aussieht... Ein auf M gemachter 135i teilt sich aber den Motor / Getriebe mit dem M;)

15.12.2010

Und ein zum M getunter 135i ist doch auch irgendwie Fake.

15.12.2010

Man bekommt einen guten Eindruck vom Sound, auch wenn er etwas hallt... Man kann einen 135i sicherlich auch auf die Leistung des M's pushen und ihn von Außen und Innen so herrichten, das er wie ein M aussieht, aber das würde sicher mehr kosten als sich gleich einen M 1er zu kaufen

15.12.2010

Sind knapp 10.000 mehr beim Grundpreis. Wenn du das locker verkraften kannst würde ich das machen. Der Wertverlust wäre beim 1M bestimmt auch deutlich geringer, dass es sich nach einer Zeit bestimmt rentieren würde. Und man hat das gute Gefühl ein Topmodell fahren zu können

15.12.2010

Ich muss sagen im Video gefällt er mir noch mal eine Stufe besser, man kann die Form einfach noch besser jetzt erkennen aus allen Winkeln. Vlt. warte ich doch auf das 1er M Coupé und kaufe doch keinen 135i mehr.

14.12.2010

10.12.2010

KILLER! Mehr kann man fast nicht sagen...... Hätte mir das Teilchen nicht so geil vorgestellt. Schön breit und gewagte Front- und Heckspoiler die es aber trotzdem nicht übertrieben wirken lassen. Super gemacht! Achja....grad sofort meinem Chef vorgeschlagen. Dem ist sein Cooper Works schon zu "unlangstreckentauglich" geworden und er sucht ein neues "Spielzeug" ;)

10.12.2010

Das M-Pakte für den normalen 1er gefällt mir Außen etwas besser, als die richtige M-Version. (Von den Endrohren mal abgesehen) Der Motor dürfte dem doch relativ kleinen 1er ordentlich Schub verpassen, bin auf seriöse (Vergleichs)Tests gespannt.

10.12.2010

Front, Interieur und die neuen Heckleuchten gefallen mir sehr gut. Wünsche mir einen BMW ohne B-Säule.

10.12.2010

Und hier mal das BMW 1er M Coupé in verschiedenen Farben ... [B]BMW 1er M Coupé in Rot:[/B] [img]http://img651.imageshack.us/img651/5065/shbmw1ermcouperot.jpg[/img] [B]BMW 1er M Coupé in Gelb/Orange:[/B] [img]http://img651.imageshack.us/img651/1223/shbmw1ermcoupegelb.jpg[/img] [B]BMW 1er M Coupé in Gold:[/B] [img]http://img718.imageshack.us/img718/6528/shbmw1ermcoupegold.jpg[/img] [B]BMW 1er M Coupé in Grün:[/B] [img]http://img20.imageshack.us/img20/5922/shbmw1ermcoupegruen.jpg[/img]

10.12.2010

Geil, geil, geil ... haben will!

10.12.2010

Eine echte Offenbarung - ich bin auf die ersten Tests gespannt... *haben will*

10.12.2010

Endlich is die Katze aus dem Sack ... Das Cabrio folgt bald ...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
G-Power verhilft dem alten BMW Z4 3.0i Roadster (E85) zu mehr Power.

G-Power BMW Z4 3.0i Roadster (E85): Neue Performance …

Der BMW Z4 Roadster der ersten Generation verkörpert nach wie vor offenen Fahrspaß - sei es als attraktiver Gebrauchter oder lang gehegter Freund. Einigen Fahrern mögen die 231 PS des von 2002 bis 2005 …

BMW-Alpina Kalender 2009: Return to Racing

BMW-Alpina Kalender 2009: Return to Racing

Liebhaber exklusiver Automobile und Motorsportfans horchen bei dem Namen „Alpina“ auf. In der über 40jährigen Firmengeschichte von BMW-Alpina, die im Jahre 1965 begann, setzten turboaufgeladene …

BMW-Alpina Kalender 2010: Das fesselnde Rennsport-Comeback

BMW-Alpina Kalender 2010: Das fesselnde Rennsport-Comeback

Nach 20 Jahren feierte BMW-Alpina ein eindrucksvolles Rennsport-Comeback mit dem B6 GT3, dessen 4,4 Liter großer V8-Kompressor-Motor satte 530 PS und 725 Nm Drehmoment generiert. Der neue Alpina-Kalender für …

AC Schnitzer schickt den neuen BMW 5er Touring F11 mit Spezialteilen in die Kraftkur.

AC Schnitzer BMW 5er Touring F11: Kraftkur für den …

Mit kraftvoller Ästhetik überzeugt die vierte Generation des BMW 5er Tourings (F11) als dynamischer Business-Kombi. Nun schickt AC Schnitzer den Premium-Kombi mit umfangreichen Spezialteilen in die Kraftkur, …

Hamann schärfte die Gene des BMW X5 M und schuf einen echten Allrad-Sportler.

Hamann BMW X5 Flash Evo M: Der 670 PS starke Allrad-Bulle

Der BMW X5 M bringt von Haus aus viele gute Grundlagen mit, um sportlich wahrgenommen zu werden. Hamann schärfte diese Gene nach und schuf einen echten Allrad-Sportler. Sein neuer Name: Hamann Flash Evo M. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo