BMW-Alpina B3 Bi-Turbo Allrad: Erstmals Sportlichkeit auf allen Vieren

, 04.05.2008

BMW-Alpina vereint im B3 Bi-Turbo auch erstmals Allrad-Technik und Design zu einer bissigen Mischung. Das elegante Fahrzeug, ausgestattet mit einem 360 PS starken, hocheffizienten aufgeladenen Sechszylinder-Reihenmotor mit Benzin-Direkteinspritzung, geht eine Liaison mit einem blitzschnell reagierenden vollvariablen Allradantrieb ein. Damit entspricht BMW-Alpina dem zunehmenden Interesse nach Automobilen mit Allradantrieb und erschließt neue Kundenkreise; denn auch in Märkten, wie zum Beispiel Russland, wünschen sich Kunden vornehmlich Modelle mit Allradantrieb.


Der B3 Bi-Turbo Allrad spricht aufgrund seiner Kombination aus leistungsstarkem Turbomotor und Allradantrieb in erster Linie Vielfahrer an, die auch bei widrigen Witterungsbedingungen auf sicheres Vorwärtskommen angewiesen sind und nicht auf Fahrspaß verzichten wollen. Der allradgetriebene B3 Bi-Turbo reiht sich mit diesem Charakter nahtlos in die Alpina-Fahrzeugpalette ein, die aufgrund ihrer ausgewogenen Eigenschaften als Alltags-Sportwagen gilt.

Die Allradtechnik

Der intelligente Allradantrieb im B3 Bi-Turbo nutzt die technischen Möglichkeiten des xDrive-Systems von BMW, dessen dynamische Regelung die Antriebskräfte in Sekundenbruchteilen stufenlos und vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Das Herzstück stellt die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung dar, die Reaktionen auf sich ändernde Fahrzustände im Millisekundenbereich erlaubt. Die dafür notwendigen Informationen, z. B. Raddrehzahl, Lenkwinkel, Gaspedalstellung, erhält das System mittels der DSC-Sensorik (dynamische Stabilitätskontrolle).


Design und Motor

Der B3 Bi-Turbo Allrad verbindet Ästhetik, Athletik und eine überlegene Fahrdynamik miteinander. Das Coupé der 3er Serie gefällt durch sein elegantes Design, beschleunigt in 4,9 Sekunden auf 100 km/h und ist 280 km/h schnell. Der Vierrohr-Auspuff untermalt mit sonorem Klang das Hochdrehen des Motors. Extrem kurze Schaltzeiten - besonders im manuellen Programm der Switch-Tronic - steigern das Fahrvergnügen. Die Zwischengasfunktion beim Zurückschalten in diesem Programm synchronisiert die Drehzahlen des Motors mit dem Antriebsstrang.

Vor allem die hohe Karosseriesteifigkeit des BMW 3ers bietet Alpina eine willkommene Basis für eine hohe Fahrdynamik. Steife Hinterachsträgerlager erhöhen die Fahrpräzision. Die Feder-/Dämpferabstimmung passten die Macher ebenfalls der Fahrdynamik an.

 

Der B3 Bi-Turbo leistet 360 PS von 5.500 bis 6.000 Umdrehungen und produziert ein maximales Drehmoment von 500 Nm zwischen 3.800 und 5.000 U/min. Die Drehfreude des Reihen-Sechszylinders endet erst bei 7.000 U/min. Ein Drehmoment von 400 Nm liegt bereits ab 1.300 Umdrehungen an. Alpina entwickelte in aufwändigen Versuchen ein spezielles Motorkennfeld, um das Potenzial dieses Triebwerkes voll auszuschöpfen. Die Verwendung hochfester Kolben erlaubt einen maximalen Ladedruck von 1,1 bar bei einer Verdichtung von 9,4:1. Ergebnis: Spitzenwerte mit 121 PS Literleistung und einem maximalen Mitteldruck von 21 bar.


Fahrfreude - sowohl beim Cruisen wie auch sportlicher Fahrweise - bietet der B3 Bi-Turbo auch in der Allrad-Version in Serie. Und was den Verbrauch betrifft, so gibt BMW-Alpina den kombinierten Gesamtverbrauch mit 10,1 Litern pro 100 Kilometern an, was einem CO2-Wert von 241 g/km entspricht.

Sicherheit und Sportlichkeit auf allen Vieren

Alle Funktionen des Allradsystems erfolgen für den Fahrer nahezu unbemerkt - die Voraussetzung für einen kultivierten und komfortablen Antrieb. Das erwünschte Maß an Agilität und Sportlichkeit wird dabei jedoch nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil, die blitzschnelle variable Antriebskraftverteilung beeinflusst positiv das neutrale Eigenlenkverhalten des B3 Bi-Turbos bis in den Grenzbereich.

Erkennt das System bereits im Ansatz eine Tendenz zum Über- oder Untersteuern, werden die Antriebskräfte an die Achse verteilt, die dem jeweiligen Fahrzustand neutralisierend entgegenwirkt. Auch bei widrigsten Bedingungen mit extrem wechselnder Fahrbahnbeschaffenheit (Schnee, Eis, verschmutze Fahrbahn) verteilt das System die Antriebskräfte auf die Achse mit der besseren Traktion. Erst im Grenzbereich sorgen zusätzlich gezielte Eingriffe der eigens von Alpina überarbeiteten DSC-Regelabstimmung für maximale Fahrsicherheit.


Dieses Allradsystem stellt sich gegenüber den bekannten Konkurrenten mit permanentem Allradantrieb deutlich agiler und feinfühliger dar. Darüber hinaus kennt das Allradsystem im B3 Bi-Turbo keine Verspannungen oder eine schwergängige Lenkung beim Rangieren und Einparken. Dies erfolgt, ebenso wie der Höchstgeschwindigkeitsbereich, nahezu rein heckgetrieben. Beim B3 Bi-Turbo verbinden sich mit dieser Technik die Vorteile des Heckantriebs - wie etwa agiles Handling und sportwagenähnliche Fahrleistungen - mit dem Traktionsplus eines Vierradantriebs. Auch sportliche Gangarten lässt dieses Antriebskonzept zu.

Der B3 Bi-Turbo mit dem fein abgestimmten Allradantrieb und modifiziertem Fahrwerk bietet Agilität par excellence. Bei der Richtungsstabilität legt der allradgetriebene B3 Bi-Turbo noch einmal zu und soll sprichwörtlich wie auf Schienen fahren. Dazu trägt auch die rundum identische Bereifung im Format 245/40 ZR18 auf unterschiedlich breiten Rädern im typischen Speichendesign bei: vorne 8x18 Zoll, hinten 9x18 Zoll.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

04.05.2008

DIe Alpina B3 Limousine sieht ja wirklich nicht schlecht aus, aber im Text ist meistens vom Coupé die Rede. Hat man da nur die Bilder vertauscht, oder gibts den Allrad B3 auch als Limousine?

04.05.2008

Richtig, die Fotos sind von der B3 Limousine und der Allradantrieb machte im Coupé den Anfang, soll es aber auch in der Limousine und im Tourig geben.

04.05.2008

So nen Alpina ist echt was schönes... Dezent und Power :tanzen:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW M1 Hommage: Die moderne Interpretation einer Legende

BMW M1 Hommage: Die moderne Interpretation einer Legende

Anlässlich des 30. Geburtstages des BMW M1 zeigte BMW auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este (25.04.2008 – 27.04.2008) eine Hommage an diesen legendären Supersportwagen. Der BMW M1 von Giorgio Giugiaro war …

Hamann BMW M3 Coupé E92: Auf Gänsehaut-Feeling ausgerichtet

Hamann BMW M3 Coupé E92: Auf Gänsehaut-Feeling ausgerichtet

Hamann präsentiert ein umfangreiches Tuning-Programm für das aktuelle BMW M3 Coupé. Das Resultat aus der langjährigen Erfahrung und hunderter erfolgreicher Motorsporteinsätze: Kraftvolle …

AC Schnitzer ACS6: Das BMW 6er Coupé mit knackigem 6-Appeal

AC Schnitzer ACS6: Das BMW 6er Coupé mit knackigem 6-Appeal

Mit gezielten Modifikationen am charakteristischen Design, kam der BMW 6er mit einem Facelift im Oktober 2007 auf den Markt. Den Winter nutzte AC Schnitzer, um das Coupé zum Beginn der wärmeren Jahrezeit …

Lumma CLR X 530: Der BMW X5 als Power-Diesel mit weißer Weste

Lumma CLR X 530: Der BMW X5 als Power-Diesel mit …

Nachdem BMW-Tuner Lumma kürzlich den X5 als X530 mit brachialen 530 PS von der Leine ließ, widmet sich der schwäbische Veredeler nun den Diesel-Versionen. Neben einer deutlichen Leistungs- und …

BMW Alpina D3 Biturbo Coupé: Die doppelt aufgeladene Diesel-Delikatesse

BMW Alpina D3 Biturbo Coupé: Die doppelt aufgeladene …

Das neue BMW Alpina D3 Biturbo Coupé setzt die D3-Erfolgsgeschichte fort, die der Vorgänger als 200 PS starker Sport-Diesel von 2006 bis heute mit einer Stückzahl von über 850 Einheiten schrieb. Neben 214 PS …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo