BMW X5 Vision EfficientDynamics: Der große SAV mit Hybrid-Diesel

, 23.02.2008

Mit der Konzeptstudie „BMW Vision EfficientDynamics“ auf Basis des X5 präsentiert der deutsche Premium-Automobilhersteller eine Studie, bei der ein Dieselmotor und die sogenannte ActiveHybrid-Technologie gemeinsam für gesteigerte Fahrdynamik mit einer Gesamtleistung von 165 kW / 224 PS und einer Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 in 8,9 Sekunden. Gleichzeitig senkte BMW den Verbrauch und die Emissionen des großen SAV (Sports Activity Vehicle): 6,5 Liter je 100 Kilometer im EU-Zyklus soll der Kraftstoffkonsum betragen. Den CO2-Wert der Studie beziffert BMW mit 172 Gramm pro Kilometer.


Das Konzeptfahrzeug zeichnet sich durch die Kombination eines Vierzylinder-Dieselmotors mit einem Mild-Hybrid-Konzept aus. Die E-Maschine bildet durch Unterstützung des Verbrennungsmotors die Voraussetzung dafür, dass sich die für den BMW X5 typische Antriebscharakteristik mit einem Vierzylinder-Diesel realisieren lässt - jedoch nur als Mild-Hybrid; bei einem Voll-Hybrid ist sogar der rein elektrische Betrieb beim Vortrieb möglich.

Die Studie bringt den Komfort und das umfangreiche Raumangebot eines großen SAV mit Verbrauchs- und Emissionswerten in Einklang, wie sie sonst nur von Fahrzeugen der Kompaktklasse bekannt sind. Damit wird auch deutlich, dass bei einem derart weit fortgeschrittenen Optimierungsgrad jede darüber hinaus gehende Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte mit einem überproportional steigenden technischen Aufwand verbunden ist. Dieses Missverhältnis steht, so BMW, insbesondere aus Kostengründen einer Umsetzung solcher Maßnahmen bei Serienfahrzeugen entgegen.


Die Kombination aus Dieselmotor und Hybrid im Detail

Der Verbrennungsmotor der Studie - ein 2,0 Liter großer Vierzylinder-Diesel mit Twin-Turbo, Common-Rail-Direkteinspritzung und Vollaluminium-Kurbelgehäuse - leistet 204 PS. Mit einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern ab 2.000 U/min bietet das Aggregat Durchzugskraft auf dem Niveau eines Sechszylinder-Diesels mit deutlich größerem Hubraum. Trotz dieser Charakteristik gehört der 2,0-Liter-Antrieb zu den verbrauchsgünstigsten Dieselmotoren der Welt.

Die Effizienz des Triebwerkes ist auch den „BMW EfficientDynamics“-Maßnahmen im Motorenumfeld zu verdanken, zu denen unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung, die bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten und die Auto-Start-Stopp-Funktion zählen. Das intelligente Energie-Management ergänzt BMW im „Vision EfficientDynamics“ um die ActiveHybrid-Technologie.

 

Eine in das Getriebegehäuse integrierte E-Maschine mit einer Leistung von 15 kW / 20 PS und einem maximalen Drehmoment von 210 Newtonmetern unterstützt den Verbrennungsmotor bei der Erzeugung eines dynamischen Antriebsmoments und sorgt darüber hinaus im Verbund mit einem Lithium-Ionen-Akku im Heck des Fahrzeuges für eine effiziente Versorgung zahlreicher elektrischer Verbraucher mit Strom. Durch das Mild-Hybrid-Konzept gewinnt das Fahrzeug bei der Beschleunigung unmittelbar an Dynamik.


Zusätzlich kann die E-Maschine im Rahmen der Bremsenergie-Rückgewinnung mit und ohne direkte Umwandlung von Primärenergie Strom erzeugen. Ihre Leistungsfähigkeit und die hohe Speicherkapazität des Lithium-Ionen-Akkus erlauben den elektrischen Betrieb von Nebenaggregaten in einem Umfang, der weit über das bei Serienfahrzeugen bisher mögliche Maß hinausgeht. Die Möglichkeiten dieses Konzepts reichen bis zu einer Versorgung des Klimakompressors, der elektrischen Kühlmittelpumpe und einer elektrischen Lenkung mit Strom.

Für erweiterte Einsatzzwecke konzipierte man ein 120-Volt-Bordnetz, das in der Studie „BMW Vision EfficientDynamics“ parallel zum konventionellen 12-Volt-Netz agiert. Die intensivierte Erzeugung und Nutzung von elektrischer Energie entlastet den Verbrennungsmotor, der daher noch verbrauchsgünstiger agiert und zugleich ein nochmals höheres Maß an Fahrdynamik erzeugen kann.


Die Konzeptstudie verfügt außerdem über ein Solardach, dessen Photovoltaik-Einheiten auch bei stehendem Fahrzeug elektrische Energie erzeugen, die sich entweder speichern oder sofort nutzen lässt. Die CO2-neutral erzeugte Energie steht insbesondere für die Vorwärmung des Getriebeöls zur Verfügung, um ineffiziente Warmlaufphasen deutlich zu verkürzen. Darüber hinaus wird auch im Stand ein dauerhafter Betrieb von Belüftungs-, Klimatisierungs- oder Entertainment-Systemen ermöglicht, ohne die Reserven der Fahrzeugbatterien zu belasten.

Zur Optimierung der Aerodynamik verfügt das Konzeptfahrzeug „BMW Vision EfficientDynamics“ über die auch in Serienfahrzeugen genutzten aktiven Kühlluftklappen, ein tiefergelegtes Fahrwerk und vollkommen neu entwickelte Räder. Das Design der Leichtmetallfelgen richteten die Macher ganz auf eine möglichst intensive Reduzierung des Luftwiderstandes aus.

 

Achtgang-Automatikgetriebe: Höhere Schaltdynamik, mehr Effizienz

Vollständig integriert werden die Hybrid-Komponenten E-Maschine und erstmals auch die Leistungselektronik in und unmittelbar an das Getriebegehäuse, das dadurch in seiner Länge nur um rund 4 Zentimeter zunimmt. Auch das Getriebe selbst stellt eine vollständige Neuentwicklung dar. Das neue Achtgang-Automatikgetriebe steht für herkömmliche Fahrzeuge von BMW bereits vor dem Serieneinsatz und soll sich durch eine herausragende Schaltdynamik sowie durch eine für Automatikgetriebe bisher unerreichte Effizienz auszeichnen.


Im „BMW Vision EfficientDynamics“ ermöglicht das neue Achtgang-Automatikgetriebe, dass bei der Übertragung der Antriebskraft für eine weitere Steigerung von Fahrdynamik und Wirtschaftlichkeit gesorgt wird. Die Auslegung mit acht Fahrstufen erlaubt eine die Effizienz fördernde weite Spreizung der Gänge. Daraus lässt sich noch präziser als bei den bekannten Sechsgang-Automatikgetrieben von BMW für jede Fahrsituation die entweder unter Dynamik- oder Effizienz-Gesichtspunkten optimale Fahrstufe wählen.

Das neue Getriebe ist mit aufwändiger Steuerungselektronik ausgerüstet. Eine elektronische Zielgangfindung erlaubt das Überspringen eines oder mehrerer Gänge, um direkt die perfekt geeignete Fahrstufe anzuwählen. Mit weich fließenden Schaltübergängen und geringen Drehzahlsprüngen bietet das neue Achtgang-Automatikgetriebe neben dem Gewinn an Dynamik auch ein Höchstmaß an Fahrkomfort.


Darüber hinaus leistet das neue Achtgang-Automatikgetriebe einen zusätzlichen Beitrag zur Effizienz der Studie. Eine deutliche, auch in der Fahrpraxis messbare Verbrauchsreduzierung bewirkt neben der weiten Spreizung der Gänge und den reduzierten inneren Verlusten vor allem die direkte Motoranbindung des Getriebes. Die direkte Motoranbindung unterstützt ferner das dynamische Beschleunigungsvermögen.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

24.02.2008

Interessant, mit der Hybridtechnik kommt der X5 auf identische verbrauchs, als auch CO² werte wieder X3 2.0d mit nur 177 PS. Aber auch die Beschleunigung ist trotz weniger Kraft die gleiche. Schade, dass es den 2 Liter Diesel mit 204PS nur im 1er und im X5 gibt. Dieser Motor hätte dem X3 auch gut getan. Weis jemand warum das so ist? Über die Optik dieses Konzeptes sprechen wir jetzt lieber mal nicht.

24.02.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von ///M3 Power [/i] [B]Über die Optik dieses Konzeptes sprechen wir jetzt lieber mal nicht. [/B][/QUOTE] Da find ich das M-Paket für den X5 wesentlich schlimmer. Aber das die Einsparungen so niedrig ausfallen wie du sagst schockiert mich etwas. Da müsste doch eigentlich mehr drin sein. Ansonsten eigentlich eine interessante Technik.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW M3: Bühne frei für die Rennversion in der ALMS

BMW M3: Bühne frei für die Rennversion in der ALMS

BMW präsentiert die Rennversion des neuen BMW M3 und wählte für die Premiere die Chicago Auto Show (08.02.2008 - 17.02.2008). Angetrieben von einem 485 PS starken Achtzylindermotor, wird der beeindruckende …

Hamann Flash: Der BMW X5 avanciert  zum breiten Blitz

Hamann Flash: Der BMW X5 avanciert zum breiten Blitz

Der BMW X5 stellt eines der erfolgreichsten Automobile seines Segments dar. Hamann nahm die neue Generation unter seine Fittiche und ließ dabei kaum einen Bereich unangetastet. Ob Fahrwerk, Räder, Leistung, …

BMW 5er: Vom Biedermann zum Racelook von JMS

BMW 5er: Vom Biedermann zum Racelook von JMS

In den Augen von Tuner JMS kam der aktuelle BMW 5er zu bieder daher und so entwickelte man eine neue, tief heruntergezogene Frontschürze mit markanten Linien und großen Lufteinlässen. Der Frontspoiler im …

BMW M3 Cabrio: Satte Power unter freiem Himmel

BMW M3 Cabrio: Satte Power unter freiem Himmel

BMW stellt mit dem neuen M3 Cabrio einen weiteren faszinierenden Charakter vor. Das Cabrio - nach Coupé und Limousine die dritte Karosserievariante des Sportwagens - bietet neue Möglichkeiten, kompromisslose …

BMW 5er: Drei neue Editionen für noch höhere Attraktivität

BMW 5er: Drei neue Editionen für noch höhere Attraktivität

Fahrdynamik, Premium-Qualität, innovative Technik und sportlich-elegantes Design kennzeichnen die BMW 5er-Reihe. Mit der Einführung der drei Editionen „Exclusive“, „Lifestyle“ und „Sport“ kommen diese …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo