Brabus Bullit Black Arrow: Das schwarze Tarnkappen-Geschoss

, 17.03.2008

Ultrastark, ultraschnell und aufregend unauffällig: Der viertürige Tarnkappen-Sportwagen Brabus Bullit Black Arrow bietet Performance wie kaum ein anderes Auto auf dem Markt. Als Basis diente die Karosserie der neuen Mercedes-Benz C-Klasse Limousine, die Brabus mit einem mattschwarzen Coating überzog. In Präzisionsarbeit fassten die Macher den 730 PS starken Brabus SV12 S Biturbo-Zwölfzylinder in den Motorraum ein. Die Fahrleistungen sprechen für sich: 3,9 Sekunden bis Tempo 100, 24,5 Sekunden von 0 auf 300 km/h und über 360 km/h Höchstgeschwindigkeit. Den Boliden gibt es in einer Kleinserie ab 348.000 Euro.


Muskulöse Optik mit aerodynamischem Feinschliff

Bei diesen Geschwindigkeiten spielt die Aerodynamik eine entscheidende Rolle. Der Brabus Bullit Black Arrow erhielt im Windkanal seinen Feinschliff. Die Frontschürze besitzt große, markante Einlässe für die Frischluftzufuhr zu den Kühlern und vorderen Bremsen. Durch ihre ausgefeilte Formgebung wird auch der Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Als aerodynamische Gegenstücke am Heck gibt es einen dreiteiligen Heckspoiler und eine Heckschürze mit integriertem Diffusor. Front- und Heckschürze fertigt Brabus aus besonders leichtem und hochfestem, im Autoklaven gebackenen Carbon.

Zusätzlich wird die bei Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h-Marke besonders elementare Spurstabilität durch eine breitere Spur optimiert. Dazu formten die Designer aus Aluminium Kotflügelverbreiterungen für Vorder- und Hinterachse, die nahtlos mit der Serienkarosserie verbunden sind und die Karosserie der C-Klasse um sechs Zentimeter verbreitern.


Für eine optimale Luftströmung an den Seitenpartien sorgen modifizierte Seitenschweller, die als nützliches Feature integrierte Einstiegsleuchten besitzen, um das Ein- und Aussteigen bei Dunkelheit sicherer zu gestalten. Darüber hinaus wird der optische Auftritt des Brabus Bullit Black Arrow durch die neue Aluminium-Motorhaube bestimmt, deren Entlüftungsschlitze ein optisches Erkennungsmerkmal darstellen und ferner für einen gesunden Temperaturhaushalt im Motorraum sorgen.

 

Aufgeladener Hochleistungsmotor

Um das aufgeladene V12-Triebwerk im Motorraum der C-Klasse unterbringen zu können, waren zahlreiche Modifikationen an der verstärkten Karosserie erforderlich. Der Motor stammt direkt vom 365,7 km/h schnellen Brabus Rocket auf Basis der Mercedes CLS-Klasse. Dazu überarbeitet Brabus das Triebwerk aus dem aktuellen Mercedes-Benz S 600 Motor im hauseigenen Motorenbau. Hubraum ist nur durch mehr Hubraum zu ersetzen und so wird der Zwölfzylinder-Dreiventiler mittels einer Kurbelwelle mit längerem Hub, größeren Zylinderbohrungen, speziellen Kolben und Pleueln von serienmäßigen 5,5 auf 6,3 Liter vergrößert.


Weitere leistungssteigernde Elemente stellen die Strömungsoptimierung der beiden Zylinderköpfe und die Installation von Hochleistungsnockenwellen dar. Dazu kommt eine effizientere Doppelturboanlage mit speziellen Krümmern sowie größeren Ladern und Ladeluftkühlern. Zusätzlich entwickelten die Ingenieure eigens für die Platzverhältnisse der C-Klasse-Karosserie eine komplett neue Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit staudrucksenkenden Metallkatalysatoren.

Spezielle Kennfelder für die Motorelektronik und OnBoard-Diagnose ermöglichen eine optimale Leistungsentfaltung bei Erfüllung der strengen Euro-4-Abgaswerte. Der Brabus SV12 S Biturbo-Hubraummotor leistet seine 730 PS bei nur 5.100 U/min. Das maximale Drehmoment liegt bei 1.320 Nm, wird im Auto aber elektronisch auf 1.100 Nm begrenzt.


Leistung sicher auf die Straße gebracht

Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt über ein der enormen Leistung angepasstes Fünfgangautomatikgetriebe und ein Differenzial mit 40 Prozent Sperrwirkung, das mit zwei verschiedenen Achsübersetzungen erhältlich ist. Selbstverständlich verfügt der Brabus Bullit Black Arrow über alle modernen Fahrdynamiksysteme, wie zum Beispiel ABS (Antiblockiersystem), ASR (Antriebsschlupfregelung) und ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm).

 

Unter den Kotflügelverbreiterungen ist Platz für besonders breite, mattschwarze Brabus Monoblock S-Leichtmetallfelgen. An der Vorderachse kommen 9.5x19 Zoll große Räder mit Pneus im Format 265/30 zum Einsatz, hinten 10x19 Zoll dimensionierte Felgen mit 285/30er-Breitreifen. In den Rädern verbirgt sich eine Hochleistungsbremsanlage mit 12-Kolben-Aluminium-Festsätteln und innenbelüfteten, genuteten 380x37 Millimeter großen Bremsscheiben an der Vorderachse sowie 360x28 Millimeter-Scheiben und 6-Kolben-Aluminium-Festsätteln hinten.


Das in Höhe und Dämpfung verstellbare Gewindefahrwerk entwickelten die Macher speziell für den Tarnkappen-Sportler. Mit jeweils zehnfach in Zug- und Druckstufe justierbaren Gasdruckdämpfern ist es sportlich-komfortabel abgestimmt und sorgt für sicheres Fahrverhalten in jeder Situation. Sportstabilisatoren reduzieren außerdem die Seitenneigung bei schneller Kurvenfahrt auf ein Minimum.

Sportlich gehaltenes Interieur

Im ebenfalls schwarz gestalteten Cockpit bietet der Brabus Bullit Black Arrow exklusive Individualität. Zur Serienausstattung gehört eine in der hauseigenen Sattlerei angefertige Volllederausstattung aus edlem Mastik- und Nubukleder. Die Sportsitze verleihen dem Innenraum eine Symbiose aus Komfort und Seitenhalt, während die Carbon-Sitzrückenverkleidungen dem Cockpit einen besonders sportlichen Touch geben.


Das sportlich gehaltene Interieur runden Carbon-Elemente an Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidung ab. Weitere sportliche Features stellen das ergonomisch geformte Sportlenkrad für beste Griffigkeit sowie Aluminium-Pedale und -Schalthebel dar.

6 Kommentare > Kommentar schreiben

17.03.2008

Wie immer nicht mein Geschmackt ... 730 PS holt G Power aus 2 Zylindern und 1,3 Liter weniger Hubraum!!!! BMW M5 G Power Hurricane ;)

17.03.2008

Heftige Werte auf jeden Fall! Ob man da jetzt noch von dezent sprechen kann, ist Ansichtssache. ;) Ich find den matt-schwarzen definitiv geil!

17.03.2008

Nein, dezent ist das wirklich nicht mehr. Die Front ist durch die vielen Kühlöffnungen einfach zu brutal geworden - ging bei dem Motor wohl nicht anders ;) Aber die matte Farbe kommt richtig gut. Gefällt mir. Auch das Heck ist gut, und das ist tatsächlich dezent geworden... @BMW Power Und welcher Motor muss mehr gepflegt werden? Welcher Motor geht schneller hoch?

17.03.2008

Man Landy was für ne Frage. Natürlich muss der Mercedes Motor mehr gepflegt werden. BMW Motoren gehen nicht kaputt egal was kommt :D. Dieses Matt-Schwarz passt absolut perfekt zu dieser brachialen Optik und den wahnsinns Leistungswerten. Irgendwie fällt bei Tageslicht mit dieser Farbe die riesige Frontschürze, die mir anfangs weniger gefallen hat gar nicht so auf. Dennoch bleibt die Optik etwas zu heftig für meinen Geschmack. Ich mags etwas dezenter . Ach ja ausserdem kenn ich da ein paar Kollegen aus Japan die holen beim Supra aus 6 Zylindern und 3,3 L weniger Hubraum 900 PS. Ist viel besser. *SCNR* ^^

17.03.2008

Und wie lange halten diese hochgezüchtetn Reisschüsseln? 900 PS bei 3,3 Liter ist eine höhere Literleistung als bei einem F1 , sprich, es geht zu Kosten der Haltbarkeit ... die Dinger müssen nach 2000 Km komplett zerlegt werden und überholt werden!

18.03.2008

Den Motor, die Heckschürze und den Lack nehme ich. Aber in bzw. an einem C-Klasse T-Modell mit einer anderen Front. Die Schürze und der Grill treffen nämlich überhaupt nicht meinen Geschmack. Über die Fahrleistungen kann man wirklich nicht meckern.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes-Benz B-Klasse: Der Sports-Tourer in neuer Bestform

Mercedes-Benz B-Klasse: Der Sports-Tourer in neuer Bestform

Mercedes-Benz unterzog nach drei Jahren die B-Klasse einem Facelift mit einem noch dynamischeren Design. Die im Detail optimierten Vierzylindermotoren verbrauchen bis zu 7 Prozent weniger Kraftstoff als …

Mercedes ML 63 AMG: Effektvoller Feinschliff für den Performance-SUV

Mercedes ML 63 AMG: Effektvoller Feinschliff für den …

Seine Ausnahmeposition als hubraum- und leistungsstärkstes Performance-SUV zeigt der Mercedes-Benz ML 63 AMG nun noch deutlicher. Unverwechselbarer und kraftvoller setzt sich die Philosophie besonders bei …

Mercedes M-Klasse: Mit Kraft und Stil in die nächste Generation

Mercedes M-Klasse: Mit Kraft und Stil in die nächste …

Mercedes-Benz unterzog die M-Klasse einem sorgfältigen Facelift. Die neue Generation des dynamisch-eleganten SUV zeigt jetzt noch prägnantere Charakterzüge und wirkt außen als auch innen sportlicher sowie …

Mercedes SL 63 AMG: Das neue Safety Car der Formel 1

Mercedes SL 63 AMG: Das neue Safety Car der Formel 1

Mercedes-AMG stellt in der Formel-1-Saison 2008 erneut das offizielle Safety Car und Medical Car. Das auf dem SL 63 AMG basierende Safety Car und das vom C 63 AMG T-Modell abgeleitete Medical Car haben die …

Brabus Mercedes SLR McLaren Roadster mit ultimativem Beiboot

Brabus Mercedes SLR McLaren Roadster mit ultimativem Beiboot

Eine Idee aus dem Yachtbau findet Einzug in die Automobilwelt: Bei Brabus erhält der veredelte Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster seinen „Tender (Beiboot) für die Stadt“, den Stadtsportwagen Brabus Ultimate …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo