Mercedes GLK Bluetec Hybrid: Kräftiger Kompakt-SUV als Spritsparer

, 01.03.2008

Mercedes-Benz möchte mit der TrueBlueSolutions-Strategie die Einführung der weltweit sparsamsten und saubersten Fahrzeuge vorbereiten. Auf dem Genfer Automobilsalon (06.03.2008 - 16.03.2008) verdeutlicht die Studie „Vision GLK Bluetec Hybrid“ die Möglichkeiten der „TrueBlueSolutions“-Strategie im Segment der kompakten SUV. Dieser GLK vereint die neue Bluetec Vierzylinder-Dieselmotorengeneration mit einem Hybridmodul und bietet mit 224 PS und 560 Nm Drehmoment Fahrspaß bei effektiver Umweltentlastung durch einen niedrigen Verbrauch.


Markantes Karosseriedesign gegen stilistische Eintönigkeit

Optisch besticht der Vision GLK Bluetec Hybrid durch ein Wechselspiel des kantigen Ur-Designs der legendären G-Klasse mit den typischen Designmerkmalen moderner Mercedes-Personenwagen. Straff gezogene Linien und große überspannte Flächen treffen hier auf Karosseriemerkmale funktionaler Geländewagen wie kurze Überhänge, aufrechte Front, schlanke A-Säulen, steile Windschutzscheibe und straffer Dachzug. Diese Karosseriegestaltung ermöglicht eine Übertragung geländewagentypischer Vorteile in die Klasse der straßenorientierten, kompakten SUV.

Die Übersichtlichkeit der Karosserie und die gute Rundumsicht zusammen mit der erhabenen Sitzposition erhöhen die Alltagstauglichkeit und sorgen für ein entspanntes Fahren auch im dichten Stadtverkehr. Das Designkonzept wird durch die besondere Effektlackierung „Alubeam Blue“ unterstützt, die mit ihrer unvergleichlichen Tiefe die sportlichen Aspekte des Karosseriekörpers zusätzlich hervorhebt. Speziell gefertigte 20 Zoll-Leichtmetallräder sowie muskulöse Radläufe verleihen dem GLK Bluetec Hybrid zusätzlich Kraft und Ausstrahlung.


Gemischtes Doppel: Modernstes Bluetec-Aggregat und Hybridmodul

Ein völlig neues Vierzylinder-CDI-Dieselaggregat mit 2,2 Litern Hubraum übernimmt im Hybrid-Antriebsstrang die Rolle des Verbrennungsmotors. Zu den technischen Besonderheiten des kompakten, laufruhigen CDI-Triebwerks zählen die Common-Rail-Direkteinspritzung der vierten Generation mit einem Einspritzdruck von 2000 bar und innovativen Piezoinjektoren sowie ein zweistufiges Turboladersystem.

 

Die Studie leistet insgesamt 224 PS und 560 Newtonmetern Drehmoment. Damit beschleunigt der Vision GLK Bluetec Hybrid in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beendet seinen Vortrieb bei einer Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Trotz dieser Fahrleistungen konsumiert das markante Multitalent durchschnittlich nur 5,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer und erzielt im SUV-Marktsegment den weltweit niedrigsten CO2 -Ausstoß von 157 Gramm pro Kilometer. In Kombination mit der hocheffizienten Bluetec-Abgasreinigung und AdBlue-Einspritzung erfüllt der Mercedes GLK Bluetec Hybrid die weltweit strengsten Abgasnormen wie die US-amerikanische BIN5 und die europäische EU6.


Das kompakte Hybridmodul - ein scheibenförmiger Elektromotor zwischen CDI-Motor und Automatikgetriebe - erhöht sowohl die Umweltverträglichkeit als auch die Effektivität des Triebwerks. Der Elektromotor wirkt gleichzeitig als Lichtmaschine und Anlasser und überzeugt in doppelter Hinsicht: Zum einen trägt er entscheidend zur Kraftstoffeinsparung bei, andererseits erhöht er durch den sogenannten Boost-Effekt den Fahrspaß noch einmal deutlich.

Dabei unterstützt der Elektromotor den Verbrennungsmotor in der verbrauchsintensiven Beschleunigungsphase mit seinem Drehmoment von maximal 160 Newtonmetern. Das Resultat: Die Insassen erleben eine souveräne Kraftentfaltung vom Start weg. Darüber hinaus bietet das System eine komfortable Start-Stopp-Funktion, die den Motor zum Beispiel bei einem Ampelstopp abschaltet. Zur Weiterfahrt muss der Fahrer lediglich das Gaspedal betätigen. Da der Motor in wenigen Millisekunden zündet, nimmt der Vision GLK ohne Verzögerung Fahrt auf. Dieser Direktstart minimiert ebenfalls Emissionen und Kraftstoffverbrauch.


Bei der Verzögerung des Fahrzeugs drehen sich die Vorgänge um: Der Elektromotor wirkt nun als Generator und speichert die durch Rekuperation gewonnene elektrische Energie in einer leistungsfähigen, aber kompakten Lithium-Ionen-Batterie. Bei Bedarf, zum Beispiel für den nächsten „Boost“, lässt sich diese Energie wieder abrufen. Alle Vorgänge laufen dank eines intelligenten Antriebsmanagements vollautomatisch ab.

 

Interieur: Highend-Ambiente trifft gute Ergonomie

Das hochwertige und komfortable Interieur der Vision GLK Bluetec Hybrid überzeugt mit einer modernen Flächenbehandlung, hoher Materialanmutung und präziser Detailverarbeitung. Als dominierendes Element führt die Instrumententafel Regie, die sich formal bis in die Türverkleidungen fortsetzt und dem großzügig bemessenen Innenraum zusätzliche Breite verleiht. Eine elegante zentrale Zierteilebene in gebürstetem Aluminium, die sich über die gesamte Breite erstreckt, teilt dabei den Grundkörper in drei vertikale Ebenen.


Der obere Bereich der Armaturentafel ist mit schwarzem Leder bezogen und überdeckt in einem Zug das Kombi-Instrument und das feststehende „Comand APS“-Zentraldisplay. Der untere Bereich des Interieurs und die Sitze unterstreichen die sportliche Ausrichtung der Studie mit Lederbezügen und -verkleidungen in einem hellen Aquamarin-Farbton, der die Farbwelt der „Alubeam Blue“-Lackierung fortführt. Dunkelblaue Kedernähte erzeugen ein optisch stimmiges Kontrastprogramm. In ergonomisch optimaler Position befinden sich die Fahrer-Armauflage und der „Comand APS“-Controller.

Die Insassen schützt ein umfangreiches Sicherheitskonzept, dessen Fundament die hochstabile Fahrgastzelle und energieabsorbierende Verformungszonen im Front- und Heckbereich bilden. Das Schutzprogramm umfasst neben Front-, Seiten- und Windowbags auch einen Kneebag für den Fahrer sowie crashaktive Kopfstützen.


Agility Control: Mit Sicherheit mehr Fahrdynamik und Komfort

Das straßenoptimierte „Agility Control“-Fahrwerk des Vision GLK Bluetec Hybrid hebt den Zielkonflikt zwischen sportlich-agilem und komfortabel-sanftem Fahrzeug weitgehend auf. Dank der „amplitudenabhängigen Dämpfung“ spricht das System bei normaler Fahrt über mäßig konturierte Straßen oder unbefestigte Wege weich an. Das Wohlbefinden bleibt auch bei forscher Gangart oder bei abrupten Ausweichmanövern erhalten, weil in diesen Fahrsituationen die Dämpfer härtere Arbeit leisten und so eine hohe Fahrstabilität ermöglichen.

Dabei unterstützt eine Parameterlenkung den Fahrer. Parkmanöver oder Rangierfahrten werden zu einer leichten Übung, weil die maximale Servohilfe zur Verfügung steht. Bei höherem Tempo reduziert sich die Unterstützung zugunsten einer größeren Fahrstabilität.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

02.03.2008

Noch eine Studie mehr, die zeigt was schon längst auf unseren Straßen fahren könnte. Anstatt endlich mal den Schritt zu wagen und sowas zu produzieren wird lieber das Geld für Studien und irgendwelche Pseudo-Sparsysteme investiert. Angeblich hat Mercedes ja den Lithium-Ionen Akku serienreif. Dann sollen die auch mal zu sehen, dass der auch in Serie geht. Auch wenn ich von diesem ganzen Umwelttheater in Deutschland nicht viel halte. Wir sind schließlich nicht die Welt.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes C-Klasse BlueEfficiency: Die effizienten Sprit-Sparer

Mercedes C-Klasse BlueEfficiency: Die effizienten …

Mit drei besonders sparsamen BlueEfficiency-Limousinen ergänzt Mercedes-Benz ab Frühjahr 2008 das Programm der C-Klasse. Bei den volumenstarken Modellen C 180 Kompressor und C 200 CDI verringert sich der …

Mercedes-Benz CL: Luxus-Coupé erstmals mit Allradantrieb

Mercedes-Benz CL: Luxus-Coupé erstmals mit Allradantrieb

An der Spitze der Coupé-Familie von Mercedes-Benz steht weiterhin die luxuriöse CL-Klasse mit den Varianten CL 500, CL 600, CL 63 AMG und CL 65 AMG. Zusätzlich schickt Mercedes-Benz ab Sommer 2008 den neuen …

Kicherer ML 42 ICE: Der Mercedes ML als cooler Gelände-Bulle

Kicherer ML 42 ICE: Der Mercedes ML als cooler Gelände-Bulle

Kicherer bietet nun für den Mercedes-Benz ML 420 CDI einen Tuningkit an, der dem schon serienmäßig kräftigen Geländewagen ein Plus von 56 PS und 200 Nm Drehmoment beschert. So erhöht sich die Nennleistung …

DTM: Jetzt offiziell - Ralf Schumacher startet für Mercedes

DTM: Jetzt offiziell - Ralf Schumacher startet für Mercedes

Es bahnte sich nach den ersten Testfahrten an und wurde nun offiziell von Mercedes-Benz Motorsport verkündet: Ralf Schumacher (32) geht nach 11 Jahren in der Formel-1-Weltmeisterschaft in diesem Jahr mit der …

Väth Mercedes CL 65 AMG: Brachiale Höchstleistung auf dem Asphalt

Väth Mercedes CL 65 AMG: Brachiale Höchstleistung …

Wenn es um Fahrfreude geht, zieht Väth gerne alle Register und nahm nun den Mercedes-Benz CL 65 AMG unter seine Fittiche, um ein Auto für Komfort- und Sportwagenliebhaber zu kreieren. Dank eines …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo