Mercedes C-Klasse BlueEfficiency: Die effizienten Sprit-Sparer

, 29.02.2008

Mit drei besonders sparsamen BlueEfficiency-Limousinen ergänzt Mercedes-Benz ab Frühjahr 2008 das Programm der C-Klasse. Bei den volumenstarken Modellen C 180 Kompressor und C 200 CDI verringert sich der Kraftstoffverbrauch um bis zu zwölf Prozent. Der 136 PS starke C 200 CDI verbraucht in der BlueEfficiency-Version nur 5,1 Liter je 100 Kilometer, der C 180 Kompressor mit 156 PS fährt mit 6,5 Litern Superbenzin 100 Kilometer weit. Als drittes BlueEfficiency-Modell der C-Klasse gibt es den C 350 CGI mit Benzin-Direkteinspritzung, der rund 10 Prozent weniger Kraftstoff als die Limousine mit dem aktuellen V6-Motor benötigt.


Für die neuen BlueEfficiency-Modelle nutzen die Mercedes-Ingenieure Potenziale aus allen Entwicklungsbereichen, um Gewicht, Luft- und Rollwiderstand weiter zu verringern und das Energiemanagement an Bord der Limousinen noch effizienter zu organisieren. Die Summe der Maßnahmen ermöglicht im NEFZ-Fahrzyklus Kraftstoffeinsparungen von 0,9 Liter je 100 Kilometer beim C 180 Kompressor bzw. 0,6 Liter beim C 200 CDI.

Das umfassende Leichtbaukonzept der C-Klasse perfektionieren die Fachleute bis ins Detail und können, je nach Typ, in Summe nochmals zwischen 19 und 32 Kilogramm Gewicht abspecken. Zusätzlich verbessern geschmiedete Leichtbaufelgen die Gewichtsbilanz und bringen im Vergleich zu herkömmlichen Leichtmetallfelgen rund 1,8 Kilogramm weniger auf die Waage, so dass sich insgesamt nochmals über 7 Kilogramm einsparen ließen. Die neuen Leichtbaufelgen (6 J x 16 ET 39), die auch aero-dynamische Vorteile bieten, gehören zur Serienausstattung der neuen BlueEfficiency-Varianten des C 180 Kompressor und C 200 CDI.

Neu entwickelte Reifen: 17 Prozent geringerer Rollwiderstand

Neben dem Leichtbauprinzip widmete Mercedes-Benz der weiteren Verringerung des Roll- und Luftwiderstandes besondere Aufmerksamkeit. In Zusammenarbeit mit Michelin entwickelte Mercedes leichte, besonders rollwiderstandsarme Reifen, die jetzt erstmals in der C-Klasse Serienpremiere feiern, den Rollwiderstand um 17 Prozent vermindern und damit auch den Kraftstoffverbrauch senken.


Im Gürtel der neu entwickelten Reifen für die C-Klasse sorgt ein mehrlagiges Gewebe aus hochfestem Stahl für geringere Verformungen. Es ist außerdem leichter als herkömmliche Konstruktionen, so dass man pro Reifensatz nochmals insgesamt rund 1,7 Kilogramm Gewicht einsparte.

Aerodynamische Detailarbeit: Neuer cW-Bestwert von 0,25

Der Luftwiderstand der Karosserie hat bereits bei Tempo 120 einen Anteil von rund 50 Prozent an allen Fahrwiderständen, die ein Personenwagen überwinden muss. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert (cW-Wert) von 0,27 zählt die C-Klasse zu den strömungsgünstigsten Stufenheck-Limousinen in ihrem Marktsegment. Diesen Wert senkt Mercedes bei den neuen BlueEfficiency-Versionen des C 180 Kompressor und des C 200 CDI durch weitere Detailmaßnahmen um 7 Prozent auf 0,25.

 

Eine glattflächige Abdeckung des Unterbodens sorgt dafür, dass der Fahrtwind verwirbelungsfrei unter der Karosserie durchströmen kann. Die vollständige Motorraum- und Unterbodenverkleidung der Dieselmodelle gehört auch bei der BlueEfficiency-Version des C 180 Kompressor zur Serienausstattung. Eine Teilabdeckung der Kühlermaske verringert außerdem das Luftvolumen, das in den Motorraum strömt und den Luftwiderstand erhöht.


Die Abdichtung der Trennfugen zwischen Motorhaube und Scheinwerfer sowie zwischen Stoßfänger und Scheinwerfer bewirkt eine noch bessere Umströmung der Frontpartie. Die Gehäuse der Außenspiegel wurden ferner im Windkanal weiter strömungsgünstig optimiert. Den Luftwiderstand verringert eine Tieferlegung der Karosserie um 15 Millimeter - das macht sich vor allem bei höherem Tempo positiv bemerkbar.

Effizientes Energiemanagement: Bedarfsgrechte Regelung der Servolenkung

Auch die praxisgerechte Steuerung der Nebenaggregate und die Verringerung der Reibungsverluste können einen wichtigen Beitrag leisten. Bei den BlueEfficiency-Modellen der C-Klasse wird die Lenkung bedarfsgerecht und damit energiesparend gesteuert.

Auch die längeren Hinterachsübersetzungen der BlueEfficiency-Versionen tragen zur Kraftstoffeinsparung bei. Serienmäßig ist beim C 180 Kompressor und beim C 200 CDI das Sechsgang-Schaltgetriebe mit Overdrive-Charakteristik an Bord. Bei einer speziell ausgelegten Übersetzung senkt der sechste Gang die Motordrehzahl deutlich ab und schafft so eine wichtige Vorausssetzung für verbrauchsgünstiges Autofahren.


Nützliche Information: Neue Schalt- und Verbrauchsanzeige im Cockpit

Eine neu entwickelte Schaltanzeige im Cockpit informiert den Fahrer, wenn er den Gang wechseln sollte, um Kraftstoff zu sparen. Erfahrungen aus dem „ECO-Training“ von Mercedes-Benz zeigen, dass Autofahrer durch wirtschaftliche und energiebewusste Fahrweise durchschnittlich bis zu 15 Prozent Kraftstoff einsparen können - ohne Einbußen am Fahrspaß.

Zusätzlich zur Schaltempfehlung statten die Macher das Kombi-Instrument mit einer neu entwickelten Anzeige des Momentanverbrauchs aus, die als übersichtlich gestaltetes Bargraphen-Display in der Mitte des Tachometers erscheint. Ein kurzer Blick auf die Anzeige genügt, und der Autofahrer erkennt sofort, wie hoch der aktuelle Kraftstoffverbrauch in Litern pro 100 Kilometer ist. Spontan reagiert das Balkendiagramm, wenn er in den nächsthöheren Gang wechselt oder den Fuß vom Gaspedal nimmt, um die Schubabschaltung des Motors zu nutzen.

Moderne Motoren: C 180 mit kleinerem Hubraum bei gleicher Leistung

Beim C 180 Kompressor verkleinert Mercedes-Benz den Hubraum von 1.796 auf 1.597 Kubikzentimeter, bietet jedoch mit 156 PS und 230 Nm zwischen 3.000 und 4.500 U/min die gleiche Leistung. Das „Downsizing“ des Hubraums bot ein Potenzial zur Einsparung von rund 0,15 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer. Insgesamt verbraucht der 230 km/h schnelle C 180 Kompressor in der BlueEfficiency-Ausführung durchschnittlich nur 6,5 Liter Superbenzin je 100 Kilometer. Das sind 0,9 Liter oder zwölf Prozent weniger als beim Serienmodell. Den Spurt von 0 auf 100 meistert das Auto in 9,5 Sekunden.

 

Beim CDI-Motor bleiben Hubraum, Leistung und Drehmoment unverändert. Durch das Maßnahmenpaket verringert sich der kombinierte Kraftstoffverbrauch der BlueEfficiency-Variante des C 200 CDI um 0,6 Liter bzw. 10,5 Prozent auf nur 5,1 Liter je 100 Kilometer. Das entspricht einer CO2-Emission von 135 Gramm pro Kilometer. Der C 200 CDI BlueEfficiency mobilisiert 136 PS und 270 Nm Drehmoment zwischen 1.600 und 3.000 U/min. Das reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h und den Spurt von 0 auf Tempo 100 in 10,4 Sekunden.


C 350 CGI: Mit Benzin-Direkteinspritzung 10 Prozent sparsamer

Ab Ende 2008 komplettiert Mercedes-Benz das BlueEfficiency-Programm der C-Klasse durch den weltweit ersten Benzinmotor mit strahlgeführter Direkteinspritzung. Der neue C 350 CGI BlueEfficiency verbraucht bei höherer Leistung und noch besserem Drehmoment rund 10 Prozent weniger Kraftstoff als die Limousine des C 350 mit dem aktuellen V6-Motor. Der CGI-Motor leistet 292 PS und stellt bei 3.000 U/min ein maximales Drehmoment von 365 Nm zur Verfügung. Das sind 20 PS und 15 Nm mehr als bei dem aktuellen V6-Triebwerk.

Der Kraftstoffverbrauch des Mercedes-Benz C 350 CGI BlueEfficiency sinkt im europäischen Fahrzyklus auf rund 8,4 Liter je 100 Kilometer und liegt damit über einen Liter unter dem Wert des heutigen C 350. Nur 6,2 Sekunden soll der C 350 CGI BlueEfficiency für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigen und eine (elektronisch begrenzte) Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen.

Schnelle und hochpräzise Piezo-Injektoren zählen zu den wichtigsten Bauteilen der Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation. Auf ihrer Erfindung basieren nahezu alle Fortschritte des strahlgeführten Brennverfahrens. Die Piezo-Ventile öffnen ihre Düsenspitzen nach außen und bilden dabei einen nur wenige Mikrometer großen Ringspalt, der den Kraftstoffstrahl formt und für seine gleichmäßige, hohlkegelförmige Ausbreitung sorgt. Dank millisekundenschneller Schaltzeiten ermöglichen die Piezo-Injektoren auch die für den Magerbetrieb vorteilhafte Mehrfach-Einspritzung und schaffen dadurch eine wichtige Voraussetzung für die vorbildlichen Verbrauchswerte des Motors.


Individuelle Maßnahmen zur Kraftstoffeinsparung

Die BlueEfficiency-Technologie des Benzin-Direkteinspritzers beinhaltet weitere Maßnahmen, die zur Kraftstoffeinsparung beitragen. Dazu gehören unter anderem die neu entwickelte Frontscheibe aus Verbundglas, die rund 1,2 Kilogramm leichter ist als bisher, geschmiedete Leichtbaufelgen und rollwiderstandsarme Reifen. Auch die bedarfsgerecht und damit energiesparend gesteuerte Servolenkung gehört beim C 350 CGI zur Serienausstattung.

Schließlich verbessert Mercedes-Benz den ohnehin günstigen Luftwiderstand der Limousine nochmals durch neue aerodynamisch gestaltete Außenspiegelgehäuse. Eine schaltbare Kühlerjalousie verbessert die Umströmung der Front und ermöglicht gleichzeitig eine je nach Fahrsituation bedarfsgerechte Steuerung der Luftzufuhr des Sechszylindermotors.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

02.03.2008

Eigentlich eine Frechheit, dass Mercedes dafür Aufpreis verlangt. BMW hat sowas serienmäßig und zusätzlich sogar noch eine Start-Stopp Elektronik. Mal abwarten, was diese ganzen "Innovationen" am Ende wirklich sparen. Und warum scheint es das Teil nicht als Avangard zu geben? Durch den fehlenden Stern hätte man den Luftwiderstand ja noch mal reduzieren können.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes-Benz CL: Luxus-Coupé erstmals mit Allradantrieb

Mercedes-Benz CL: Luxus-Coupé erstmals mit Allradantrieb

An der Spitze der Coupé-Familie von Mercedes-Benz steht weiterhin die luxuriöse CL-Klasse mit den Varianten CL 500, CL 600, CL 63 AMG und CL 65 AMG. Zusätzlich schickt Mercedes-Benz ab Sommer 2008 den neuen …

Kicherer ML 42 ICE: Der Mercedes ML als cooler Gelände-Bulle

Kicherer ML 42 ICE: Der Mercedes ML als cooler Gelände-Bulle

Kicherer bietet nun für den Mercedes-Benz ML 420 CDI einen Tuningkit an, der dem schon serienmäßig kräftigen Geländewagen ein Plus von 56 PS und 200 Nm Drehmoment beschert. So erhöht sich die Nennleistung …

DTM: Jetzt offiziell - Ralf Schumacher startet für Mercedes

DTM: Jetzt offiziell - Ralf Schumacher startet für Mercedes

Es bahnte sich nach den ersten Testfahrten an und wurde nun offiziell von Mercedes-Benz Motorsport verkündet: Ralf Schumacher (32) geht nach 11 Jahren in der Formel-1-Weltmeisterschaft in diesem Jahr mit der …

Väth Mercedes CL 65 AMG: Brachiale Höchstleistung auf dem Asphalt

Väth Mercedes CL 65 AMG: Brachiale Höchstleistung …

Wenn es um Fahrfreude geht, zieht Väth gerne alle Register und nahm nun den Mercedes-Benz CL 65 AMG unter seine Fittiche, um ein Auto für Komfort- und Sportwagenliebhaber zu kreieren. Dank eines …

Mercedes SL 63 und SL 65 AMG: Die Top-Modelle der neuen Generation

Mercedes SL 63 und SL 65 AMG: Die Top-Modelle der …

Emotionale Performance: Dafür stehen der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG sowie 65 AMG. Als leistungsstärkstes Modell mit V8-Saugmotor erweist sich der 525 PS starke SL 63 AMG. Ein noch höheres Niveau an …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo