Brabus Mercedes E-Klasse Cabrio: Der offene Ausdruck von Kraft

, 31.03.2010

Zeitgleich mit dem Verkaufsstart des neuen Mercedes-Benz E-Klasse Cabrios offeriert Brabus für den offenen sowie eleganten Vertreter ein sportliches Programm. Dazu gehören eine Leistungssteigerung auf bis zu 462 PS genauso wie ein dynamisch geformtes Aerodynamikprogramm, maßgeschneiderte Räder von 17 bis 20 Zoll und darauf abgestimmte Sportfahrwerke. Weitere Akzente setzen attraktive Optionen für das Interieur.


Um dem neuen Cabriolet zu einer noch aufregenderen Optik zu verhelfen, entwickelte Brabus ein dynamisch gestyltes Paket. Der neue Frontspoiler mit integrierten LED-Tagfahrleuchten verleiht dem Mercedes eine noch prägnantere Frontansicht, während das Aerodynamikteil darüber hinaus bei hohem Tempo auch den Auftrieb an der Vorderachse reduziert.

Die Seitenansicht wertet Brabus durch die vorderen Sportkotflügel mit integrierten Luftauslässen auf. Attraktiv in Szene setzt derweil die modifizierte Heckschürze mit zentralem Rückstrahler die neue 4-Rohr-Sportauspuffanlage, die für einen sportlichen Sound sorgt und auch optisch die Optik des E-Klasse Cabrios unterstreicht. Ein diskreter Heckspoiler trägt abschließend entscheidend zur aerodynamischen Balance bei hohem Tempo bei.

Damit das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio richtig auf Touren kommt, verbaut Brabus in der stärksten Variante den bewährten 6.1 Hubraummotor. Dabei wird das V8-Triebwerk des E 500 einer eingehenden Überarbeitung unterzogen, die unter anderem auf einer Hubraumerweiterung von 5,5 auf 6,1 Liter, einer Edelstahl-Sportauspuffanlage und einer auf die neuen Komponenten abgestimmten Motorelektronik besteht.


Das Ergebnis ist eine Spitzenleistung von 462 PS und ein maximales Drehmoment von 615 Nm bei nur 3.100 Touren. Damit katapultiert sich die offene E-Klasse in nur 4,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h. Damit gehört das veredelte Cabriolet zu den schnellsten offenen Viersitzern der Welt.

Ob Common-Rail-Turbodiesel oder CGI BlueEfficiency Benziner-Direkteinspritzer: Brabus möchte mit seinen „ECO PowerXtra“-Leistungskits die Kraft wecken, die wirklich in diesen Triebwerken steckt. Mit dem „Brabus ECO Power Extra D4“-Leistungskit erstarkt der Vierzylinder-Turbodiesel des E 250 CDI BlueEfficiency von serienmäßigen 204 PS auf 235 PS. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment auf 560 Nm.

Für den V6-Selbstzünder des E 350 CDI BlueEfficiency gibt es das „Brabus ECO PowerXtra D6 (III)“-Modul, das eine Leistungssteigerung auf 272 PS und 590 Nm Drehmoment bewirkt - in der Serie sind es 231 PS und 540 Nm.

 

Dem Mercedes-Benz E 250 CGI BlueEfficiency-Benziner verhilft das „Brabus ECO PowerXtra CGI“-Tuning zu einem Leistungssprung von serienmäßigen 204 PS auf 230 PS bei 5.500 U/min. Parallel steigt das maximale Drehmoment von 310 Nm auf 350 Nm an. Beim Direkteinspritzer-Benziner E 350 CGI BlueEfficiency sorgt das Doping für zusätzliche 18 PS, womit die Power auf 310 PS wächst.


Den Kontakt zum Asphalt halten ein- oder mehrteilige „Brabus Monoblock“-Leichtmetallräder in 17, 18 oder 19 Zoll. Als maximale Rad/Reifen-Kombination für das E-Klasse Cabriolet stehen die Monoblock-Typen VI, E, Q oder S in 8,5 x 19 Zoll mit Pneus im Format 235/35 auf der Vorderachse und 9,5 x 19 Zoll hinten mit Reifen der Dimension 275/30 zur Verfügung. Alternativ gibt es in Kürze eine 20-Zoll-Variante für das neue Mercedes E-Klasse Cabriolet.

Das sportliche Fahrverhalten in Kombination mit einem hohen Fahrkomfort ermöglichen die Fahrwerkslösungen, die Brabus individuell für die verschiedenen Motorisierungen entwickelte. Die Palette reicht von Sportfedern, die den Zweitürer um ca. 30 Millimeter tieferlegen, bis zu Gewindesportfahrwerken, die sich in Höhe und Dämpfung verstellen lassen.


Maximale aktiver Sicherheit auch bei den Bremsen: Die Hochleistungsbremsanlagen von Brabus gibt es in verschiedenen Stufen bis zur Topversion mit Sechskolben-Aluminium-Festsätteln und 360 Millimeter großen, innenbelüfteten und gelochten Scheiben vorne und Vierkolben-Aluminium-Festsätteln an der Hinterachse.

Individualität offeriert Brabus auch für das Interieur des offenen Mercedes-Benz E-Klasse Cabrios: Edelstahleinstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo gehören genauso zum Programm wie ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad oder Echtcarbon-Elemente in verschiedenen Farben für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen.

Betont exklusiv sind die neuen Holzintarsien, die Brabus durch spezielle Fertigungsverfahren in jedem erdenklichen Farbton und mit polierter, matter oder offenporigen Oberflächen anfertigen kann. In der hauseigenen Sattlerei verwandeln die Macher außerdem weiches und strapazierfähiges Mastik-Leder und Alcantara in traumhafte Innenausstattungen, die sich in Farbwahl und Design auf jeden Kunden abstimmen lassen.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

31.03.2010

Das nenn ich dezent und elegant ...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Kicherer Mercedes E 50 Performance Coupé: Der elegante Dynamiker

Kicherer Mercedes E 50 Performance Coupé: Der …

Nicht gerade untermotorisiert ist das neue Mercedes-Benz E 500 Coupé in der Serie. Mit 388 PS und 530 Nm Drehmoment ist es das aktuell stärkste Serien-Modell, was der Konzern seinen Kunden in der schicken …

Brabus G V12 S Biturbo Widestar: Voll breit mit 700 PS

Brabus G V12 S Biturbo Widestar: Voll breit mit 700 PS

Der stärkste Geländewagen der Welt präsentiert sich jetzt auch in einer aufregenden Breitversion. Sein Name: Brabus G V12 S Biturbo Widestar. Das exklusive Sondermodell wird von einem 700 PS starkem …

MercedesSport: Jetzt auch sportliche Veredelung ab Werk

MercedesSport: Jetzt auch sportliche Veredelung ab Werk

Mercedes-Benz startet unter dem Label „MercedesSport“ erstmals ein Portfolio elegant sportlicher Produkte zur Individualisierung. Das Portfolio von MercedesSport umfasst zu Beginn unter anderem spezielle …

Väth V58: Der Mercedes SLK 55 AMG als echte Kompressor-Rakete

Väth V58: Der Mercedes SLK 55 AMG als echte …

Understatement zählt nicht zu den bevorzugten Eigenschaften des neuen Väth V58. Das sieht man dem als Basis dienenden Mercedes-Benz SLK 55 AMG R171 gleich an. Die äußere, auf pure Performance ausgerichtete …

Brabus E V12: Die unauffällige Art, 370 km/h schnell zu fahren

Brabus E V12: Die unauffällige Art, 370 km/h schnell …

Über 370 km/h schnell, aber eine extravagante Optik mit Radhausverkleidungen - das gefiel nicht jedem Autoenthusiasten am Brabus E V12 One of Ten auf Basis der aktuellen Mercedes-Benz E-Klasse. Die auf nur …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo