Britischer Sportler geöffnet: Aston Martin V8 Vantage Roadster

, 20.11.2006

Die britische Nobelschmiede Aston Martin präsentiert mit dem V8 Vantage Roadster erstmalig das neue Cabrio seiner Modellpalette auf der Los Angeles Auto Show (01.12.2006 - 10.12.2006). Der offene Sportwagen soll mit seiner Dynamik und Open-Air-Genüssen die Kunden ab dem zweiten Quartal 2007 verwöhnen.


Die eleganten Linien und die tiefe Haltung übernahm der Roadster vom V8 Vantage Coupé. Typisch die kräftige Erscheinung mit einer aggressiven Front, dem weit offenen Grill, der langen Motorhaube und den weit ausgestellten Radhäusern. Im Innern bleibt Aston Martin beim V8 Vantage Roadster seinen hohen Ansprüchen treu und bietet ein edles, modernes Design mit Metall-Applikationen. Die Passagiere verfügen u. a. über elektronisch verstellbare Ledersitze, Klimaanlage und Soundsystem mit CD-Player. Gegen Aufpreis sind beheizbare Sitze, Tempomat, GSM-Telefon, Navigationssystem, Reifendrucksensoren und weitere Annehmlichkeiten erhältlich.
{ad}
Bei widrigen Wetterbedingungen schützt ein dreilagiges Stoffverdeck mit einer beheizbaren Glasheckscheibe die Insassen. Auch im geschlossenen Zustand wird beim Cabrio die aggressive und zugleich fließende Linienführung des Coupés beibehalten, während die Kapuze unter einer Ablage mit zwei belederten Höckern hinter den Sitzen verschwindet. Per Knopfdruck öffnet und schließt sich das Verdeck vollautomatisch in 18 Sekunden bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h.


Mit einer Länge von nur 4,38 Metern und einem Radstand von 2,60 Metern ist der V8 Vantage Roadster wahrlich gewandt. Der britische Sportwagen ist 2,025 Meter breit, 1,265 Meter hoch und wiegt 1.710 Kilogramm. Das zusätzliche Gewicht resultiert aus dem elektronischen Verdeck und zusätzlichen Verstärkungen der Aluminium-Karosserie, um auch beim Roadster die vom Coupé bekannte hohe Steifigkeit bieten zu können.

Dank eines V8-Motors, der aus einem Hubraum von 4,3 Litern satte 380 PS schöpft und ein maximales Drehmoment von 410 m bei 5.000 U/min bietet, absolviert der schnelle Roadster den Spurt von 0 auf 100 km/h in nur 5,0 Sekunden. Erst bei 280 km/h beendet das Cabrio, ebenso wie das Coupé, seinen satten Vortrieb. Die Kraftübertragung erfolgt wahlweise über ein manuelles und knackiges 6-Gang-Schaltgetriebe mit kurzen Schaltwegen oder über eine Automatik mit Paddels am Lenkrad an die Hinterräder, um dem Fahrer den größtmöglichen Fahrspaß zu ermöglichen.


Der Motor sitzt bei dem Sportler sehr tief, um die Gesamtbalance und das Handling - insbesondere in Kurven - zu optimieren. Für den Kontakt zum Asphalt sorgen 18 Zoll große Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design; hinten kommen 275/40er-Breitreifen zum Einsatz und vorne Pneus in der Dimension 235/45. Optional bietet Aston Martin auch 19-Zöller im 7-Speichen-Design an.

Um die Kraft zu zügeln, ist der V8 Vantage Roadster an den Vorderrädern mit 355 Millimeter großen Bremsscheiben ausgerüstet. Hinten kommen Pendants mit einem Durchmesser von 330 Millimeter zum Einsatz. Darüber hinaus unterstützen den Fahrer bei schnellen und kurvigen Fahrten u. a. ABS, ein elektronischer Bremsassistent, ESP, eine Traktionskontrolle und ein Sperrdifferential.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

23.06.2007

Ein Traumauto. Und dann auch noch in dieser Silber- Rot Farbkombination. Der DB9 gefällt mir zwar auch als Volante besser, aber der V8 ist halt ein Aston Martin und di esind (fast) alle super.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Titan-Tuning für Aston Martin V8 Vantage

Titan-Tuning für Aston Martin V8 Vantage

Auto-Veredeler Loder1899 verpasst dem Aston Martin V8 Vantage nun eine Leistungssteigerung sowie ein neues Titaniumfahrwerk, das ein komfortables Fahrgefühl wie in einer Luxuslimousine ermöglicht. Das …

Aston Martin Rally GT: Sportwagen auf Abwegen

Aston Martin Rally GT: Sportwagen auf Abwegen

Die britische Nobelmarke kehrte im vergangenen Jahr erfolgreich in den internationalen Motorsport zurück. Doch es soll nicht nur bei den Rennstrecken dieser Welt bleiben; denn ab Ende 2006 wollen die Briten …

Aston Martin V8 Vantage: Rennversion geht in Serie

Aston Martin V8 Vantage: Rennversion geht in Serie

Der Aston Martin V8 Vantage begeisterte die Zuschauer beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen mit dem 24. Platz in der Gesamtwertung und zeigte damit das wahre Potential dieses Sportwagens. Nun findet die …

Die ersten Fotos vom neuen Aston Martin DBS

Die ersten Fotos vom neuen Aston Martin DBS

Der neue Aston Martin DBS wird ein straßenzugelassener Rennwagen. Er stellt eine Mischung zwischen dem eleganten DB9 und dem Aston Martin-Rennwagen DBR9 dar. Sein Debüt gibt der Aston Martin DBS allerdings …

Aston Martin DB9 erhält sportliche Extra-Würze

Aston Martin DB9 erhält sportliche Extra-Würze

Wem der 300 km/h schnelle Aston Martin DB9 noch nicht dynamisch genug ist, dem helfen die Briten ab Juli mit einem „Sports Pack“ nach, damit der Fahrer des 455 PS starken Sportwagens ein noch stärkeres …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo