Cadillac SRX: Die nächste Generation des Luxus-Crossovers

, 06.01.2009

Cadillac enthüllt den überarbeiteten SRX der nächsten Generation mit komplett neu gestaltetem Design und sparsameren Motoren. Der neue SRX ist ein Luxus-Crossover der Mittelklasse, der das sportliche Exterieur und die Fahrdynamik eines Kombis mit der Geländetauglichkeit und Geräumigkeit eines Sport Utility Vehicles (SUV) verbinden soll. Seinen ersten öffentlichen Auftritt feiert der Cadillac SRX des Modelljahres 2010 auf der Detroit Motor Show (17.01.2009 - 24.01.2009). Die Produktion des neuen SRX beginnt im zweiten Quartal 2009. Auch in Europa soll der SRX erhältlich sein.


Individuelles Design mit markantem Auftritt

Mit dem individuellen Design des SRX möchte Cadillac stilbewusste Kunden ansprechen. Das Äußere zeigt eine entlang der Karosserieseite abtauchende Linie, die selbst bei ruhendem Fahrzeug ein Gefühl von Bewegung vermittelt. Ein mehrteiliger Kühlergrill und Cadillacs typischen vertikalen Scheinwerfer kennzeichnen das Gesicht. Die Frontleuchten harmonieren dabei mit der straff geformten, dynamischen Karosserie, die sich am Heck nach unten hin verschmälert und dem Fahrzeug ein sportliches Profil gibt.

Der SRX zeichnet sich durch eine breite Straßenlage, minimale Überhänge und weit außen stehende Räder aus. 18-Zoll-Felgen sind serienmäßig und 20-Zoll-Felgen optional verfügbar. Eine kraftvolle Akzentlinie folgt der Karosserieseite und trifft auf eine verchromte Luftauslassöffnung, in die man eine Seitenmarkierungsleuchte integrierte. Ein an der hinteren Kante des Dachs angebrachter Spoiler setzt die glatten Linien fort, um die Aerodynamik zu verbessern.


Effiziente Leistung auf amerikanische Weise

Den SRX konzipierten die Macher für effiziente Leistungen. Dazu tragen die beiden zur Wahl stehenden Sechszylindermotoren bei. In der Standardausführung wird ein neuer 3,0-Liter-V6-Motor mit Direkteinspritzung eingesetzt; optional ist ein 2,8-Liter-V6 mit Turboaufladung erhältlich. Durch die Direkteinspritzung erreicht Cadillac eine Reduzierung der Kohlenwasserstoffemissionen von 25 Prozent. Die Amerikaner rechnen beim 3,0-Liter-Aggregat mit einem Kraftstoffverbrauch von etwa 10 Litern auf 100 Kilometern außerorts; die Tests sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

 

Der 3,0-Liter-V6 stellt eine kleinere Ausführung des 3,6-Liter-Triebwerkes dar, das in der CTS-Sportlimousine zum Einsatz kommt. Schätzungsweise 260 PS und ein maximales Drehmoment von 300 Nm bei 5.600 U/min soll die Serienversion leisten. Der V6-Turbo mit 2,8 Litern Hubraum dürfte eine Leistung von 300 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm, die bei 1.850 U/min anliegen, mobilisieren.


Das Sechsstufen-Automatikgetriebe ermöglicht Kraftstoffeinsparungen, indem es die Motordrehzahl bei Überlandfahrten mit konstanter Geschwindigkeit senkt, während die ebenfalls mögliche manuelle Gangwahl - wenn gewünscht - dem Fahrer mehr Kontrolle gibt. Der neue Cadillac SRX verfügt außerdem über einen zuschaltbaren „Eco Mode“, der die Getriebeschaltpunkte für minimalen Kraftstoffverbrauch optimiert.

Zum Allradantrieb gehört ein elektronisches Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf namens eLSD (Electronic Limited Slip Differential), welches das Drehmoment nach Bedarf zwischen den Seiten der Hinterachse und zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Bei vereister oder nasser Straße kann das System bis zu 100 Prozent des Drehmoments auf dasjenige Rad übertragen, welches die beste Haftung aufweist.


eLSD gibt dem Fahrer außerdem bessere Kontrolle in scharfen Kurven und bei Hochgeschwindigkeitsmanövern, z. B. beim Spurwechsel, indem es kurzzeitig etwas mehr oder weniger Drehmoment auf eines der Räder überträgt, damit das Fahrzeugheck präziser der Richtung der Vorderräder folgt. Die breite Spur des SRX soll indes das reaktionsfreudige Fahrverhalten unterstützen. Insgesamt ist der SRX 4,833 Meter lang, 1,910 Meter breit und 1,668 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,807 Meter.

Interieur: Wertigkeit mit moderner Technik

Im Innenraum des Cadillac SRX, der über fünf Sitze verfügt, vereinen sich technische Präzision und traditionelle handwerkliche Fertigung. Handgeschnittene und -genähte Abdeckungen am Armaturenbrett sowie Raumlichtelemente unterstreichen den Eindruck einer sorgfältig verarbeiteten Fahrgastzelle. Beim Öffnen der Türen leuchten die Cadillac-Schriftzüge in den Türschwellenplatten auf. Eine integrierte Mittelkonsole enthält die Bedienelemente für Klima- und Audiosysteme, während das Navigationssystem über der Mitte des Armaturenbretts steht.

 

Der Cadillac SRX verfügt über eine umfangreiche Elektronikausstattung, wie zum Beispiel der automatisch ausfahrende Navigationsbildschirm mit dreidimensionaler Bilddarstellung eine eingebaute Festplatte zur Tonaufnahme und ein Unterhaltungssystem mit zwei Bildschirmen für die Fondspassagiere. Bluetooth-Kompatibilität gehört zur serienmäßigen Ausstattung.


Den Komfort unterstreicht eine elektrisch betriebene Heckklappe mit einstellbarer Höhe. Hinter der zweiten Sitzreihe bietet der Cadillac SRX ein Gepäckraumvolumen von 826,8 Litern. Wird die zweite Sitzreihe umgeklappt, soll sich das Volumen auf 1.732,4 Liter erhöhen.

Erhöhte Sicherheit

Die adaptive Kurvenausleuchtung bietet bei Fahrten in der Dunkelheit ein Plus an Sicherheit, indem die Scheinwerfer synchron mit der Fahrzeuglenkung gedreht werden. Eine robuste Karosserie und ein Chassis, das Aufprallenergie absorbieren kann, ergänzen vollverschalte Trittblenden aus Martensitstahl - eine der widerstandsfähigsten Stahlarten, die durch die Verwendung für die Trittblenden einen besseren Schutz gegen eindringende Fremdkörper bei einem Seitenaufprall bietet, aber auch die Struktur bei Frontal- und Auffahrunfällen stabilisiert.


Zu den weiteren Sicherheitsfunktionen zählen serienmäßig seitliche Vorhangairbags, in den Sitzen eingebaute Brust-Seitenairbags, vorne Sicherheitsgurte mit doppelten Gurtstraffern und Kraftbegrenzern, Überrollsensoren, auskuppelnde Sicherheitspedale und ein Anhängerstabilitätsprogramm. Den SRX legte Cadillac außerdem auf die Erfüllung der europäischen Fußgängerschutznormen aus.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

06.01.2009

Ich kann meine Meinung aus dem letzten Post nur noch einmal bestätigen. Cadillac macht sich wirklich gut. Ich hoffe doch sehr, dass diese Marke trotz der Krise der Konzernmutter GM noch lange bestehen bleibt. Bei diesem tollen Design ist es wirklich schade, dass es so wenig Cadillac auf den deutschen Straßen gibt. Mittlerweile gibt es diese ja auch mit relativ sparsamen Motoren.

06.01.2009

Zur Info: Ich fügte dem Artikel die neuesten Informationen und Fotos hinzu.

19.08.2008

Für mich sieht das wie ein hochgelegter Kombi ala Allroad Quattro aus:evil:

19.08.2008

Okay, also ich nehme dann einen CTS Wagon als 1. Fahrzeug und einen SRX als Zweitwagen. Wie ich schon beim CTS sagte, Cadillac begeistert mich in letzter Zeit immer aufs neue. Man hat eine durchgehende Designlinie, ohne, dass alle Modelle gleich aussehen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Cadillac-News
Cadillac SRX: Der neue Luxus-Crossover kommt 2009

Cadillac SRX: Der neue Luxus-Crossover kommt 2009

Erst im Herbst 2009 präsentiert Cadillac die neue Generation des SRX. Doch schon jetzt gibt es die ersten Fotos des neuen Luxus-Crossovers. Das neue Modell zeigt im Design und bei den Außenabmessungen starke …

Cadillac CTS Sport Wagon: Der Sport-Kombi kommt im Frühjahr 2009

Cadillac CTS Sport Wagon: Der Sport-Kombi kommt im …

Cadillac erweitert sein Modellprogramm um den neuen CTS Sport Wagon, der seine Premiere am 17.08.2008 auf dem Concours d`Elegance im kalifornischen Pebble Beach feiert. Der Kombi auf Basis der CTS-Baureihe …

Cadillac XLR: Den Luxus-Roadster dramatisch in Form gebracht

Cadillac XLR: Den Luxus-Roadster dramatisch in Form gebracht

Cadillac verpasste dem XLR ein Facelift, das sich im Modelljahr 2009 mit einem dramatischeren Design und neuen technischen Features präsentieren wird. Fortan gibt es den amerikanischen Luxus-Roadster in zwei …

Cadillac CTS Coupé: Kraftvoll und geschmeidig wie ein Diamant

Cadillac CTS Coupé: Kraftvoll und geschmeidig wie …

Der Cadillac CTS avancierte in den USA zum Vorreiter des modernen Designs. Um dem Auto noch mehr Ausdrucksstärke mit auf den Weg zu geben, kreierte Cadillac als Studie eine ungezügelte Coupé-Version. Dabei …

Cadillac CTS-V: Der amerikanische Ausdruck von Luxus und Leistung

Cadillac CTS-V: Der amerikanische Ausdruck von Luxus …

Cadillac macht mit dem CTS-V des Modelljahrgangs 2009 einen weiteren Sprung nach vorn. Der komplett neue CTS-V wird in den USA im vierten Quartal 2008 auf den Markt gebracht und kombiniert die seriöse …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo