Cadillac XTS Platinum Concept: Die neue Form von Luxus und Effizienz

, 15.01.2010

Für die Luxus-Limousine der Zukunft stellt Cadillac mit dem XTS Platinum Concept auf der Detroit Auto Show (11.01.2010 - 24.01.2010) eine neue Studie vor. An diesem Fahrzeug werden bereits die kommenden Oberklasse-Modelle der Platinum-Serie von Cadillac und neue Ausdrucksformen für Luxus und Technik demonstriert, wie zum Beispiel ein Plug-in-Hybridantrieb. Das Design des XTS Platinum Concept wurde von innen nach außen entwickelt, die Luxuslimousine als persönliche Schaltzentrale neu erfunden und im Hinblick auf Effizienz, Luxus und Konnektivität gefertigt.


Design: Eine neue Proportion

Das Cadillac XTS Platinum Concept verfügt über eine ganz eigene Proportion, die über die traditionelle Ästhetik von Luxus-Limousinen hinausgeht, und interpretiert das charakteristische „Art and Science“-Design von Cadillac auf eine fortschrittliche Weise. Zu den typischen Elementen des „Art and Science“-Designs von Cadillac zählen vertikale Scheinwerfer und Rückleuchten mit integrierten Lichtleitern und reich verzierten Beleuchtungskomponenten.

Das geschwungene Profil läuft in einem kurzen, hoch liegenden Heck aus, das den aerodynamischen Anforderungen Rechnung trägt. Den Kofferraumdeckel versahen die Macher mit einem Heckspoiler und einer zentralen Bremsleuchte. Eine nach vorn abfallende Gürtellinie verleiht dem Fahrzeug eine Vorwärtsdynamik, während sich die ausladenden Kotflügel eng um die 20-Zoll-Reifen schmiegen.


Die Proportion von Rad und Karosserie wurde sorgfältig bemessen, um optisch mit dem Allrad-Chassis des Fahrzeugs zu kommunizieren. Das Cadillac XTS Platinum Concept ist 5,170 Meter lang, 1,900 Meter breit und 1,500 Meter hoch. Den Radstand geben die US-Amerikaner mit 2,837 Metern an.

Darüber hinaus fallen elegante Details am Exterieur auf, wie zum Beispiel selektiv eingesetzte Verzierungen aus gebürstetem Billet-Aluminium. Derweil verfügen die 20-Zoll-Felgen im 11-Speichen-Design über eine gebürstete Aluminium-Oberfläche und helle Akzente in den Speichenzwischenräumen. Die Felgen bezog Cadillac mit speziellen Bridgestone-Reifen, die extra für den XTS Platinum Concept entwickelt wurden.

Die Schweinwerfer sind mit LED-Technologie ausgestattet, um eine hohe Leuchtstärke bei geringerem Energieverbrauch zu erreichen. Das Kurvenlicht-System „Adaptive Forward Lighting System“ von Cadillac, das die Scheinwerfer in Richtung der Vorderräder dreht, erzielt währenddessen eine bessere Ausleuchtung der Kurven.

 

Kräftiger Hybrid-Antrieb mit Strom aus der Steckdose

Der XTS Platinum Concept wird durch einen 3,6 Liter großen V6-Benziner mit Direkteinspritzung in Kombination mit einem elektrischen Plug-in-Hybridsystem (PHEV) angetrieben. Die Plug-in-Technologie ermöglicht ein vollständiges Aufladen der Batterie an einer ganz normalen Steckdose innerhalb von 5 Stunden, z. B. während der nächtlichen Standphase. Dadurch lässt sich in vielen Fahrsituationen ein reiner Elektro-Antrieb praktizieren. Besonders im Stadtverkehr ist es möglich, auf diese Weise doppelt so viel Kraftstoff zu sparen wie bei einem herkömmlichen Hybrid-Motor.


Bei höheren Geschwindigkeiten oder entsprechenden Bedingungen, wie bei starker Beschleunigung, treibt das Fahrzeug eine Kombination aus Benzin- und Elektro-Motor bzw. nur der Benziner an. Die Symbiose aus V6-Motor und PHEV-System mit rein elektrischem Antrieb sorgt für ein inspirierendes Fahrerlebnis. Das System erreicht eine Leistung von rund 350 PS und ein Drehmoment von 400 Nm.

Dank der magnetischen Dämpfungsregelung (MRC) besitzt das Cadillac XTS Platinum Concept eine ausgezeichnete Straßenlage, ohne jedoch unter „normalen“ Fahrbedingungen die Eigenschaften einer Luxus-Limousine einzubüßen. Anstelle von mechanischen Ventilen kommt eine fortschrittliche magnetorheologische Technik zum Einsatz, die für eine deutlich verkürzte Reaktionszeit und eine höhere Präzision sorgt.


Bei der magnetischen Dämpfungsregelung überwachen elektronische Sensoren an allen vier Rädern permanent den Straßenzustand und passen die Dämpfung sofort und extrem präzise an die Gegebenheiten an. Ein fortschrittliches, speziell kalibriertes Allradsystem sorgt ferner für eine optimale Traktion bei nassen, rutschigen Straßenverhältnissen und in Kurven. Das Antriebssystem vervollständigen Allrad-Scheibenbremsen mit Vier-Kanal-ABS, das Stabilitätskontrollsystem StabiliTrak und eine Traktionskontrolle.

Interieur: Feinster Luxus und viel Technik in Symbiose

Traditionelle Luxus-Limousinen bestechen durch ihre elegante Innenausstattung. In dieser Hinsicht möchte Cadillac mit dem XTS Platinum Concept neue Maßstäbe für die Zukunft setzen. Mit einem Design, in dem feinste Handwerkskunst mit kundenorientierten Innovationen kombiniert wurde, erschließt die Studie neue Sphären des Luxus.

 

Wie bei den aktuellen Produkten der Platinum Edition, basiert die Innenausstattung auf handgefertigten Materialien. Das Interieur bereichern moderne Formen und Themen, beispielsweise durch die Verwendung von O-LED-Displays (Anzeigen mit organischen Leuchtdioden) anstelle der herkömmlichen Anzeigen.


Der Concept gewährt Einblicke in eine neue Integrations-Philosophie, an der sich die Entwicklung zukünftiger Modelle hinsichtlich der Bordelektronik orientieren wird. Ziel ist es, die intuitiven Bordelektronik-Systeme von Cadillac am Beispiel des bewährten Touchscreen-Navigationssystems weiterzuentwickeln. Das Cadillac XTS Platinum Concept gibt durch die extrem reduzierte Verwendung traditioneller Knöpfe und Schalter einen Vorgeschmack auf diese Strategie.

Die Designer integrierten die Display-Bildschirme in ein fließendes Armaturenbrett. Sie bezeichnen es als „Dead-Front-Design“ (Verblendungs-Design), weil die Anzeigen erst beim Anlassen des Fahrzeugs sichtbar werden. Am Armaturenbrett selbst tritt der andere Schwerpunkt des XTS Platinum zum Vorschein: kompromissloser Luxus und Liebe zum Detail im Interieur. Die Grenzen dessen, was ein Cadillac zu bieten hat, werden nicht nur durch die Technologie, sondern auch durch die Details erweitert.


Beim Interieur ließen sich die Macher von der Natur inspirieren, insbesondere die komplexen Blütenblattmuster, aus denen sich die Form einer Orchidee ergibt. Die Designer setzten diese Idee in ein mehrschichtiges Interieur mit vielen Details um. Vorherrschend im Innenraum ist eine helle Creme-Farbe, die durch dunklere Elemente kontrastiert wird, wie zum Beispiel am Lenkrad oder in einem Kopfkonsolenmotiv an der Innenraumdecke. Die Konsole besteht aus hochwertigem Holz und ist mit Leuchtelementen versehen.

Die edlen Ledersitze fertigte Cadillac aus einer neuen Wildlederart mit Lasergravur, welche die Mittelabschnitte der Sitze verziert und die Türverkleidung akzentuiert. Sorgfältig gearbeitete Detailnähte durchziehen den gesamten Innenraum, darunter die Sitze, das Armaturenbrett und die Türverkleidungen.

Im geräumigen Fond des XTS Platinum Concept können die Fahrgäste außerdem die Konnektivitäts-Funktion des Fahrzeugs und eine Reihe von Infotainment-Optionen nutzen. So genießen die Insassen eine großzügige Kopf-, Bein- sowie Kniefreiheit und können ihre Fahrt dank der Technologie-Elemente produktiver gestalten.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

15.01.2010

Bitte so bauen!

15.01.2010

Außen typisches Cadilacc Design, innen cadillac Luxus :applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Cadillac-News
Cadillac CTS-V Coupé: Brachialste Power mit 564 PS

Cadillac CTS-V Coupé: Brachialste Power mit 564 PS

Schnittig, ungezügelt und richtig stark zeigt sich das neue Cadillac CTS-V Coupé. Richtig stark bedeutet, dass es sich um brachiale 564 PS / 415 kW in ur-amerikanischster Form mit einem V8-Triebwerk handelt, …

GeigerCars Cadillac CTS-V: Der Dampfhammer mit  619 PS

GeigerCars Cadillac CTS-V: Der Dampfhammer mit 619 PS

Mit dem puren Ausdruck an Leistung tritt der Cadillac CTS-V gegen den BMW M5, den Mercedes Benz E63 AMG und den Audi RS 6 an. Die amerikanische Kampfansage mit 564 PS und massiven 747 Nm Drehmoment in der …

Cadillac CTS Coupé: Auf sportliche Schärfe ausgerichtet

Cadillac CTS Coupé: Auf sportliche Schärfe ausgerichtet

Kraftvoll und ausdrucksstark geht das neue Cadillac CTS Coupé endlich in Serie, nachdem die US-Amerikaner die ungezügelte Coupé-Version lange ankündigten. Schon im Frühjahr 2010 soll das luxuriöse …

Lexmaul Cadillac BLS: Per Knopfdruck auf 285 PS erstarkt

Lexmaul Cadillac BLS: Per Knopfdruck auf 285 PS erstarkt

Cadillac drang mit dem BLS in die europäischen Herzen vor. Neben den beliebten Diesel-Aggregaten bereichern zwei Vierzylinder-Turbos und als Top-Benziner der 255 PS starke 2.8 V6 mit einem zweiflutigen …

Cadillac Presidential Limousine: Das First Car von Barack Obama

Cadillac Presidential Limousine: Das First Car von …

Wenn Barack Obama heute sein Amt als neuer Präsident der USA antritt und vor dem Capitol in Washington D.C. vereidigt wird, fährt das neue Staatsoberhaupt in einer funkelnagelneuen Präsidenten-Limousine von …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo