Callaway Corvette SC610: Fette Kompressor-Power für die C7 Stingray

, 06.02.2014


Seit mehr als 25 Jahren ist Callaway für besonders sportliche und leistungsstarke Varianten der Chevrolet Corvette verantwortlich. Bereits jetzt legen die Vette-Spezialisten ein umfangreiches Tuningprogramm für die neue Corvette C7 Stingray auf und verwandelten die Ami-Sportlerin in die Callaway Corvette SC610, die für extreme Speed-Orgien sorgt.


Callaway war von Beginn an in die Entwicklung der neuen Corvette eingebunden und steht damit in der Pole Position, wenn es um ein Tuningpaket für die C7 geht. Deren 6,2 Liter großer V8-Saugmotor leistet 461 PS bei 6.000 U/min und bringt es auf maximal 630 Nm, die bei 4.600 Touren anliegen.

Nicht genug für Callaway, die dem Small Block mit einem „Eaton VTS“-Kompressor samt Ladeluftkühler und einem neuen Ansaugsystem auf die Sprünge halfen. Nun geht das Triebwerk an seine Reserven und kitzelt 618 PS bei 6.400 U/min und ein Drehmoment-Maximum von 754 Nm bei 4.500 Kurbelwellenrotationen aus den acht zwangsbeatmeten Brennräumen.

Selbstverständlich bringt Callaway den Corvette-Motor nicht aus reinem Spaß an der Freude auf Vordermann. Bessere Fahrleistungen waren das Ziel: Während die Serien-Stingray in 3,8 Sekunden von 0 auf 60 mph (96,6 km/h) beschleunigt, absolviert die Callaway Corvette SC610 diese Übung in nur 3,4 Sekunden. Eine Höchstgeschwindigkeit des Tuningautos ist nicht überliefert, aber die gut 300 km/h der Original-C7 dürfte es locker toppen. Dafür kommuniziert Callaway jedoch eine Viertelmeilen-Zeit von 11 Sekunden.

Doch damit nicht genug der Änderungen. Serienmäßig verfügt die Callaway Corvette SC610 über ein Edelstahl-Abgassystem und eine neue Carbon-Motorhaube, aus deren Lufthutze der leistungsgesteigerte Motor vorwitzig hervorschaut. Hinzu kommen diverse Plaketten am und im Auto sowie im Motorraum, Einstiegsleisten, Fußmatten und ein Schlüsselanhänger.


Die Fahrdynamik profitiert von einem Komplettfahrwerk mit doppelt verstellbaren Dämpfern, während Callaway der Verzögerungsleistung der Corvette C7 Stingray mit dem „Le Mans GT“-Bremssystem auf die Sprünge hilft. Eine Schaltwegverkürzung und ein Interieur-Paket runden die Verwandlung der C7 Stingray in die Callaway Corvette SC610 ab.

Ab Frühjahr 2014 will Callaway zahlreiche weitere technische und optische Features anbieten. Dazu gehört ein Carbon-Bodykit, bestehend aus Front- und Heckspoiler und Seitenschürzen. 9-Speichen-Leichtmetallfelgen mit Michelin-Sportreifen sollen dann ebenfalls zum Programm gehören.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Callaway-News
Callaway Chevrolet Corvette C7 AeroWagon

Callaway Corvette C7 AeroWagon: Langweiliger Kombi? …

Sportwagenhersteller und Tuner Callaway macht Schluss mit langweiligen Kombis. Die Chevrolet Corvette C7 AeroWagon als Inbegriff eines Sport-Kombis dürfte nicht nur Erwachsene begeistern, sondern auch keinem …

Callaway C16 Speedster: High-Speed in puristischer Form

Callaway C16 Speedster: High-Speed in puristischer Form

Callaway präsentiert mit dem C16 Speedster nach Coupé und Cabrio die dritte, puristischste Variante seiner leistungsstarken Umbauten auf Basis der aktuellen Chevrolet Corvette C6. Dank eines Kompressors …

Callaway Corvette C16 Cabrio: Offener Fahrspaß bei über 320 km/h

Callaway Corvette C16 Cabrio: Offener Fahrspaß bei …

Callaway aus den USA, bekannt für seine leistungsstarken Umbauten, präsentiert nun das C16 Cabrio auf Basis der aktuellen Chevrolet Corvette C6. Wie schon das C16 Coupé, welches man Ende letzten Jahres …

Callaway Corvette C16: Mit 625 PS auf einen höheren Level

Callaway Corvette C16: Mit 625 PS auf einen höheren Level

Tuner Callaway aus den USA, der seine Produkte u. a. auch in Deutschland produziert, ist bekannt für seine leistungsstarken Corvette-Umbauten. Nun präsentieren die Amerikaner den Callaway C16. Wie die …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo