Chevrolet Sonic 2012: Feuriges Temperament im Kleinformat

, 12.01.2011


Neue Wellen schlägt der Chevrolet Sonic - ein kleines Auto mit einem aggressiven, jungen Design, das ab 2012 den Markt als Nachfolger des Aveos erobern soll. Der frische Auftritt wird durch eine hohe Performance, ein feuriges Temperament und ein agiles Handling unterstützt, das Fahrspaß vermitteln soll. Seine Weltpremiere feiert der neue Chevrolet Aveo 2012 auf der North American International Auto Show in Detroit (10.01.2011 - 23.01.2011)


Exterieur: Kompakte Ausdrucksstärke

Aus jedem Winkel übermitteln die Sonic Limousine und der Fünftürer mit Schrägheck Stärke und Eleganz. Ein breiter, feststehender Stand mit guten Proportionen vermittelt Leistungsfähigkeit. Aggressive Details wie die von Motorrädern inspirierten, runden Scheinwerfer, werden mit globalen Design-Details wie dem aus zwei Elementen bestehenden Kühlergrill und runden Rücklichtern verbunden.

Chrom-Kanten um den Grill und matte, schwarze Honigwabeneinsätze sowie eine Auswahl an großen Radgrößen betonen die sportlichen Details. Die Vorderkante der Motorhaube formt eine charakteristische Linie über den Scheinwerfern, die in ein charaktervolles Seitenprofil übergeht, das durch eine hohe Gürtellinie und eine niedrige Dachlinie gekennzeichnet ist.

Auf den ersten Blick wirkt der Fünftürer wie ein Dreitürer, da die hinteren Türgriffe diskret in die C-Säule integriert wurden. Erhaben erscheint das Stufenheck des Fünftürers - so mögen es meist die US-Amerikaner. Das ebenso schnittige Schrägheck spricht wiederum stärker die Europäer an.

Die Chevrolet Sonic Limousine ist 4,399 Meter lang, 1,735 Meter breit und 1,517 Meter hoch. Das Schrägheck unterscheidet sich bei diesen Maßen durch die Länge von 4,039 Metern. Der Radstand von 2,525 Metern ist für beide Versionen ebenfalls identisch.

Antrieb: Dynamische Power mit Downsizing

Effiziente und leistungsstarke Motoren mit geringem Hubraum sorgen für den Vortrieb des Chevrolet Sonic. Als Standardmotorisierung gibt es den 1.4L Ecotec mit einer Leistung von rund 138 PS und einem Drehmoment von 200 Nm, das zwischen 1.850 und 4.900 U/min anliegt. Der breite Drehzahlbereich des Turbo-Motors erhöht das Fahrerlebnis. Geschaltet wird entweder über ein manuelles 5-Gang-Getriebe oder über eine 6-Stufen-Automatik.

Der hubraumgrößere 1.8L-Ecotec-Sauger, ein kompakter Vierzylindermotor mit geringem Wartungsaufwand, setzt ebenso Akzente bei der Dynamik: Etwa 90 Prozent des Spitzendrehmomentes stehen zwischen 2.400 und 6.500 Touren bereit. Das Triebwerk generiert etwa 135 PS und ein maximales Drehmoment von 167 Nm bei 3.800 U/min. Die Kraftübertragung an die Vorderäder erfolgt über ein manuelles 6-Gang-Getriebe.

 

Fahrverhalten: Auf ein agiles Handling ausgelegt

Der Sonic soll lebendigen Fahrspaß mitbringen. Ingenieure, die auch an der Corvette arbeiteten, stimmten das Fahrverhalten und Handling des Chevrolet Sonic ab und gaben dem Kleinen ein direktes Gefühl, während der Kompakte für eine große Breite an Fahrbedingungen in Nordamerika ausgerichtet ist. Eine breite Auswahl an Radgrößen von 15 bis 17 Zoll und Sportfelgen werden für den Chevrolet Sonic erhältlich sein.


Eine elektronische Servolenkung und die elektronische Stabilitätskontrolle „StabiliTrak“ sind serienmäßig. Das 4-Kanal-ABS verfügt über eine elektronische Bremskraftverteilung, um die Bremsleistung - basierend auf Faktoren wie Straßenverhältnissen sowie Passagier- und/oder Ladungsgewicht - auszugleichen. Sollte es der Fahrer der kleinen Flunder zu wild treiben, verbaut Chevrolet im Sonic standardmäßig einen Überschlagsensor und 10 Airbags.

Interieur: Moderner Charakter und Steuerung via Smartphone

Im Innenraum ließen sich die Macher ebenfalls von Motorrädern inspirieren. Das detaillierte Kombi-Instrument legte Chevrolet beim Sonic mit einem großen, runden Analogtachometer in einer asymmetrischen LCD-Anzeige und einer großen, digitalen Geschwindigkeitsanzeige aus. Der Schalthebel der Automatik ist als „Cobra-Kopf“ gestaltet, während der Hebel des Schaltgetriebes mit Chrom beschichtet wurde.

Für den richtigen Halt bei der Kurvenhatz sorgen vorne serienmäßig Sportsitze. Die Rücksitze lassen sich für den Transport großer Gegenstände zurückklappen. Weiteren Stauraum bieten Ablagefächer in Mittelkonsole und Türen. Zu den Optionen des Chevrolet Sonic zählen unter anderem ein XM-Satelliten-Radio, eine USB- und Bluetooth-Schnittstelle, beheizte Vordersitze sowie ein Schiebedach.

Ganz modern beim Sonic: Smartphone-Applikationen für Android und iPhone, die eine Verbindung zum Auto und etliche Funktionalitäten ermöglichen, wie z. B. das Öffnen und Schließen via Handy, das Speichern der Parkposition, um das Auto später schnell über eine Karte zu finden. Dazu kommen das Herunterladen von nützlichen Informationen, wie z. B. die aktuelle Tankfüllung und verbleibende Reichweite, der Ölstand und mehr.

Wer Gepäck für den Trip mit Freunden mitnehmen möchte, darf sich ebenfalls freuen. Die Limousine bietet ein Kofferraumvolumen von 397 Litern, der Fünftürer mit Schrägheck hinter den Sitzen 539 Liter - mit umgeklappten Sitzen sogar immense 869 Liter.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

12.01.2011

Die Front erinnert an den Camaro ... Und etwas an den Evo 10


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Chevrolet-News
Aggressiv im Auftritt und 509 PS stark: Das ist der neue Irmscher Camaro i42.

Irmscher Chevrolet Camaro i42: Mega-Muskeln und Gänsehaut

Aggressiv im Auftritt und über 500 PS stark: Das ist der neue Irmscher Camaro i42. Der deutsche Veredeler nahm damit eine lebende Legende unter seine Fittiche und verpasste dem Muscle Car, ganz der …

Chevrolet Silverado 3500HD Race Car Hauler: Der Renner-Schlepper

Chevrolet Silverado 3500HD Race Car Hauler: Der …

Genau das richtige Vehikel, um einen Rennwagen auf offenem Anhänger aufsehenerregend, aber auch sicher durch die Landschaft zu ziehen: Der Chevrolet Silverado 3500HD hat keine Probleme mit hohen …

Chevrolet Camaro Red Flash: Kein Traum - das harte Muskelspiel

Chevrolet Camaro Red Flash: Kein Traum - das harte …

Der Chevrolet Camaro verkörpert auf beste Weise die Tradition eines Muscle Cars: Viel Power für verhältnismäßig wenig Geld. Schon serienmäßig optisch aggressiv, wird das Design des modernen Camaros gefeiert. …

Chevrolet Silverado 2500HD Z71: Der High-Definition-Pickup

Chevrolet Silverado 2500HD Z71: Der High-Definition-Pickup

Kaum ist die Krise überwunden, wachsen auch wieder Hubräume und Außenlängen US-amerikanischer Neuwagen und somit die Verkaufszahlen von Pickups. Chevrolet kann diese Nachfrage unter anderem mit dem Silverado …

Chevrolet Corvette Jake Edition Concept: Im Zeichen des Totenkopfes

Chevrolet Corvette Jake Edition Concept: Im Zeichen …

Ein Totenkopf namens Jake beherrscht einen rassigen Sportwagen: Jake ist das Maskottchen von Corvette Racing, dem Chevrolet nun die neue Corvette Jake Edition als Concept Car widmete. Der 436 PS starke …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo