Citroën C4: Die neue Business Class in der Kompaktklasse

, 02.06.2010

Wenn es nach den Franzosen geht, soll der neue Citroën C4 seinen Insassen eine positive Energie verleihen. Seine Weltpremiere feiert das neue Kompaktklasse-Modell auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2010 und seine Markteinführung ebenfalls noch in diesem Jahr. Die ersten Details und Fotos sind nun bekannt. Zum Umfang gehören viele Extras und Komfort-Features, die sonst nur in der Oberklasse anzutreffen sind.


Design: Die gewachsene Dynamik

Mit ausgewogenen Proportionen, den sauberen Passungen und Übergängen der Karosserie strahlt der erfrischte Citroën C4 bereits auf den ersten Blick Solidität aus. Die Front des neuen Citroën C4 prägt oben der dreidimensionale Doppelwinkel des Marken-Logos und unten ein großer, chromumrandeter Lufteinlass, der von zwei markant integrierten Nebelscheinwerfern flankiert wird. Den entschlossenen Blick unterstreicht darüber hinaus die eklatante Form der Scheinwerfer. Auf der Motorhaube sitzen außerdem zwei kräftige Sicken, die den Blick ebenso auf sich ziehen wie der breite Frontspoiler.

Beim Blick nach hinten fallen an der Seite die Längssicken und die Chromlinien an den Fenstern auf. Weitere Akzente signalisieren die markanten, diamantpolierten Felgen. Am Heck setzt sich die Feinarbeit der Aerodynamik in Form eines schwarzen Dachkantenspoilers fort. Einen dynamischen Abschluss findet das Heck in der modifzierten Form der L-förmigen Rückleuchten.


Die Dimensionen des neuen Citroën C4 bleiben kompakt. So legte der Franzose in der Länge um 5 Zentimeter auf 4,33 Meter zu, in der Breite um 2 Zentimeter auf 1,79 Meter und in der Höhe um 3 Zentimeter auf 1,49 Meter. Davon profitieren das Raumangebot und ein von 320 Liter auf satte 408 Liter Volumen gewachsener Kofferraum. Quaderförmig gezeichnet und mit einer niedrigen, schmalen Ladekante ausgestattet, soll der Kofferraum bestens zugänglich und nutzbar sein.

Antrieb: Mikro-Hybrid ganz im Sinne der Umwelt

Drei Benziner und drei Dieselmotoren mit einer Spannweite von 92 PS bis 156 PS stehen zur Auswahl. Zum Einsatz kommt ferner eine neue Generation von Mikro-Hybridantrieben vom Typ e-HDi, die mit der neuesten Generation des Stop&Start-Systems ausgerüstet sind. In Verbindung mit einem automatisierten Schaltgetriebe stößt das Diesel-Triebwerk zur Markteinführung im Normzyklus nur 109 g/km CO2 aus, ein Wert, der später auf 99 g/km reduziert werden soll.

 

Ein ausgewogenes, stets beherrschbares Fahrverhalten sorgt für ein gutes Gefühl von Sicherheit, wobei auf die selbstverständlichen Fahrhilfen wie Notbremsassistent und ESP durchaus Verlass ist.


Interieur: Fahren wie in der Business Class

Ein hochwertig gestaltetes und verarbeitetes Armaturenbrett und eine vorzügliche Geräuschdämmung offenbaren die Verwandtschaft zum aktuellen Citroën C5. Das Armaturenbrett verbindet eine nüchterne Grundform mit klaren Linien, die einen großzügigen Raumeindruck unterstützt. Die klar abgesetzte Mittelkonsole optimiert das Gefühl von Geräumigkeit an Bord. Der neue C4 ist mit einem Lenkrad ausgestattet, auf dem die wichtigsten Bedienelemente zusammengefasst sind. Derweil präsentieren sich die drei Rundinstrumente im modernen Hightech Look.

Damit die Passagiere die Fahrt bestens genießen können, besitzt der neue Citroën C4 komfortable Sitze mit elektrisch verstellbaren Lordosenstützen und Massagefunktion vorn und ein Interieur, in welchem sich die Farbe der Instrumentenbeleuchtung, die polyphonen Warn- und Signaltöne und die Intensität der Klimatisierung individuell anpassen lassen. Sogar eine 230-Volt-Steckdose ist vorhanden - in der Kompaktklasse sind solche Merkmale völlig neu.


Technik: Kreativität, die den Alltag vereinfacht

Neben bereits bekannten Technologien wie dem automatisierten Schaltgetriebe, der Berganfahrhilfe, der elektrischen Feststellbremse, dem AFIL-Spurassistenten (Alarm bei Fahrbahnabweichung per Infrarot-Linienerkennung), den mitlenkenden Bi-Xenon-Scheinwerfern oder der Vermessung von Parklücken bietet der neue Citroën C4 eine Reihe innovativer, teils in dieser Klasse erstmalig angebotener Ausstattungen.

Zu den in seiner Wagenklasse außergewöhnlichen Features zählen unter anderem ein System zur Überwachung des toten Winkels, ein programmierbarer Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, und der Dienst „Citroën eTouch“. Dieser Service umfasst unter anderem einen Notruf mit automatischer Lokalisierung des Fahrzeugs, der schnelle und wirksame Hilfe im Notfall ermöglicht. Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht runden die Maßnahmen ab.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Citroen-News
Citroën Metropolis: Die starke Vision eines Luxus-Schiffes

Citroën Metropolis: Die starke Vision eines Luxus-Schiffes

Auf einem der größten Automobilmärkte der Welt in China möchte sich Citroën weiterentwickeln. Um den Anforderungen des expandierenden chinesischen Marktes genau zu entsprechen, kreierte das chinesische …

Citroën DS High Rider: Ein Luxus-Innenraum mit edler Raffinesse

Citroën DS High Rider: Ein Luxus-Innenraum mit edler …

Einen Vorgeschmack auf den neuen Citroën DS4, der ab Frühjahr 2011 auf den Markt kommen soll, gibt die Studie „DS High Rider“. Zeigten die Franzosen die visionäre, sportiv anmutende Außenhülle im März 2010 …

Citroën C5 by Carlsson: Der feine Schliff an Dynamik und Eleganz

Citroën C5 by Carlsson: Der feine Schliff an Dynamik …

Markant und luxuriös gibt sich der neue Citroën C5 by Carlsson, der in Kooperation mit einem Edel-Tuner entstand. Das Sondermodell zeigt den schnittigen Franzosen mit dem letzten Schliff an Dynamik und …

Citroën C-Chic: Die Sondermodelle mit Stil und Preisvorteil

Citroën C-Chic: Die Sondermodelle mit Stil und Preisvorteil

Citroën offeriert auf Basis der Modelle C1, Berlingo, C4 und C4 Picasso sowie Grand C4 Picasso ab sofort die Sondermodelle C-Chic mit Preisvorteilen von bis zu 1.330 Euro gegenüber einem vergleichbar …

Citroën DS3 trägt jetzt Yves Saint Laurent

Citroën DS3 trägt jetzt Yves Saint Laurent

Der Citroën DS3 ist auf dem Weg zum unverzichtbaren Mode-Accessoire. Für die geladenen Gäste der Vernissage zur großen „Yves Saint Laurent“-Retrospektive in Paris war der neue DS3 das Transportmittel der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte Reichweite
Porsche Taycan Turbo S Test: Das ist die echte …
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo