Ferrari 812 Superfast: Hardcore-Sauger zum 70sten

, 19.02.2017


Keiner ist stärker: Zu seinem 70.Geburtstag lässt es Ferrari richtig krachen und präsentiert den neuen Ferrari 812 Superfast, der nur so vor Kraft und technischen Innovationen strotzt. Aber es kommt noch richtig Dicke: Statt Turbos besitzt dieser italienische Krawall-Hengst einen frei atmenden V12-Saugmotor mit mächtigen 800 PS, dessen Performance- und Spurtwerte mehr als beeindrucken.


Design: Die multifunktionale Front hat es in sich

Wie der ruhmreiche Ferrari 365 GTB/4 Daytona von 1969, besitzt der neue Ferrari 812 Superfast eine schlanke Fließheck-Silhouette mit hohem Heck. Die Gestaltung der Flanken lässt das Heck optisch kürzer erscheinen. Bereits die Front strahlt mit dem großen Lufteinlass und den scharfen Konturen die pure Angriffslust aus. Die multifunktionale Front besitzt außerdem eine Vielzahl aerodynamischer Lösungen wie etwa aktive Klappen am Unterboden, während die hintere Flanke mit einem neuen Luft-Bypass zur Erhöhung des Abtriebs beiträgt.

Als charakteristisches Merkmal erweisen sich beim Ferrari 812 Superfast die muskulösen Radläufe, die wie die tiefen Sicken an der Seite optisch die Kraft und die Aggressivität unterstreichen. Das Heck besticht durch ein martialisches Design mit einem Spoiler, der die vier runden Rückleuchten überragt. Dazu kommt ein riesiger Diffusor, in den Ferrari vier Endrohre integrierte. Als Krönung erhält der Supersportwagen eine spezielle neue Farbe: Rosso Settanta.

Hardcore-Triebwerk: 800 PS dank einer Formel 1-Technik

Der neue 6,5 Liter große Zwölfzylinder bringt satte 800 PS bei 8.500 U/min auf die Straße. Damit setzt der Ferrari 812 Superfast den neuen Maßstab im Segment der Sportwagen mit Front-Mittelmotor. Das maximale Drehmoment von 718 Nm liegt bei 7.000 Touren an, wobei 80 Prozent davon bereits bei 3.500 U/min zur Verfügung stehen. Das wirkt sich positiv auf die Beschleunigung selbst bei niedrigen Drehzahlen aus. Selbstverständlich begleitet die Leistung des Triebwerks ein kraftvoller Soundtrack, der die akustischen Stärken des großen Hubraums voll einsetzt.


Um dieses hohe Leistungsniveau zu erreichen, setzt Ferrari auf eine Direkteinspritzung mit 350 bar Druck, die mit variablen Ansaugrohren kombiniert wurde, deren Konzept aus den Saugmotoren der Formel 1 stammt. Das Trockengewicht gibt Ferrari zudem mit 1.525 Kilogramm an.

In nur 2,9 Sekunden spurtet der Ferrari 812 Superfast von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt über 340 km/h. Dabei erfolgt die Kraftübertragung an die Hinterräder über ein Doppelkupplungsgetriebe mit speziellen Übersetzungen, die zusammen mit kürzeren Schaltzeiten beim Gangwechsel die Gasannahme weiter verbessern. Dem gegenüber steht aktuell in der Homologation ein durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch von 14,9 Litern auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 340 g/km entspricht.

Fahrdynamik: Noch agiler mit zwei Neuheiten

Als erster Ferrari verfügt der 812 Superfast über eine EPS-Lenkung (Electric Power Steering). Durch die vollständige Integration in die gesamte elektronische Steuerung der Fahrdynamik, lässt sich die starke Leistung des Fahrzeugs leichter handhaben und voll ausreizen.


Erstmals arbeiten die Macher beim Ferrari 812 Superfast mit der Software „Virtual Short Wheelbase 2.0“ (PCV), die für ein noch agileres Handling und eine weitere Reduzierung der Reaktionszeit ermöglicht. Gleichzeitig sorgt die mitlenkende Hinterachse für eine verbesserte Stabilität bei Höchstgeschwindigkeiten und in Kurven. Die von Ferrari eigens entwickelte mitlenkende Hinterachse kann die Räder an der Hinterachse flexibel justieren, um aus Parametern wie Lenkradwinkel, Lenkradbewegung und Fahrzeuggeschwindigkeit den optimalen Radwinkel für die Kurvenfahrt zu berechnen. Ebenso steigt die Spurstabilität bei hohen Geschwindigkeiten.

Ferrari 812 Superfast Innenraum: Sportlich und radikal

Der Innenraum des Ferrari 812 Superfast zeichnet sich durch einen sportlichen, radikalen Look aus. Das horizontale Armaturenbrett schmiegt sich elegant um die zentralen Luftöffnungen und verleiht dem Cockpit ein raffiniertes Aussehen. Weitere Merkmale stellen ergonomischere Sitze, ein neues Lenkrad und Kombiinstrumente sowie neueste Entwicklungen bei Infotainment- und Klimaanlage dar.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ferrari-News
Ford GT 2017

Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe …

Jetzt ist es raus - und das ist eine Hammer-Ansage: Wir alle ahnten, dass der Ford GT schnell sein wird. Aber dass der über 600 PS starke Supersportwagen von Ford seinen direkten Konkurrenten derart dominant …

Ferrari Enzo Jet Dragster von Ryan McQueen

Ferrari Enzo Dragster: Mit Düsentriebwerk auf 650 …

Das ist Wahnsinn: Zu den legendärsten und begehrenswertesten Supersportwagen gehört der bis Ende 2004 produzierte und nur 400 Mal gebaute Ferrari Enzo. Allerdings: 660 PS aus einem V12-Triebwerk sind schon …

Speed-Buster BMW M5 F10

Speed-Buster BMW M5 (F10): Stärker als ein Ferrari 488 GTB

Zu den am meisten unterschätzten Performance-Fahrzeugen zählt der BMW M5 (F10). Relativ dezent im Look, sorgen bereits in der Serie 560 PS für einen kraftvollen Antrieb. Insbesondere das Sondermodell „30 …

Ford GT bei den 24 Stunden von Le Mans 2016

Ford GT: Höllenreiter fahren Ferrari in Le Mans nieder

Kaltschnäuzig war die Ankündigung und erbarmungslos das Duell: 1966, vor genau 50 Jahren, holte Ford mit dem Ford GT40 einen beeindruckenden Dreifachsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im …

Alfa Romeo 4C Spider Speciale: Was Ferrari sich nicht traute

Alfa Romeo 4C Spider Speciale: Was Ferrari sich nicht traute

Das ist der kleine Sportwagen, den Ferrari nie baute - und jetzt gibt es ihn mit einigen heißen Extras und einem Preisvorteil von satten 7.000 Euro: Der neue Alfa Romeo 4C Spider erhält eine ganze Reihe vom …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo