Ferrari Enzo Dragster: Mit Düsentriebwerk auf 650 km/h Spitze

, 11.08.2016


Das ist Wahnsinn: Zu den legendärsten und begehrenswertesten Supersportwagen gehört der bis Ende 2004 produzierte und nur 400 Mal gebaute Ferrari Enzo. Allerdings: 660 PS aus einem V12-Triebwerk sind schon etwas schwach, dachte sich der Kanadier Ryan McQueen und verpasste seinem Auto zwei Düsentriebwerke aus einem Flugzeug, die für einen unglaublichen Schub sorgen.


Der rot lackierte, an der Front einem Ferrari Enzo nachempfundene Dragster sieht verdammt cool aus. Aber was wirklich ins Auge sticht, sind die zwei riesigen Flugzeug-Triebwerke von Rolls-Royce, die aus dem Heck hervorlugen. Mit einer maximalen Schubkraft von 14.000 lbf (entspricht 62 kn), stellen die zwei Strahltriebwerke zweifellos ein Upgrade gegenüber den 660 PS des originalen Ferrari Enzo dar.

Das Ergebnis bei einem Fahrzeuggewicht von 1,7 Tonnen: eine geschätzte Höchstgeschwindigkeit von ca. 650 km/h. Der herkömmliche Ferrari Enzo kam auf 355 km/h. Allerdings verbrennt McQueens Dragster 400 Liter Flugzeugkerosin in nur zwei Minuten.

Als Ryan McQueen 2004 erstmals einen Jet-Dragster mit einem Strahltriebwerk sah, war es um den Kanadier geschehen. Er wollte unbedingt einen Jet-Dragster besitzen. Ohne Fachexpertise und ohne große Geldmittel machte sich der Kanadier an die Arbeit, erarbeitete sich das Wissen selbst und baute das Fahrzeug von Grund auf. McQueen verkaufte sogar seine Corvette, um auf einer Militärauktion zwei Jet-Triebwerke zu ersteigern.

Jetzt, 12 Jahre und rund 90.000 Kanadische Dollar (aktuell ca. 62.000 Euro) später, ist der Dragster fertig - im Vergleich zu einem Ferrari Enzo, der damals zu einem Basispreis von etwa 662.000 Euro in der Preisliste stand, ein Schnäppchen. Was McQueen bei seinem Dragster noch fehlt, ist eine Sicherheitsabnahme, die in den nächsten Monaten erfolgen soll. Und dann geht es ab auf die Rennstrecke.

Passenderweise taufte McQueen sein Fahrzeug „Insanity“ (zu Deutsch: Wahnsinn). Ein Name, der ideal zu einem selbstgebauten Sportwagen passt, der eine Spitze von 650 km/h erreicht.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

15.04.2021

Ob DER wohl auf der Straße zugelassen ist?


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ferrari-News
Speed-Buster BMW M5 F10

Speed-Buster BMW M5 (F10): Stärker als ein Ferrari 488 GTB

Zu den am meisten unterschätzten Performance-Fahrzeugen zählt der BMW M5 (F10). Relativ dezent im Look, sorgen bereits in der Serie 560 PS für einen kraftvollen Antrieb. Insbesondere das Sondermodell „30 …

Ford GT bei den 24 Stunden von Le Mans 2016

Ford GT: Höllenreiter fahren Ferrari in Le Mans nieder

Kaltschnäuzig war die Ankündigung und erbarmungslos das Duell: 1966, vor genau 50 Jahren, holte Ford mit dem Ford GT40 einen beeindruckenden Dreifachsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im …

Alfa Romeo 4C Spider Speciale: Was Ferrari sich nicht traute

Alfa Romeo 4C Spider Speciale: Was Ferrari sich nicht traute

Das ist der kleine Sportwagen, den Ferrari nie baute - und jetzt gibt es ihn mit einigen heißen Extras und einem Preisvorteil von satten 7.000 Euro: Der neue Alfa Romeo 4C Spider erhält eine ganze Reihe vom …

VOS Performance Ferrari 488 GTB VOS-9x

VOS Ferrari 488 GTB: Mit 900 PS kurz vor der Schallmauer

Das Turbo-Biest aus Italien knallt jetzt richtig: Der deutsche Tuner VOS Performance verpasst dem Ferrari 488 GTB die mächtige Leistung von 900 PS und dazu ein besonders cooles Carbon-Outfit. Diesem …

G-Power BMW M4 Cabrio F83

G-Power BMW M4 Cabrio: 600 PS! Jetzt so schnell wie …

Eine ziemlich scharfe Waffe ist das BMW M4 Cabrio (F83) bereits in der Serie. Doch G-Power entdeckte noch brach liegendes Power-Potenzial und verwandelte den offenen Sportwagen in eines der schnellsten …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo