Fiat 500 Abarth Assetto Corse: Giftig wie ein Skorpion

, 16.05.2008

Abarth kehrt 2009 im Motorsport nun auch auf die Rennstrecken zurück. Das Gefährt: ein 200 PS starker Fiat 500 Abarth Assetto Corse, den die Italiener in einer Kleinserie von 49 Einheiten produzieren wollen. Der Baby-Supersportler soll an die Erfolge seines legendären Vorgängers, dem Abarth 595, anknüpfen, der in den1960er-Jahren zahlreiche Erfolge verbuchte und den Kontrahenten um die Nase herumfuhr. Treffend die damalige Umschreibung des „595“, den Carlo Abarth mit dem Stachel eines Skorpions versah: Klein, aber tödlich.


Über viel Power verfügt auch der Fiat 500 Abarth Assetto Corse. Das Herz ist ein 1,4-Liter-Turbo-Motor, der satte 200 PS bei 6.500 U/min generiert. Das maximale Drehmoment von 300 Nm liegt bei 3.000 U/min an. Demgegenüber steht ein Gewicht von nur 930 Kilogramm; rund 180 Kilogramm weniger als die herkömmliche Straßenversion. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles 6-Gang-Getriebe. Um den Vortrieb zu zügeln, greift eine Sportbremsanlage zu: Vorne mit 305 x 28 Millimeter großen Scheiben und hinten mit Pendants in 264 x 11 Millimetern.

Der in Pastell-Grau lackierte und mit roten Streifen versehene Fiat 500 Abarth Assetto Corse wird in einem vollen Renn-Outfit kommen: Bereits die Front verdeutlicht durch einen äußerst großen Kühlergrill sowie Carbon-Öffnungen in der Motorhaube, dass der Motor mehr Kühlung benötigt. So verfügt die Rennversion anstelle von Nebelscheinwerfern über weitere Luftöffnungen. Die integrierten Belüftungsöffnungen versorgen derweil die vorderen Bremsen mit Frischluft.


Den Auftritt auf der Rennpiste unterstreichen ein Frontspoiler und ein Heckspoiler, um den Anpressdruck zu steigern, eine breitere Spur, spezielle Seitenspiegel für die Rennausführung des kleinen Fiats sowie weiße, in Leichtbauweise entstandene 17-Zoll-Felgen mit Reifen im Format 205/50 und eine tiefergelegte Karosserie. Zum optimierten Handling trägt ferner ein Diffusor mit integrierter Doppelauspuffanlage bei.

Die Abarth-Identität tragen Embleme mit dem Skorpion an der Front, am Heck und an den Seiten - dort zusätzlich mit Donnerkeil - nach außen. Wie auch der äußerst siegreiche Abarth 850 TC aus den 1960er-Jahren, kennzeichnet den Fiat 500 Abarth Assetto Corse auf dem Dach ein großes rot-weißes Schachbrettmuster.

Im Innenraum besticht der kleine Rennwagen durch einen Überrollkäfig, anatomisch geformte Sportsitze, ein speziell entwickeltes Sportlenkrad und Türverkleidungen aus Carbon. Die glücklichen Inhaber erhalten für den tatkräftigen Einsatz darüber hinaus Overall, Helm, Handschuhe und Rennfahrerschuhe mit dem „Assetto Corse“-Logo.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

16.05.2008

Noch sinds Computeranimationen, oder? Sieht echt genial aus. Mehr brauch man dazu nicht sagen. Leider wird die Wahrscheinlichkeit so ein Teil mal zu besitzen gleich Null sein... Kann man den eigentlich in Deutschland zulassen? :träller:

16.05.2008

Ja, das sind noch am Computer erstellte Illustrationen. Ich bin gespannt, wie das Original aussehen wird: Beim Fiat Grande Punto Abarth essesse war ich vom Original enttäuscht, da die vorab gezeigte Illustration wirklich klasse aussah. Beim Fiat 500 Abarth überzeugte jedoch auch das Original in natura!

17.05.2008

[QUOTE=speedheads;51530]Ja, das sind noch am Computer erstellte Illustrationen. Ich bin gespannt, wie das Original aussehen wird: Beim Fiat Grande Punto Abarth essesse war ich vom Original enttäuscht, da die vorab gezeigte Illustration wirklich klasse aussah. Beim Fiat 500 Abarth überzeugte jedoch auch das Original in natura! [/QUOTE] Ja, der Grande Punto Abarth war wirklich eine Enttäuschung, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Fiat den Fehler nicht noch einmal machen wird. Besonders nicht beim 500. Der verkauft sich ja momentan wie die sprichwörtlichen warmen Semmel. Übrigens sehr gelungene Illustrationen. Da muss man schon genau hinsehen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Fiat-News
Novitec Fiat 500: Als kleiner Athlet ganz groß

Novitec Fiat 500: Als kleiner Athlet ganz groß

Stark, agil und exklusiv: Diese drei Attribute beschreiben am besten den neuen Fiat 500 nach einer Veredelung von Novitec. Besonders attraktiv wird der kleine Italiener durch ein kräftiges Motortuning auf …

Hamann Fiat 500 Sportivo: Kultiger Retroflitzer in Szene gesetzt

Hamann Fiat 500 Sportivo: Kultiger Retroflitzer in …

Eigentlich kennt man Hamann als Tuner mit BMW-Historie und als Spezialist für das Veredeln teurer Luxusautomobile. Manchmal jedoch verlassen die Laupheimer Techniker die bekannten Pfade und widmen ihre …

Fiat 500 Aria Concept: Das italienische Öko-Manifest

Fiat 500 Aria Concept: Das italienische Öko-Manifest

Fiat führt die Erkundung neuer ökologischer Welten weiter. Auf der Grundlage eines Fiat 500, dem ersten Modell seines Segments mit Euro-5-tauglichen Motoren bei der gesamten Palette, ist das Concept Car 500 …

Fiat Fiorino Panorma: Vom Nutzfahrzeug zum Freizeit-Van

Fiat Fiorino Panorma: Vom Nutzfahrzeug zum Freizeit-Van

Fiat präsentiert mit dem neuen Fiorino Panorama eine Personen-Version, die aus dem herkömmlichen Nutzfahrzeug hervorging und die Nachfrage der privaten Klientel nach Fahrzeugen für verschiedenste …

Fiat 500 Abarth: Der kleine Sportler mit dem Geist einer Legende

Fiat 500 Abarth: Der kleine Sportler mit dem Geist …

Wer kennt nicht die Fiat Abarth der 1950er- und 1960er-Jahre, die sich als Kleinwagen unter dem Label des Skorpions durch Leichtgewicht und Performance auszeichneten. Kein Wunder, dass die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo