Fiat Freemont Cross: Exklusive Familien-Packung klebt auf der Straße

, 11.04.2014


Kraftvoll in der Optik, edel im Innenraum und Platz für sieben Personen: Der neue Fiat Freemont Cross weiß ab Spätsommer 2014 als besonders exklusive Variante im Offroad-Look zu überzeugen, die sich von den anderen Modellen der Baureihe deutlich absetzt. Unverändert: die Vielseitigkeit einer Großraumlimousine mit Platz für die ganze Familie.


Glanzvolles Muskelspiel mit Stil

An der Fahrzeugfront fallen sofort der neu gestaltete Stoßfänger mit einem angedeuteten Schutzbügel in Platin-Chrom sowie die Haupt- und Nebelscheinwerfer mit in glänzendem Schwarz gehaltenen Hintergründen auf. Das schwarze Gitter des Kühlergrills wird von einem glänzend schwarzen Rahmen eingefasst.

In Platin-Chrom hielt Fiat ebenfalls die schmalen Schutzleisten unter den Seitenschwellern, der Dachreling und des unteren Bereiches des hinteren Stoßfängers. Die Heckleuchten weisen ferner einen schwarzen Hintergrund auf. Außerdem steht der neue Fiat Freemont Cross auf 19-Zoll-Leichtmetallrädern in einem markanten Fünfspeichen-Design in der Farbe „Hyper-Black“ (Schwarz).

Vorwärtsdrang für die Freiheit auf der Straße

Als Antriebsquelle für den neuen Fiat Freemont Cross dient der Turbodiesel-Vierzylinder 2.0 16V Multijet, den die Italiener in zwei Leistungsstufen anbieten. Mit 140 PS oder 170 PS lässt sich der Motor mit Vorderradantrieb und einem Sechsgang-Handschaltgetriebe kombinieren. In der 170-PS-Variante steht zusätzlich ein Allradradantrieb (AWD) in Verbindung mit einer Sechsgang-Automatik zur Wahl.

Der bis zu 197 km/h flotte Fiat Freemont 2.0 16V MultiJet mit 170 PS benötigt in Kombination mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe 6,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Mit Allradantrieb und Automatik sind es 184 km/h Spitze mit einem Durchschnittsverbrauch von 7,3 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Der kleine Diesel erzielt eine Top-Speed von 185 km/h und begnügt sich durchschnittlich mit 6,4 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer.


Der klebt förmlich auf der Straße

Die Steuerelektronik des Allradantriebes überwacht permanent die Bodenhaftung aller Räder. Droht an der Vorderachse Schlupf, leitet das System automatisch einen Teil der Motorkraft an die Hinterachse, um die Fahrsicherheit auf rutschiger Fahrbahn oder auf Oberflächen mit unterschiedlicher Haftung zwischen linker und rechter Fahrzeugseite zu erhöhen.

Der aktive Vierradantrieb des Fiat Freemont Cross greift auch auf trockener Fahrbahn mit höherem Tempo bei kurvenreichen Strecken ein. Im Geschwindigkeitsbereich zwischen 40 und 100 km/h übernimmt die Hinterachse einen Teil des Antriebes, um ein neutraleres Fahrverhalten zu ermöglichen.

Die Zuschaltung des Vierradantriebes mittels einer elektronisch gesteuerten Kupplung (EEC) im Antriebsstrang stellt sicher, dass im Normalbetrieb kraftstoffsparend ausschließlich der Frontantrieb zum Einsatz gelangt. Im Vergleich zu einer mechanischen Visco-Kupplung ermöglicht das System außerdem gezieltere Eingriffe der Steuerelektronik, weil diese Signale des elektronischen Fahrstabilitätsprogramms ESP berücksichtigt.

Kraftvolle Exklusivität im Innenraum

Der kraftvolle und exklusive Stil setzt sich im Innenraum fort. Neu sind die Sitzbezüge in einer Stoff-Leder-Kombination. Grau abgesetzte Nähte, die sich außerdem auf der mittleren Armlehne und den Türverkleidungen finden, sorgen für farbliche Kontraste. Die technisch wirkende Farbe Liquid Graphite dominiert die Armaturentafel, die Instrumente, die Mittelkonsole und die Türverkleidungen. Das edle Ambiente wird durch das Lederlenkrad und den Lederschaltknauf abgerundet.


Ausstattung: Wer Großes vorhat

Ein Schwerpunkt bei der Ausstattung des neuen Fiat Freemont Cross liegt auf dem Infotainment an Bord. Serienmäßig hat der luxuriöse Siebensitzer eine Premium-Audioanlage von Alpine und ein Navigationssystem an Bord, die beide mittels eines Touchscreens mit 21 Zentimeter (8,4 Zoll) Bildschirmdiagonale gesteuert werden. Darüber hinaus ist die Audioanlage Bluetooth-fähig, um beispielsweise Mobiltelefone bequem über das Bordsystem zu bedienen. Beim Einlegen des Rückwärtsganges zeigt der Monitor das Bild der Rückfahrkamera an. Die HiFi-Anlage von Alpine bespielt mit insgesamt 368 Watt Musikleistung sechs Lautsprecher plus einen Subwoofer.

Mit exklusiven Ausstattungsdetails setzt sich der Fiat Freemont Cross unter den Crossover-Fahrzeugen weiter in Szene. So lässt sich der Fahrersitz 10-fach elektrisch verstellen. Der Beifahrersitz lässt sich komplett umklappen und bietet ein zusätzliches Staufach unter dem Sitzkissen. Werden die zweite und dritte Sitzreihe umgeklappt, steht nicht nur eine nahezu ebene Ladefläche, sondern ebenso ein Laderaum von 1.461 Litern zur Verfügung. In die zweite Sitzreihe integrierte Kindersitze erlauben die Mitnahme von Kindern mit einem Gewicht zwischen 22 und 39 Kilogramm, ohne dass portable Kindersitze erforderlich sind.

Zur Serienausstattung gehören darüber hinaus sechs Airbags, elektrisch beheizbare und anklappbare Außenspiegel, das Zentralverriegelungs- und Startsystem „Keyless Entry“ und „Keyless Go“, bei dem der Fahrzeugschlüssel zum Beispiel in der Jackentasche des Fahrers verbleiben kann, sowie Bedientasten am Lenkrad für das Audio-System und die Geschwindigkeitsregelanlage. Ebenfalls zur Serie gehören ein elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESP) mit integrierter Traktionskontrolle, das Antiblockier-System (ABS) mit Bremsassistenten und aktive Kopfstützen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Fiat-News
Fiat 500 Vintage 1957

Fiat 500 Vintage 1957: So schön kann Retro sein

Die 1960er- und 1970er-Jahre waren bunt, sexy und groovy. Mittendrin der Fiat 500, den die Italiener am 4. Juli 1957 in Turin präsentierten und der eine ganze Generation mobilisieren sollte. Als Tribut an …

Fiat 500 Cult

Fiat 500 Cult: Das neue Topmodell will es wissen

Ein neues Highlight kündigt sich ab Mai 2014 unter den kleinen Lifestyle-Flitzern an: der Fiat 500 Cult als neues Topmodell der beliebten Baureihe. Mit seinem exklusiven Design, einer besonderen …

Fiat 500L Trekking Street Surf

Fiat 500L Trekking Street Surf: Cooles Zubehör für …

Wie cool ein Minivan sein kann, zeigt der neue Fiat 500L Trekking Street Surf, der ganz im Zeichen des Skateboardens steht. Für das Showcar verantwortlich zeichnen daher nicht nur Fiat und die konzerneigene …

Abarth 695 biposto auf Basis Fiat 500

Abarth 695 biposto: Radikal wie nie - ein Rennwagen …

So konsequent und extrem brachte Abarth noch nie zuvor einen echten Rennwagen auf die Straße. Beim neuen Abarth 695 biposto auf Basis des kleinen Fiat 500 galt das Motto: alles Überflüssige raus, nur zwei …

Fiat 500L Beats Edition

Fiat 500L Beats Edition: Da steckt mächtig Sound drin

Für das Abenteuer im Leben sorgt der Fiat 500L, der durch sein peppiges Design auffällt und zugleich als Minivan sehr viel Raum bietet. Jetzt gehen die Italiener einen gehörigen Schritt weiter und setzen …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo