Ford B-Max Concept: Ein Premium-Minivan zeigt echte Größe

, 09.03.2011


Ford rüstet sich mit gehobenen Ansprüchen für den europäischen Kleinwagenmarkt von morgen. Einen ersten Einblick in die innovativen Pläne bietet die neue Studie B-Max, die klar auf Premium-Akzente und abgasarme Antriebe setzt. Mit ihrem ebenso außergewöhnlichen wie einzigartigen Karosseriekonzept, das auf konventionelle B-Säulen verzichtet und sich durch hintere Schiebetüren auf beiden Seiten auszeichnet, gewährt die seriennahe Studie eine erste Vorstellung von einem neuen Minivan bei Ford.


Neue Vision für ein Modell der Kompaktklasse

Der attraktiv gestaltete Ford B-Max stellt die konsequente Weiterentwicklung jener Idee dar, die Ford bereits 2009 mit der Studie iosis Max vorstellte. Mit einer Außenlänge von kaum über vier Metern übertrifft der Ford B-Max den fünftürigen Fiesta um gerade mal 11 Zentimeter, vom größeren neuen Ford C-Max trennen ihn volle 32 Zentimeter.

Mit dieser Dimensionierung ist der Ford B-MAX perfekt positioniert, um die speziell in verkehrsreichen Ballungszentren stark wachsende Nachfrage nach Fahrzeugen zu erfüllen, die eine kompakte Grundfläche mit einem souverän proportionierten Platz- und Komfortangebot im Innenraum verbinden.

Die Exterieur-Designer von Ford zeigen, wie das „Kinetic Design“ - die charakteristische Formensprache des Unternehmens - sich auch auf ein neues Karosserieformat im Kleinwagensegment übertragen lässt. Das Ergebnis ist ein kompaktes, sportliches und attraktives Fahrzeug, das mit seinem eigenständigen Auftritt die beliebte Van-Modellpalette von Ford ergänzt.

Zu den aufsehenerregenden Design-Elementen des Concept Cars zählt die neue, kraftvolle Interpretation des trapezförmigen unteren Kühlergrills, der für die aktuellen Baureihen von Ford so charakteristisch ist. Ins Auge fallen fünf prägnante Chrom-Leisten. Darunter verleiht ein weiterer, in glänzendem Schwarz abgesetzter Kühllufteinlass der gesamten Frontpartie zusätzliche Stabilität und unterstreicht den sportlichen Auftritt des Ford B-Max.

Ein Statement von Stärke und Dynamik setzt der Ford B-Max auch durch die markante Gestaltung der Scheinwerfer, der muskulös ausgeführten Schulterlinie mit ihrem kraftvollen Unterschnitt, der speziellen Fensterlinie mit ihrem charakteristischen Aufwärtsschwung hinter den Türen und den dynamisch geformten Radlaufverbreiterungen. Zugleich setzt sich der B-Max mit Spannung erzeugenden, dreidimensional gestalteten Seitenflächen und markanten Schwellern mit hinteren Türen im „Zick-Zack“-Design von dem kastenförmigen Look ab, der seine Mitbewerber im Segment der kleinen Vans oftmals kennzeichnet.

 

Mit dem unverwechselbaren Design seiner Heckscheibe, die sich bis in die Seitenpartie erstreckt, und schlanken Rücklichtern, die von der Heckklappe geteilt werden, greift der Ford B-Max bewusst Stilelemente des eleganten Ford S-Max auf. Auch hier betonen gezielt gesetzte horizontale Linien den kraftvollen, selbstbewussten Entwurf.


Die Studie tritt in der Karosseriefarbe „Burnished Glow“, einem ebenso warmen wie modernen Braun, ins Rampenlicht der Öffentlichkeit. Hinzu kommen höchst attraktiv gestaltete 18-Zoll-Leichtmetallräder im charaktervollen 5-Speichen-Y-Look - die Weiterentwicklung eines vom Ford S-Max bekannten Designs.

Beispielhaftes Türenkonzept dank integrierter B-Säule

Zu den Schlüsselelementen des neuen Ford B-Max zählt die einzigartige Karosseriestruktur, die auf komplett integrierte B-Säulen setzt, die das Dach mit dem Fahrzeugboden verbinden, um ein Maß an Komfort und Flexibilität zu erreichen, wie es im Kleinwagensegment bislang unbekannt ist.

„Mit dem Ford B-MAX erreicht diese Idee eine ganz neue Qualität, denn wir sehen hier eine auch in der Serienproduktion umsetzbare Lösung, die sich zudem nahtlos in das Gesamtdesign des Fahrzeugs integriert“, betont Martin Smith, der Leitende Designdirektor von Ford Europa. Die Studie erfüllt alle Bedingungen für eine spätere Serienfertigung und bietet auch bei einem Seitenaufprall einen Insassenschutz, der das Niveau konventioneller Fahrzeuge erreicht.

Die Flanken der Studie - die bereits alle Voraussetzungen für eine spätere industrielle Fertigung erfüllt - lassen sich über die konventionell aufgehängten Vordertüren oder die hinteren Schiebetüren fast vollständig öffnen. Auf diese Weise entsteht ein komplett freier Zugang zum Innenraum, der sich über eine Breite von 1,5 Meter erstreckt - und damit gut doppelt so breit ist wie bei vergleichbaren Wettbewerbern mit „konventionellen“ Türkonzepten. Dies erleichtert nicht nur den Ein- und Ausstieg, sondern auch das Anschnallen von Kindern auf den Rücksitzen oder das Beladen nach dem Einkauf.

Die bestechenden Vorteile des neuen Türkonzeptes werden durch das besonders flexible, einfach nutzbare Sitzsystem zusätzlich ergänzt. So ergibt die asymmetrisch im Verhältnis 60:40 geteilt umklappbare Rückbank in Verbindung mit der umlegbaren Lehne des Beifahrersitzes eine durchgehend ebene Staufläche, die sich von der Seite aus bequem sogar mit sperrigem Gut wie Möbelbausätzen oder sogar einem Fahrrad beladen lässt.

 

Der Innenraum kann Gegenstände mit einer Länge von bis zu 2,35 Metern aufnehmen. Im Vergleich zum Ford Fiesta sitzen die Passagiere des Ford B-Max um 11 Zentimeter höher und profitieren von einer verbesserten Rundumsicht. Zugleich können die hinten Sitzenden mehr Bein- und Kopffreiheit genießen. Einen ganz besonderen Anteil an dem außergewöhnlich großzügigen Raumgefühl im Ford B-Max kommt dem üppig bemessenen Sonnendach zu, das sich über die gesamte Dachfläche erstreckt.


Geräumiges Interieur mit Premium-Anmutung

Der Innenraum des Ford B-Max zeichnet sich durch ein großzügiges, flexibel nutzbares Platzangebot aus, das im Kleinwagensegment neue Maßstäbe setzen soll. Die Verwendung qualitativ hochwertiger Materialien unterstreicht, dass auch praktische und kompakte Automobile mit einem hohen Komfort- und Ausstattungsniveau aufwarten können. Der Ford B-Max vereint das sportlich-dynamische Ambiente mit dem Premium-Charakter und den dekorativen Elementen des größeren Ford C-Max.

Die Bedienelemente greifen jenen HMI-Ansatz (Human Machine Interface) auf, den Ford zum Beispiel auch beim Fiesta anwendet - zu erkennen etwa an dem sechs Zoll großen Touchscreen-Display, das oberhalb des an Mobiltelefone erinnernden Tastenfeldes im Armaturenbrett positioniert wurde.

Farblich dominiert im Interieur ein zeitgemäßes Braun-Thema. So wird zum Beispiel das edel gemaserte schwarze Premium-Leder, das die obere Hälfte des Armaturenbrettes und die Türverkleidungen ziert, von Nähten in kontrastierendem Braun durchzogen. Auch die Vordersitze mit ihren Seitenwangen aus Leder erhielten Sitzmittelbahnen, deren Stoff sich durch eine Mixtur aus Schwarz und Braun abhebt. Zugleich schmückt ein tiefes Braunmetallic die Blenden der Mittelkonsole. Der aus gewebtem Leder bestehende schwarze Teppich im Fußraum zeichnet sich durch gezielt gesetzte Highlights in Bronze aus.

Antriebseinheit mit ultraniedrigen CO2-Emissionen

Der Ford B-Max wird von einer neu entwickelten, besonders sparsamen und abgasarmen Variante der hochmodernen EcoBoost-Motorenfamilie von Ford angetrieben. Dieser nahezu serienreife Benzin-Direkteinspritzer kombiniert drei Zylinder mit einem Gesamthubraum von lediglich 1,0 Litern und einem automatischen Start-Stopp-System.

Ebenso wie die aus den europäischen Modellen von Ford bereits bekannten EcoBoost-Benziner mit 1,6 und 2,0 Litern vereint auch das 1.0-Liter-Aggregat so fortschrittliche Technologien wie Hochdruck-Direkteinspritzung mit Turboaufladung und doppelt variabel geregelten Nockenwellen. Dieser 3-Zylinder soll schon in naher Zukunft als Nachfolger konventioneller 4-Zylinder zum Einsatz kommen und in puncto Sparsamkeit und Abgasausstoß bedeutende Fortschritte ermöglichen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mini-News

Mini Rocketman Concept: Ein kleines Konzentrat zeigt …

Das Prinzip der kreativen Raumnutzung erreicht mit dem neuen Mini Rocketman Concept nun eine neue Dimension. Die Studie knüpft in ihren äußeren Maßen an den aus heutiger Sicht kleinen Classic Mini an, weist …

Frauen lieben Handtaschen und den Mini, Männer wiederum Action und Power.

CoverEFX Mini John Cooper Works: Heiße Renn-Gene im …

Frauen lieben Handtaschen und den Mini, Männer wiederum Action und Power. So zumindest das gängige Klischee. Aber warum nicht gleich den starken Mini John Cooper Works mit geschärften Renngenen in einen …

Der Clubman Hampton ist der erste Botschafter des neuen Individualisierungsprogramms von Mini.

Mini Clubman Hampton: Neue Exklusivität mit Stil

Zur Premiere von Mini Yours im Frühjahr 2011 steht eine exklusive Variante des Mini Clubman im Rampenlicht. Das Editionsmodell Mini Clubman Hampton verkörpert den auf kompromisslose Premium-Qualität und …

Neu im John Cooper Works-Programm: Die 18 Zoll-Leichtmetallfelge ''Cross Spoke Red Stripe''.

Mini Cooper S: Neue Intensität mit John Cooper Works …

Für Autoenthusiasten, die das sportliche Fahrerlebnis im Mini Cooper S, im Mini Cooper S Clubman oder im Mini Cooper S Cabrio noch intensiver erleben möchten, steht zum Frühjahr 2011 ein neues „John Cooper …

Für einen wirkungsvollen Auftritt sorgt beim Mini als Option ein neues ''John Cooper Works''-Paket.

Mini: Konsequent sportlich - das neue John Cooper …

Für einen wirkungsvollen Auftritt sorgt beim Mini und beim Mini Cabrio als Option für Motorsport-Enthusiasten ein neues „John Cooper Works“-Paket, das ab dem zweiten Quartal 2011 erhältlich sein wird. Die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo