Ford Fiesta ST 2013: Die Rückkehr einer Rennsemmel

, 08.03.2012


Ford kehrt mit dem komplett neu entwickelten Fiesta ST auf die Bühne der leistungsstarken Mini-Sportler zurück. Der kleine Kraftzwerg soll ab Frühjahr 2013 in Europa durchstarten und füllt damit jene Lücke, die das ST-Derivat der Vorgängergeneration seit ihrem Produktionsende 2008 aus Sicht vieler Fans hinterließ. Jetzt zeigt Ford erstmals die Serienversion auf dem Genfer Autosalon (08.03.2012 - 18.03.2012).


Die Ingredienzen stehen fest: Der 1,6 Liter große Vierzylinder der EcoBoost-Motorenfamilie setzt auf eine Turboaufladung in Kombination mit einer Benzin-Direkteinspritzung und einer variablen Steuerung der Nockenwellen. Dies führt zu einer Höchstleistung von 180 PS und einem überaus kraftvollen Drehmoment von 240 Nm. Das Resultat zeigt ein Temperament, das in dieser Klasse für Aufsehen sorgen dürfte: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h schließt der neue Fiesta ST in weniger als sieben Sekunden ab. Auf der Autobahn erreicht die kleine Rennsemmel eine Höchstgeschwindigkeit von über 220 km/h.

Zugleich glänzt der neue Kompaktsportler mit jenem agilen Handling, das die anspruchsvollen Kunden von Ford zu Recht erwarten. Hierfür griffen die Experten des Ford Team RS auf ihren großen Erfahrungsschatz zurück, den sie beispielsweise mit dem Fiesta WRC (World Rally Car) in der Rallye-Weltmeisterschaft sammeln konnten. Das speziell konstruierte Sportfahrwerk des Fiesta ST sorgt zum Beispiel für eine Verringerung der Fahrzeughöhe um 15 Millimeter.

Hinzu kommt die jüngste Entwicklungsstufe der fortschrittlichen Fahrdynamik-Regelung „Torque Vectoring Control“ und ein elektronisches Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) mit drei separaten, vom Fahrer frei wählbaren Modi. Für die präzise Feinabstimmung legten die Spezialisten von Ford allein auf der legendären Nürburgring-Nordschleife gut 5.000 Testkilometer zurück.

Die besondere Dynamik des neuen Fiesta ST spiegelt sich ebenfalls in seinem kraftvollen Auftritt wider, der die charakteristische Gestaltungs-Philosophie von Ford mit prägnanten Design-Elementen unterstreicht. Mit seinem muskulösen, unverwechselbaren Design führt der Ford Fiesta ST die charakteristischen Merkmale seiner rassigen Ahnen fort. Die Formensprache sorgt für einen bleibenden Eindruck. Zahlreiche Details weisen auf das hohe fahrdynamische Potenzial hin.


Der spezielle ST-Karosseriekit im Design des Fiesta RS WRC aus der Rallye-Weltmeisterschaft sieht nicht nur umwerfend gut aus, sondern verbessert ebenso die technische Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs und unterstreicht somit, dass die Form auch beim Fiesta ST der Funktion folgt.

Der große, trapezförmige Kühlergrill zählt zu den charakteristischen Merkmalen. Dabei teilt sich der Ford Fiesta ST den Einsatz der markanten Wabengitter-Struktur mit seinem großen Bruder, dem Ford Focus ST. Den angriffslustigen Auftritt schärfen große Luftöffnungen, eine konturierte Motorhaube und sehnig anmutende Seitenschweller.

Die Heckschürze zeichnet sich durch einen üppig dimensionierten Diffusor-Einsatz aus, der eine doppelflutige Auspuffanlage beheimatet und ebenfalls einen deutlichen Hinweis auf die sportlichen Talente der Studie gibt. Dem gleichen Zweck dienen die breit ausgestellten Radläufe. Den Anpressdruck bei hohen Geschwindigkeiten erhöht ein Dachkantenspoiler.

Im Interieur bietet der neue Kompaktsportler bereits ab Werk eine umfangreiche Serienausstattung, die bei sportlich orientierten Fahrern keinerlei Wünsche offen lassen soll. Hierzu zählen unter anderem die souveränen, Seitenhalt bietenden Recaro-Sportsitze und das MyKey-System, das dem Besitzer ermöglicht, die Motor- und Fahrleistungen des Fiesta ST zu begrenzen und die Deaktivierung wichtiger Fahrer-Assistenzsysteme zu verhindern, wenn der Wagen zum Beispiel von Führerschein-Neulingen oder weniger routinierten Fahrern bewegt wird. Ebenfalls serienmäßig an Bord: das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainment-System SYNC.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

26.03.2013

Zur Info: Wir fügten dem Artikel alle Details, inklusive Preise, hinzu.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford möchte mit der nächsten Transit-Generation auch bei den Personentransportern durchstarten.

Ford Transit Custom Concept: Neue Konkurrenz für den …

Volkswagen besitzt mit dem Multivan einen echten Bestseller. Konkurrenz naht: Ford möchte mit der nächsten Transit-Generation auch bei den Personentransportern durchstarten und zielt dabei klar auf den VW T5 …

Mit einer kraftvollen Präsenz zeigt sich der neue Ford Ranger.

Ford Ranger von delta4x4: Neuer Glanz für den …

Mit einer kraftvollen Präsenz zeigt sich der neue Ford Ranger. Das robuste Design des bis zu 200 PS starken Pickups lässt sich allerdings weiter in Szene setzen, um die Offroad-Gene noch stärker zu betonen. …

Prior Design Ford Mustang

Prior Design Ford Mustang: Ein Pony mit Ecken und Kanten

Der Ford Mustang begründete 2004 das Revival der „Pony Cars“, bevor der Dodge Challenger 2008 und der Chevrolet Camaro 2009 nachzogen. Um die Muskeln zu stählen und das US-amerikanische Sportcoupé noch …

Ford Fusion (Mondeo) NASCAR Sprint Cup Car Rennwagen

Ford Fusion/Mondeo: Mit 850 PS bereit für die …

Ford hat Großes vor: Der neue Ford Fusion, das US-amerikanische Schwestermodell der nächsten Generation des Ford Mondeo, die 2013 bei uns auf den Markt kommt, besticht nicht nur durch sein neues Design. Im …

Ford Fusion: Heißer Ausblick auf den neuen Mondeo

Ford Fusion/Mondeo: Heiße Kampfansage mit modernster Technik

Ein ganz großer Wurf kommt in Europa auf uns zu: Ford präsentiert den neuen Fusion auf der North American International Auto Show in Detroit (09.01.2012 - 22.01.2012), der bereits einen sehr nahen Ausblick …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mercedes-AMG Project One mit 1,6 Liter V6 und 1000 PS
Mercedes-AMG Project One mit 1,6 Liter V6 und …
Brabus Rocket 900 Cabrio: Brutal! 900 PS und über 350 km/h
Brabus Rocket 900 Cabrio: Brutal! 900 PS und …
Auto-Zukunft: thyssenkrupp sorgt für die Revolution
Auto-Zukunft: thyssenkrupp sorgt für die …
VW T-Roc: Alle Infos und der erste Check
VW T-Roc: Alle Infos und der erste Check
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo