Ford Mustang Bullitt: Die Film-Legende kommt auf die Straße

, 12.11.2010

In dem legendären Film „Bullitt“ mit dem rennverrückten Steve McQueen aus dem Jahre 1968 spielte ein Ford Mustang eine der Hauptrollen. In dem Action-Thriller ist eine der längsten sowie heißesten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte zu sehen, die im Film über 10 Minuten dauert und in San Francisco stattfand. Keine Dialoge, sondern nur zwei Autos stehen im Vordergrund: eben jener Ford Mustang und ein Dodge Charger R/T.

Im Jahre 2008, genau vier Jahrzehnte später, kehrt der Ford Mustang Bullitt in einer modernen, auf 7.700 Exemplare limitierten Version auf die Straßen zurück, ebenso in der Farbe „Dark Highland Green“. Für den Vortrieb des modernen Klassikers sorgt ein 4,6 Liter großer V8-Motor mit 319 PS. Auch optisch gibt es zahlreiche weitere Anleihen der Legende. Der nur in den USA und Kanada erhältliche Bullitt soll dort bereits zu Preisen ab 31.075 US-Dollar - das sind aktuell umgerechnet gerade mal 21.182 Euro - zu kaufen sein.

Für den Film ließen die Produzenten alle Logos und Plaketten von dem Mustang entfernen, um dem Auto einen rauen, verstohlenen Auftritt zu verleihen. Sogar das ikonische „Pony“-Logo war nicht mehr zu sehen, stattdessen ein mystischer Bullitt-Schriftzug in einem Pistolen-Visier auf einem nachempfundenen Tankdeckel, den man am Heck anbrachte. Und genauso handhabte es Ford bei der Neuauflage des Bullitts. Wem die Lackierung in „Dark Highland Green“ nicht zusagt, erhält als einzige Alternative eine schwarze Außenfarbe. Statt des verchromten Kühlergrills ziert den Bullitt ein tiefschwarzes Pendant mit Wabengittereinsätzen und verchromter Umrandung.

Die 319 PS des V8-Motors liegen bei 6.000 U/min an, während das Triebwerk 441 Nm bei 4.250 U/min auf die Kurbelwelle stemmt. Das Gaspedal soll die Kraft schon beim kleinsten Druck in Power umsetzen. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles 5-Gang-Getriebe an die Hinterräder. Auf den Schalthebel setzten die Macher einen polierten Aluminium-Ball. Mit seiner Power donnert der Ford Mustang Bullitt bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 243 km/h. Auch der Sound sollte dem Original-Bullitt nahekommen, so dass Ford eine neue zweiflutige Abgasanlage integrierte, deren verchromte Endrohre einen Durchmesser von je 8,89 Zentimetern aufweisen; beim herkömmlichen Mustang GT sind es 7,62 Zentimeter.

 

Als weiteren Feinschliff verbaute Ford ein modifiziertes Fahrwerk, um dem Bullitt richtig die Sporen geben zu können. Das neue Fahrwerk soll sich auch für den überzeugenden Einsatz auf der Rennstrecke eignen und durch ein besseres Handling bestechen. Den Kontakt zum Asphalt stellen 18 Zoll große Räder im 5-Speichen-Design mit her, die man dem Mustang Bullitt aus dem Kultfilm nachempfand. Die Felgen bestechen durch eine dunkelgrau-silberne Lackierung und tragen Reifen im Format 235/50.

Auch im Innenraum soll sich der Fahrer wie Steve McQueen fühlen. Der neue Bullitt empfängt seine Insassen mit schwarzem Leder und gebürstetem Aluminium. Die Optik soll das Feeling der 1960er-Jahre in diesem Mustang zurückbringen. Die Instrumente und Lüftungsöffnungen fassten die Macher in Aluminium ein. Wie im Motorsport besteht die Pedalerie ebenfalls aus Aluminium. Lediglich das „Bullitt“-Logo im Center des Lederlenkrads und eine dezente Plakette weisen auf den Sonderstatus hin.

Während der Fahrer in schwarzen Sportledersitzen Platz nimmt, kommt er in den Genuss moderner Elektronik, wie z. B. elektrische Fensterheber und elektrisch verstellbare Seitenspiegel, eine Klimaanlage, ein schlüsselloses Zugangssystem, ein Tempomat, ABS mit Traktionskontrolle, eine Reifendruckkontrolle und zur Sicherheit diverse Airbags. Ein MP3-fähiges Audi-System mit 6fach-CD-Wechsler und 8 Lautsprechern runden die Maßnahmen ab; optional gibt es 10 Lautsprecherboxen. Gegen Aufpreis erhältlich sind unter anderem ein Satellitenradio und eine Alarmanlage.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

12.11.2007

Geiles Teil! Solche Revivals sind doch eine feine Sache! Auch schön, wie kompromisslos Ford die Zeichen wegfallen liess und es den Wagen nur in einer Alternativfarbe gibt!

12.11.2007

Sehr gute Idee von Ford.

12.11.2007

Ist das ein Geiles Auto,Oder!? Das Ford den Mustang im Retro-Design wieder neu aufleben lies war eine ihrer besten Ideen. Also das wäre für mich ein absoluter Traumwagen.So einer steht bei einem Händler in meiner nähe.Ich kann gar nicht sagen wie oft ich mir schon die Nase platt gedrückt hab daran.Einfach herlich!Und noch nicht mal zu teuer.

12.11.2007

319 PS in so einem klasse Auto für umgerechnet noch nicht einmal 22000€. Dafür kriegt man knapp nen Mini Clubman mit Diesel. Schade, dass da noch soviele Kosten für den Import auf einen zukommen. Das ist der erste aktuelle Ford Mustang, welcher mir auch ohne Shelby Tuning gefällt. Die Farbe sieht klasse aus und der Kontrast zu den Felgen auch. Na ja, die könnten hinten vielleicht ein bisschen größer sein....

12.11.2007

Ne bescheidene Mehrleistung bei einem Hubraum von 4,6 Litern. Ganze 19 PS mehr gegenüber dem Mustang GT:eek: :mad:

12.11.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Ne bescheidene Mehrleistung bei einem Hubraum von 4,6 Litern. Ganze 19 PS mehr gegenüber dem Mustang GT:eek: :mad:

12.11.2007

Rein vom Äußeren her gefällt mir dieser Mustang (genau wie die anderen) ganz gut. Der Innenraum wäre allerdings nicht so mein Fall. Trotz der hohen Leistung und des sehr attraktiven Preises wäre der Mustang trotzdem nie eine Alternative für mich. Ein Auto mit solcher Schwäche auf der Autobahn (Vmax nur 243) kann nur auf einer Seite des Atlantiks erfolgreich sein. Außerdem kann ich nicht glauben, dass nun ein wirklich zufriedenstellendes Fahrwerk verbaut wurde (das wäre das erste in einem Mustang).

12.11.2007

@Aston: das habe ich damit nicht gemeint, selbst Ford kann aus so einem risen Hubraum mehr Leistung für ein Sondermodell realisieren, als 19 PS ...;)

13.11.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von Aston Martin [/i] [B]319 PS in so einem klasse Auto für umgerechnet noch nicht einmal 22000€. Dafür kriegt man knapp nen Mini Clubman mit Diesel. Schade, dass da noch soviele Kosten für den Import auf einen zukommen. Das ist der erste aktuelle Ford Mustang, welcher mir auch ohne Shelby Tuning gefällt. Die Farbe sieht klasse aus und der Kontrast zu den Felgen auch. Na ja, die könnten hinten vielleicht ein bisschen größer sein.... [/B][/QUOTE] Rein äußerlich, kann ich mich dir nur anschließen. Inzwischen verstehe ich auch ein bisschen mehr, wie diese Preise zu stande kommen. Wie Landy, gefällt mir aber der Innenraum nicht so gut. Im großen und ganzen geht aber nichts über den alten 68er Mustang, der sieht einfach immer noch am Besten aus!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Flex: Ein fünf Meter langer Siebensitzer mit 360 PS, permanentem Allradantrieb.

Ford Flex: Der familienfreundliche Muskelprotz

Ein fünf Meter langer Siebensitzer mit 360 PS, permanentem Allradantrieb, Sechsgang-Automatik, Leder-Vollausstattung, 20-Zoll-Alus, aktiver Einparkhilfe und Sony-Soundsystem mit 12 Lautsprechern. Was darf …

Ford Police Interceptor: Stealth-Bolide für die Ordnungshüter

Ford Police Interceptor: Stealth-Bolide für die …

Besucher der SEMA 2010 in Las Vegas fuhr zunächst ein Schrecken in die Glieder: Stand da doch glatt ein Polizei-Auto auf dem Messegelände. Auf diesen Anblick legt der typische SEMA-Fan eigentlich keinen …

Ford Mustang Shelby GT500: Rosskur für das Pony Car

Ford Mustang Shelby GT500: Rosskur für das Pony Car

Ein neuer Modelljahrgang, ein paar Änderungen im Detail - soweit läuft alles ganz normal beim Ford Mustang, dessen Topmodell Shelby GT500 ebenfalls die Neuerungen für 2011 übernimmt. Einer Rosskur kommt der …

Ford Ranger 2011: Der Pickup in neuer Bestform

Ford Ranger 2011: Der Pickup in neuer Bestform

Als robuster Partner bei Arbeit und Freizeit bewährte sich der Ford Ranger und etablierte sich ebenso für den Einsatz abseits befestigter Straßen. Jetzt präsentiert Ford den neuen Ranger, der mit einem …

GeigerCars Ford Mustang GT: Wilde Pferde mächtig unter Druck

GeigerCars Ford Mustang GT: Wilde Pferde mächtig unter Druck

Der mächtige Mustang ist zurück und lässt die Wildpferde richtig galoppieren: Im Ford Mustang GT des Modelljahres 2011 mobilisiert das 5,0 große V8-Triebwerk bereits serienmäßig satte 412 hp / 418 PS. Doch …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo