Ford Ranger Dakar: Der Pickup als heiße Rallye-Version

, 01.03.2014


Ein Pickup ist ein Auto für jede Gelegenheit. Das dachte sich auch Ford und entwickelte vom Ranger eine 354 PS starke Rallye-Version, die sich richtig durch den Dreck wühlen kann und den extremen Härtetest bei der berühmten wie gefürchteten Rallye „Dakar“ in diesem Jahr mit Bravour bestand.


Die „Dakar“-Version des Ford Rangers basiert auf dem 4x4-Serienfahrzeug mit Doppelkabine und modernen Leichtbau-Komponenten. Das 5,0 Liter große V8-Triebwerk generiert 354 PS bei 4.500 U/min und ein maximales Drehmoment von satten 560 Nm, die bei 4.100 U/min anstehen. Zudem besitzt das Fahrzeug eine Einzelradaufhängung und ein sequentielles Sechsgang-Getriebe mit permanentem Allradantrieb. Auf Asphalt erzielt die Rallye-Version des 1.975 Kilogramm schweren Pickups eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h.

Der berüchtigte Marathon-Raid, der Anfang des Jahres zum 35. Mal ausgetragen wurde und zum sechsten Mal in Folge in seiner neuen südamerikanischen Heimat stattfand, führte über eine Gesamtlänge von 9.300 Kilometern und gilt als eine der härtesten Herausforderungen im Motorsport überhaupt.

Die diesjährige „Dakar“ begann am 5. Januar 2014 im argentinischen Rosario. Das Ziel sollten die teilnehmenden Auto-, Lkw-, Motorrad- und Quad-Fahrer gut zwei Wochen später, nämlich am 18. Januar, in Valparaiso, Chile, erreichen. Dazwischen lagen 13 Tagesprüfungen über steile Dünenkämme, über brutale Schotterpisten und über endlose Sandstrecken, inklusive des ersten Abstechers nach Bolivien.


Pilotiert wurden die beiden in der T1-Topkategorie genannten Ford Ranger von international besetzten Fahrerpaarungen: Mit der Startnummer 308 gingen die beiden Argentinier Lucio Alvarez und Bernardo Graue ins Rennen. Die Südafrikaner Chris Visser und Jacob Badenhorst stellten sich dem Abenteuer „Dakar“ mit der Startnummer 329.

Motorsport gilt als das härteste Testumfeld für die Ford-Ingenieure, um zuverlässige und leistungsstarke Produkte für Kunden zu entwickeln. Beim diesjährigen Debüt des „Dakar“-Ranger ging es vor allem darum, die Tortur möglichst unbeschadet zu überstehen und einfach nur ins Ziel zu gelangen. Weniger als 45 Prozent der gestarteten 147 Autos der Dakar schafften es überhaupt bis ins Ziel. Für den Ford Ranger kein Problem: Das Team Lucio Alvarez und Bernardo Graue belegte den 7. Rang in der Klasse für benzinbetriebene Geländewagen und den 22. Platz im Gesamt-Klassement.

Ganz im Sinne der global ausgerichteten Produkt-Philosophie "One Ford" war das diesjährige „Dakar“-Engagement von Ford das Ergebnis einer weltweiten Kooperation unter der Leitung von Ford Südafrika. An der Konzeption der beiden speziell konstruierten Ford Ranger beteiligten sich Experten der internationalen Fahrzeugentwicklung ebenso wie die erfahrenen Spezialisten des „Special Vehicle Teams“ (SVT), zu dem ebenfalls die in Europa besser bekannte Ford RS-Abteilung gehört.

Für den Aufbau und die Vorbereitung der beiden bärenstarken Wüstenrenner zeichnete Neil Woolridge Motorsport in Pietermaritzburg nahe Durban/Südafrika verantwortlich, während die Einsatzlogistik in den Händen der South Racing aus Rüsselsheim lag.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Focus Facelift 2014

Ford Focus Facelift 2014: Alle Details - vollgepackt …

Ford holt zum nächsten Schlag im hart umkämpften Kompakt-Segment aus und verpasst dem Ford Focus ein mehr als umfangreiches Facelift. Noch angriffslustiger und zugleich eleganter im Design, neue Motoren mit …

Ford B-Max LPG

Ford B-Max LPG: Gas geben und sparen

Besonders großzügige Platzverhältnisse bei kompakten Abmessungen und zugleich hoher Komfort mit Premium-Akzenten im Innenraum - der Ford B-Max weiß als bezahlbarer und flexibler Begleiter für Familien zu …

GeigerCars Ford F-150 SVT Raptor

GeigerCars Ford F-150 SVT Raptor: Gigantisch groß …

Wer vor diesem giftgrünen Pickup steht, fühlt sich klein: Bereits in der Serie flößt der riesige Ford F-150 SVT Raptor nicht nur durch seine gigantische Größe Respekt ein, sondern auch durch seine Power von …

Ford C-MAX Energi Solar Concept

Ford C-MAX Energi Solar Concept: Hybrid von der …

Bemerkenswert ist die Öko-Bilanz des Ford C-MAX Energi, der als Plug-in-Hybrid gemäß der europäischen Normen im Durchschnitt voraussichtlich nur 2,2 Liter Benzin auf 100 Kilometern benötigen soll. Feiert der …

Ab dem Jahr 2025 möchte Ford Autos mit autonomen Fahrfunktionen auf die Straße bringen.

Ford Fusion Hybrid beginnt mit autonomem Fahren

Ab dem Jahr 2025 möchte Ford Autos mit autonomen Fahrfunktionen in Serie auf die Straße bringen. In Zusammenarbeit mit der Universität von Michigan (USA) und dem US-amerikanischen Unternehmen State Farm …

AUCH INTERESSANT
GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

AUTO-SPECIAL

GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

Während sich in Deutschland die Mobilität noch im Umbruch zum Elektroauto befindet, wird in China bereits an der nächsten großen Offensive gearbeitet: der Wasserstoffantrieb für Autos - und das …


TOP ARTIKEL
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger Verbrauch
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger …
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo