Ford S-MAX Concept 2013: Spannende Details und die ersten Live-Bilder

, 28.08.2013


So raffiniert hätte sich niemand den neuen Ford S-Max Concept vorgestellt, der bereits einen seriennahen Ausblick auf die nächste Generation des beliebten Sport-Vans gibt. Der Marktstart soll in der zweiten Jahreshälfte 2014 erfolgen. Das Design und der durchgefeilte Innenraum mit einer Verarbeitungsqualität auf Premium-Niveau bestechen. Aber noch viel mehr: Die Studie entpuppt sich als Technologieträger, der spannende technische Innovationen bietet. Bei Speed Heads gibt es jetzt weiterführende Details und die ersten Live-Bilder der Studie.


Die neueste Design-Stufe mit Biss

Ein Familien-Van muss nicht langweilig sein und darf sogar auffallen. Der neue Ford S-MAX zeigt, dass sich der hohe Nutzwert eines Vans mit einem besonders ansprechenden, dynamischen Design und einer großen Portion Sportlichkeit verbinden lässt. Dynamisch durchgestylt, überzeugt der in Deutschland entwickelte Van bei der ersten Begegnung. Umso erfreulicher, dass diese Optik keinen Traum darstellt, sondern bei einem der wichtigsten Modelle von Ford bis auf minimale Abweichungen genau so kommen soll. Ganz wichtig: So modern das Fahrzeug wirkt, es lässt sich sofort als S-MAX erkennen.

Eine weiterentwickelte emotionale Formensprache mit Biss kennzeichnet den Ford S-MAX Concept. Besonders prägnant erscheint die Frontpartie, die der markentypische Kühlergrill in Trapezform, weit in die Flanken reichende, scharf geschnittene Scheinwerfer und ein markant modellierter unterer Lufteinlass prägen. Dank innovativer „Organic LED“-Technologie (OLED) bieten die Scheinwerfer ganz neue Möglichkeiten in puncto Gestaltung und Positionierung, Ansprechverhalten und Farbgebung.

Den selbstbewussten Auftritt unterstreicht eine prägnant geformte Motorhaube, deren Linien jetzt nahtlos in die stark geneigte Frontscheibe übergehen, die sich ihrerseits ohne optischen Bruch bis in den Dachbogen erstreckt. Das Ergebnis: ein besonders schlankes Profil mit einer sportlich-flach verlaufenden Dachlinie und einer eindrucksvollen Glasdach-Konstruktion, unter der sich ein ebenso luftiger wie großer und flexibel nutzbarer Innenraum mit Platz für bis zu sieben Personen verbirgt.


Zu den stilbildenden Design-Merkmalen der Karosserie zählt ferner die Gürtellinie der Flanke mit ihren kraftvoll ausmodellierten Schultern, welche die eigentliche Länge des Fahrzeuges unterstreichen. Elegante Chrom-Details und 21 Zoll große Felgen runden die Maßnahmen am Exterieur gelungen ab.

Interieur: Einsteigen und einfach genießen

Weiches Leder und andere hochwertige Materialien mit bester Verarbeitungsqualität zeugen beim ersten Blick in das Interieur des Ford S-MAX Concept von echtem Premium-Charakter. Dynamische Formen und elegante Linien prägen das moderne, übersichtlich gehaltene Cockpit. Das mit sauber gesetzten Kontrastnähten verzierte Leder zieht sich nicht nur über die Sitze, sondern unter anderem auch über den Armaturenträger, der sich bis weit in die Mittelkonsole streckt. Die Karbonfaser-Intarsien, welche die Lederbezüge der modern geschnittenen Sitze verzieren, tragen ebenso zur Wohlfühlatmosphäre bei.

Der Innenraum vermittelt ein Gefühl von Geräumigkeit und präsentiert sich genau flexibel. Der Kofferraum wirkt groß und die Rücksitze lassen sich einzeln umklappen. Wird in der zweiten Sitzreihe der mittlere Sitz nicht benötigt, können die Insassen diesen umklappen, so dass eine Ablagefläche mit Getränkehaltern entsteht und zugleich viel Freiraum zwischen den Sitzen bietet, der außerdem die Ladeoptionen vielseitig erweitert.


Die besonders schlanken Sitze der dritten Reihe lassen sich ferner mit einem Handgriff und minimalem Kraftaufwand höher oder tiefer stellen. Die smarte Konstruktion der zweiten Sitzreihe wiederum erleichtert den Durchstieg nach hinten. Dabei lässt sich der mittlere Sitz in den Fahrzeugboden versenken - dies erhöht das Platzangebot und ermöglicht vielseitige Ladeoptionen.

Das Dual-View-Display in der Mitte des Armaturenträgers erzeugt auf ein und demselben Monitor gleichzeitig unterschiedliche Bilder und Informationen für Fahrer und Beifahrer. Während der Fahrer aus Sicherheitsgründen lediglich Anzeigen zum Bedienen von Radio, Navigation oder Telefon sieht, dort sich der Beifahrer beispielsweise eine DVD anschauen.

SYNC mit MyFord Touch: Clevere Smartphone-Nutzung bei der Fahrt

Wir verbringen viel Zeit im Auto, so dass daraus kein Nachteil entstehen soll, sein Smartphone zu nutzen, wie wir es beispielsweise beim Warten auf einen Zug, Bus oder Flug praktizieren. In puncto Vernetzung setzt Ford daher im S-MAX Concept auf sein Multimedia-Konnektivitätssystem „Ford SYNC“ mit „My Ford Touch“ und „AppLink“, das den Mitfahrern die drahtlose Anbindung ans Internet ermöglicht, während der Fahrer Smartphone-Apps bei der Fahrt per Sprachsteuerung aufrufen und benutzen kann, ohne die Hände vom Steuer nehmen zu müssen. Dies betrifft Musik-Optionen ebenso wie Navigationshilfen und vielerlei Angebote mehr.

Für die Passagiere der zweiten Sitzreihe steht darüber hinaus eine Docking-Station für Tablet-PCs bereit, so dass die Vernetzung eigener Elektronikgeräte mit dem Fahrzeug kinderleicht wird. Weiterer Vorteil: Über „Ford SYNC AppLink“ kann der Fahrer eine stetig wachsende Zahl von Smartphone-Apps per einfachem Sprachbefehl steuern.

 

„SYNC“ mit „MyFord Touch“ entspringt einer gemeinsamen Entwicklung von Ford und Microsoft. Das System basiert auf dem sprachgesteuerten Bediensystem „SYNC“ und überzeugt mit einer hochmodernen, den europäischen Bedingungen angepassten Spracherkennung. Dank „SYNC mit „MyFord Touch“ vermag der Fahrer zum Beispiel sein Mobiltelefon, das Audiosystem sowie die Klimaanlage des Fahrzeuges- und das Navigationssystem per Sprachbefehl bedienen.


Das System ist zudem in der Lage, im Ganzen geäußerte Zieladressen für das Navigationssystem auf Anhieb zu verstehen. Zeitraubende Nachfragen nach Details wie Stadt, Postleitzahl oder Straße entfallen. Mehr noch: Das System erkennt die wichtigsten Sprachkommandos sogar dann, wenn es vom Fahrer nicht zuvor aktiviert wurde. So genügt es etwa, wenn ein Name aus dem Telefonbuch in Kombination mit dem Befehl „anrufen“ ausgesprochen wird, um ein Gespräch zu führen.

AppLink: Über 20 Millionen Songs im Auto

Dank „AppLink“ lässt sich das Potenzial von Smartphone-Apps während der Fahrt noch weiter ausschöpfen. Durch „AppLink“ können Autofahrer direkt auf Spotify zugreifen, einem der größten und erfolgreichsten Musikstreaming-Services seiner Art und ihre gewünschten Spotify-Songs und -Playlists durch einfache Sprachbefehle starten. Das System versteht Angaben wie „Zufallswiedergabe“, „Wiederholen“, „Song markieren/Markierung entfernen“, „Playlist wählen“, „Musik spielen“, „Kürzlich gespielte“ oder auch „Aktuellen Titel ansagen“. Damit dürften über 20 Millionen Songs im Auto zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus schloss Ford in Europa Partnerschaften mit den Diensten Kaliki, Glympse und Aha. „Kaliki Audio Newsstand“ liefert von radiogeschulten Sprechern vorgelesene Zeitungs- und Magazinartikel. Glympse ermöglicht es den Autofahrern, ihren Freunden oder der Familie eine aktuelle Position und ihre vermutliche Ankunftszeit in Echtzeit auf einer dynamischen Karte und ganz einfach per Sprachbefehl durchzugeben. Aha fasst derweil die Zugänge zu über 30.000 Audio-Angeboten zusammen - von Entertainment bis Information. Auf diese Weise können Autofahrer webbasierte Musik, ihre Facebook- und Twitter-Feeds, persönliche Restaurant- und Hotel-Empfehlungen, Wetterberichte und vieles mehr mobil empfangen.


Das umfangreiche System schnitt Ford speziell auf die europäischen Kundenwünsche zu und erlaubt unter anderem das Hochladen eines Bildschirm-Hintergrundes für den 8-Zoll-Touchscreen via USB und das Anzeigen von Profilfotos bei den Telefonkontakten. Bei stehendem Fahrzeug lassen sich über den hochauflösenden Farbmonitor Videos von angeschlossenen Speichermedien abspielen. Regelmäßige Updates, die sich über einen USB-Speicherstick oder beim Ford-Händler ins System hochladen lassen, stellen sicher, dass „SYNC“ mit „MyFord Touch“ stets auf dem neusten Stand der Technik arbeitet.

Pro Gesundheit: EKG-Sitz und Überwachung von Babys

Während „Ford SYNC“ mit „My Ford Touch“ und „AppLink“ keine Zukunftsmusik darstellt, soll sich das System künftig auch der Gesundheit und dem Wohlergehen der Personen an Bord widmen. Der EKG-Sitz mit Pulsfrequenz-Kontrolle überwacht über integrierte Sensoren den Herzschlag des Fahrers und zeichnet sie für eine spätere medizinische Analyse auf - quasi wie ein Langzeit-EKG.

Erkennt das System eine bedrohliche Anomalie, kann es den Fahrer warnen oder bei einem Notfall ärztliche Hilfe anfordern. Zugleich werden die Sicherheitssysteme des Fahrzeuges aktiviert, um einen Unfall zu vermeiden. Systeme zur Überwachung des Blutzuckerspiegels lassen sich mit „Ford SYNC“ vernetzen und warnen Eltern, wenn ein Kind beispielsweise auf dem hinteren Sitz bei extrem niedrigem Blutzuckerspiegel einen hypoglykämischen Schock erleidet.


Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern

Mehrere Kommunikations- und Assistenzsysteme vernetzen den Ford S-MAX Concept darüber hinaus mit anderen Verkehrsteilnehmern und erhöhen damit die Sicherheit sowie den Bedienkomfort: Die „Car-to-Car“-Kommunikations-Technologien von Ford ermöglichen es den damit ausgestatteten Fahrzeugen, miteinander zu kommunizieren und zum Beispiel Warnmeldungen vor entgegenkommenden Geisterfahrern auf der Autobahnen oder vor liegengebliebenen Fahrzeugen an schlecht einsehbaren Stellen auszutauschen. Der Kollisions-Warner erkennt ferner, wenn zum Beispiel Fußgänger die Fahrspur kreuzen und bremst im Falle einer drohenden Kollision automatisch ab.

Nächste Generation des Einpark-Assistenten

Eine weiterentwickelte Version des Einpark-Assistenten ermöglicht dem Ford S-MAX Concept das selbständige Einparken in quer zur Fahrtrichtung liegende Parkboxen, unterstützt das sichere Ausparken und warnt über den „Cross Traffic Alert“ vor eventuellem Querverkehr. Das System stellt die nächste Generation der Einpark-Technolgie von Ford dar; denn es kann sowohl lenken, zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang wechseln und den Fahrer vor vorfahrtsberechtigtem Verkehr warnen.

Stark und sparsam zugleich: Neuer 1.5-Liter-EcoBoost-Motor

Ein weiterentwickelter Antriebsstrang verfeinert die anerkannt hohe Fahrdynamik des Ford S-MAX weiter und legt die Messlatte für Effizienz und Fahrspaß nochmals höher. Im Ford S-MAX Concept arbeitet die ganz neue, hocheffiziente 1.5-Liter-Variante der EcoBoost-Motorenfamilie. Den Vierzylinder siedelt Ford in puncto Leistungs- und Drehmomentwerten ähnlich an wie den aktuellen 1.6-Liter-EcoBoost-Benziner, also im Bereich um die 150 PS bis 182 PS - bei allerdings noch niedrigerem Kraftstoffverbrauch und noch geringeren CO2-Werten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ab Anfang 2014 verbraucht der Ford Focus 1.0 EcoBoost nur noch 4,3 l/100 km.

Ford Focus 2014: Benziner so sparsam wie ein Diesel

Ford knackt eine magische Grenze unter den Benzin-Motoren: Anfang 2014 bringt Ford mit dem Focus sein erstes Benziner-Auto auf den Markt, das nur noch 4,3 Liter auf 100 Kilometern im Durchschnitt verbraucht …

Ford Mustang GT U.S. Air Force Thunderbirds Edition

Ford Mustang U.S. Air Force Thunderbirds Edition: …

Ford pflegt eine gute Tradition und stiftete den Mustang Nr. 0001 des Modelljahrganges 2014 erneut für junge Piloten. Bislang kamen bereits nahezu zwei Millionen US-Dollar zusammen, wenn Ford auf ähnliche …

Ford Fiesta ST Rallycross 2013

Ford Fiesta ST Rallycross: 550 PS im Kleinwagen

Kaum vorstellbar, aber es gibt einen Ford Fiesta ST mit 550 PS. Zum Einsatz gelangt die sogenannte „Rallycross“-Version bei den Global Rallycross Championships (GRC). Von den weltweit 9 Stationen zählen vier …

Ford Fiesta SYNC Edition

Ford Fiesta SYNC Edition: Möglicher Lebensretter an Bord

Ford erweitert die Anzahl der Ausstattungsvarianten beim Fiesta. Ab sofort steht der Kleinwagen zum Verkaufspreis von 13.870 Euro auch als „SYNC Edition“ zur Verfügung. Als zentraler Baustein der „SYNC …

Ford Escort Concept

Ford Escort Concept: Die chinesische Wiedergeburt

Einen echten Bestseller stellte der von 1968 bis 2000 gebaute Ford Escort in Europa dar, bevor der Focus die erfolgreiche Nachfolge antrat. Jetzt feiert der kompakte Ford Escort seine Wiedergeburt in China …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo