Ford Tourneo Connect 2014: Ein Kasten für alle Fälle

, 03.11.2013


Richtig schick in Schale warf sich der neue Ford Tourneo Connect, der in Deutschland Anfang 2014 auf den Markt kommt. Erinnerte der Vorgänger noch stark an ein Nutzfahrzeug, zeigt sich der neue Tourneo Connect als attraktives Lifestyle-Fahrzeug für aktive Familien und Freizeitsportler zu Preisen ab 18.880 Euro. Platz für bis zu sieben Personen, ein flexibles Sitzsystem, einen riesigen Kofferraum und insbesondere wenig Verbrauch kennzeichnen den neuen Hochdachkombi.


Viel Platz für alle Insassen

Bereits optisch zeigt der 4,418 Meter lange, 2,137 Meter breite (mit Außenspiegeln) und bis zu 1,852 Meter hohe Ford Tourneo Connect, dass ein Hochdachkombi einen dynamischen Look besitzen kann. Besonders auffällig wirkt die selbstbewusste Front mit dem großformatigen Kühlergrill in Trapezform und den angriffslustig gezeichneten Scheinwerfern. Für ein Gefühl von Freiheit sorgt darüber hinaus das optionale großflächige Panorama-Glasdach (98,0 x 72,0 Zentimeter).

Ganz gleich ob mit kurzem (Ford Tourneo Connect) oder mit langem Radstand (Ford Grand Tourneo Connect): Zu den herausragenden Kennzeichen der neuen Ford Tourneo Connect-Modellfamilie zählt ihr hoher Nutzwert, der bereits beim Einstieg dank der beiden serienmäßigen, sich weit öffnenden Schiebetüren besonders einfach gelingt.

Beim fünfsitzigen Ford Tourneo Connect lässt sich die hintere Sitzreihe je nach Wunsch entweder teilweise (Verhältnis: 60:40) oder komplett zusammenklappen, aber auch vollständig entfernen, so dass ein maximales Laderaumvolumen von bis zu 2.182 Litern hinter den Vordersitzen zur Verfügung steht. Die Ladebreite beträgt 1,477 Meter, die Ladeinnenhöhe 1,245 Meter und die Ladelänge in zweisitziger Konfiguration satte 1,800 Meter, ohne umgeklappte Rückbank noch immer stattliche 91 Zentimeter.

Der Ford Grand Tourneo Connect ist serienmäßig ein 5-Sitzer, auf Wunsch jedoch ebenso mit einer dritten Sitzreihe für dann maximal sieben Personen lieferbar. Bei der 7-Sitzer-Version lassen sich die zwei hinteren Sitzreihen bodentief umklappen. Ferner besteht die Möglichkeit, die dritte Sitzreihe in Längsrichtung zu verschieben. Bei vollständig umgeklappten Rücksitzen beträgt das Laderaumvolumen bis zu 2.620 Liter, bei der 5-Sitzer-Version sogar 2.761 Liter. Sind alle Sitze umgelegt, besticht der Grand Tourneo Connect neben der Ladebreite von 1,477 Metern mit einer Ladelänge von 2,179 Metern.

Durchdachte Ablagemöglichkeiten

Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen die insgesamt neun durchdachten Ablagemöglichkeiten, die für Ordnung an Bord sorgen, wie zum Beispiel zwei geräumige Staufächer im Dachhimmel (Wunschausstattung), ähnlich denen wie man sie aus dem Flugzeug kennt. Für kleinere Gegenstände bieten sich unter anderem ein abschließbares Handschuhfach (teilweise Serie) und eine pfiffig positionierte Box im Instrumententräger an, die über eine 12-Volt-Steckdose für Handys oder MP3-Player verfügt.


Auch die Türverkleidungen dienen als Stau- und Ablagemöglichkeit. So finden dort 1.5-Liter-Getränkeflaschen Platz. Die geräumige Mittelkonsole mit Getränkehalter und einem weiteren Fach im Fahrzeugboden unter der zweiten Sitzreihe runden das Angebot an Stau- und Ablagemöglichkeiten ab.

Ford SYNC mit integriertem Notruf-Assistenten

Zu den Ausstattungsoptionen zählt das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem „Ford SYNC“ mit integriertem Notruf-Assistenten. Mit „Ford SYNC“ lässt sich Musik abspielen und telefonieren, während die Hände am Lenkrad bleiben. Wird bei einem Unfall ein Airbag ausgelöst oder die Kraftstoffzufuhr automatisch unterbrochen, setzt der Notruf-Assistent über ein per Bluetooth eingebundenes Mobiltelefon einen Notruf in der jeweiligen Landesprache an die örtliche Notrufzentrale ab und informiert die Rettungskräfte dabei zugleich über den exakten Unfallort.

Darüber hinaus stellt der neue Ford Tourneo Connect das erste Modell seiner Kategorie dar, das mit Sicherheitsfunktionen wie dem unfallvermeidenden, automatischen Bremssystem „Active City Stop“ oder einem Reifendruck-Kontrollsystem aufwarten kann.

Motoren: Kraftvoll und sparsam zugleich

Alle Ford Tourneo Connect-Varianten bieten dank ihrer kraftvollen Motoren dynamische Fahrleistungen, die allerdings nicht zu Lasten des Kraftstoffverbrauches gehen. Dafür sorgen im Rahmen des „Fuel Economy Paketes“ Technologien wie beispielsweise das Start-Stopp-System (Serie beim 1.0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder), der variable Kühlerlufteinlass oder die besonders energiesparende elektro-mechanische Servolenkung. Der „Ford Eco Mode“ visualisiert außerdem den aktuellen Verbrauch und unterstützt den Fahrer permanent darin, eine wirtschaftliche Fahrweise zu erreichen.

Das Motorenangebot umfasst einen Diesel mit drei Leistungsstufen von 75 PS bis 115 PS und zwei EcoBoost-Benziner mit 100 PS beziehungsweise 150 PS. Der 100-PS-Benziner ist jedoch nicht für den Ford Grand Tourneo Connect erhältlich.


Ford Tourneo Connect 1.6 TDCi (75 PS): Als Einstiegsmotorisierung gelangt der 1,6 Liter große TDCi-Turbodiesel mit 75 PS und 220 Nm Drehmoment zum Einsatz, der für 145 km/h Spitze und im Idealfall (mit dem optionalen Start-Stopp-System) für einen Durchschnittsverbrauch von nur 4,6 Litern Diesel auf 100 Kilometern gut ist. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles 5-Gang-Getriebe.

Ford Tourneo Connect 1.6 TDCi (95 PS): In der nächsten Leistungsstufe, kombiniert mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe, generiert der 1,6 Liter große TDCi-Turbodiesel 95 PS und 230 Nm. Das reicht für 160 km/h und einen durchschnittlichen Verbrauch von ebenfalls nur 4,6 Litern auf 100 Kilometern mit dem optionalen Start-Stopp-System.

Ford Tourneo Connect 1.6 TDCi (115 PS): Kombiniert mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe, besitzt der stärkste Diesel 115 PS und ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Mit dieser Kraft ist der Ford Tourneo Connect 165 km/h schnell und benötigt im Durchschnitt 4,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Der Spurt von 0 auf Tempo 100 erfolgt exemplarisch bei der Variante mit kurzem Radstand in 13,8 Sekunden und der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h in 15,1 Sekunden. Zum Vergleich: Bei der 75-PS-Version sind es 17,8 Sekunden beziehungsweise 25,3 Sekunden.

Ford Tourneo Connect 1.0 EcoBoost (100 PS): Den kleineren 1.0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder-Benziner gibt es nur für die Variante mit kurzem Radstand. Das Triebwerk leistet 100 PS sowie ein maximales Drehmoment von 170 Nm und ist mit einem 6-GangSchaltgetriebe kombiniert. Dank des serienmäßigen Start-Stopp-Systems beträgt der Durchschnittsverbrauch lediglich 5,6 Liter auf 100 Kilometern. Der Vortrieb endet bei 165 km/h.

Ford Tourneo Connect 1.6 EcoBoost (150 PS): Wer es flotter angehen möchte, kann den 150 PS starken 1.6-Liter-EcoBoost-Vierzylinder wählen. Das maximakle Drehmoment beträgt 240 Nm, während die Kraftübertragung über eine 6-Gang-Automatik erfolgt. So ausgerüstet, spurtet der Kastenwagen mit kurzem Radstand in nur 10,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb bei 173 km/h. Dem gegenüber steht ein kombinierter Spritverbrauch von 8,0 Litern pro 100 Kilometer.

Die neue Tourneo Connect-Baureihe offeriert Ford in den drei Ausstattungsvarianten „Ambiente“, „Trend“ und „Titanium“. Die Preise beginnen bei 18.880 Euro für den Ford Tourneo Connect Ambiente mit dem 1.0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor beziehungsweise ab 21.180 Euro für den Ford Grand Tourneo Connect Ambiente mit dem 1.6-Liter-TDCi-Dieselmotor mit 75 PS.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-News
Ford Mondeo Vignale 2015

Ford Mondeo Vignale 2015: Erste Live-Bilder - die …

„Vignale“ - dieser Name liegt mit einem italienischen Flair auf den Lippen und erinnert an einen exklusiven Karosserier der 1950er- und 1960er-Jahre, der unter anderem Ferraris und Maseratis in Schmuckstücke …

Ford EcoSport

Ford EcoSport: Erstes Sondermodell in wenigen …

Der neue Ford EcoSport schlägt große Wellen, die so niemand erwartet hätte: Es sollte eine Marketing-Aktion für den Mini-SUV werden, doch die schlug derart erfolgreich ein, dass die erste, nur im Internet …

Ford S-MAX Concept 2013

Ford S-MAX Concept 2013: Spannende Details und die …

So raffiniert hätte sich niemand den neuen Ford S-Max Concept vorgestellt, der bereits einen seriennahen Ausblick auf die nächste Generation des beliebten Sport-Vans gibt. Der Marktstart soll in der zweiten …

Ab Anfang 2014 verbraucht der Ford Focus 1.0 EcoBoost nur noch 4,3 l/100 km.

Ford Focus 2014: Benziner so sparsam wie ein Diesel

Ford knackt eine magische Grenze unter den Benzin-Motoren: Anfang 2014 bringt Ford mit dem Focus sein erstes Benziner-Auto auf den Markt, das nur noch 4,3 Liter auf 100 Kilometern im Durchschnitt verbraucht …

Ford Mustang GT U.S. Air Force Thunderbirds Edition

Ford Mustang U.S. Air Force Thunderbirds Edition: …

Ford pflegt eine gute Tradition und stiftete den Mustang Nr. 0001 des Modelljahrganges 2014 erneut für junge Piloten. Bislang kamen bereits nahezu zwei Millionen US-Dollar zusammen, wenn Ford auf ähnliche …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt
Wie Duan Wasi Porsche-Sound in Musik verwandelt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was noch kommt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was …
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der …
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als Gebrauchter taugt
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als …
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo