G-Power Mercedes S 63 Coupé: Geoutet! BMW-Tuner geht extrem fremd

, 24.12.2014


Wenn G-Power schon fremdgeht, dann lässt es der Tuner dabei richtig krachen: G-Power ist eine Ikone unter den BMW-Tunern und lieferte sich erbitterte Weltrekordjagden mit Mercedes-Tuner Brabus um die Krone der schnellsten Limousine der Welt. Aber jetzt folgt eine Kampfansage an die Konkurrenz: G-Power verhalf erstmals offiziell einem Mercedes-AMG zu einer extremen Leistungssteigerung und verpasste dem Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé die brachiale Power von 705 PS und 1.000 Nm Drehmoment. Das bleibt nicht ohne Folgen!


Es ist nicht das erste Mal. Jetzt kommt alles raus: Die heimliche Liaison mit Fahrzeugen von Mercedes-AMG unterhielt G-Power bereits seit etlichen Jahren. Für treue Kunden, die neben einem leistungsstarken BMW auch einen AMG in der Garage haben, rüstete G-Power die Performance-Fahrzeuge aus Affalterbach leistungstechnisch hoch. Da die Anzahl dieser Modifikationen stetig wuchs, entschloss sich G-Power dazu, die Früchte dieses bislang „geheimen“ Liebesverhältnisses für alle anzubieten.

Dabei liegt der Fokus von G-Power, wie schon bei den BMW-Modellen, auf den sportlichsten Varianten mit dem Stern - den Fahrzeugen von AMG. Den Anfang machen nun die AMG-Modelle mit dem bärenstarken 5,5-Liter-V8-Biturbomotor, die in Zukunft von der „G-Power AMG-Division“ betreut werden.

Das Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé ist in den Augen vieler Autoenthusiasten eine atemberaubende, unwiderstehliche Schönheit. Für noch heißere und noch intensivere Speed-Orgien sorgt G-Power und treibt die Leistung von serienmäßigen 585 PS und 900 Nm hoch auf satte 705 PS (bei 5.250 U/min) und mächtige 1.000 Nm Drehmoment, die bereits bei 2.250 U/min anliegen.

Nach der Kraftkur steht Tempo 100 bei der allradangetriebenen 4MATIC-Version nach 3,8 Sekunden an, wobei die Beschleunigungsorgie erst jenseits der 330 km/h endet. Zum Vergleich: In der Serie sind es 3,9 Sekunden und eine Top-Speed von elektronisch begrenzten 250 km/h. Vor allen Dingen bei Zwischenspurts sollte sich die Leistungssteigerung spürbar auswirken.


Das dem originalen Motorsteuergerät vorgeschaltete „Bi-Tronik 5 V1“-Zusatzmodul, erfasst die von den Fahrzeugsensoren gemessenen und übermittelten Informationen, bevor sie das serienmäßige Steuergerät erreichen. Die eingelesenen Daten werden durch den Mikroprozessor der „Bi-Tronik 5“ modifiziert und so dem serienmäßigen Steuergerät übermittelt. Dieses bestimmt dann die für die Leistung verantwortlichen Parameter, wie Kraftstoffmenge und Zündzeitpunkt und initiiert darüber hinaus eine moderate Anhebung des Ladedrucks.

Selbstverständlich berücksichtigte G-Power bei dem Power-Upgrade auch die Verträglichkeit für die Motor-Hardware. Beim Leistungsmodul „Bi-Tronik 5 V1“ bleiben sämtliche Motorschutz- und Diagnosefunktionen erhalten. So wird zum Beispiel die Leistungssteigerung erst ab Erreichen der vorgeschriebenen Kühlwassertemperatur aktiviert und bei Erreichen einer maximal zulässigen Öltemperatur vorübergehen deaktiviert, was bei Volllastfahrten im Hochsommer erfolgen kann.

Fahrwerksseitig fällt dem Betrachter der ultraleichte „G-Power Hurricane RR“-Schmiederadsatz in 21 Zoll aus Flugzeug-Aluminium ins Auge. An der Vorderachse kommen die Felgen in 9 x 21 Zoll mit Reifen im Format 265/30R21 zum Einsatz und hinten in 10,5 x 21 Zoll mit Gummis der Dimension 295/30R21. Durch ihr Doppelspeichen-Design setzen die Räder von G-Power individuelle Akzente am Body des Mercedes-Benz S 63 AMG Coupés.

Die Kosten des Power-Upgrades: 6.898 Euro für das externe Leistungsmodul „Bi-Tronik 5“, inklusive der Eingriffe in die Serienelektronik zur Anhebung der V-max-Begrenzung. Der Schmiederadsatz „G-Power Hurricane RR“ kostet mit Michelin-Reifen 9.095 Euro.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Carlsson Mercedes-Benz GLA

Carlsson Mercedes-Benz GLA: Starker Power-Boost und …

Der Mercedes-Benz GLA ist anders und vereint SUV-Qualitäten mit coupéhaften Designansätzen. Doch das empfand Carlsson noch immer als zu normal und interpretierte den urbanen Look neu. Gesagt, getan: Der …

Mansory Mercedes-Benz S 63 AMG

Mansory Mercedes-Benz S 63 AMG: Wahnsinn! Jetzt 1000 …

1000 PS - diese rohe Gewalt verbinden viele sofort mit einem Supersportwagen, aber nicht mit einer Mercedes-Benz S-Klasse. Doch Mansory schaffte es, die Leistung des Mercedes-Benz S 63 AMG auf 1.000 PS zu …

Mercedes-Benz GLE 450 AMG Coupé

Mercedes-Benz GLE Coupé: Stark! Der neue Gegner des BMW X6

Extrovertiert, bis zu 367 PS stark und betont sportlich: das neue Mercedes-Benz GLE Coupé kommt ab Juli 2015 auf den Markt, um dem erfolgreichen BMW X6 das Feld nicht zu überlassen. Denn sie ist begehrt: die …

Posaidon Mercedes-Benz E 63 AMG RS 850

Posaidon Mercedes-Benz E 63 AMG RS 850: …

853 PS, die Top-Speed eines Supersportwagens und dazu gebaut, seine Gegner auf der Autobahn zu verschlingen: Der Mercedes-Benz E 63 AMG ist der Business-Jet schlechthin, der Kraft mit Luxus vereint. Wenn man …

Mercedes-Benz SL 63 AMG World Championship 2014 Collector's Edition Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Stark: Mercedes SL 63 AMG World Championship 2014 …

Erst die Weltmeisterschaft und jetzt legten die Formel 1-Renfahrer von Mercedes-Benz bei zwei Sondermodellen selbst Hand an: Den überlegenen Gewinn der Formel 1-Weltmeisterschaft feiert Mercedes-Benz mit …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo