Japo Nissan Skyline R34 GT-R: Legenden sterben nie

, 29.07.2010

Der Nissan Skyline R34 GT-R ist eine echte Legende, die noch heute etliche Autoenthusiasten in den Bann zieht. Im Jahre 2004 feierte Nissans-Motorsportabteilung NISMO sein 20-jähriges Jubiläum und es sollte ein rares Geschenk geben: Ein auf 20 Exemplare limitierter, extrem ausgeführter Skyline R34 GT-R. Dumm nur, dass dieser drei Jahre zuvor eingestellt wurde. Doch der „Z-tune“ sollte unbedingt zum Leben erweckt werden und Japo Motorsport gelang dies auf ganz ähnliche Weise mit 523 PS.


2004: Zu diesem Zeitpunkt gab es naturgemäß keine fabrikneuen Exemplare Nissan Skyline R34 GT-R mehr und so erwarb NISMO 20 Gebrauchtwagen mit geringer Laufleistung, die in sämtliche Einzelteile demontiert und anschließend vollkommen neu aufgebaut wurden. Japo Motorsport aus dem deutschen Essen erinnerte sich und fasste den Entschluss, ebenfalls diesen japanischen Supersportwagen mit Neuwagencharakter zurück auf die Straße zu bringen.

Japo kaufte einen gebrauchten Nissan R34 GT-R (Baujahr 1999), zerlegte diesen bis auf seine Grundstruktur und ließ einen äußerst aufwändigen Neuaufbau folgen - technisch und optisch eng angelehnt an das sagenhafte „Z-tune“-Modell. 3,5 Monate nahm die 100-Prozent-Restauration des High-Performance-Coupés in Anspruch und das Ergebnis ist wahrlich atemberaubend.


Ohne allzu dick aufzutragen, verleihen originale „NISMO Z-tune“-Komponenten in Form von Frontschürze, Kotflügel vorn und Radläufen hinten dem Skyline eine imposante Racing-Optik. Auch die roten Rückleuchten stammen von NISMO. Der markante ARC-Heckdiffursor begeistert derweil mit Kanten und nacktem Metall besonders die Puristen. Apropos nacktes Metall: Die Karosserie wurde im Tauchbad vollständig entlackt und versiegelt, anschließend im originalen, damals dem Z-tune vorbehaltenen, Silber „KY0“ lackiert.

Bereits von Ferne kündigt sich der Japo Nissan Skyline R34 GT-R akustisch dank seiner vier Zoll großen Titan-Abgasanlage an. Eine Leistungsmessung ergab satte 523 PS am Rad sowie satte 597 Nm Drehmoment. Die Performance-Werte gab Japo nicht an, doch dieser „alte“ Nissan dürfte etlichen neuen Sportwagen davon fahren.

Den legendären RB26DETT-Reihensechszylinder-Biturbo-Motor mit 2,6 Litern Hubraum veredelte Japo ausnahmslos mit feinsten HKS-Komponenten. So blasen nun beispielsweise zwei GT RS-Turbolader mit satten 1,5 bar Ladedruck in die Zylinder und entfachen dort ein wahres Höllenfeuer. Dazu kommen etliche neue Komponenten von HKS, wie zum Beispiel Ladeluftkühler, Einspritzdüsen, Zündkerzen und die Zylinderkopfdichtung.

 

Der Schaltbox sowie dem Hinterachsdifferenzial spendierte Japo zugunsten einer optimierten Standfestigkeit zusätzliche Kühler von ARC. Über jeden Zweifel erhaben sein dürfte das HKS Hipermax-Gewindefahrwerk. Ergänzt wird es von einer ARC-Strebe, die zwischen den beiden vorderen Federbeindomen montiert wurde und das Fahrverhalten des ohnehin sehr steifen Coupés noch spürbar verbindlicher gestaltet.


In den GT-R-Radkästen rotieren derweil echte „NISMO Z-tune“-Fünfspeichenräder in 9,5 x 18 Zoll. Einmal aufgeheizt, bieten die Toyo Proxes R888-Semislicks im Format 265/35 R18 ein hohes Gripniveau, dessen Grenzen auszuloten ungeübte Fahrer jedoch tunlichst unterlassen sollten.

Die Serien-Bremsanlage des Nissan Skyline R34 GT-R wird häufig gescholten. Nach der Installation einer Stoptech-Bremse mit 355-Millimeter-Scheiben und 4-Kolben-Sätteln vorn und Pendants mit 2-Kolben-Sätteln an der Hinterachse jedoch bietet Japos „Neuwagen“ nun Verzögerungswerte, die den Insassen die Augäpfel hervortreten lassen.


Sportlich-edel und kein Stück puristisch geht es im Innenraum zu. Hier ließ Japo eine Leder/Alcantara-Ausstattung verlegen, die neben den Sitzmöbeln vorne und hinten, dem Armaturenbrett und der Mittelkonsole sowie den Tür- und Seitenverkleidungen auch die Säulen, den Dachhimmel und den Kranz des Sparco-Lenkrades umfasst. Die Skalierung der NISMO-Tachometereinheit reicht bis 320 km/h, das große Multifunktionsdisplay oberhalb der Mittelkonsole erfuhr ein umfangreiches Update und verfügt nun unter anderem über einen Laptimer.

Das hier gezeigte Fahrzeug, die Nr. 1 einer (wie beim großen Original) auf 20 Exemplare limitierten Auflage, steht zum Verkauf. Der Preis für den aufwändigen Neuaufbau des Japo Nissan Skyline R34 GT-R mit modernster Technik beträgt überschaubare 89.900 Euro.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

29.07.2010

Habe gelesen, das Nismo irgedwann mal gebrauchte Skylines aufgekauft hat, sie überarbeitet hat. Und daraus die Nürburgring Edition V-Spec II Nür gemacht hat ... AUch meine ich, das dieser 2,8 Liter hatte ... Ansonsten bleibt zum Skyline R34 nur zu sagen ... EIN TRAUM AUF 4 RÄDERN

29.07.2010

Der herkömmliche R34 GT-R hatte einen Hubraum von 2,6 Litern, der R34 GT-R Z-tune allerdings 2,8 Liter - und Japo wolle schließlich auch dort gleichziehen. Der Z-tune leistete nach den umfangreichen Arbeiten ab Werk 500 PS. Der GT-R M-Spec Nür (nur 250 Exemplare) besaß u. a. ein weicheres Fahrwerk, eine Sitzheizung und eine Lederinnenausstattung, aber das N1-Triebwerk der Motorsportversion. Der GT-R V-Spec II Nür (nur 750 Exemplare) kam neben dem N1-Triebwerk unter anderem mit einer Motorhaube aus Carbon, zusätzlichen Aerodyanmikkomponenten, Diffusor etc.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Nissan-News
Königseder Nissan GT-R: Schärfer als Wasabi

Königseder Nissan GT-R: Schärfer als Wasabi

Königseder aus dem oberösterreichischen Kremsmünster verlieh dem ohnehin scharfen Auftritt des Nissan GT-R zusätzliche Würze. Neue Karosserieteile sorgen für eine individuelle Optik und zusätzlichen …

Switzer Nissan GTR E900: Nobody’s perfect, auch nicht Godzilla

Switzer Nissan GTR E900: Nobody’s perfect, auch …

„Perfekt“ und „nicht zu tunen“ soll die 2008 eingeführte R35-Version des Nissan GTR Skyline laut seinem Hersteller sein. US-Tuner Tim Switzer aus Ohio kostete dieses Statement zum umgangssprachlich …

Cobra Nissan Cube: Neue Akzente für die Bulldogge mit Sonnenbrille

Cobra Nissan Cube: Neue Akzente für die Bulldogge …

Fast quadratisch und asymmetrisch - das ist der Nissan Cube, den die Japaner auch als „Bulldogge mit Sonnenbrille“ bezeichnen. Schon in der Serie fällt der fahrende Würfel auf, der in Japan zum Kultobjekt …

Nissan GT-R Renntaxi: Mit Godzilla durch die Grüne Hölle der Nordschleife

Nissan GT-R Renntaxi: Mit Godzilla durch die Grüne …

Die 20,832 Kilometer lange Nordschleife ist spektakulär und gilt als schwierigste Rennstrecke der Welt. Rennfahrerlegende Jackie Stewart taufte die Berg- und Talbahn in der Eifel „Grüne Hölle“. Die …

Cobra Nissan 370Z Roadster: Das Sportpaket für den giftigen Japaner

Cobra Nissan 370Z Roadster: Das Sportpaket für den …

Für eine starke, offene Faszination sorgt der neue Nissan 370Z Roadster. Für den offenen Zweisitzer entwickelte Cobra bereits ein Sportpaket zum Verkaufsstart in Europa. Um die Karosserie optisch und …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo