Koenigsegg Agera S 2014: Über 1000 PS ohne Ethanol

, 28.03.2013


Mit dem Agera R setzte Koenigsegg sich vor zwei Jahren die Krone in puncto Extreme auf. Mit einem Leergewicht von nur 1.330 Kilogramm und einer Spitzenleistung von unglaublichen 1.130 PS weist der Agera R mit einem Leistungsgewicht von beeindruckenden 1,18 kg/PS fast jeden Supersportwagen gnadenlos in die Schranken. Einziger Haken an der Sache: Die 1.130 PS lassen sich nur dank einer Flexfuel-Technologie und Bioethanol im Tank erreichen, was allerdings nicht in jedem Land erhältlich ist. Dieses Problems nahm man sich nun an und präsentiert jetzt den Koenigsegg Agera S des Modelljahres 2014.


Die unverkennbar elegante und extrem flache Linie des Koenigsegg Agera S unterscheidet sich nicht von der des Agera R. Die gebogene Frontscheibe, die keine störende A-Säule im Blickfeld des Fahrers besitzt, die um 90 Grad aufklappenden Türen und das extrem maskuline, breite Kreuz zeichnen Fahrzeuge des schwedischen Supersportwagen-Herstellers aus.

Die seitliche Linie erweist sich ebenfalls als Symphonie optischer Stilelemente: So geht die Front nahtlos und weich in die Fahrgastzelle über, die ihrerseits am Heck von der breiten Schulterlinie aggressiv und bestimmt geschnitten wird. Das Meisterwerk schlossen die Macher mit einem relativ großen Spoiler ab, der sich von alleine so anpasst, dass immer der größtmögliche Abtrieb herrscht. Hierbei kommt keine Hydraulik zum Einsatz, sondern eine adaptive Technik der Aerodynamik.

Unter der Motorhaube am Heck schlägt das eigens für den Agera S entwickelte 5,0 Liter große V8-Herz, das zwei große Turbolader zwangsbeatmen und mit normalem 98 Oktan-Kraftstoff satte 1.044 PS leistet. Ab einer Motordrehzahl von 2.700 U/min stellt das Aggregat das Getriebe mit über 1.000 Nm auf die Probe. Ab 4.100 Touren reißt die komplette Kraft von unfassbaren 1.100 Nm an selbigem. In nur 2,8 Sekundenspurtet der Koenigsegg Agera S aus dem Stand auf Tempo 100 und durchbricht die 200-km/h-Marke bereits nach 7,8 Sekunden.


Bei all diesen unglaublichen Leistungsdaten wiegt der kompakte Motor gerade einmal 197 Kilogramm. Geschaltet wird beim Koenigsegg Agera S über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad. Fünf vorprogrammierte Handlingmodi vom gemütlichen Cruisen bis hin zum kompromisslosen Rennstreckenfahren sprechen unterschiedliche Fahrertypen an.

Da es bei Hypersportwagen nicht nur um die positive Beschleunigung, also von 0 auf 100 km/h etc. geht, sondern ebenso um die negative Beschleunigung, also das Bremsen, verbauten die Schweden riesige Keramikbremsscheiben in den Dimensionen einer großen Pizza. Der Scheibendurchmesser an der Vorderachse beträgt 397 x 40 Millimeter, während die Scheiben von 6-Kolben-Bremssätteln malträtiert werden. An der Hinterachse fallen die Scheiben in 380 x 34 Millimetern geringfügig kleiner aus, während 4-Kolben-Sättel ihre Dienste verrichten.

Eine weitere Neuheit befindet sich in den Radkästen: Das neue „Aircore Carbon Wheel“, was so viel heißt wie „Luftkern Carbon Rad“, stellt eine komplett aus Carbon gefertigte Fünfspeichenfelge mit hohlen Speichen dar, die vorn in 19 x 9,5 Zoll zum Einsatz gelangt und hinten in 20 x 12,5 Zoll. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, wie Koenigsegg auf das sensationelle Leistungsgewicht kommt: durch eine absolut kompromisslose Gewichtsreduktion.

Neben der ganz klar formulierten Kampfansage an alle existierenden Supersportwagen strahlt der Agera S eine fast dekadente Eleganz aus, die im Innenraum ihre Fortführung findet. Die Insassen werden in speziell angefertigten Sportsitzen „eingewickelt“, während sich der Fahrer erst einmal in dem Meer von ansprechenden bunten Anzeigen zurechtfinden muss. Als krönenden Abschluss verbaute Koenigsegg das aus dem Agera R bekannte „Ghost Light“, durch das der gesamte Innenraum eine spezielle Stimmung auszustrahlen vermag. Wer das Fahren unter freiem Himmel genießen möchte, kann das abnehmbare Targadach im Kofferraum verstauen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Koenigsegg-News
Der Koenigsegg Agera R knackte mehrere Speed-Weltrekorde, wie z. B. von 0 auf 300 km/h.

Koenigsegg Agera R: Schweden knacken Speed-Weltrekorde

Die schwedische Supersportwagen-Schmiede Koenigsegg ist mit dem neuen Agera R auf der Jagd nach Weltrekorden für straßenzugelassene Serienfahrzeuge. Die Höchstgeschwindigkeit überlassen die schnellen …

Die Eckdaten des Koenigsegg Agera R lesen sich wie eine klare Kampfansage.

Koenigsegg Agera R: Dem Extrem noch eins draufgesetzt

Koenigsegg - der Name der schwedischen Hypercar-Manufaktur fällt immer wieder, wenn es um die extremsten, stärksten und schnellsten Supersportwagen der Welt geht. Mit dem Agera zeigte Koenigsegg Anfang 2010 …

Zu den weltweit schnellsten wie auch seltensten Supersportwagen zählt zweifellos der Koenigsegg CCR.

Edo Koenigsegg CCR Evolution: Starker Kraftuzwachs …

Zu den weltweit schnellsten wie auch seltensten Supersportwagen zählt zweifellos der Koenigsegg CCR. Noch seltener und extremer wird es, wenn man diesem mächtig starken Sportler zum Tuner bringt, um noch …

Koenigsegg Agera: Brutale Performance für den neuen Supersportler

Koenigsegg Agera: Brutale Performance für den neuen …

Geringes Gewicht und eine extrem hohe Motorleistung zeichnen seit jeher die Supersportwagen von Koenigsegg aus, die zu den schnellsten Automobilen der Welt gehören. Vor 15 Jahren gegründet, enthüllen die …

Das Aus von Saab? Koenigsegg will Saab nicht mehr kaufen

Das Aus von Saab? Koenigsegg will Saab nicht mehr kaufen

Es hätte die Sensation werden können: Im Juni 2009 verkündete die schwedische Supersportwagen-Marke Koenigsegg mit einem Konsortium, dem private Investoren angehören, den skandinavischen Premium-Hersteller …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der erste Check
Nissan Qashqai 2021: Alle Infos und Daten - der …
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo