Lamborghini Aventador LP 700-4: Auf brachiale Höchstleistungen getrimmt

, 01.03.2011


Heiß ersehnt, brutale 700 PS stark und wahnsinnig schnell, geht Lamborghini mit dem neuen Aventador LP 700-4 einen großen Schritt in die Zukunft, um die nächste automobile Legende zu schaffen. Die Kennzeichen des Murciélago-Nachfolgers: Brachiale Höchstleistung, konsequenter Leichtbau und äußerste Fahrpräzision verbinden sich mit einem einzigartigen Design zu einem unvergleichlichen Fahrerlebnis. Die ersten Auslieferungen erfolgen im Spätsommer 2011. In Deutschland wird der Aventador ab 303.450 Euro erhältlich sein.


Eins freilich bleibt ganz in der Tradition der Marke: Auch das neue Flaggschiff von Lamborghini trägt den Namen eines Stieres - eines besonders tapferen Exemplares aus der Welt der spanischen Corrida. Aventador hieß ein schwarzer Stier, der im Oktober 1993 in der Arena von Saragossa zum Kampf antrat und für sein tapferes Verhalten mit dem „Trofeo de la Peña La Madroñera“ ausgezeichnet wurde.

Design: Eine Skulptur extremer Dynamik

Der Aventador ist extrem in Design und Leistung, kompromisslos in Anspruch und Technologie und unverkennbar italienisch in Stil und Perfektion. Design ist für Lamborghini immer die Schönheit aggressiver Kraft, die Eleganz begeisternder Dynamik. Schon auf den ersten Blick ist der neue Aventador unverwechselbar ein Lamborghini, in der charakterstarken und eindeutigen Formensprache der Marke - mit seinen extrem kraftvollen Proportionen, mit seinen exakten Linien und präzisen Flächen, mit der gespannten Präsenz in jedem seiner Details.

Für den Aventador haben die Designer die Formensprache konsequent weiterentwickelt und deutlich verschärft. Er ist ein Kunstwerk avantgardistischen Designs, von der gepfeilten Front über die äußerst niedrige Dachlinie bis hin zum markanten Diffusor am Heck. Jede Linie besitzt eine klare Funktion, jede Form ist diktiert von der Geschwindigkeit, doch alles zusammen ergibt eine Erscheinung, die man nur als atemberaubend beschreiben kann.

Bei einer Länge von 4,780 Metern entstehen wahrhaft beeindruckende Proportionen durch die enorme Breite von 2,030 Metern und besonders durch die geringe Höhe von nur 1,136 Metern. Der Radstand beträgt 2,700 Meter. Selbstverständlich öffnen sich die beiden Türen des Kohlefaser-Monocoques nach oben - bereits der längst legendäre Countach besaß solche Scherentüren, ebenso wie die späteren Diablo und Murciélago.

 

Der Aventador zitiert seinen direkten Vorgänger, den Murciélago, noch weiter: Bei hohen Außentemperaturen und erhöhtem Kühlbedarf des Triebwerkes öffnen sich über den Hinterrädern elektronisch gesteuert zusätzliche Ansaugschächte. Die optionale transparente Motorabdeckung präsentiert auch beim Aventador den Zwölfzylinder als das Herz des Lamborghinis wie ein technisches Kunstwerk in einer Vitrine.


Antrieb: Gewaltige Performance mit faszinierendem Sound

Der neue Zwölfzylinder mit 6,5 Litern Hubraum und 700 PS bei 8.250 U/min kombiniert höchste Drehfreude mit gewaltiger Durchzugskraft. Das maximale Drehmoment von 690 Nm liegt bei 5.500 Touren an. Dank des für diese Leistungsklasse sehr niedrigen Fahrzeugtrockengewichtes von nur 1.575 Kilogramm liegt das Leistungsgewicht bei nur 2,25 kg/PS. Die füllige Drehmomentkurve, der bullengleiche Durchzug aus jeder Situation und das äußerst spontane Ansprechen sollen diesen Motor zu einem faszinierenden Triebwerk machen.

Selbst der exzellente Beschleunigungswert von gerade mal 2,9 Sekunden auf 100 km/h oder die Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h beschreiben die extreme Performance des Aventador nur unvollkommen. Dabei sind Verbrauch und CO2-Emissionen gegenüber dem Vorgänger um rund 20 Prozent gesunken - trotz der deutlichen Mehrleistung von acht Prozent. In Zahlen ausgedrückt: Der durchschnittliche Kraftstoffkonsum des Aventadors beträgt 17,2 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 398 g/km).

Das automatisierte Siebengang-ISR-Schaltgetriebe (ISR = Independent Shifting Rod) soll kürzeste Schaltzeiten von nur 50 Millisekunden ermöglichen und ein emotionales Schaltgefühl bieten. Die ISR-Schaltbox ist im Vergleich zu einem Doppelkupplungsgetriebe deutlich leichter und besitzt die Abmessungen eines herkömmlichen Schaltgetriebes - beides wichtige Elemente beim Leichtbau von Supersportwagen.

Souverän und sicher durch Allradantrieb

Die extreme Kraft muss zuverlässig auf die Straße gebracht werden. Der Pilot des Aventador LP 700-4 darf hier auf den permanenten Allradantrieb vertrauen - die 4 in der Modellbezeichnung erinnert daran. Den Kontakt zum Asphalt stellen vorne Räder in 9 x 19 Zoll mit Reifen im Format 235/35 her und hinten Pendants in 12 x 20 Zoll mit Gummis in 335/30.

 

Im Antriebsstrang verteilt eine elektronisch gesteuerte Haldex-Kupplung die Antriebsmomente zwischen vorne und hinten. Binnen Millisekunden passt die Kupplung die optimale Kraftverteilung an die fahrdynamische Situation an.


Ein selbstsperrendes Differenzial an der Hinterachse und eine vom ESP gesteuerte elektronische Differenzialsperre vorn steigern die Fahrdynamik weiter. Über das „Drive Select Mode“-System lässt sich die Charakteristik des Fahrzeugs (Motor, Getriebe, Differenzial, Fahrdynamikregelung, Lenkung) in den drei Stufen „Strada“ (Straße), „Sport“ und „Corsa“ (Rennstrecke) den individuellen Wünschen des Fahrers anpassen.

Mit einem aufwändigen Fahrwerkskonzept rüstet Lamborghini seinen neuen V12-Supersportwagen aus: Die Federung und Dämpfung nach dem Pushrod-Prinzip sind inspiriert von der Formel 1 und perfekt auf einen Höchstleistungs-Straßensportwagen abgestimmt. Zusammen mit den Doppel-Querlenker-Radaufhängungen aus Aluminium oder der Kohlefaser-Keramik-Bremsanlage ist dieses Leichtbau-Fahrwerk ein weiterer Baustein im einzigartigen Technologiekonzept des neuen Flaggschiffs.

Die hydraulische Zweikreis-Bremsanlage mit einem Unterdruck-Bremskraftverstärker besitzt vorne Sechskolben-Bremssättel und hinten Vierkolben-Bremssättel. Weitere Kennzeichen: Die Carbon-Ceramic-Bremsscheiben messen an der Vorderachse 380 x 34 Millimeter und an der Hinterachse 355 x 32 Millimeter.

Kohlefaser-Monocoque: Konsequenter Leichtbau und beste Steifigkeit

Das neue Flaggschiff von Lamborghini besitzt ein Voll-Monocoque aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen. Die vollständige Passagierzelle mit Wanne und Dach ist hier zu einem physikalischen Bauteil vereint. Das garantiert extreme Steifigkeit und damit eine ausgezeichnete Fahrpräzision sowie ein höchstes Maß an passiver Sicherheit für den Fahrer und seine Begleitung. Dabei wiegt das gesamte Monocoque gerade mal 147,5 Kilogramm.

 

Das Monocoque, zusammen mit seinen vorderen und hinteren Anbaurahmen aus Aluminium, überzeugt durch die Kombination aus der enormen Torsionssteifigkeit von 35.000 Newtonmeter pro Grad Verdrehwinkel und dem geringen Gewicht von gerade mal 229,5 Kilogramm.


Exklusives Hightech-Interieur

Der geräumige Innenraum des Aventador kombiniert die feine Exklusivität edelster Materialien und perfekte Verarbeitung in bester italienischer Handwerkskunst mit modernster Technologie und üppiger Ausstattung. Eine rote Klappe auf dem breiten Mitteltunnel sichert den Start-Knopf, mit dem der Zwölfzylinder zum Leben erweckt wird.

Das Interieur besticht durch ein Cockpit der nächsten Generation: Wie bei einem modernen Flugzeug werden die Instrumente auf einem TFT-LCD-Flüssigkristall-Flachbildschirm mit innovativen Anzeigekonzepten dargestellt. Ein zweiter Bildschirm gehört zum serienmäßigen Multimedia- und Navigationssystem.

Ein Lamborghini sollte immer perfekt zu Stil und Wünschen seines Besitzers passen. So ist das Angebot an Individualisierungsmöglichkeiten nahezu unerschöpflich. Der Innenraum lässt sich zweifarbig „Sportivo“ oder „Elegante“ gestalten. Ein Highend-Audiosystem oder die Rückfahrkamera zählen zu den vielfältigen Technik-Optionen. Das Individualisierungsprogramm „Ad Personam“ schließlich kennt keine Grenzen in Farben und Materialien.

In der Hand seines Piloten ist der Lamborghini Aventador LP 700-4 eine Maschine von höchster Präzision. Unterstützt wird der Fahrer dabei von modernsten elektronischen Systemen wie der sportlich abgestimmten und in Stufen regelbaren Fahrdynamikregelung ESP. Für die passive Sicherheit sorgen neben der extrem steifen Kohlefaser-Zelle auch Front-, Kopf/Thorax- oder Knieairbags.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

24.03.2011

Vom Lamborghini Aventador LP 700-4, der in diesem Monat beim Genfer Salon vorgestellt wurde, ist bereits weit mehr als eine Jahresproduktion verkauft.

02.03.2011

sieht echt geil aus, sogar besser als der reventon:applaus::applaus::applaus: aber die scherentüren sehen nicht mehr so gut aus jetzt sehen die nämlich so aus wie die die oft bei getunten autos sind:hmpf:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lamborghini-News

Edo Lamborghini Murciélago LP750: Noch mehr Power …

Auf eigener Rekordjagd: Bereits im Jahre 2008 stellte Edo Competition mit seinem auf 710 PS gestärkten Lamborghini Murciélago den schnellsten Lambo der Welt auf die Räder. Über 352 km/h wurden auf der …

Es ist ein raffinierter Kontrast zwischen schwarzem Dach und einer farbigen Lackierung.

Lamborghini Gallardo LP 560-4 Bicolore: Farbenfrohe …

Es ist ein raffinierter Kontrast zwischen schwarzem Dach und einer farbigen Lackierung der anderen Karosserieteile, der die scharfen Linien und die Dynamik des neuen Lamborghini Gallardo LP 560-4 Bicolore …

Hamann Lamborghini Gallardo Victory II - Der breite Triumphzug findet seine Fortsetzung

Hamann Lamborghini Gallardo Victory II: Breit und …

Der breite Triumphzug findet seine Fortsetzung: Hamann präsentiert auf Basis des überarbeiteten Lamborghini Gallardo LP 560-4 den Victory II, der eindrucksvoll in die Breite geht und die Leistung bis auf 580 …

Anderson Lamborghini Gallardo White Edition: Ein starker Traum in Weiß.

Anderson Lamborghini Gallardo White Edition: Ein …

Der Lamborghini Gallardo LP 560-4 ist ein echter Kampfstier aus Italien, der auch mit einer weißen Lackierung mächtig Eindruck schindet, wie sich Anderson aus Düsseldorf dachte. Der Tuner beließ es bei dem …

Fahrt im Ferrari oder Lamborghini zu gewinnen

Fahrt im Ferrari oder Lamborghini zu gewinnen

Pünktlich zum 1. Advent startet Emotiondrive ein actionreiches Weihnachts-Gewinnspiel, bei dem es gilt, in einem Computer-Game mit einem Ferrari F430 möglichst viele Punkte einzufahren. Wer unter …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo