Lamborghini Aventador LP 700-4 Pirelli Edition: Besessen von Gummis

, 20.12.2014


Es ist immer noch möglich, beim 700 PS starken und 350 km/h schnellen Lamborghini Aventador LP 700-4 einen drauf zu setzen: So bringen die Italiener im Frühsommer 2015 die neue „Pirelli Edition“ auf den Markt, die sich durch eine noch heißere Optik und eine exklusive, extra für dieses Modell entwickelte Ausstattung richtig in Szene setzt. Lamborghini ehrt damit die bereits seit 1963 anhaltende Partnerschaft mit dem Reifenhersteller Pirelli, die zum Erfolg der italienischen Supersportwagen-Marke beitrug.


Es war 1963, als Ferruccio Lamborghini Kontakt zu Pirelli aufnahm, um das erste Fahrzeugmodell seines neu gegründeten Unternehmens zu bereifen. Es handelte sich um den Lamborghini 350 GTV, der als Prototyp auf dem Turiner Autosalon des selben Jahres vorgestellt wurde. Sowohl dieses Modell als auch die im darauffolgenden Jahr auf dem Genfer Autosalon präsentierte Serienversion, der Lamborghini 350 GT, waren mit dem „Pirelli Cinturato HS“-Reifen ausgestattet, der die Kraft des Motors für damalige Verhältnisse bestens auf den Asphalt übertrug

Diesen Reifentyp entwickelte Pirelli in jenen Jahren speziell für die Nutzung von Sportwagen, die damals bereits Geschwindigkeiten von über 240 km/h erreichten. Das Kürzel HS (High Speed), stand dabei für die Fähigkeit der Reifen, den Belastungen der in den 1960er-Jahren erstmals aufkommenden Supersportwagen bei hohen Geschwindigkeiten standzuhalten.

Der neue Lamborghini Aventador LP 700-4 Pirelli Edition wird als Coupé und Roadster erhältlich sein. Bereits das Exterieur setzt eine Marke: die zweifarbige Farbkombination ist in zwei Ausführungen erhältlich. Die erste Variante beinhaltet mattes Schwarz für das Dach, die Dachsäulen, die Rückspiegel, die Motorhaube und sämtliche Lufteinlässe als Kontrast zu den sechs zur Auswahl stehenden glänzenden Lackfarben „Giallo Spica“ (Gelb), „Rosso Mars“ (Rot), „Bianco Isis“ (Weiß), „Nero Aldebaran“ (Schwarz), „Grigio Liqueo“ (Grau) und „Grigio Ater“ (Grau).

Alternativ dazu führt Lamborghini die oberen Teile des Fahrzeugs und die Lufteinlässe in glänzendem Schwarz aus, das einen Kontrast zum restlichen Exterieur in einer der vier erhältlichen matten Lackfarben „Bianco Canopus“ (Weiß), „Nero Nemesis“ (Schwarz), „Grigio Adamas“ (Grau) und „Grigio Titans“ (Grau) bildet.


Ein weiteres Gestaltungsmerkmal der Karosserie stellt die feine rote Linie dar, die am Dach und auf der Motorhaube, auf den Rückspiegeln und den Außenprofilen der Lufteinlässe verläuft und als unverwechselbares Stilelement auf die Marke Pirelli verweist. Das Pirelli-Logo, ebenfalls in Rot, ist am Anfang der Linien auf dem Dach und auf den Reifen sichtbar.

Richtig cool: Die serienmäßige Ausstattung sieht eine transparente Motorhaube, eine Carbon-Auskleidung des Motorraums, glänzend schwarze „Dione“-Felgen in 20 und 21 Zoll mit „PZero“-Reifen samt Pirelli-Logo und rote Bremssättel vor. Nur bei der Außenlackierung in „Rosso Mars“ (Rot) hielten die Macher die Bremssättel in Gelb.

Das Interieur der „Pirelli Edition“ schlugen die Macher mit schwarzem Alcantara aus und setzten dazu einen Kontrast mit roten Nähten. Die rote Linie der Karosserie griff Lamborghini im Innenraum ebenfalls auf: diese verläuft am Dachhimmel und auf den Sitzen. Letztere sind zudem mit den rot gestickten Logos von Lamborghini und Pirelli verziert. Die Türpaneele und die Seiten der Sitze versah Lamborghini ferner mit Ledereinsätzen. Als Zeichen für die Exklusivität besitzt der Innenraum jedes Fahrzeugs eine Plakette mit der Aufschrift „Pirelli Serie Speciale“.

Für einen mächtigen Vortrieb ist gesorgt: Serienmäßige 700 PS und 690 Nm Drehmoment zerren an den vier Antriebssträngen des 6,5 Liter großen V12-Monsters und sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h. In nur 2,9 Sekunden stürmt der geschlossene Lamborghini Aventador LP 700-4 von 0 auf Tempo 100. Der Roadster meistert den klassischen Spurt in 3,0 Sekunden.

Auch heute arbeiten Lamborghini und Pirelli noch immer Hand in Hand bei der Verbesserung von Technologie und Sicherheit. Der Aventador LP 700-4 ist mit einer speziellen Version der PZero-Reifen ausgestattet. Für den Supersportwagen Veneno, der in einer Kleinserie anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums von Lamborghini entwickelt und produziert wurde, entwickelte Pirelli neue Sonderreifen. Auch das jüngste Modell aus dem Hause Lamborghini, der Huracán, besitzt spezielle PZero-Reifen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lamborghini-News
G-Power BMW M4

G-Power BMW M4: Jetzt so schnell wie ein Lamborghini

In kürzester Zeit beschleunigt der BMW M4 ans Limit - insbesondere nach einer Leistungskur von G-Power auf satte 520 PS. Dann ist der BMW M4 nicht nur über 325 km/h schnell, sondern befindet sich beim Sprint …

Der Lifestyle der reichen chinesischen Studenten in L.A.

Der Lifestyle der reichen chinesischen Studenten in L.A.

Derzeit gibt es etwa 2235 chinesische Studenten, die in High Schools und Universitäten in den Vereinigten Staaten studieren. Einige von ihnen kommen aus extrem wohlhabenden Familien der sogenannten …

Underground Racing verpasst dem Lamborghini Huracán eine satte Leistungssteigerung.

Underground Racing Lamborghini Huracán Twinturbo: …

Wenn es einen Tuner gibt, der nicht genug von Leistung in den Fahrzeugen mit dem Stier im Emblem bekommt, dann ist es wohl Underground Racing. So knüpften sich die US-Amerikaner den neuesten Spross der …

Abt Sportsline Audi S8 (2014)

Abt Audi S8: Jetzt schneller als ein Lamborghini Gallardo

Eng, laut und unbequem - das mag auf viele Supersportwagen zutreffen, die dafür ihre Fahrer mit einer atemberaubenden Performance verwöhnen. Doch es geht auch anders: Brachial, schnell und mit höchstem …

Novitec Torado Lamborghini Aventador Roadster

Novitec Torado Lamborghini Aventador Roadster: Noch …

Wie ein extremer Kampfstier auf Speed lebt der Lamborghini Aventador LP 700-4 Roadster seinen stetigen Drang nach Höchstgeschwindigkeiten und mächtigen Zwischenspurts aus. Da kann Novitec Torado nur …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo