Land Rover Freelander 2011: Facelift und Upgrade für den kleinen Landy

, 09.02.2011


Er ist der kleinste Landy und er ist ein wahres Erfolgsmodell: Der Land Rover Freelander verließ vergangenes Jahr in Deutschland 2.419 Mal den Showroom eines Händlers, was einer gigantischen Steigerung von 55,9 Prozent im Vergleich zu 2009 entspricht. Für 2011 soll die Erfolgssträhne nicht abreißen, weshalb Land Rover seinem kompakten SUV und VW Tiguan-Jäger ein optisches wie technisches Facelift verpasste, das bis Ende März 2011 potenzielle Käufer mit einem Upgrade-Programm und bis zu 4.100 Euro Kostenvorteil locken soll.


Das größte Upgrade erhielt der Freelander an sich mit dem neuen Modelljahrgang 2011: Neue Dieselmotoren, ein frisches Design und eine verbesserte Ausstattung. Außerdem erstmals ein Landy nur mit Frontantrieb. Weitere Upgrades gibt es bis Ende März 2011 in Form von Preisvorteilen: Den Freelander erhält man in den Ausstattungsstufen E, S, SE sowie HSE und bezahlt dabei nur die nächstniedrigere Stufe.

Die Basisversion E dürfte ergo im ersten Quartal 2011 ein wahrer Ladenhüter sein; denn in dieser Zeit erhält der Freelander-Fan die Linie S und zahlt nur E. Ersparnis je nach gewählter Ausstattung: 3.000 bis maximal 4.100 Euro. Außerdem kann man den Freelander jetzt als Fronttriebler 2WD kaufen - mit 75 Kilogramm geringerem Gewicht und 1.700 Euro Ersparnis im Vergleich zum 4WD. Den Freelander mit Frontantrieb gibt es nur als eD4-Diesel mit 150 PS ab 28.200 Euro. Den neuen 2.2-Liter-Vierzylinder-Motor offerieren die Briten ebenfalls als SD4 mit 190 PS. Der 3.2-Liter-Benziner im Freelander i6 leistet 233 PS.

Der kleine Diesel begnügt sich im 2WD durchschnittlich mit 6,0 l/100 km und macht diesen zum sparsamsten Landy aller Zeiten. In Sachen Robustheit und Zuverlässigkeit schreibt ihm sein Hersteller die „typische Land Rover-DNA“ zu. Auch mit Frontantrieb sei er ein echter Land Rover, so Brand Director Peter Gress, der den Einstieg in den Markt frontgetriebener SUVs mit konkreter Nachfrage hinsichtlich dieser besonders wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Variante begründet: „In Deutschland wird jeder dritte SUV ohne Allradantrieb verkauft. Und wenn auch unsere Kunden das haben wollen, dann hören wir zu.“

Eine Hybrid-Version vom Freelander ist nicht geplant, da die mögliche Verbrauchseinsparung in Relation zum sparsamen eD4 zu gering wäre. Anders sieht dies beim Range Rover Sport aus, der als 3.0 TDV6 4WD mit 245 PS einen Normverbrauch von 9,3 l/100 km besitzt. Dieses Modell wird 2013 als Diesel-Hybrid auf den Markt kommen und so für eine bisher ungekannte Sparsamkeit beim sportlichen Luxus-Geländewagen sorgen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Land Rover-News
Range Rover Sport Fashion: Schick in Schale geworfen und eine reichhaltige Extra-Ausstattung.

Range Rover Sport Fashion: Schick in Schale geworfen

Schick, dynamisch und modern: Diese Eigenschaften beschreiben charaktervoll den auffällig gestylten Range Rover Sport Fashion, der darüber hinaus durch eine reichhaltige Extra-Ausstattung besticht - außen …

Arden gab sich mit dem Power-Output des neuen 4.4-Liter-TDV8-Turbodiesel nicht zufrieden.

Arden Range Rover 4.4 TDV8: Neue Power für den Super-Diesel

Von einer Passion für Performance angetrieben, gab sich Arden mit dem Power-Output des neuen 4.4-Liter-TDV8-Turbodiesel im Range Rover nicht zufrieden, der jüngst seine Premiere mit der aufgefrischten …

Die Freelander-Sondermodelle Style und Elegance lassen kaum Wünsche offen.

Land Rover Freelander Style und Elegance: …

„Style“ und „Elegance“: Die Namen der beiden neuen Sondermodelle des Land Rover Freelander 2 weisen prägnant auf den Charakter der attraktiven Angebote hin. Mit einer nochmals verfeinerten Optik und dazu mit …

Eine dickere Panzerung schützt im Land Rover Disovery vor Beschuss und Sprenstoffanschlägen.

Land Rover Discovery Armoured: Die gepanzerte Disco

Wer Angst hat, beschossen zu werden oder einem Sprengstoffanschlag zum Opfer zu fallen, aber dennoch nicht auf seinen Landy verzichten möchte, kann auf den Land Rover Discovery 2011 in einer neuen …

Arden spendiert dem Range Rover Sport noch kraftvollere und elegantere Linien.

Arden AR5/10: Range Rover Sport mit neuer Hochspannung

Dynamische Hochspannung in Form eines Luxus-Offroaders bietet der neue Arden AR5/10 auf Basis des aktuellen Range Rover Sport. Noch kraftvollere und elegantere Linien möchte Arden dem mächtigen Briten mit …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo