Lumma CLR 600: Der BMW 6er frisch aus der Mucki-Bude

, 31.07.2008

BMW-Tuner Lumma verfeinerte seinen vom M6 bereits bekannten athletischen Bodykit und bietet nun auch für die nicht ganz so leistungsstarken BMW 6er (630i bis 650i) eine maßgeschneiderte Breitbauversion an. Verstecken brauchen sich die kleinen, allesamt 250 km/h schnellen und spurtstarken BMW 6er nicht, doch das muskulöse Erscheinungsbild unterstreicht den Auftritt von Coupé und Cabrio.


Das Äußere des CLR 600 macht deutlich: Hier wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Lumma verbreitert die Karosserie des BMW 6ers vorne und hinten jeweils um 5 Zentimeter pro Seite. Zum Body-Kit zählen außerdem eine neue Frontspoilerstoßstange und vorne modifizierte Kotflügel. Luftschlitze im „Racedesign“ zieren die Kotflügel vorne sowie hinten und führen die warme Bremsluft aus den Radkästen ab.

Hinten besticht der von Lumma veredelte BMW 6er durch Radlaufverbreiterungen und eine Heckschürzenstoßstange mit Diffusor. Eine auf der Heckscheibe angebrachte Heckscheibenblende unterstreicht die sportliche Optik, während die auf dem Kofferraumdeckel angebrachte Heckspoilerlippe bei höheren Geschwindigkeiten für noch mehr Anpressdruck auf der Hinterachse sorgt.


Eigentlich sind die BMW-Modelle 630i bis 650i mit nur einem Auspuffrohr links und rechts versehen. Passend zum Bodykit entwickelte Lumma eine eigene Auspuffvariante mit vier Endrohren. Der Auspuff mit den mächtigen 90 Millimeter großen Endrohren im Doppelpack verhilft auch einem Nicht-M6 zu einem puren Racing-Sound.

 

Bei den Rädern setzt Lumma auf die hauseigene Sonderkreation in 21 Zoll. Die 3-teiligen Räder bestehen aus einer Kombination von Alu und Edelstahl, bei denen die Außenbetten aus Edelstahl hochglanzpoliert sind und die schwarz lackierten Radsterne aus hochfestem, leicht geschmiedetem Aluminium bestehen. Als Reifen wählte der Winterlinger Tuner an der Voderachse die Dimension 255/30 auf einer 10x21 Zoll großen Felge und hinten 295/25er-Pneus auf einer 11,5x21 Zoll messenden Felge.


Um das Handling zu optimieren und die Rollneigung zu reduzieren, senkt Lumma den Schwerpunkt des CLR 600 durch ein speziell abgestimmtes Fahrwerk von H&R ab. Mit der nunmehr 35 Millimeter tiefergelegten Karosserie soll man auch noch Bodenwellen problemlos meistern können.


Passend zum Äußeren wertet Lumma den Innenraum auf. So halten die Macher den Tacho in elegantem Weiß und erweitern den Anzeigenbereich von 300 km/h auf 360 km/h. Das Armaturenbrett und sämtliche Verkleidungsteile erhalten weiß-schwarzes Leder mit dazu abgestimmten Ziernähten in Weiß bzw. Schwarz. Als Kontrast zum weißen Leder veredelte Lumma alle Interieurleisten sowie einen Teil des Lenkradkranzes mit Klavierlack. Schwarz eloxierte Alupedale mit einer passenden Fußstütze runden die Maßnahmen ab.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

31.07.2008

Ich beschränke mich auf folgende Worte: "Lumma 6er? Nein, danke!"

31.07.2008

Schau Beezle, hätte Deinen Aston auch noch schlimmer treffen können. Was ich meine: Bei Dir ist wenigstens das Grund-Auto schön, aber 6er ist halt 6er und wird auch als M kein bisschen schöner.

31.07.2008

[QUOTE=Dave;54700]Schau Beezle, hätte Deinen Aston auch noch schlimmer treffen können. Was ich meine: Bei Dir ist wenigstens das Grund-Auto schön, aber 6er ist halt 6er und wird auch als M kein bisschen schöner.[/QUOTE] Also ich bin doch der Meinung, dass die M-GmbH einiges aus dem Design der Serie raus geholt hat, auch wenn ich das Auto immer noch nicht als Schönheit bezeichnen würde. Das Lumma hier ziemlich in die Tonne gegriffen hat ist mir auch klar. Da gabs doch vor einiger Zeit mal so was ähnliches in schwarz. Da sind die schlecht passenden Schürzen wenigstens nicht so aufgefallen. Warum ist eigenltich das Facelift noch nicht verbaut? Ich verstehe nicht, warum Lumma es schafft dem M5 einen Rennanzug zu verpassen aber den M6 in Picaldi-Jeans steckt?!

03.08.2008

[quote=Dave;54700]Schau Beezle, hätte Deinen Aston auch noch schlimmer treffen können. Was ich meine: Bei Dir ist wenigstens das Grund-Auto schön, aber 6er ist halt 6er und wird auch als M kein bisschen schöner.[/quote] also bitte was soll man den von der aussage halten als wenn MB ein schönes grunddesign hat bei den hlift auch nur ein AMG am heck bei der M Gmbh wird auch nicht wie bei M auf proll gearbeitet die wagen sind immernoch sehr ruhig designt keine dicken lippen oder sonstiges das machen die anderen Tuner wie lumma aund schnitzer aber das ist halt auch nicht mehr M also kann man das ja auch nicht vergleichen und wem die grungform nihct zusagt der hat kein geschmack der lumma entspricht auch nicht grad mein geschmack gebe ich zu aber gegen das understetment von M kann man wohl eher nix sagen das ist power alltagtauglich verbaut


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW M-Modelle: Mit Topform in das Modeljahr 2009

BMW M-Modelle: Mit Topform in das Modeljahr 2009

In Topform starten die Hochleistungssportwagen der BMW M GmbH in das Modelljahr 2009 mit einem „Competition Paket“ für das BMW M6 Coupé, gezielten Karosseriemodifikationen für die BMW M3 Limousine und der …

AC Schnitzer BMW X6: Zuerst ein "Augen-Blick" - dann auf und davon

AC Schnitzer BMW X6: Zuerst ein …

Der neue BMW X6 bringt eine besondere Art von Magnetismus ins Spiel. Um die Faszination, Dynamik und Präsenz des ersten Sports Activity Coupés (SAC) zu steigern, realisierte AC Schnitzer ein optisches und …

BMW 1er: Im Modelljahr 2009 den Premium-Charakter weiter betont

BMW 1er: Im Modelljahr 2009 den Premium-Charakter …

BMW unterstreicht im Modelljahr 2009 den Premium-Charakter der 1er-Reihe. Zwei neue Vierzylinder-Dieselmotoren für das Cabrio bieten zusätzliche Möglichkeiten, den Genuss am Offenfahren mit vorbildlicher …

BMW M1 Art Car: Andy Warhols Rennwagen zurück auf der Piste

BMW M1 Art Car: Andy Warhols Rennwagen zurück auf der Piste

Beim Großen Preis von Deutschland wartet BMW mit einer besonderen Hommage an den legendären Pop Art-Künstler Andy Warhol auf. Anlässlich des 30jährigen Jubiläums des BMW M1 geht am Hockenheimring vor dem …

BMW X3: Neue Editionen für das Modelljahr 2009

BMW X3: Neue Editionen für das Modelljahr 2009

BMW legt zum Modeljahr 2009 zwei neue Editionen vom X3 auf. Die Linien „Lifestyle“ und „Exclusive“ bringen mit sorgsam aufeinander abgestimmten Ausstattungsumfängen wahlweise den modernen oder den …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo