Mansory Bentley Flying Spur: Jetzt kommen die geflügelten Sporen

, 31.03.2014


900 PS und 1100 Nm Drehmoment - jetzt geht Mansory beim neuen Bentley Flying Spur in die Vollen. Diese Leistung katapultiert die Luxus-Limousine auf ein Niveau mit Supersportwagen. Doch damit gab sich Mansory noch nicht zufrieden und verpasste dem Flying Spur darüber hinaus einen neuen, noch ausdrucksstärkeren Look und ein vor Luxus nur so strotzendes Interieur.


Bereits das Dreiton-Exterieur spiegelt das neue Selbstverständnis der Verwandlung wider. Statt vorsichtiger Zurückhaltung zeigt der Mansory Bentley Flying Spur stolz seine Karosseriekomponenten in Chrom, Braun und Sichtcarbon. Selbstredend, dass Mansory die Motorhaube, die schärfere Frontschürze mit den separat integrierten LED- und Tagfahrleuchten, die dynamisch gezeichneten Seitenschweller, die markante Heckschürze und den Heckspoiler aus Carbon fertigte.

Die Existenz des Heckspoilers verrät den Kennern bereits, dass sich Mansory beim Bentley der Leistungswerter annahm, die nach Verlassen der Hallen tatsächlich würdig sind, geflügelte Sporen zu tragen. 900 PS erreicht das sechs Liter große Aggregat, nachdem Mansory die Turbolader und die Kennfelder optimierte sowie eine vollständige Abgasanlage bis zum Endrohr installierte. Dagegen wirkt die Serie mit 625 PS fast untermotorisiert. Auch die 800 Nm maximales Drehmoment beeindrucken nur, solange Mansory nicht 1.100 Nm gegenhält, die dazu noch elektronisch begrenzt sind, um den Antriebsstrang nicht zu schädigen.

Beim Sprint von 0 auf 100 km/h spart Mansory eine komplette Sekunde gegenüber der Serie ein: In nur 3,6 Sekunden spurtet der neue Mansory Bentley Flying Spur von 0 auf 100 km/h. Aus dem Stand bis Tempo 200 vergehen lediglich 12,2 Sekunden. Bleibt das Gaspedal getreten, endet die Beschleunigung erst bei 340 km/h gegenüber 320 km/h in der Standardausführung.


Als Lösung der ausgewogenen Mitte offeriert Mansory eine nicht ganz so extreme Ausbaustufe. Doch selbst diese steigert die Leistung des W12-Motors um 120 PS auf 745 PS bei einem maximalen Drehmoment von 950 Nm, das bei 2.000 U/min anliegt. Dank der Kennfeldoptimierung und dem Abgassystem, das von außen am neuen Endrohr erkennbar ist, sprintet der Flying Spur in dieser Version aus dem Stand in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in 14 Sekunden auf 200 km/h.

Für Dynamik und Eleganz in allen Fahrsituationen sorgen die 22 Zoll großen Leichtmetallräder, die Mansory ausschließlich im Schmiedeverfahren fertigt. Dieses ist gegenüber herkömmlichen Gusstechniken zwar deutlich aufwändiger, erlaubt jedoch dank der starken Verdichtung des Materials enorme Tragkräfte bei sehr geringen Materialstärken. So spart Mansory rund 40 Prozent ungefederte Masse ein, was der Fahrdynamik unmittelbar zugutekommt. Den direkten Kontakt zur Fahrbahn stellen High-Performance-Reifen von Vredestein in der Dimension 295/30 her.

Zusätzlich zur selbstbewussten Erscheinung des Dreiton-Exterieurs und der unbändigen Dynamik der Leistungssteigerung erreichte Mansory im Interieur neue Standards an Exklusivität und Luxus. Die Lederkombination in Braun- und Beigetönen repräsentieren die traditionelle Klasse des Bentleys. Dazu akzentuieren einzelne Element in Sichtcarbon die Kreation.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Bentley-News
Bentley Continental GT Speed

Bentley Continental GT Speed 2014: Schneller als der …

Der Bentley Continental GT Speed macht seinem Namen alle Ehre und erstarkt auf satte 635 PS, mit denen der Brite mehr als imposant auf bis zu 331 km/h beschleunigt. Damit gab sich Bentley noch nicht …

DMC Bentley Continental GT Duro China Edition

DMC Bentley Continental GT Duro China Edition: Der …

DMC ist weiter auf Expansionskurs. Nachdem die Düsseldorfer Tuning-Schmiede als Lamborghini-Veredler anfing, kamen längst Programme für Ferrari und britische Sportwagen hinzu. Nun gibt es ein neues Modell …

Bentley Birkin Mulsanne in der Lackierung ''Dark Sapphire'' und 'Fountain Blue''

Bentley Birkin Mulsanne: Vom furchtlosen Rennfahrer …

Sein Leben war nur kurz, aber intensiv. Statt sich bei einem Rennen eine schwere Brandwunde ausreichend behandeln zu lassen, fuhr Sir Henry Ralph Stanley „Tiger Tim“ Birkin (1896 - 1933) den Großen Preis von …

Bentley Continental GT3

Bentley Continental GT3: Extrem-Version mit 608 PS

Um das extreme Potenzial des Bentley Continental GT weiter auszuloten, entwarfen die Briten den Continental GT3, der von dem enormen Leistungsvermögen profitiert, das in jedem Continental GT steckt. Die …

Der Hamann Bentley Continental GTC der Geissens darf gerne extravagant erscheinen.

Die Geissens: Ein normaler Bentley Continental GTC …

Auffallen um jeden Preis wollen „Die Geissens“. Statt auf britisches Understatement zu setzen, darf der Bentley Continental GTC von Robert Geiss (49) gerne extravagant erscheinen, um sich möglichst gut an …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was noch kommt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was …
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der …
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als Gebrauchter taugt
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als …
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo