Mansory Mercedes G 63 AMG 6x6: Nachschlag für das Monster

, 05.06.2015


Alle Dimensionen sprengt der Mercedes-Benz G 63 AMG 6x6 - insbesondere dann, wenn Mansory sein Tuning-Programm für das Offroad-Monster nochmals erweitert. Ein neuer, ultraleichter Carbon-Bodykit, 840 PS und eine luxuriöse Innenausstattung erheben den sechsrädrigen Mansory Mercedes G 63 AMG 6x6 zum Mega-Offroader.


Allein das neue Karosseriepaket trägt einen beträchtlichen Teil zum Status des durch Mansory optimierten Geländegängers bei. An der neu gestalteten Frontschürze mit den LED-Tagfahrleuchten und der darüber liegenden Frontmaske tritt die charakteristische Maserung des Carbons besonders üppig zu Tage. Selbst die Auskleidung der Scheinwerfer hielt der Tuner in Sichtcarbon.

Die Hauptscheinwerfer stellen das Kernstück des von Mansory betitelten „Lightelements Design“ dar. Dazu gehören neben der moderneren Gestaltung der Frontleuchten auch clevere Lösungen wie die integrierten Zusatzblinker. Weitere vier zum Schutz vor Steinschlag und Schmutz auf dem Fahrzeugdach angebrachte Zusatzscheinwerfer erhellen zudem das vorab liegende Terrain mit extra starker Leuchtkraft.

Darüber hinaus ersetzt Mansory die Serien-Motorhaube durch eine Carbon-Version mit zusätzlichen Belüftungseinlässen für den Frontmotor. Zahlreiche weitere Elemente aus Sichtcarbon, wie zum Beispiel die seitlichen Zierleisten, die Spiegelgehäuse, die Abdeckungen an den Fahrzeugflanken, die LED-Trittbrettbeleuchtung und die neu gestaltete Heckschürze, vervollständigen die optische Veredelung.


Passend zum erstarkten optischen Auftritt drehte Mansory an der Leistungsschraube. Dafür überarbeitete der Tuner das 5,5 Liter große V8-Biturbo-Triebwerk von AMG komplett und installierte echte Rennsportkomponenten: Motorkolben, Pleuel, Pleuellager, Kurbelwelle, Kurbeln, Zylinderkopf und viele weitere Teile.

Zusammen mit der neu konzipierten Abgasanlage vom Krümmer bis zu den doppelten Edelstahlendrohren, die vor den Hinterrädern das Freie erreichen, leistet der mächtige Achtzylinder nun statt 544 PS satte 840 PS, während das maximale Drehmoment von 760 Nm auf elektronisch begrenzte 1.000 Nm steigt.

Die neuen Performance-Daten teilte Mansory nicht mit. Zum Vergleich: In der Serie spurtet der Mercedes-Benz G 63 AMG 6x6 bereits mit 544 PS in etwa 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Da sorgt das Power-Plus von 296 PS und 240 Nm für noch mehr Durchzug.

Um den Luxus an Bord zu steigern, veredelt Mansory den Innenraum nach den Wünschen seiner Kunden mit den exquisitesten Materialien. So können die Kunden aus nahezu unendlich vielen Kombinationen an Leder, Alcantara, Holz-, Carbon- oder Aluminium-Zierteilen und nahezu jedem erdenklichen Technik-Feature ihren ganz persönlichen Innenraum zusammenstellen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mansory Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé

Mansory Mercedes S 63 AMG Coupé: 900 PS als kleines …

900 PS klingen brachial - und das stellt für Mansory nur die kleine Leistungssteigerung dar. Nachdem der Tuner für das Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé eine Variante mit 1.000 PS präsentierte, folgen nun die …

Das neue Mercedes-Benz GLE Coupé am Set von Jurassic World.

Jurassic World: Die Rolle von Mercedes-Benz bei den Dinos

Lange hat es gedauert, doch nun ist er endlich da: „Jurassic World“, der vierte Teil der „Jurassic Park“-Filmreihe, in der erneut gefräßige Dinosaurier Amok laufen und weltweit die Zuschauer begeistern. Am …

Väth Mercedes-Benz C 180 CGI T-Modell

Väth Mercedes C 180 CGI T-Modell: Der Kleinste lässt …

Beeindruckend schick warf sich das aktuelle Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell in Schale, während der Einstiegs-Diesel in der Modellvariante C 180 für einen genügsamen Spritverbrauch sorgt. Schluss mit der …

Mercedes-AMG G 63 (2015)

Mercedes-Benz G-Klasse 2015: Jetzt mit dem Motor des …

Sie ist absoluter Kult und erhält jetzt neben einem leicht aufgefrischten Design noch mehr Power bei weniger Verbrauch: Die geliftete Mercedes-Benz G-Klasse fährt ab Mitte 2015 mit bis zu 16 Prozent mehr …

Posaidon Mercedes-AMG C 63 S

Posaidon Mercedes-AMG C 63: Schneller als ein …

Überwältigende Fahrleistungen stilvoll in Szene gesetzt: der neue Mercedes-AMG C 63 weiß mit bis zu 510 PS zu begeistern. Doch in dem Motor steckt noch viel mehr Potential, das Posaidon nun der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo