Maserati GranTurismo S Automatic: Sportlicher Genuss auf Langstrecken

, 06.03.2009

Maserati stellt mit dem GranTurismo S Automatic ein neues Modell vor. Die größte Veränderung stellt die Kombination aus Automatikgetriebe mit einer kraftvollen Nasssumpfschmierung im V8-Triebwerk dar. Der 4.7 Liter große V8-Motor leistet 440 PS bei 7.000 U/min und ein maximales Drehmoment von 490 Nm bei 4.750 U/min. Bislang gab es nur den 4.2-Liter-Motor mit Automatikgetriebe und die 4.7-Liter-Version mit automatisiertem Schaltgetriebe.


Jetzt unterstreicht der Maserati GranTurismo S Automatic mit seinem starken Aggregat und einem weichen ZF-6-Gang-Automatikgetriebe das eigentliche GranTurismo-Konzept: Mit Höchstleistung in einem Sportwagen das bequeme Reisen auf Langstrecken zu genießen. Wer die Lust nach manuellem Schalten verspürt, kann sich an den Schaltpaddles des Lenkrades vergnügen. So spurter der Maserati GranTurismo S Automatic in 5,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei 295 km/h. Das Skyhook-Fahrwerk mit seinen adaptiven Stoßdämpfern bietet dabei höchsten Fahrkomfort.


Selbstverständlich findet sich auch das beständige Design eines Maseratis im GranTurismo S Automatic wieder und unterscheidet sich nur durch einige stilistische Merkmale, die diese Variante unverwechselbar machen: Kleine Türschweller verstärken das dynamische Profil des Sportwagens und die neuen 20-Zoll-Räder in Dreizack-Optik betonen die Stärke sowie Eleganz des Fahrzeugs.


Auch im Innern spiegelt der Maserati GranTurismo S Automatic seine einzigartige Dynamik wider. Im Interieur reflektieren beispielsweise die mit Leder und Alcantara gepolsterten Sitze das sportliche Ambiente. Im Cockpit sorgt außerdem - dank Bluetooth Wireless-Technologie - optional ein iPod-Anschluss zusammen mit dem „Maserati Multi Media“-System für noch größeren Fahrspaß.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

06.03.2009

Eine Automatik im GranTurismo S. Das degradiert den GT S noch mehr zum reinen Gran Turismo. Vielleicht hätte man hier doch besser zum Doppelkupplungsgetriebe aus dem Ferrari California greifen sollen.

07.03.2009

Ein komfortabel ausgelegter Gran Turismo >S< . Warum auch nicht. Wer es sportlicher mag greift einfach zu einem härteren Getriebe. Interessantes Detail: Dieser S hat eine Doppelrohrauspuffanlage, normalerweise findet man ja einzelne, ovale Komponenten am S vor. Der GT wirkt sowohl sportlich als auch elegant, wirklich tolles Design; ein Lob zu Maserati, dass das Design der präsentierten Studie identisch übernommen wurde.

24.06.2009

Für längere Reisen , denke ich , ist es nicht verkehrt eine Automatick Option zu haben. Den GT finde ich Brilliant , so elegant und sportlich zu gleich war Maserati zu vor .


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Maserati-News
Maserati Quattroporte Sport GT S: Die Fahrmaschine im Gewand einer Limo

Maserati Quattroporte Sport GT S: Die Fahrmaschine …

Der neue Maserati Quattroporte Sport GT S stellt eine richtige Fahrmaschine dar, aber verkleidet als elegante Luxuslimousine, die den sportlichen Ausdruck der italienischen Traditionsmarke mit allen …

Maserati GranTurismo S MC Sport Line: Die Zeichen des Erfolgs

Maserati GranTurismo S MC Sport Line: Die Zeichen …

Maserati zeigt sich mit der „MC Sport Line“ von seiner sportlichen Seite. Auf der Bologna Motor Show (05.12.2008 - 14.12.2008) ist das neue Zubehörprogramm an einem Maserati GranTurismo S zu sehen - passend …

Maserati GranTurismo MC Concept: Für heiße Rennen entworfen

Maserati GranTurismo MC Concept: Für heiße Rennen entworfen

Maserati baut bereits seit über 90 Jahren Rennwagen und stellt nun seine neueste Entwicklung vor: das GranTurismo MC Concept. Basierend auf dem Maserati GranTurismo S, soll die Studie mit neuartigen …

Maserati Quattroporte: Die neue Generation im Detail

Maserati Quattroporte: Die neue Generation im Detail

Der Maserati Quattroporte präsentiert sich im Sommer 2008 in verfeinerter Form. Neben einer dezenten optischen Weiterentwicklung sind es vor allem neue Technologien, die in das Flaggschiff von Maserati …

Maserati Quattroporte: Das zweite Meisterwerk

Maserati Quattroporte: Das zweite Meisterwerk

Der Maserati Quattroporte lässt sich durchaus als italienisches Meisterstück betrachten. Nach fünf erfolgreichen Jahren mit mehr als 15.000 verkauften Einheiten präsentiert sich die nunmehr bis zu 430 PS …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo