Mercedes A 45 AMG: Der erste Blick auf die neue Performance-Variante

, 02.08.2012


Zu neuen Höchstleistungen treibt Mercedes-Benz seine A-Klasse im Jahr 2013; denn dann kommt mit dem A 45 AMG ein neuer Kompaktsportler auf den Markt, um dem VW Golf R, dem Audi RS3 Sportback und sogar dem BMW 1er M das Leben schwer zu machen. Ein komplett neuer 2.0-Liter-Turbomotor mit über 300 PS und 400 Nm Drehmoment soll für einen bissigen Vortrieb sorgen und stellt gleichzeitig für Serienmotoren eine neue Bestmarke im PS-Hubraum-Verhältnis auf. Sogar eine Rennversion des Performance-Kompaktwagens enthüllte AMG.


Bereits optisch zeigt sich die neue Mercedes A-Klasse von seiner dynamischen Seite. Was sich uns allerdings auf einer Vorabpräsentation des unverhüllten Mercedes A 45 AMG bot, kommt einer jungen, frischen und vor Kraft nur so strotzenden Sternschnuppe gleich. Fotos gibt es leider noch keine, da in der Präsentationshalle absolutes Fotografierverbot herrschte.

Die markante Front des Mercedes A 45 AMG verdeutlicht direkt, wer auf den Landstraßen und Autobahnen den Ton angibt. Große Lufteinlässe, Chromlippen am ganzen Fahrzeug und Kotflügelverbreiterungen stellen nur einige kleine Details dar, die den neuen A 45 AMG begehrenswert machen. Am Heck prangen zwei dicke Rohre, aus denen der kraftvolle Vierzylinder ordentlich ausatmen kann. Durch die komplett neue Form entsteht ein sportliches Erscheinungsbild, das durch ein verbessertes, strafferes und tieferes Fahrwerk und einige kleinen optischen Details, weiter verstärkt wird.

Auch im Innern weiß der Mercedes A 45 AMG zu überzeugen. Im Fond Platz genommen, haben dort sogar 1,90 Meter lange Personen Raum genug, um dort sogar etwas längere Strecken mitzufahren, ohne gleich Krämpfe in den Beinen oder dem Genick zu bekommen. Die beiden Sitze in der ersten Reihe kommen aus der neuen „Kollektion“ von AMG und fallen noch sportlicher aus als die Sitze des „Perfomance Package“. Der Seitenhalt scheint sich beim Probesitzen im Stand als optimal zu erweisen.

Der Rest des Interieurs weiß durch puristische Eleganz und Sportlichkeit zu überzeugen. Das gesamte Armaturenbrett ist in einem matten Sichtcarbon gehalten, bei dessen Berühren sich sogar die einzelnen Stränge fühlen lassen. Die Sportsitze in der ersten Reihe wie auch die Sitze im Fond sind mit einer Alcantara/Leder-Kombination bezogen. Auch das Lenkrad und einzelne Komponenten der Türverkleidung erhielten ein Kleid aus dieser Mischung.


Das Herzstück des Mercedes A 45 AMG stellt der 2,0 Liter große Vierzylinder-Turbomotor dar, der durch eine neue, eigens dafür entwickelte Strategie mit einem Ladedruck betrieben wird, die jenseits der bisherigen Werte liegen soll. Genaue Werte über den Ladedruck sowie die PS-Zahl liegen uns bisher leider nicht vor. Von einem Sechszylinder-Triebwerk sahen die Macher aufgrund von Platzverhältnissen ab, welche nicht die erforderliche Frischluftversorgung ermöglicht hätten. Der quer eingebaute Vierzylinder soll sogar die teurere Variante als die eines Sechszylinders darstellen.

Die Kraftübertragung erfolgt über das Speedshift-DCT-7-Gang-Sportgetriebe mit Doppelkupplungstechnik. Für hohe Kurvengeschwindigkeiten und ein agiles Handling sorgen der variable Allradantrieb, bei dem maximal 80 Prozent der Kraft nach hinten fließen können (Standard 60/40), ein AMG-Sportfahrwerk mit einer eigenständig entwickelten Vorder- und Hinterachse und eine elektromechanische Sport-Paramaterlenkung. Dazu kommen eine AMG-Hochleistungsbremsanlage und ein 3-Stufen-ESP mit „Sport Handling Mode“.

Über den Preis lässt sich bisher nur spekulieren. Dieser wird sich laut Aussage von AMG-Chef Ola Källenius allerdings deutlich unter dem bisherigen Einstiegspreis von AMG befinden, der bislang bei rund 70.000 Euro liegt. Als Zielgruppe für den neuen A 45 AMG sehen die Macher beruflich erfolgreiche und unabhängige Personen in einem Alter von 30 bis Mitte 40, ergo jünger als die klassischen AMG-Kunden.

Mercedes A 45 AMG im puristischen Renntrimm

Noch brachialer und noch sportlicher zeigte sich der neue Mercedes A 45 AMG als Studie im Renntrimm. Das äußere Erscheinungsbild verrät bei dieser Variante, dass es sich um ein echtes Rennfahrzeug handelt. An der Front seitlich angebrachte Flaps erinnern an den erst vor kurzem präsentierten und bereits ausverkauften Mercedes C 63 AMG Black Series. Alle Lippen und Schweller, die bei dem normalen A 45 AMG noch verchromt waren, hielten die Macher hier in glänzendem Sichtcarbon, während am Heck ein Spoiler oberhalb der Heckscheibe prangt.

Den Innenraum richteten die Macher ebenfalls auf die Rennstrecke aus. Anstatt der Fondsitze befindet sich bei der Rennversion nur ein Überrollkäfig. Für noch mehr Seitenhalt sorgen härtere und puristischere Schalen als im herkömmlichen A 45 AMG, die den Fahrer und den Beifahrer mit je einem 5-Punkt Gurt straff an das Auto zurren. Über den Motor gab AMG nichts bekannt. Es dürfte sich allerdings (noch) um den gleichen 2.0-Liter-Vierzylinder handeln wie im serienmäßigen A 45 AMG.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

09.08.2012

Das Fahrzeug gefällt mir wirklich sehr gut. Bin schon gespannt darauf, den mal Live zu erleben und zu testen. Ich kann mir gut vorstellen, dass der mal in meiner Garage steht


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Väth Mercedes-Benz SLS AMG Roadster V63S

Väth Mercedes SLS AMG Roadster: Eine brachiale Offenbarung

Der Mercedes SLS AMG Roadster beflügelt nicht nur die Gedanken, sondern auch den renommierten Tuner Väth. Serienmäßig bereits mit einer imposanten Leistung von 571 PS ausgestattet, setzt Väth auf die …

Mercedes-Benz CLS 63 AMG Shooting Brake

Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake: Das absolute …

Eine völlig neue Art von Performance und Stil zeigt der bis zu 557 PS starke Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake. Der sportliche Coupé-Kombi richtet sich als attraktive Alternative an designorientierte …

Weltrekord: David Coulthard fängt einen Golfball mit 286,5 km/h im Auto.

Weltrekord: David Coulthard fängt Golfball mit 286,5 …

Das Guinness-Buch der Rekorde ist als Sammlung für fulminante Bestleistungen bekannt. Formel 1-Legende und DTM-Pilot David Coulthard sorgte jetzt als Fahrer eines Mercedes SLS AMG Roadsters für einen Teil …

Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

Mercedes CLS Shooting Brake: Das Coupé wird zum …

Lange Motorhaube, schmale Fenstergrafik, dynamisch nach hinten geneigtes, bis zum Heck durchgezogenes Dach - der neue, zum Marktstart bis zu 408 PS starke Mercedes-Benz CLS Shooting Brake verbindet den Stil …

Mercedes-Benz M-Klasse 2013

Mercedes M-Klasse 2013: Neuer V8-Benziner mit Aufwertung

Im Herbst 2012 erhält die 3. Generation der Mercedes M-Klasse Zuwachs durch eine neue V8-Version. Der Mercedes ML 500 4MATIC BlueEfficiency ist 408 PS stark und ab 75.029,50 Euro erhältlich. Zusätzlich …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im Live-Stream
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo