Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake: Das absolute Luxus-Laster

, 10.07.2012


Eine völlig neue Art von Performance und Stil zeigt der bis zu 557 PS starke Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake. Der sportliche Coupé-Kombi richtet sich als attraktive Alternative an designorientierte Automobil-Enthusiasten, die Lifestyle mit Nutzwert und bis zu 1.550 Liter Kofferraumvolumen verbinden möchten. Die AMG-Variante kommt im Oktober 2012 auf den Markt und steht dabei für Luxus und pure Fahrdynamik.


Design: Markant, sportlich und dominant

Die spannungsvoll-elegante Formensprache verbindet sich im Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake mit sportlich-markanter Dominanz. Seine Leistungsstärke findet sichtbaren Ausdruck in Elementen wie der kraftvollen AMG-Frontschürze mit einer in hochglänzendem Schwarz gehaltenen Querstrebe, dem selbstbewussten AMG-Kühlergrill mit einer Lamelle und der AMG-spezifischen Gestaltung der Motorhaube.

Die eigenständigen, breiteren Kotflügel, die bullige Heckschürze in Diffusor-Optik und die Sportabgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren setzen dynamische Akzente. Das „Intelligent Light System“ mit LED-Scheinwerfern samt adaptivem Fernlicht-Assistenten ist serienmäßig. Bei Kurven, Nebel oder freien Strecken stellt sich das Intelligent-Light-System auf die aktuelle Situation ein und passt die Lichtcharakteristik individuell an.

Die Seitengrafik des Mercedes CLS 63 AMG Shooting Break dominieren niedrige, rahmenlose Seitenscheiben, die auf einer hohen Bordkante ruhen und in einer Neuinterpretation der klassischen „Dropping Line“ nach hinten gelassen abfällt. Zusätzliche Spannung entsteht durch den Hüftmuskel, auf dem sich die Seitenlinie dynamisch abstützt. Aus diesem Zusammenspiel ergibt sich der Eindruck eines Sprinters, der sich im Startblock für ungestümen Vorwärtsdrang spannt. Das Dach ist bis zum Heck durchgezogen und fällt dabei coupé-typisch ab.

Kraftpaket: V8-Biturbo mit bis zu 557 PS

Das 5,5 Liter große V8-Biturbo-Kraftpaket steht für pure Dynamik. Mit einem Leistungs- und Drehmomentangebot von 525 PS zwischen 5.250 und 5.750 U/min sowie 700 Nm, die von 1.750 bis 5.250 U/min anliegen, soll die Souveränität des CLS 63 AMG Shooting Brake für den Fahrer auf jedem Kilometer erlebbar sein. Das reicht für den Spurt von 0 auf Tempo 100 in nur 4,4 Sekunden und eine elektronisch abgeregelte Top-Speed von 250 km/h. Den Durchschnittsverbrauch geben die Macher mit 10,1 l/100 km an (CO2-Ausstoß 235 g/km).

In Verbindung mit der zeitlich limitierten „Edition 1“ steigen die Werte des Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake auf 557 PS und 800 Nm maximales Drehmoment, die von 2.000 bis 4.500 U/min anliegen. Dank des Kraftzuwachses benötigt der Coupé-Kombi nur noch 4,3 Sekunden für den klassischen Spurt aus dem Stand auf Tempo 100.


Das Fahrerlebnis im Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake soll eine hohe Agilität in jedem Drehzahlbereich und eine enorme Durchzugskraft prägen. Diese absolut souveräne Kraftentfaltung ist für den Fahrer auch akustisch spürbar: Aus der Sportabgasanlage mit den verchromten Doppelendrohren entweicht ein sonorer Achtzylinder-Sound.

Die Kraftübertragung übernimmt das „AMG Speedshift MCT 7 Gang“-Sportgetriebe. Ausgestattet mit vier individuellen Fahrprogrammen, einer automatischen Zwischengasfunktion und „Race Start“ zum Ausloten des maximalen Beschleunigungspotentials, soll die Kraftübertragung durch Spontaneität und höchste Variabilität überzeugen.

Im Modus „Controlled Efficiency“ (C) mit einer weich ausgelegten Fahrpedal- und Getriebekennlinie sowie frühen Gangwechseln ist die „ECO Start-Stopp“-Funktion stets aktiv und schaltet den Achtzylinder bei Fahrzeugstillstand ab. In den Fahrprogrammen „S“ (Sport), „S+“ (Sport plus) und „M“ (Manuell) präsentieren sich Motor und Getriebe wesentlich agiler, während durch die kurzzeitige, exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast die Schaltvorgänge schneller als zuvor erfolgen.

Fahrwerk: Für das Plus an Agilität weiter verfeinert

Das „AMG Ride Control“-Sportfahrwerk mit Stahlfederbeinen an der Vorderachse und Luftfederbeinen an der Hinterachse sowie automatischer Niveauregulierung verfeinerten die Macher durch ein elektronisch geregeltes Dämpfungssystem, das je nach Fahrsituation automatisch die Dämpferkennung variiert und die Wankneigung der Karosserie reduziert. Der Effekt: eine blitzschnelle Anpassung zwischen optimalem Fahrkomfort und größtmöglicher Agilität.

Der Fahrer kann außerdem per Knopfdruck zwischen den drei Fahrwerkmodi „Comfort“, „Sport“ und „Sport plus“ wählen. Das 3-Stufen-ESP mit „Sport Handling Mode“ erlaubt auf Knopfdruck drei individuelle Regelstrategien. Die Sport-Modi stehen für eine betont dynamische Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbaudämpfung, während der „Comfort“-Modus („Sport“) eine eher komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort bietet.

 

Die AMG-spezifische Vorder- und Hinterachse mit größerem negativen Sturz und optimierter Elastokinematik sorgt für mehr Stabilität bei höheren Kurvengeschwindigkeiten und einen besseren Fahrbahnkontakt. Die Vorderachse mit einer 56 Millimeter breiteren Spur harmoniert dabei mit der elektromechanischen AMG-Sportparameter-Lenkung, die über eine direktere Übersetzung, eine variable und je nach Fahrwerkmodus angepasste Servounterstützung verfügt.


Höchste Brems-Performance aus dem Motorsport

Für die Verzögerung sorgt bei betont dynamischer Fahrt die AMG Hochleistungs-Bremsanlage mit rundum 360 Millimeter großen, belüfteten und gelochten Bremsscheiben. An der Vorderachse kommt die besonders belastbare, motorsporterprobte Verbund-Technologie zum Einsatz.

Eine noch bessere Brems-Performance und geringere ungefederte Massen bietet die optionale AMG-Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit abermals größer dimensionierten Bremsscheiben sowie speziell lackierten Bremssätteln mit „AMG Carbon Ceramic“-Schriftzug. Den Fahrbahnkontakt stellen derweil titangrau lackierte, glanzgedrehte AMG-Leichtmetallräder im Triple-Speichen-Design her, die in 19 Zoll zum Einsatz kommen.

Interieur: Exklusive Atmosphäre mit reichhaltiger Ausstattung

Das Interieur des Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake genügt höchsten Ansprüchen. AMG-Sportsitze in Nappaleder mit Multikontursitz- und Memory-Funktion, Zierelemente aus schwarzem Klavierlack und die AMG-spezifische Analoguhr im IWC-Design schaffen eine unvergleichliche Aura. Für die Fahrerinformation zeichnet das bewährte AMG-Kombiinstrument, inklusive „Race Timer“, verantwortlich.

Über die in der Mittelkonsole integrierte und zum Fahrer geneigte „AMG Drive Unit“ lassen sich das Getriebefahrprogramm, das Setup des Fahrwerks, die ESP-Funktionen und das AMG-Programm konfigurieren. Das mit Nappaleder bezogene Performance-Lenkrad im 3-Speichen-Design mit oben und unten abgeflachtem Kranz, speziell ausgeformten und mit perforiertem Leder überzogenen Griffbereichen sowie silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles setzt weitere Akzente.

Noch mehr Exklusivität: Designo und AMG-Performance-Studio

Als Highlight aus dem umfangreichen Angebot an Wunschausstattungen steht der Designo-Holzladeboden zur Wahl. Der Ladeboden besteht aus offenporigem amerikanischen Kirschbaum, einem dekorativen Edelholz, das traditionell im anspruchsvollen Innenausbau, bei hochwertigen Möbeln und exklusiven Schiffseinrichtungen Verwendung findet. Ausgesuchte Furnierblätter werden in fünf Schichten kreuzweise von Hand verleimt und gepresst, um eine hohe Formstabilität zu erzielen. Um die natürliche Schönheit des Holzes zu unterstreichen, werden die Oberflächen glattgeschliffen, imprägniert und geölt.


Intarsien aus dunkler Räuchereiche veredeln das Design des Ladebodens. Die im Strangpressverfahren hergestellten Aluminiumleisten mit gebürsteter Oberfläche schützen in Kombination mit lamellenförmigen Gummieinlegern die Holzoberfläche und besitzen darüber hinaus eine rutschhemmende Wirkung. Zu den weiteren Designo-Ausstattungsoptionen zählen spezielle Lacke, Leder in 10 Farbtönen und ein Innenhimmel aus der Mikrofaser „Dinamica“.

Aus dem AMG-Performance-Studio sind weitere attraktive Wunschausstattungen für den Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake lieferbar, wie zum Beispiel mattschwarz lackierte und glanzgedrehte Leichtmetallräder, eine Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage, ein Exterieur-Carbon-Paket.

Auf Wunsch ist für den Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake das „Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End-Surround“-Soundsystem mit einem 16-Kanal-DSP-Verstärker, ICEpower-Verstärker und einer Gesamtleistung von 1.200 Watt mit 14 Lautsprechern lieferbar.

Edition 1: Die individuelle Komposition

Zum Start der Markteinführung ist der Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake ebenfalls als „Edition 1“ mit 557 PS lieferbar. Doch die „Edition“ glänzt außerdem mit besonders exklusiven Ausstattungsmerkmalen, um die Ästhetik und Individualität weiter zu unterstreichen.

Die spezielle Komposition hochwertiger Details umfasst unter anderem eine Außenlackierung in „Designo Magno Alanitgrau“ und im Innenraum Designo-Leder in „Platinweiß Pearl“ mit einer metallisierten Oberfläche für die AMG-Sportsitze, die Armauflagen der Türen, die Mittelkonsole und die Türmittelfelder. Weitere Akzente setzen bei der „Edition 1“ Zierelemente in Carbon und schwarzem Klavierlack sowie ein Designo-Innenhimmel in schwarzer Mikrofaser. Veloursfußmatten mit einer Einfassung in platinweißem Designo-Leder runden die Maßnahmen ab. Wahlweise und ohne Mehrpreis ist die schwarze Polsterung „Leder Passion“, inklusive der Instrumententafel und der Bordkanten in Nappaleder erhältlich.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

21.07.2012

Aber jetzt mal ganz ehrlich ... wer will so ein Auto??? Da holt man sich doch lieber einen E63 oder?


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Weltrekord: David Coulthard fängt einen Golfball mit 286,5 km/h im Auto.

Weltrekord: David Coulthard fängt Golfball mit 286,5 …

Das Guinness-Buch der Rekorde ist als Sammlung für fulminante Bestleistungen bekannt. Formel 1-Legende und DTM-Pilot David Coulthard sorgte jetzt als Fahrer eines Mercedes SLS AMG Roadsters für einen Teil …

Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

Mercedes CLS Shooting Brake: Das Coupé wird zum …

Lange Motorhaube, schmale Fenstergrafik, dynamisch nach hinten geneigtes, bis zum Heck durchgezogenes Dach - der neue, zum Marktstart bis zu 408 PS starke Mercedes-Benz CLS Shooting Brake verbindet den Stil …

Mercedes-Benz M-Klasse 2013

Mercedes M-Klasse 2013: Neuer V8-Benziner mit Aufwertung

Im Herbst 2012 erhält die 3. Generation der Mercedes M-Klasse Zuwachs durch eine neue V8-Version. Der Mercedes ML 500 4MATIC BlueEfficiency ist 408 PS stark und ab 75.029,50 Euro erhältlich. Zusätzlich …

Mercedes-Benz Viano Pearl

Mercedes Viano Pearl: Stilvolles Reisen auf höchstem Niveau

Beste Voraussetzungen für luxuriöses Reisen mit großzügigem Raumangebot bietet der Mercedes Viano Pearl. Seine Charakterzüge: ein exklusiver Auftritt voller Dynamik und Stil, ein Innenraum mit feinsten …

Mercedes-Benz SLS AMG GT

Mercedes SLS AMG GT: Performance beflügelt

Noch mehr Performance und noch mehr Leidenschaft: Der neue Mercedes SLS AMG GT zeigt ab Oktober 2012, welches Potential in dem deutschen Supersportwagen steckt. Mit mächtigen 591 PS, einem brutalen Vortrieb …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo